Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
locodiablo

Mein Projekt, Alfa 2000 GTV

Empfohlene Beiträge

locodiablo
Geschrieben

Danke für das tolle Kompliment was ich in dem Fall an Dich und deine Restaurierungsobjekte gerne zurückgeben kann! :-))!:D

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Jamarico
Geschrieben
... hierfür gibt es nur eines: allerhöchsten Respekt und das sehr zufriedenstellende Wissen, daß es (was für ein Glück für die Oldtimerwelt!) mehr solcher Verrückter gibt.

:-))!:-))!:-))!:-))!

...dem schliesse ich mich an und ziehe meinen Hut :-))!

GTO250
Geschrieben

Respect!

Toller Bericht Gian. Vielen Dank dass du uns die "Vergoldung" Deines Goldstücks zeigst. Bin gespannt auf das Endresultat.

Zum Carosseriespengler: Hut ab! Ich denke das ist einer der noch so etwas wie Berufsehre hat.:applaus:

Ich wünsche allen schöne Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

locodiablo
Geschrieben

So, weiter geht es mit der Front.

Ich lasse mal mehrheitlich Bilder sprechen!

nnlx.jpg

crqp.jpg

zgaw.jpg

Und das Problem an der Traverse

7gnc.jpg

hp8b.jpg

g3dw.jpg

68q7.jpg

Und die Lösung des Problems

ffdj.jpg

g4jz.jpg

irvr.jpg

dwy4.jpg

ngjo.jpg

wmq.JPG

Damit man mal sieht, dass wirklich alles gemacht wird.

Hier noch ein Einblick in entfernte Flickarbeiten (die meisten hätten diese Flicken wohl gelassen da sowieso Unterbodenschutz drüber kommt und man ihn nicht mehr sieht), leider war ich nicht immer dabei sodass ich nicht von jedem Schritt Fotos habe.

Hier mal die betreffende Stelle mit dem Flickwerk:

uij6.jpg

58o6.jpg

Und so sieht es nun aus:

4nm.JPG

Hier mal die rausgeschnittene Ecke die so einige Reparaturen schon hinter sich hatte wie man anhand der diversen Blechschichten feststellen kann.

s7s7.jpg

khvw.jpg

Und die Front nimmt langsam auch wieder Formen an:

jn8g.jpg

yrxr.jpg

locodiablo
Geschrieben

Hier nochmals ein paar Bilder zu der Operation an der Front:D

f29r.jpg

ra2o.jpg

52a1.jpg

bmhx.jpg

y0p2.jpg

sgs0.jpg

hier noch mit Guckloch zum Motor:D

0h7m.jpg

vg44.jpg

und hier noch das "Guckloch" vom Motorraum aus und wieder geschlossen

8isi.jpg

locodiablo
Geschrieben

Operation Türen:

Die Fahrertüre lies sich relativ einfach vom Rost befreiten, es war nur das Türunterteil und der Türboden hinüber...

mi96.jpg

4l1l.jpg

Auf der Beifahrerseite war das Teil allerdings wesentlich mehr in Mitleidenschaft gezogen und mein Spengler meinte er sei schneller wenn er gleich ein neues Türblatt anfertigt.

Erstaunlich, den nicht die Kante ist das Problem dabei sondern die Rundung die das Blech sonst noch hat genau zu treffen ist schon ziemlich hohe Kunst in meinen Augen, aber er hat es perfekt hinbekommen.

kyyt.jpg

ep2n.jpg

lhcz.jpg

y6cx.jpg

mwf3.jpg

das alte Türblatt

gejv.jpg

weiter gings mit dem Überrollbügel

zuerst mal eine Platte eingeschweisst damit das Ding auch hält

aqcc.jpg

4mls.jpg

dann hinten auf dem Radhaus Aufnahmen angefertigt damit der Bügel auch gerade steht und schlussendlich an dem Ort ist an dem ich ihn haben will.

4hsz.jpg

oxyo.jpg

hier sieht man die "Gegenplatte" unter dem Auto in die wir ein Gewinde geschnitten haben damit man den Bügel von oben einfach verschrauben kann und nicht noch hässliche Muttern unterm Auto hat

yf2b.jpg

Die Querstrebe musste übrigens zugunsten des Sitzkomforts meiner Kinder weichen und wurde rausgeschnitten

locodiablo
Geschrieben

Nun gab es noch kurz den Tank anzupassen und eine Halterung für meine neue Batterie zu basteln. Auch beim Tank haben wir unterhalb der Karosserie Platten eingeschweisst und mit Gewinden versehen damit der Tank sauber verschraubt werden kann.

Der Tank hat Super gepasst und kann dann gemütlich reingeschraubt werden ohne den neuen Lack zu zerkratzen.

