Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
locodiablo

Mein Projekt, Alfa 2000 GTV

Empfohlene Beiträge

locodiablo
Geschrieben

Ist doch kein Goldlack, die sind gelb verzinkt und sieht man wenn die Felgen montiert sind fast nicht mehr!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Royce
Geschrieben

Hey,

ich wollte niemandem zu nahe treten...

daß ich die Optik absolut genial finde war ernst gemeint !

lg Dieter

locodiablo
Geschrieben

Hallo Dieter, Du bist mir nicht zu nahe getreten, wollte nur erklären woher das "Gold" stammt:D

magic62
Geschrieben

Gian, respekt für dieses projekt. Muss eine menge spaß machen wenn man alles so machen kann wie man es will.

Und die sattel waren früher oft in dieser farbe. Ich habe die sattel meiner damaligen Berlina mal überholen lassen und die kamen auch so zurück vom bremsenspezi.

locodiablo
Geschrieben

Also, weiter geht`s....

Da wir alles in Spritzspachtel gesetzt hatten, inkl. Motorraum, muss eben dieser zum grössten Teil in Handarbeit wieder runter. Schleifen mit der Schleifmaschine ist nur im Motorraum an graden Flächen erlaubt, Aussen wird komplett von Hand geschliffen.

allerdings auch im Motorraum kam nur die kleine Schleifmaschine hin und wieder zum Einsatz

454i.jpg

Wir haben zu zweit (ja ich habe selber mitgeschliffen :D) fast 2 Tage im Motorraum geschliffen bis wir dieses Resultat hatten

3it4.jpg

is9b.jpg

Wie man oben sieht musste nun der Rest der bereits lackiert war (Innenraum und Kofferraum) wieder abgedeckt werden.

Weiter ging es nun mit dem Füller. Wir haben einen rot eingefärbten Nass in Nass-Füller verwendet. Hat übrigens auf der Karosserie dann auch den Vorteil, dass bei einem Steinschlag kein Weiss sondern nur ein anderes Rot unter dem Lack hervorschaut.

lecs.jpg

qte9.jpg

Und hier dann fertig lackiert. Die Farbe wirkt auf den Fotos etwas dunkel teilweise.

7qhr.jpg

hier die Seite mit den angefertigten Haltern für den Kühlwasserbehälter und den Oelauffangbehälter.

1b9j.jpg

und der Platz an dem die Weber-Vergaser bald arbeiten werden:D

3s7d.jpg

Liebe Alfa-Freund; AR2441572 ist (bald) wieder am Leben :D

2d8k.jpg

Nachdem der ganze Unterboden bzw. die ganzen Spalten etc. sauber mit Kit geschlossen wurden bekam der gesamte Unterboden einen leichten Unterbodenschutz verpasst.

y1fv.jpg

2ckf.jpg

34v6.jpg

zcbw.jpg

Im Anschluss musste natürlich wieder einmal alles abgedeckt werden damit der Unterboden auch seinen finalen Farbton erhält

7dn2.jpg

ipb4.jpg

5yfi.jpg

urvi.jpg

und weiter ging es wieder halb im sitzen halb im liegen :D

ldvt.jpg

gytz.jpg

oz9b.jpg

yq6h.jpg

und so sieht er nun aus

mbto.jpg

Den Panda im Hintergrund kennt ihr ja aus einem anderen Thread hier :wink:

2xh3.jpg

So, nun muss die gesamte Karosserie aussen von Hand geschliffen werden und dann sind die Lackierarbeiten in absehbarer Zeit auch beendet und es geht nach mehr als einem Jahr wieder ans zusammenbauen :-))!

PocoLoco
Geschrieben (bearbeitet)

Erstaunlich wie schnell die Perle AR2441572 zum Leben erweckt wird :D........Ich kann es schon fast sehen am ende des Tunnels...........wird einfach traumhaft:-))!:sensation

bearbeitet von PocoLoco
planktom
Geschrieben

hätte es sich nicht angeboten "lokaris" zu montieren und die radhäuser

oberhalb nur zu lackieren und wachsen?

locodiablo
Geschrieben

Viele Wege führen nach Rom aber wichtig ist mir, dass alles was gemacht wird auch 1974 so oder so ähnlich gemacht werden konnte.

