Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Ferrari 488 GTB


Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Antworten 302
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Mitglieder

  • Caremotion

    27

  • Mask11

    27

  • Egon Paulus

    18

Aktivste Mitglieder

  • Caremotion

    Caremotion 27 Beiträge

  • Mask11

    Mask11 27 Beiträge

  • Egon Paulus

    Egon Paulus 18 Beiträge

Beste Beiträge

Direkt vom Challenge Stradale auf den 488 GTB - die Zwischenmodelle bin ich jedoch selber auch ab und zu gefahren. Hier noch Bilder vom vergangenen Wochenende:

Da ist er, heißt anscheinend 488 GTB.

Bin zwar auch 458 Besitzer aber hier meine Eindrücke nach einer Probefahrt 488 letzte Woche. Gleich vorweg - dieser Ferrari und ich werden keine Freunde ! Design außen: lässt sich am besten mit

Der immer wieder benutzte Ausdruck "Gedenksekunde" ist ja wohl laaaaaange Geschichte bei den aktuellen Turbomotoren! Es sei denn, man meint im 3.Gang bei 1.000U/min Vollgas geben zu müssen. Dabei hätte der Sauger dann aber wohl eine "Gedenkminute" bis was passiert :wink:.

Mir kommt der Wechsel zu den Turbomotoren sehr entgegen, da mir die Motorcharakteristik eines Turbos einfach besser liegt und somit mehr Spass bereitet :). Jeder wie er mag :-))!.

  • Gefällt mir 1

Da baut Ferrari für viel Geld Einzeldrosselklappenanlagen (bis F355) mit aufwändiger Mechanik ein. Und dann kommt der Kunde und sagt sinngemäß, dass ihn eine Gedenksekunde gar nicht stört.

Ich find Turbomotoren auch schön. Aber sie haben Nachteile und einer der größten ist definitiv das Ansprechverhalten. Ich mag es, wie Sauger und auch Kompressor am Gas hängen und zackig auf jedes Grad Winkeländerung im Fahrpedal reagieren.

Man könnte den Eindruck bekommen, dass an einigen "Sauger-Fans" die Entwicklung der Turbotechnik der letzten Jahre vorbei gegangen ist :wink:.

Wie groß ist nach Deinem Kenntnisstand der Unterschied zwischen Sauger und Turbo in der Ansprechverzögerung?

Zahlen wären schön. Vielleicht fahre ich ja einfach nur die falschen Modelle. Ferrari gibt beim "Best Turbo Competitor" immerhin 2,0s an. Möglicherweise übertreiben sie da. Aber wenn Du Licht ins Dunkel bringen kannst und mir die bessere Modelle nennst, werde ich meine Meinung revidieren.

...verdichtung 9,4 bei einzelhubräumen von annähernd 500ccm

sind schon ne ansage....braucht auch 98er sprit und die lader sehen

auch nicht übermässig gross aus >> da ist mbm weniger auf höchstleistung

sondern sehr auf ansprechen entwickelt worden.:wink:

tollewurst
Man könnte den Eindruck bekommen, dass an einigen "Sauger-Fans" die Entwicklung der Turbotechnik der letzten Jahre vorbei gegangen ist :wink:.

Nö, bin einige aktuelle Turbos gefahren. Ja sie sind nicht schlecht. Aber wenn man aggressives Ansprechverhalten mit Drehfreudigkeit will kommt man am Sauger nicht vorbei.

Ist man Drehzahl und Leistungsjunky dann ist der Turbo das Richtige.

Aber jeder wie er meint.

Ich hatte ja vor ca. 25 Jahren einen 630 Turbo, geile Sache und so 30 Liter gingen da durch.

Ich denke die neuen Turbos sind schon eine andere Sache, ich bin ehrlich auch nicht so scharf auf die aufkommende Turbo Ära.:cry:

Ist man Drehzahl und Leistungsjunky dann ist der Turbo das Richtige.

Drehzahl? Du meinst Drehmoment, Drehzal ist was für Sauger. Sieht man schön am Diagramm von Mask11. Ab 6000 tut sich nichts mehr beim Turbo, beim Sauger gehts munter weiter.

Der Turbo ist, wenn er gut gemacht ist, dem Sauger überlegen, der Sauger ist halt einfach nur geiler, allein schon wegen der Drehzahl und dem Sound. Da kommt kein Turbo nie und nimmer hin.

