Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
locodiablo

Mein Projekt, Alfa 2000 GTV

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Nugmen
Geschrieben

geile Sache, und superschönes Auto @Loco :applaus:

isderaimperator
Geschrieben

tolle Auto, tolles Projekt

gtajunior
Geschrieben

Ich habe noch einen Original New Old stock Schaltsack liegen. Falls Interesse bitte melden.

locodiablo
Geschrieben
Ich habe noch einen Original New Old stock Schaltsack liegen. Falls Interesse bitte melden.

Danke für das Angebot, aber ich habe bereits alles an Teilen hier liegen bzw. das komplette Interieur liegt beim Sattler.

AC/DC_Gallardo
Geschrieben

Toll dokumentiert, macht Spass mitzulesen :-))!:-))!

Kai360
Geschrieben

Super, mach weiter!!!:-))!

Schon erstaunlich was nach Demontage von Scheiben so zum Vorschein kommt! :-o

806
Geschrieben

Da kommt der alte Restaurierspruch wieder ans Licht: "Am Giulia Coupé (vulgo: "Bertone") rostet nur der Motorquerträger nicht, weil die Maschinen Öl verlieren." :D

Gerade die Coupés sind karosserieseitig anspruchsvoll und der schöne Schein verbirgt viel Ungemach.

Die Instandsetzung ist aber von tiefgehender seriöser Gründlichkeit, das wird sicher wieder ein Schmuckstück aus alten Glanzzeiten.

Die 2-Liter-Motoren können einen Ölkühler gut vertragen, wenn sie sommers scharf gefahren werden; ich würde aber eiin Ölthermometer mit Messung im Steigkanal zum Zylinderkopf nachrüsten, da manche Kühler dann sogar zu stark kühlen. Der Motor mag Öltemperaturen unter knapp 100° dauerhaft nicht gerne.

Hoffentlich erweist sich die alte Technik nicht als überholungsbedürftig (das Fahrwerk ist ja schon erledigt) - sonst läuft das sauber ins Geld.

Ich bin gespannt.

Markus

locodiablo
Geschrieben

Den Spruch muss ich mir merken, jetzt ist mir klar wieso ich am Motorträger keinen Rost gefunden habe :D:-))!

Bezgl. der Technik wird alles erneuert! Darüber werde ich bald berichten, allerdings geht das bei mir soweit, dass ich alles ersetze sogar wenn es noch absolut in Ordnung ist und ich ertrage auch keine schmutzigen alten Schrauben oder Muttern :D

Kai360
Geschrieben

Foto Magnesium - Ventildeckel:

Der Motor im Hintergrund sieht doch auch schon TOP aus.

Selbst gemacht, oder machen lassen?

Ich liebe diesen Ventildeckel und die "Hammerhai" - Ölwanne!

Forex
Geschrieben

Cooles Projekt mit einem tollen Auto! Unbedingt weiter berichten!

Äääh, da hätte ich doch noch eine kleine Frage: Die mir angebotene Probefahrt mit Deinem 599, könnten wir da allenfalls das Auto tauschen, wenn es dannzumal fertig ist? Ich glaube, der kleine tönt besser.. :D:wink:

360erfreak
Geschrieben

Chapeau Loco!! :-))!:-))!

locodiablo
Geschrieben
Kai360 schrieb:

Der Motor im Hintergrund sieht doch auch schon TOP aus.

Selbst gemacht, oder machen lassen?

Machen lassen, da ich davon viel zuwenig verstehe!

Geplant bzw. angedacht waren mal so 160-170 PS, gelandet bin ich nun bei einer 200 PS Version wobei es sich dann auf dem Prüfstand erst zeigen wird was er wirklich hat.

 

das Getriebe ist auch schon fertig.

 

verwendet wurde ein Satz Sportzahnräder "GTA"

 

Und auch meine neue Hinterachse mit 40% Sperre liegt bereits fix fertig inkl. neuer Bremsen bereit

 

Als die Karosserie noch beim Entlacken war habe ich mit die Zeit etwas mit dem original Tank vertrieben :D

den original Tank habe ich aufgeflext und die Kanten dann ebenfalls mit der Flex noch bearbeitet. Werde dann die halbe Tankschale wieder einsetzen, vorgesehen ist es den Tank in 2 Abteile abzutrennen und in einem Abteil die beiden elektrischen Benzinpumpen und im anderen die Batterie unterzubringen. Alternativ wäre es die Benzinpumpen wie beim oGTA am Unterboden an der Rückseite des hinteren Fussraums anzubringen.

So in etwa sollte mein Kofferraum mal aussehen, allerdings bekommt er evtl. noch etwas Leder und Teppiche verpasst, da bin ich mir aber noch nicht ganz sicher. Der Tank wie auf dem Bild und 2 elektrische Benzinpumpen habe ich auf jedenfall schon mal hier liegen.

 

Die passenden Gummis für meine neuen "GTA" Felgen liegen natürlich auch schon bereit, auch das Reserverad wird damit ausgestattet

 

Beim Fahrwerk habe ich mich für ein Bielstein entschieden, ihr könnt es euch denken...das liegt natürlich auch schon bereit.

