Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Corvette Forum

Das Corvette Forum für Erfahrungsberichte, technische Probleme und Corvette Bilder. Hier finden Sie alles zu den Sportwagen aus den USA.

198 Themen in diesem Forum

  1. Corvette C8

    • 63 Antworten
    • 9.537 Aufrufe
  2. Bilderbuch: Corvette C7 ZR1

    • 16 Antworten
    • 1.139 Aufrufe
  3. Bilderbuch - Corvette C2

    • 19 Antworten
    • 20.118 Aufrufe
  4. Bilderbuch - Corvette C3

    • 27 Antworten
    • 21.047 Aufrufe
  5. Bilderbuch - Corvette C7

    • 67 Antworten
    • 34.595 Aufrufe
  6. Bilderbuch - Corvette C1

    • 20 Antworten
    • 21.493 Aufrufe
  7. Bilderbuch - Corvette C6

    • 50 Antworten
    • 56.386 Aufrufe
  8. Bilderbuch - Corvette C5

    • 16 Antworten
    • 14.092 Aufrufe
  9. Bilderbuch - Corvette C4

    • 7 Antworten
    • 6.383 Aufrufe
  10. Bilderbuch - Corvette C7 Cabrio

    • 13 Antworten
    • 8.301 Aufrufe
  11. Corvette C1 + C2 Daten

    • 12 Antworten
    • 31.305 Aufrufe
  12. Corvette C5 + C6 Daten

    • 9 Antworten
    • 30.349 Aufrufe
  13. Corvette C4 Cabrio - Was tun?

    • 4 Antworten
    • 278 Aufrufe
  14. Geräusche an Kardanwelle bei C6

    • 1 Antwort
    • 323 Aufrufe
  15. Corvette C7 - Frontkennzeichenhalter

    • 4 Antworten
    • 4.887 Aufrufe
  16. Corvette C7 ZR1

    • 55 Antworten
    • 8.055 Aufrufe
  17. C7 ZR1 - Preise in Deutschland

    • 7 Antworten
    • 304 Aufrufe
  18. C7 mit APR Carbon-Elementen

    • 5 Antworten
    • 740 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 685 Aufrufe
    • 7 Antworten
    • 1.001 Aufrufe
    • 4 Antworten
    • 1.496 Aufrufe
  19. Corvette C7 Z06 Kaufberatung

    • 2 Antworten
    • 1.603 Aufrufe
    • 50 Antworten
    • 17.252 Aufrufe
  20. Navigations DVD C6

    • 1 Antwort
    • 1.101 Aufrufe
  21. Felgen / Bremsen für eine C1 ab 1960

    • 3 Antworten
    • 1.423 Aufrufe
  • Willkommen im Corvette Forum von Carpassion.com

    In diesem Corvette Forum findest Du alle nützlichen Infos rund um die Corvette. Eigentümer und Fahrer tauschen hier Bilder und Informationen aus erster Hand aus und helfen auch bei der Kaufberatung und bei diversen Corvette Problemen, aber auch Online Reparaturanleitungen zu Modellen und Corvette Treffen zählen zu den Inhalten.

    Bekannt als amerikanische Sportwagen-Legende, wird die Corvette von Fans weltweit gefeiert. Im National Corvette Museum in Kentucky fand die US-Ikone eine fast schon sagenhafte Pilgerstätte, in welcher die Geschichte der Corvette wie sonst nirgendwo auf der Welt ausgestellt wird.

    Die Ursprünge der Corvette reichen bis ins Jahr 1951 zurück, als der Chef-Designer von General Motors, Harley Earl, in seinem Büro einen Entwurf fertigte und diesen dem damaligen Präsidenten von General Motors, Harlow Curtice, vorlegte. Am 02.06.1952 wurde die Zustimmung für den Bau eines Prototyps gegeben und die Geburt einer amerikanischen Legende, namens Corvette, begann. Inspirieren ließ sich Harley Earl dabei durch einen Jaguar XK 120, welchen er sich ins GM-Studio stellen ließ.