Zudem kommt mir sowieso nichts ans Auto was sich nach Griechischem Essen anhört! :D die Optik dieser Innenkotflügel ist m.M.n. auch eher bescheiden...

360erfreak
Geschrieben

Kenn mich ja nicht aus und weiß auch nicht was Du so isst Gian. Aber "lokaris" hört sich für mich eher nach nem fruchtig, herben Abgang nach dem Griechischem Essen an ;-)

Ansonsten - der Hammer. Ich will das Auto endlich fertig lackiert sehen!!!!!!!!!

locodiablo
Geschrieben

Siehst Du Olli, auch bei dir klingt es nach Griechenland und sowas kommt mir nicht an meine Italienerin :D

Ich will ihn auch fertig lackiert sehen, ich denke das werde ich auch bald mal (endlich) dürfen!!!

kkswiss
Geschrieben

Ich will ihn auch fertig lackiert sehen, ich denke das werde ich auch bald mal (endlich) dürfen!!!

Aber bitte nicht den Kleinen vernachlässigen.

locodiablo
Geschrieben

Keine Bange, am Kleinen geht auch immer was!:wink:

Aber die Teileversorgung ist dort nochmals eine andere Herausforderung!:-o

PocoLoco
Geschrieben

Kai......an vorderster Front dabei :-))!

planktom
Geschrieben
Viele Wege führen nach Rom aber wichtig ist mir, dass alles was gemacht wird auch 1974 so oder so ähnlich gemacht werden konnte.

Zudem kommt mir sowieso nichts ans Auto was sich nach Griechischem Essen anhört! :D die Optik dieser Innenkotflügel ist m.M.n. auch eher bescheiden...

Kenn mich ja nicht aus und weiß auch nicht was Du so isst Gian. Aber "lokaris" hört sich für mich eher nach nem fruchtig, herben Abgang nach dem Griechischem Essen an ;-)

Siehst Du Olli, auch bei dir klingt es nach Griechenland und sowas kommt mir nicht an meine Italienerin :D

aber holla ihr banausen ! lokaris gibts schon seit den 50ern !

sie stammen aus Finnland und da das patent von 1963 bis ende der 70er galt gabs erst ab anfang der 80er radhausschalen in serie...wobei die fiat grupe zu den ersten gehörte die mit denen direkt geschäfte machte vorher wurden die LOKARI = Schmutzfänger gerade in den nördlichen ländern europas an den allermeisten importwagen nachgerüstet...

locodiablo
Geschrieben
aber holla ihr banausen ! lokaris gibts schon seit den 50ern !

sie stammen aus Finnland und da das patent von 1963 bis ende der 70er galt gabs erst ab anfang der 80er radhausschalen in serie...wobei die fiat grupe zu den ersten gehörte die mit denen direkt geschäfte machte vorher wurden die LOKARI = Schmutzfänger gerade in den nördlichen ländern europas an den allermeisten importwagen nachgerüstet...

Verkaufst Du das Zeugs? Falls ja, dann nehme ich 2 Flaschen und trinke die mit dem Olli :D

Nein, Spass beiseite. Ich musste googeln um zu erfahren was Lokaris sind und das mag eine Alternative für den nachteäglichen Einbau in Fahrzeugen sein die ab Werk wenig Rostschutz haben oder im hohen Norden ständig im Schnee bewegt werden.

Beim Alfa macht das für mich keinen Sinn. Zum einen finde ich die Optik gelinde gesagt hässlich und zum anderen hatte ich eine "nackte" Karosserie und konnte den Aufbau selbst bestimmen. Original war oben in den Radhäusern und auch Richtung Fahrgastzelle eine Art Unterbodenschutz angebracht und somit bewege ich mich mit meiner Vorgehensweise zumindest im Rahmen der Originalität die mir doch auch wichtig ist.