69ry.jpg

Der Halter für die Batterie, Marke Eigenbau, sieht aber ganz gut aus wie ich finde!

vavz.jpg

nzfb.jpg

7kfw.jpg

0k6z.jpg

locodiablo
Geschrieben

Auch im Motorraum mussten noch 2-3 Sachen angepasst, Halter angefertigt und Löcher zugeschweisst werden.

Deswegen mussten, Oelauffangbehälter für die Kurbelgehäuseentlüftung, Kühlwasserbehälter und der Kühler selber mal an Ihren angedachten Platz.

Die Halter für die beiden Gefässe mussten wir natürlich selber anfertigen.

sdbg.jpg

b0ns.jpg

Ebenso für den Oelkühler der auch schon an seinem Platz sitzt

0vy7.jpg

Nun noch schnell eine Halterung für den Ventilator des neuen Alukühlers gebastelt:

dy05.jpg

m8wd.jpg

Und schon sind die Karosseriearbeiten (endlich) abgeschlossen...ich weiss nicht genau wie viele Stunden es waren, aber ein paar hundert Stunden sind da rein geflossen.

Nun geht es langsam an die Spachtel und Lackierarbeiten. Leider muss nun der ganze Washprimer zuerst mal wieder runter damit wir auf das blanke Blech spachteln können.

Naja, so schlimm war es nicht...ein Tag Arbeit und der Washprimer war (aussen wieder weg)

yjpl.jpg

h945.jpg

Dabei fiel dem Spengler gleich noch eine Beule im Dach auf die er kurz noch gerichtet hat.

ehg8.jpg

Und nun seid Ihr auf dem Stand heute und es geht ans Spachteln und Vorbereiten zur Lackierung X-)

locodiablo
Geschrieben (bearbeitet)

Ach, nochmals zur Erklärung. Der Ort an dem die neue leichte Batterie jetzt in ihrer neuen Halterung sitzt ist der alte Tank welchen ich aufgeschnitten hatte. Da ich auf einen Alutank gewechselt habe und der wie man sehen kann hinter der Rückbank sein wird hat sich der alte Tank perfekt als Aufnahmebehälter für die Batterie und die beiden elektrischen Benzinpumpen angeboten.

Beim flexen:

img3739j.jpg

Links wieder eingebaut und mit Batteriehalter:

7kfw.jpg

Ach, noch ein kleines Detail:

Den Oelwannenschutz haben wir auch noch etwas angepasst, wenn genau hinsieht hat die Front beim 2000er unten kleine Schlitze. Da gibt es entweder die Möglichkeit den Oelwannenschutz trotzdem drauf zu schrauben und das Blech flachzudrücken oder die Schrauben zu unterlegen damit der Oelwannenschutz etwas tiefer hängt. Beides gefiel mir nicht und so haben wie der Querstrebe des Oelwannnenschutzes Vertiefungen verpasst damit beides nicht benötigt wird bzw. geschieht.

Ich hoffe man kann erkennen was ich meine (Oelwannenschutz wird neu verzinkt)

mmnz.jpg

bearbeitet von locodiablo
taunus
Geschrieben

Sag mal Loco, wieviel Prozent der Karosserie sind denn noch original ? Da hätte man doch wahrscheinlich gleich von vornherein eine neue Rohkarosserie zusammendengeln können ? :wink:

Forex
Geschrieben
ra2o.jpg

Auf dem Schrank, auf der untersten Schublade, steht derjenige Ausdruck, welcher mir immer wieder vor Augen ist, wenn ich Deine Arbeit sehe:

:-o:-))!

Muhviehstar
Geschrieben

... und ich dachte das wäre der getarnte Serverschrank von Megaupload in der neutralen Schweiz!

Danke für die Doku, Loco! Weiter so!

locodiablo
Geschrieben

@Taunus........gute Frage; das Dach, fast der gesamte Unterboden und die Wände zum Motor und Kofferraum sind auf jedenfall noch Original :D

Nein, im Ernst...ich denke, dass die meisten Autos noch schlechter aussehen als meiner aber ich nehme es mit der Restauration m.M.n. ziemlich genau und habe halt wirklich jeden Flicken entfernt und nichts was irgendwie nicht 100% passt gelassen.

Ein gutes Beispiel ist für mich diese Ecke

uij6.jpg

ich glaube viele hätten es gelassen und evtl. die Schweissnähte neu verschliffen und das ganze dann mit Unterbodenschutz überlackiert. Wenn man es aber rausschneidet kommt halt sowas hier zum Vorschein und das ist für mich nicht akzeptabel:

s7s7.jpg

khvw.jpg

und bei mir sieht es nun so aus, also eigentlich nichts mehr zu erkennen, dass da was gemacht wurde

4nm.JPG

Schlussendlich muss man sehen, dass die Restauration von so einem Alfa eigentlich völlig Unsinnig ist wenn man es aus finanzieller Sicht anschaut und von daher werden wohl die meisten dieser Alfas (soweit mir bekannt) in privaten Garagen zuhause restauriert.