    Im Juli 1953 verstärkte Zora Arkus-Duntov, ein rennsportbegeisterter Ingenieur das Team. Duntov trug entscheidend zum Erfolg der Corvette C1 bei.

    Die erste Corvette C1, welche die erste Generation der Corvette repräsentierte, war aus Originalteilen anderer Chevrolet-Modellen zusammengestellt. Bei einer anfänglichen Potenz von 3,8 Liter Hubraum mit einem leicht veränderten Sechszylinder Reihenmotor, konnte das Auto eine Leistung von 115 kW (155 PS) erzielen. Erfolgreich wurde die Corvette allerdings erst, als sie 1955 einen Small-Block-V8-Motor erhielt, welcher bis heute in jeder Corvette eingebaut wird. Mit dem Leistungsstärkeren Motor konnten die Cabrios nun auf bis zu 145 kW (198 PS) zugreifen. Gegen Ende der Bauzeit der ersten Generation erhielt die C1 nochmals Leistungsstärkere V8-Triebwerke. 1962 lief die letzte Corvette C1 vom Band, mit einem 5,4 Liter Motor, die dem Zweisitzer von Chevrolet bis zu 268 kW (360 PS) verschafften.

    Von 1962 bis 1967 wurde die Chevrolet Corvette C2 als Nachfolger der Corvette C1 produziert. Die völlig überarbeitete C2, auch genannt Stingray (Stachelrochen), war nach fast 10 Jahren Bauzeit die nächste Generation der Corvette. Sie präsentierte sich als Coupé und Cabrio, welche mit Drehscheinwerfern und später mit Klappscheinwerfern ausgestattet war. Als Sonderausstattung bot sie eine Klimaanlage und Ledersitze an, welche gegen einen Aufpreis gewählt werden konnten. Eine weitere Neuheit beim Coupé waren die zweigeteilten Heckfenster, welche auch den Beinamen „Split Window“ trugen, diese wurden allerdings 1964 durch eine einteilige Heckscheibe ersetzt, um eine bessere Sicht nach hinten zu gewährleisten. Unter Autoliebhabern ist die ursprüngliche Stingray mit den zweigeteilten Heckfenstern noch heute sehr beliebt, da nur rund 11.000 Exemplare produziert wurden. Ab 1965 wurden die Trommelbremsen durch Scheibenbremse abgelöst und das Fahrwerk komplett überarbeitet. Der Motor betrug beim stärksten Modell 7,0 Liter Hubraum und erzielte 450 PS. Der L78-Motor benötigte durch seine Größe mehr Platz und war an einer Ausbuchtung im Motorraum zu erkennen. Die Corvette C2 konnte zahlreiche Triumphe bei Rennen in der GT-Kategorie für sich gewinnen.

    Die dritte Generation der Corvette wurde von 1967 bis 1982 produziert. Da sie in ihrem Design stark einer Coca Cola Flasche ähnelte, erhielt sie den Beinamen „Coke-bottle-shape-Corvette“. Das neue Design war massiver und bulliger und war trotz anfänglicher Verarbeitungsprobleme sehr erfolgreich. Die Corvette C3 zeichnete sich durch eine weit zurückgesetzte Fahrgastzelle, sowie einer langen Motorhaube mit breit ausgestellten und gewölbten Kotflügel aus. Um dieses Design weiterhin zu verstärken, wurden Klappscheinwerfer in der Karosserie versenkt eingebaut. Die Coupés wurden mit zwei abnehmbaren Dachhälften (T-Top) und einer abnehmbaren Heckscheibe ausgestattet. Zwischen 1970 und 1974 bekam die Corvette ihren größten Hubraum in der Geschichte der Corvette mit einer Größe von 7,4 Liter.