Zudem glaube ich mit dieser Vorgehensweise die bestmögliche Vorsorge und Versiegelung gegen Rost gefunden zu haben, denn so kommt garantiert nirgends mehr Wasser oder sonst etwas in Hohlräume. Zudem ist der gesammte Unterboden inkl. Radhäuser nun wirklich sehr wiederstandsfähig, Steinschläge o.ä. werden da keine Lackabplatzer bis aufs Blech fabrizieren können.

planktom
Geschrieben

optik? die sieht man doch garnicht wenn man nicht gerade drunterschaut?

es müssen ja keine aus alu sein...oft findet sich was anpassbares

beim schrotti.original sind die fahrzeuge doch alle weggerostet :wink:

weil sämtlicher strassenschmodder sich z.b. hinter den scheinwerfern

oder den ecken unten zur a-säule gesammelt hat oder die kotflügelkanten

hats irgendwann weggefressen....kondenswasser ist auch ein thema...

und nein ,ich hab mit denen nicht zu tun...hab den namen eigentlich nur

eingebracht weil ich dachte die bezeichnung für innenkotflügel ist bekannt.

locodiablo
Geschrieben

Damit genau das nicht passiert haben wir die Radhäuser und auch die Hohlräume hinter den Scheinwerfern mit einem leichten Unterbodenschutz überzogen. Da kommt rein gar nichts mehr ans Blech und Kondenswasser spielt da auch keine Rolle weil es nirgends hin kann wo es schaden könnte. Zudem kommen da original noch Spritzbleche vorne und hinten ins Radhaus und die kommen auch bei mir wieder rein.

Betreffend Optik würde es mich stören, nicht weil ich es täglich sehen würde aber ich wüsste es, dass da was ist was mir nicht gefällt und bei dem Aufwand muss das Auto so werden wie ich es mir vorstelle und das bis in die letzte Ecke.:wink:

planktom
Geschrieben
..Zudem kommen da original noch Spritzbleche vorne und hinten ins Radhaus und die kommen auch bei mir wieder rein.

sag das doch gleich :)

PocoLoco
Geschrieben (bearbeitet)

Ich glaube wen mann das Projekt von Anfang an verfolgt, dann sieht mann das an diesem Fahrzeug die Optik in jedem noch so erdenklichen Winkel eine sehr große Rolle spielt:wink:

Zur Konservierung kann ich nur folgendes erahnen, glaube 20 Jahre im Regen würden diesem Lack aufbau nichts anhaben können. Steine, Salzwasser egal welcher Bösewicht.......an diesem Alfa wird kein Rost mehr hervor kommen:D

Der Vorschlag vom "Schrotti" etwas zusammen Basteln, für "dieses" Projekt finde ich fast eine Beleidigung. Es wird sich hierbei nahezu um ein Neuwagen handeln, bis auf 2-3 Teile die aufbereitet wurden, da sie im Neuzustand nicht mehr zu finden waren. :-))!

bearbeitet von PocoLoco
PocoLoco
Geschrieben

und hier mit der von Hand gefertigten Replik

k800img3935.jpg

sag das doch gleich :)

Ganz am Anfang hat es Bilder von den Schmutzfänger...........die NEU gefertigt wurden:-))!

806
Geschrieben

Ich denke, daß der Wagen den alltäglichen Wetterunbilden eh nur in Ausnahmefällen ausgesetzt werden wird, oder? Salz dürfte er wohl kaum sehen, da reicht es, die penible Rostvorsorge regelmäßig auf Steinschläge IM Radhaus zu kontrollieren.

Hatte Innenkotflügel für mein Julchen auch erwogen aber dann verworfen: Sie wären aus Alublech gewesen und damit steif, es hätte einer "Kantenschutzmaßnahme" bedurft, um Scheuern am Lack zu verhindern und bei Alfas ragen sie am hinteren Radlaufende über die Karosserielinie nach unten. Außerdem gibt es keine "für hinten", wo sowieso kaum Einbauraum zur Verfügung steht. Ist mehr was für voluminöse Radhäuser und paßt an eine italienische Diva nur bedingt.

Wenn nach dem Lackieren und vor dem Zusammenbau die Hohlräume mit Mike Sanders Fett konserviert werden, ist bei DER Vorarbeit für Jahrzehnte Ruhe!

Auf die Lackierung bin ich sehr gespannt - und hoffe, daß das Niveau "wie 1974" übertroffen werden wird.O:-):D

Bekommt er Außenspiegel? Ich weiß nicht, ob die in CH vorgeschrieben sind, denn damals hatten Alfas ab Werk keine. Die "verchromten" runden sind von äußerst mäßiger Qualität, die rosten am Spiegelfuß binnen zweier Jahre rtotz Pflege wie eine kranke Oma. Es gab mal welche in Edelstahl poliert, aber die finde ich im Moment nicht bei den üblichen Verdächtigen ...