@Forex & Muhvie...Danke für die Blumen :-))! Das ist übrigens kein Schrank und auch kein Server von Kim Schmitz :D sondern ein XXL-Werkstattwagen :D

Toni_F355
Geschrieben

Absoluter Wahnsinn was Ihr da abzieht! :-))! :-))! :-))!

Hier ein sehr interessanter Testbericht zur Frage des Rostschutzes:

http://www.oldtimer-markt.de/rostschutztest

locodiablo
Geschrieben

Danke für den Link, muss ich mir mal in Ruhe durchlesen :-))!

Kai360
Geschrieben

Und ich wäre immer noch für eine Vollverzinkung! :-))!

Bei dem getriebenen Aufwand wäre das der krönende Abschluss.

Alternativ wäre vielleicht gerade eben noch eine Verchromung, Vergoldung oder Versilberung akzeptabel! :wink: Womit du sicher auch den Karroseriebauer noch etwas fordern würdest, spachteln wäre da nicht!

locodiablo
Geschrieben

Sowas wie Vollverzinkung wird schwierig bis gar nicht zu finden sein Kai, es würde nur ein KTL Bad in Frage kommen aber dafür bin ich jetzt zu weit...das heisst es ist bereits Spachtel auf dem Auto!

Aber lass dich mal überraschen, wir haben eine Lösung die für mich Akzeptabel und eine gute Alternative ist:wink:

PS: unter spachteln verstehe ich übrigens nicht das Auto damit zu zukleistern und dann eine Form zu modellieren sondern sowas hier (Motorhaube vor dem Grundieren):

3c9y.jpg

PocoLoco
Geschrieben

Hab den ganzen Bericht durchgelesen...........ich war effektiv in der Vergangenheit verschwunden :D

Mein Gott wie das am Anfang ausgesehen hat und jetzt das Resultat, das habe ich ganz vergessen..............oder verdrängt :lol:

Schön zusammen gestellt Loco..........:-))!

locodiablo
Geschrieben

Vergessen? Nun siehst Du das Auto seit mehr als einem Jahr fast jeden Tag und hast es vergessen? Glaube, das Nitro und die Lackdämpfe bekommen Dir nicht gut:D

PocoLoco
Geschrieben

Ich glaube ich lass mich jetzt zur späten Stunde nicht mehr auf solche Diskussionen über mein seh-empfinden ein................sonst habe ich morgen irgendwie eine Lähmung in "beiden" armen und kann nicht Spachteln :D:D haha

Dachte mehr.......... "man vergisst mit der Zeit, wie dieses Prachtstück mittlerweile vor langer zeit als totales Desaster bei uns eingetroffen ist"......Aber Nitro ist gut.......zeige es dir morgen, haha:wink:

locodiablo
Geschrieben

Ach was, der sah ganz gut aus als er das erste mal da stand.....wir hätten nur keine Schrauben lösen dürfen und das Ding zerlegen:D

Du solltest langsam sowieso ins Bett, Morgen hast Du noch ein bisschen was zu spachteln und schleifen:wink::D

PocoLoco
Geschrieben

So ist es Deffinitiv.........Anschauen....nicht Anfassen :D:D

Ja dan wünsche ich dir gute Nacht wen du noch soviel zu machen hast morgen, hahaO:-).........:-))!

kkswiss
Geschrieben

Jetzt lasst aber mal den Alfa, geh lieber an die andere Baustelle.

PocoLoco
Geschrieben

Die andere Baustelle? Du meinst das wunderschöne, erhaltene Objekt, mit einer vollendeten Form, einer symphonie der Farben und Erhaltung?............stimmt und wir reden hier über einen Alfa, tzzz O:-)O:-)

Aber kkswiss........du kannst dich zurück lehnen und genießen..........da geht es auch bereits Hurricane-mässig voran :-))!:vollgas:

locodiablo
Geschrieben

Weiter ging es mit den letzten Anpassungsarbeiten.

Im Kofferraum habe ich noch 2-3 Kleinigkeiten machen lassen die ich noch nicht geknipst habe. Aber hier sieht man noch etwas was zeigt, dass man bereits jetzt an das meiste denken muss.

Da ich einen Überrollbügel montieren werde wird die Innenbeleuchtung keinen Platz mehr haben da diese original genau dort sitzt wo der Bügel durch geht. Also müssen wir diese später versetzen und brauchen dort wieder eine Halterung.