Zahlen wären schön. Vielleicht fahre ich ja einfach nur die falschen Modelle. Ferrari gibt beim "Best Turbo Competitor" immerhin 2,0s an. Möglicherweise übertreiben sie da. Aber wenn Du Licht ins Dunkel bringen kannst und mir die bessere Modelle nennst, werde ich meine Meinung revidieren.

Ich kann jedenfalls vom nun inzwischen 3,5 Jahre am Markt befindlichen M5-Motor sagen, daß er im richtigen Modus sehr weit unter diesen 2,0s Gesamtverzögerung liegt. Aber der ist natürlich als Gesamtfahrzeug kein Wettbewerber. Wenn Du in SportPlus bei 4000 Umdrehungen drauftrittst ruckt es sofort. Wenn Du bei 4000 mit dem Gaspedal minimal zuckst, ruckt sofort die Karosse. Das ist schon 95% Sauger - ein Restunterschied ist aber nicht zu leugnen.

Allerdings braucht er im SportPlus (bzgl. Gasannahme natürlich) auch etwa ein Literchen mehr - die Lader sind dann konstant im Abgasstrom.

Ich denke, dass einige hier zu schwarz malen.

Sicher hat der Turbo ein Turboloch. Nur in wieviel Prozent spielt das überhaupt eine Rolle?

Vor langer, langer Zeit habe ich mit einem Nissan Cherry Turbo (die jüngeren müssen sicher erst mal Googeln, was das für ein Auto war) Rallycrossrennen gefahren. Damal gab es noch ein richtiges Turboloch, eine richtige Gedenksekunde. Nur war das unter Rennbedingungen egal. Als Fahrer wusste man, wenn man das Auto im richtigen Drehzahlbereich fuhr, konnte die Leistung sofort abgerufen werden.

Das Gleiche ein paar Jahre später im Rallybetrieb mit einem Nissan Sunny GTI-R. Auch hier musste man nur den richtigen Drehzahlbereich bleiben und dann ging das Auto sofort wie die Hölle (damals).

Die letzten zwei Tage war ich rund 1000 km mit unserm grossen Sauger auf deutschlands Strassen unterwegs. Trotz enormen Überholprestige (obwohl das Auto nicht rot ist) gab es immer wieder Situationen, in denen ich runterbremsen musste. Beim beobachten des Verkehrs wusste ich recht gut, ab wann ich wieder beschleunigen konnte. Völlig entspannt schaltete ich kurz zuvor runter und beschleunigte, ab da wo ich wieder konnte.

Jeder Beschleunigungsgang war vorhersehbar.

Worauf will ich hinaus?

Auf der Rennstrecke weiss jeder Turbofahrer in welchem Bereich er sein Auto halten muss.

Auf der Autobahn und der Landstrasse kann jeder vorrausschauender Fahrer das noch heute existierende (minime) Turboloch kompensieren.

In wieviel Prozent der gefahrenen KM wird man so überrascht, dass das Turboloch zu berücksichtigen wäre?

Nein, ich bin kein Turbofan. Wenn ich unser Turbo fahre, nervt mich das relativ kurze Drehzahlband, wo ich auf der Drehmomentwelle reite.

Beim F12 ist es einfach nur gei£, wie man ab 2000rpm bis 8500rpm ein wahnsinnig grosses Drehzahlfenster nutzen kann.

Ich liebe diese Sauger. :-))!

  • Gefällt mir 3

Nein, ich bin kein Turbofan. Wenn ich unser Turbo fahre, nervt mich das relativ kurze Drehzahlband, wo ich auf der Drehmomentwelle reite.

Beim F12 ist es einfach nur gei£, wie man ab 2000rpm bis 8500rpm ein wahnsinnig grosses Drehzahlfenster nutzen kann.

bei den daten des 488 die bisher gezeigt wurden würde sich nach

meinem geschmack geradezu ein 4 gang handschaltgetriebe anbieten..

maximal 5gang !

ich mags z.b. gerne bei 1500U/min auf den pinsel zu treten und erst

deutlich jenseits 7k den nächsten gang reinzudrücken :D

Ein gut gemachter Turbo ist einem Sauger zu jeder Zeit überlegen. Gerade mit den heutigen Möglichkeiten der Steuerung. Auch das Ansprechverhalten ist bei einem gut gemachten Turbo, kaum schlechter als bei einem Sauger.

Auch sollte man nicht vergessen, das man beim Sauegr erst mal 2 Gänge runter schalten muss, um im richtigen Drehzahlbereicht zu sein.