Markus

locodiablo
Geschrieben

Hallo Markus

Ich bin mir nicht sicher, dass er nie Salz sehen wird. Es gibt doch einige lustige Winter Rallys und ich möchte einfach mal auf alles vorbereitet sein:)

Spiegel sind in der CH Pflicht und es kommen die runden verchromten dran, da kommt noch ein Gummi drunter der die Karosserie vom Spiegel trennt...sollten Sie rosten werden Sie gewechselt, die Teile sind zum Glück ja sehr günstig. Bei solchen Sachen fehlt mir die Erfahrung mit der 105er Baureihe aber danke für den Tipp, ich werde die Spiegel dann im Auge behalten:D

Ich bin fest überzeugt, dass das Niveau der Lackierung den Zustand von 1974 übersteigt:D

Gruss Gian

locodiablo
Geschrieben

und auch am Alfa geht es weiter. In der Zwischenzeit kam mein frisch revidiertes Lenkgetriebe wieder an, welches auf Haarrisse untersucht/geröntgt und alle Dichtungen, Lager etc. getauscht wurden.

Wieder mal ein Danke an OKP aus München an dieser Stelle :-))!

K800_IMG_3185_zps3a663362.jpg

K800_IMG_3184_zpsd6110c39.jpg

und die Zeit vertreiben wir uns im Moment mal wieder mit schleifen und den letzten Anpassungsarbeiten.

Vorne kam nun noch ein Abschlepphaken dran, bei Rennen Vorschrift und auch sonst unter Umständen ganz nützlich, ist ja immer noch ein Alfa :D

Nur wohin mit dem Teil? Da hat sich das Loch von der Stosstange welches nicht mehr gebraucht wird gerade zu angeboten. Allerdings empfiehlt es sich wohl nicht dahinter nur eine Mutter zu setzen da beim ersten ziehen dann wohl gleich die halbe Front weg ist. Dazu kommt, dass ich den Haken auch nicht ständig dran haben will sondern dieser im Normalfall in den Kofferraum kommt. Also wieder mal etwas gebastelt.

Wir haben uns für einen Metalklotz entschieden in den wir 3 Gewinde geschnitten haben. 2 für die Befestigung mit der Karrosserie und eines für den Haken selber den man so einfach ein- und ausschrauben kann wenn man ihn braucht.

Das sieht dann von hinten so aus:

K800_IMG_3252_zps97c7365a.jpg

und von vorne so (wir haben ihn extra weit abstehen lassen damit er nicht an den Lack knallt):

K800_IMG_3253_zps65414d8e.jpg

Dann bekam der Bügel mal etwas Farbe, damit er mit später unter dem Leder nicht wegrostet.

K800_IMG_3244_zpsc9fead5a.jpg

Und auch im Kofferraum ist nun fast alles vorbereitet und angepasst.

K800_IMG_3254_zpsddd313f5.jpg

nun geht es weiter ans Schleifen der Karosserie, wobei alle wirklich mühsamen Ecken bereits gemacht sind.

Da wir Spritzspachtel verwendet haben, muss das meiste davon wieder runter.

Das sieht dann vorher so aus:

K800_IMG_3173_zpsb568b583.jpg

und nachher in etwa so:

K800_IMG_3177_zps2236b6c4.jpg

Sobald alle geschliffen ist, kommen dann erst mal die Türen und Hauben wieder ans Auto damit man sieht ob alles passt....dann geht es dann (endlich) mal ans lackieren der Aussenhaut :-))!

locodiablo
Geschrieben

Sooo...da ich ab morgen für 2 Wochen im Skiurlaub bin noch das letzte Foto für die nächsten 2 Wochen.

IMG_3300_zps25926682.jpg

PocoLoco
Geschrieben

So, nach langer Zeit ist endlich das letzte fehlende Teil, dass Abschlussblech der Spritzwand gekommen.........Lustig das es sogar "fast" die selbe Farbe hat (Neu nicht mehr lieferbar).