    1983 ging die moderne komplett neu konstruierte Corvette C4 an den Start. 1986 folgte ein Cabriolet der vierten Generation der Corvette. Das klassische Design, wie beispielsweise die lange Motorhaube sowie die klappbaren Scheinwerfer, wurden beibehalten. Insgesamt war das Auto aber kürzer und kantiger. V8-Frontmotor und stählerne Zentralrohrrahmen blieben auch in der Corvette C4 als Grundkonzept erhalten. Anders als bei seinen Vorgängern, wurden bei der Corvette C4 ausschließlich V8-Motoren mit einem 5,7 Litern Hubraum verbaut. 1985 wurde der L83-Motor durch einen neuen L98-Motor mit Tuned Port Injection (TPI) ersetzt. Der neue Motor zeichnete sich durch eine höhere Leistung und einen geringeren Verbrauch aus. Es wurden Leistungen von bis zu 245 PS erzielt. Erst wieder die Chevrolet Corvette ZR-1, welche 1990 als Spitzenmodell auf den Markt kam, erzielte Leistungen bis zu 405 PS.

    1997 wurde das komplett neu konstruierte fünfte Modell der Chevrolet Corvette C5 vorgestellt. Anders als bei seinen Vorgängern, wurde die C5 nicht aus Teilen anderer General Motors Modellen hergestellt, sondern komplett neu entwickelt. Sie ging mit einem neuen Design und einem 350 PS-Motor als Coupé mit T-Top, Cabriolet oder als Coupé mit geschlossenem Dach an den Start. Die C5 galt als bisher breitestes Serienmodel der Corvette. Als Antrieb diente der C5 ein komplett neu entwickelter V8-Aluminium-Motor mit 5,7 Litern Hubraum. Der neue Motor namens LS1 war der stärkste, der bis zu diesem Zeitpunkt je in einer Serie eingebaut wurde und erzielte Leistungen von 257 kW (350 PS).

    Im Jahre 2005-2013 geht die Corvette C6 als Coupé und Cabrio an den Start. Offiziell trägt das jüngste Model der Corvette nun nicht mehr die Marke Chevrolet. Man verzichtet auf die üblichen Klappscheinwerfer und ersetzt diese durch fest montierte Scheinwerfer. Das Design der C6 zeichnet sich durch Modernität und Stilsicherheit aus. Hervorzuheben ist auch, dass sich das Design stark an ältere Modelle der Corvette anlehnt. Ausgestattet ist die neue Corvette mit einem leistungsstärkerem V8-Motor. 2010 galt die C6 als schnellste Corvette mit Automatikgetriebe, bei den leistungsstärkeren Modellen, wie Z06 und ZR1, handelt es sich um Autos mit Schaltgetriebe.

    Im Jahr 2013 präsentiert Corvette das Nachfolgermodell Corvette Stingray C7. Das Auto präsentiert sich anders als seine Vorgänger mit einer hochwertigen Innenausstattung aus Carbon, Aluminium und Leder. Mit rund 466 PS ist die neue Corvette C7 die stärkste Basis-Corvette aller Zeiten. Die Kombination verschiedener Techniken, wie Direkteinspritzung, Zylinderabschaltung und variable Ventilsteuerung ermöglichen einen verringerten Benzinverbrauch und somit eine geringere CO2-Emission. Die modernen Komponenten der C7 stimmen Leistungsparameter und Fahrwerk perfekt auf die Straßenverhältnise ab. Ausgestattet ist die Corvette C7 mit einem sogenannten Z51-Paket, welches zu einer optimierten Aerodynamik und Fahrwerkabstimmung der Straßen sowie eine verbesserte Kühlung bei hohen Geschwindigkeiten dient. Optional kann ein Z07 Performance Paket für die Grand Sport und das Z06 Coupé bestellt werden, welche die Leistungsfähigkeit der C7 noch einmal maximiert und die eindrucksvolle Performance der C7 unter Beweis stellt.


×