Wenn man so etwas jetzt vergisst, nervt man sich später mit Sicherheit :D

Hier mal die Halterung die ich meine

1vui.jpg

Hier sieht man die neue und die alte Halterung nebeneinander

15xh.jpg

und da noch von etwas weiter weg

gftl.jpg

und ab da ging es ans Spachteln der Karosserie, leider muss ich jetzt weg und die Fotos liefere ich die Tage noch nach damit ich hier bald mal den aktuellen Stand habe.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • tipo 33 stradale
      Um Rennsporttechnik auch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, wurde ebenfalls 1967 auf dem Turiner Autosalon der für den Straßenverkehr taugliche Tipo 33 Stradale auf den Markt gebracht. Franco Scaglioneentwarf das 230 PS starke Fahrzeug, gebaut wurde es bei Marazzi. Ein besonderes Designelement sind die ansonsten seltenen Schmetterlingstüren. 
      Der Wagen war sehr leistungsstark. Bei einem Gesamtgewicht von 700 kg beschleunigte der Stradale in 5,5 sec auf 100 km/h. Die Werbung sagte über das Auto: „Ein nur oberflächlich domestizierter Rennwagen mit Straßenzulassung“.[3] Der Verkaufspreis war extrem hoch, auch aus diesem Grund wurden bis 1969 nur wenige verkauft. 
      Der Produktionsumfang ist unklar. Zumeist wird davon ausgegangen, dass insgesamt 18 Chassis für das Stradale-Projekt bereitgestellt wurden. Allerdings erhielten maximal 12 von ihnen die Scaglione-Karosserie. Acht Scaglione-Coupés sind heute bekannt.[4] Ob vier weitere Fahrzeuge von Marazzi eingekleidet wurden, ist zweifelhaft.
      Quelle Wikipedia

    • Hallo zusammen!
      Möchte mich kurz vorstellen und dann gleich mit einer Frage um eure Meinung bitten.
      Wohne in der Schweiz, bin 44 Jahre alt, habe italienische Wurzeln und bin seit Kindheit ein Ferrari und Alfa Fan oder einfach alles was schnell, schön und exklusiv ist... leider meistens aber auch teuer ist.
      Ich bin single, keine Kinder, keine Altlasten. Habe einen guten Lohn, kein teures Leben und kann in der Regel ohne gross verzichten zu müssen rund 25‘000 Euro pro Jahr auf die Seite legen.
      Ich hätte mir bis vor kurzem folgendes „Dilemma“ gar nie erträumen lassen, da ich immer noch der Meinung bin eine „kleine Nummer“ zu sein. Aber ich könnte mir nun einen Kindheitstraum erfüllen und sagen wir mal rund 80-85‘000 Euro für einen Traumwagen locker machen.
       
      Es wäre ganz klar ein Zweitauto für die schönen Tage, zum geniessen, zum stolz sein, nicht um zu bluffen.
       
      Nun die konkreten Kandidaten:
      1. Ein F430 Spider, innen und aussen schwarz. 06/2007 mit 36‘000 Km. Viel Karbon (Mitteltunnel, Lüftungsdüsen, Heckgrill, Lenkrad, Einstiegsleisten), Keramik Bremsen. PDC hinten und vorne. Allgemein guter Zustand, bisschen aufgeschürftes Leder an den üblichen Stellen. Servicegepflegt. 
      2. Hd., wobei der jetzige Besitzer einer meiner besten Freunde ist und mir darum auch einen sehr attraktiven Preis machen würde. Das Auto hätte gut 10-15% mehr Wert auf dem Markt.
       
      2. Ein fabrikneuer Alfa 4C Spider, full Optional, z.B. die limitierte Sonderserie Spider Italia in Misano blau.
       
      3. Und auch wenn er etwas aus der Reihe tanzt, aber trotzdem eine Rennmaschine, ein Alfa Giulia Quadrifoglio, fast neu mit viel Schnickschnack im oben genannten Preisrahmen auf dem Occasionsmarkt zur Genüge zu finden.
       
      Ich weiss ich bin im F430 Forum. Vielleicht hoffe ich einfach auch, dass ihr mir möglichst viele Argumente für Kandidatin 1 liefert. Was würde für die anderen beiden sprechen, ausser die Betriebskosten?
      Wovor sollte ich auch beim F430 keine Angst haben? Manno... auch wenn‘s einem relativ gut geht sind halt 85‘000 eine Stange Geld....
       
      Vielen Dank für eure Meinungen, Anregungen, Inputs!
       
      Grüsse
      canivan

×
×
  • Neu erstellen...