Wen ich richtig sehe.......den Panda im Hintergrund kennen wohl auch die einen oder anderen, aus einem "Schwester- Thread" :D:-))!

post-87807-14435431847146_thumb.jpg

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • tipo 33 stradale
      Um Rennsporttechnik auch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, wurde ebenfalls 1967 auf dem Turiner Autosalon der für den Straßenverkehr taugliche Tipo 33 Stradale auf den Markt gebracht. Franco Scaglioneentwarf das 230 PS starke Fahrzeug, gebaut wurde es bei Marazzi. Ein besonderes Designelement sind die ansonsten seltenen Schmetterlingstüren. 
      Der Wagen war sehr leistungsstark. Bei einem Gesamtgewicht von 700 kg beschleunigte der Stradale in 5,5 sec auf 100 km/h. Die Werbung sagte über das Auto: „Ein nur oberflächlich domestizierter Rennwagen mit Straßenzulassung“.[3] Der Verkaufspreis war extrem hoch, auch aus diesem Grund wurden bis 1969 nur wenige verkauft. 
      Der Produktionsumfang ist unklar. Zumeist wird davon ausgegangen, dass insgesamt 18 Chassis für das Stradale-Projekt bereitgestellt wurden. Allerdings erhielten maximal 12 von ihnen die Scaglione-Karosserie. Acht Scaglione-Coupés sind heute bekannt.[4] Ob vier weitere Fahrzeuge von Marazzi eingekleidet wurden, ist zweifelhaft.
      Quelle Wikipedia

    • Hallo zusammen!
      Möchte mich kurz vorstellen und dann gleich mit einer Frage um eure Meinung bitten.
      Wohne in der Schweiz, bin 44 Jahre alt, habe italienische Wurzeln und bin seit Kindheit ein Ferrari und Alfa Fan oder einfach alles was schnell, schön und exklusiv ist... leider meistens aber auch teuer ist.
      Ich bin single, keine Kinder, keine Altlasten. Habe einen guten Lohn, kein teures Leben und kann in der Regel ohne gross verzichten zu müssen rund 25‘000 Euro pro Jahr auf die Seite legen.
      Ich hätte mir bis vor kurzem folgendes „Dilemma“ gar nie erträumen lassen, da ich immer noch der Meinung bin eine „kleine Nummer“ zu sein. Aber ich könnte mir nun einen Kindheitstraum erfüllen und sagen wir mal rund 80-85‘000 Euro für einen Traumwagen locker machen.
       
      Es wäre ganz klar ein Zweitauto für die schönen Tage, zum geniessen, zum stolz sein, nicht um zu bluffen.
       
      Nun die konkreten Kandidaten:
      1. Ein F430 Spider, innen und aussen schwarz. 06/2007 mit 36‘000 Km. Viel Karbon (Mitteltunnel, Lüftungsdüsen, Heckgrill, Lenkrad, Einstiegsleisten), Keramik Bremsen. PDC hinten und vorne. Allgemein guter Zustand, bisschen aufgeschürftes Leder an den üblichen Stellen. Servicegepflegt. 
      2. Hd., wobei der jetzige Besitzer einer meiner besten Freunde ist und mir darum auch einen sehr attraktiven Preis machen würde. Das Auto hätte gut 10-15% mehr Wert auf dem Markt.
       
      2. Ein fabrikneuer Alfa 4C Spider, full Optional, z.B. die limitierte Sonderserie Spider Italia in Misano blau.
       
      3. Und auch wenn er etwas aus der Reihe tanzt, aber trotzdem eine Rennmaschine, ein Alfa Giulia Quadrifoglio, fast neu mit viel Schnickschnack im oben genannten Preisrahmen auf dem Occasionsmarkt zur Genüge zu finden.
       
      Ich weiss ich bin im F430 Forum. Vielleicht hoffe ich einfach auch, dass ihr mir möglichst viele Argumente für Kandidatin 1 liefert. Was würde für die anderen beiden sprechen, ausser die Betriebskosten?
      Wovor sollte ich auch beim F430 keine Angst haben? Manno... auch wenn‘s einem relativ gut geht sind halt 85‘000 eine Stange Geld....
       
      Vielen Dank für eure Meinungen, Anregungen, Inputs!
       
      Grüsse
      canivan

×
×
  • Neu erstellen...