Man sieht es ja ganz gut in dem Diagramm. Der 488 hat bei 1500 Umdrehungen schon 500Nm. Der 458 hat 150Nm. Die 500Nm hat er erst bei 5000 Umdrehungen.

das ist eine andere Welt.

Ich glaube nicht das der Motor des 458 irgendwas besser kann. Subjektiv schon gar nicht. Der muss erst 2 Gänge runterschalten und bleibt trotzdem nicht dran.

tollewurst

Warum fahren alle so auf Drehmoment ab? Als ob Drehmoment das einzig Entscheidende ist.

Leistung und Leistungsgewicht ist das was zählt, sonst würden Formel 1 (die echten nicht die Staubsauger) Autos ja gegen jeden TDI verlieren.

Und so wie einige hier reden müsste der 488 ja um Welten besser gehen.

Und das macht er nur subjektiv, nicht objektiv.

Es ist eine Geschmacksfrage, aber ich behaupte mal es gibt nur sehr wenige Sportfahrer die auch Kurven fahren die wirklich gerne Turbo fahren.

  • Gefällt mir 1
bei den daten des 488 die bisher gezeigt wurden würde sich nach

meinem geschmack geradezu ein 4 gang handschaltgetriebe anbieten..

maximal 5gang !

ich mags z.b. gerne bei 1500U/min auf den pinsel zu treten und erst

deutlich jenseits 7k den nächsten gang reinzudrücken :D

Ein gut gemachter Turbo ist einem Sauger zu jeder Zeit überlegen. Gerade mit den heutigen Möglichkeiten der Steuerung. Auch das Ansprechverhalten ist bei einem gut gemachten Turbo, kaum schlechter als bei einem Sauger.

Auch sollte man nicht vergessen, das man beim Sauegr erst mal 2 Gänge runter schalten muss, um im richtigen Drehzahlbereicht zu sein.

Man sieht es ja ganz gut in dem Diagramm. Der 488 hat bei 1500 Umdrehungen schon 500Nm. Der 458 hat 150Nm. Die 500Nm hat er erst bei 5000 Umdrehungen.

das ist eine andere Welt.

Ich glaube nicht das der Motor des 458 irgendwas besser kann. Subjektiv schon gar nicht. Der muss erst 2 Gänge runterschalten und bleibt trotzdem nicht dran.

Na klar, war logisch, dass solche Antorten kommen.:wink:

Bitte bei dem Diagramm bedenken, dass der 488 rund 20% Leistungszuwachs bekommen hat.

Damit ist es leicht schneller und ausgewogener zu sein.:wink:

Wäre traurig wenn die SPA da einen Rückschritt machen würde.:???:

Zeigt mir einen Hersteller, mit geringerer Leistung, bessere Rundenzeiten bringt.

Warum fahren alle so auf Drehmoment ab?

Es ist eine Geschmacksfrage, aber ich behaupte mal es gibt nur sehr wenige Sportfahrer die auch Kurven fahren die wirklich gerne Turbo fahren.

Weil wir viele Dieselfahrer haben?

Nach 33 Jahren Motorsport kann ich dir zustimmen.

Heute gibt es aber extrem viele, elektronische Helferlein, die das nichtkönnen des Fahrers kompensieren.X-)

  • Gefällt mir 1
tollewurst

Ja, und wenn die mal einen aggressiven Sauger ohne Elektronik fahren parken die ständig im Kies:D

Für den Boa EyEffekt auf der Autobahn geradeaus ist das ja auch gut wenn man einen Turbo hat.

Ich verstehe das Ferrari mittelfristig keine Wahl hat um den Turbo drumherum zu kommen, auch weil sich die Kundschaft ändert (jetzt wäre Hugo mal wieder dran), aber ich kann doch mit meinen jungen Jahren noch nicht zum Alteisen gehören?

Mich zumindest stört die Gedenksekunde. Und wer die leugnet ist auch einer von denen die sich auf der Rennstrecke über überhitze hintere Bremsen wundert und sogar eine Keramikbremse weichglüht.

  • Gefällt mir 1

Mich zumindest stört die Gedenksekunde. Und wer die leugnet ist auch einer von denen die sich auf der Rennstrecke über überhitze hintere Bremsen wundert und sogar eine Keramikbremse weichglüht.

So, jetzt machen wir es doch mal konkret. Was genau meinst Du mit Gedenksekunde? Mit was beginnt die und wo hörst Du auf zu zählen? Von welchen Drehzahlen sprechen wir?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...