 

Bei so einem Projekt stösst man immer wieder auf interessantes was man sofort kaufen muss, wie z.B. dieses Nardi aus 1972

 

allerdings wird auch dieses nun doch nicht den Weg ins Auto finden da bereits ein zweites bereit liegt was m.M.n. besser zur neuen beigen Lederausstattung passt.

Pinin1970
Geschrieben

Sehr schönes Projekt!

Machst Du den für den Track oder für die Schweitzer Alpen?

locodiablo
Geschrieben

Das gibt ein Spass Fahrzeug für mich und meine Familie (2 kleine Kinder), also eher was für die Alpen! Allerdings wird auf dieses Projekt ein Tracktool ala GTAM folgen:wink:

magic62
Geschrieben

Sehr schönes projekt :-))!

Ich liebe diesen Bertones, bin die früher im freundeskreis sehr oft gefahren. Leicht und schnell. Hatte selber noch einen 1750 Berlina mit stehenden pedalen. Hab den dann während meines studiums verkauft :-(((°

Herrlich wenn man sowas machen kann und nicht kleckern muss :wink:

porschefan993
Geschrieben

Toyo R888? Habe gehört, dass die Federal 595R besser sein sollen. Nettes Projekt hast du da. :)

locodiablo
Geschrieben

Ja Toyo R888, gutes Auge :wink: mir wurden die Toyo empfohlen aber ich kann leider auch noch nichts dazu sagen.

Dirk_B.
Geschrieben
Toyo R888? Habe gehört, dass die Federal 595R besser sein sollen. Nettes Projekt hast du da. :)

Der Federal 595R ist ein UHP, der R888 ein Semislick, ebenso der Direzza und der A048. Besser/schlechter lässt sich da nicht sagen.

Auf dem Track würde ich bei diesen beiden immer den Toyo bevorzugen, auf der Straße ist er meiner Meinung nach nicht unbedingt erste Wahl. Er funktioniert richtig gut bei Temperaturen die man im Straßenverkehr nicht ohne weiteres erreicht. Komfort und Nässetauglichkeit sind nicht unbedingt seine Stärken. Für einen Semi stimmt das Preis-Leistungsverhältnis. Wenn man den 888 mit einem Federal vergleicht, dann mit dem FZ-201.

Für den geplanten Einsatzzweck würde ich allerdings die Reifenwahl noch einmal überdenken.

Herrliches Projekt!

locodiablo
Geschrieben

Was würdest Du mir den empfehlen? Da sowieso ein Tracktool mit Strassenzulassung folgt wäre es also nicht schlimm wenn die Reifenwahl doch noch auf einen anderen Fällen würde?

Kai360
Geschrieben

Respekt, da bleibt ja kein Stein auf dem anderen.

Schweizer Präzision eben! :wink:

Da wollt ich doch erst fragen, was ihr im Getriebe gemacht habt, aber nach dem folgendem Bild hatte sich auch die Frage erledigt. Alles nehm ich an! :-))!

Motor auch!?

Zylinder, Kurbelwelle geschliffen, neue Kolben, neue Lager!?

Was sind das für Vergaser? Ich erkenne keine Weber? Richtig?

Und darf ich mal vermuten. Bisherige Aufbaukosten ca. das Doppelte des Anschaffungspreises?

Weiter so, der ist zum Frühjahr fertig! :-))!

Und möchte Sie in Natura bewundern!

Reifen: Kannste doch einfach ausprobieren, die halten nun wirklich nicht so lange. Ist kein Investment für ewig O:-) Und ein jeder schwört eh auf die Gummis die er gerade dauf hat. X-)

S.Schnuse
Geschrieben

Sehr coole Sache und auch sehr konsequent umgesetzt. Schön sowas zu sehen.

Einer meiner Nachbarn hat auch so einen Alfa für sich selbst restauriert, man kann das Auto hier auf dem Bild erkennen.

DSC_0022-L.jpg

locodiablo
Geschrieben

Kai....am Motor wurde auch "einmal alles" gemacht aber dein Blick trügt dich, es sind 45er Weber :wink:

Mit den bisherigen Kosten liegst Du allerdings weit weg, der Anschaffungspreis war 8000.- CHF (ein Schnäppchen könnte man meinen, aber wart mal ab bis Du die Karosseriearbeiten siehst) und beim Motor liegt man da schon bei mehr als dem doppelten. Es ist so ein herrlich unsinniges Projekt bei dem man keinen Augenblick den späteren Wert im Kopf haben darf :D

Das mit dem Auto ist sowieso so eine Sache, es ist ein wirklich einfaches und wirklich nicht bedeutendes Auto aber mir macht er mehr Spass als mein 599 oder die anderen Kisten die ich rumstehen habe...ich kann mich ausleben und es ist noch ein richtiges Auto mit Seele...klingt komisch aber ich habe eine riesen Freude an dem kleinen Bertone:-))!

Kai360
Geschrieben

Klingt RICHTIG gut! :-))!

Vielleicht liegt es daran, dass

...

...

...

wir mit diesen KFZ aufgewachsen sind,

man die Motorhaube öffnet,

ALLES sieht, ah das ist der Vergaser, dass die.... usw. usw.

versteht wie es funktioniert,

die Formensprache (ich sag nur Ventildeckel) einfach einmalig ist

...

...

und

und

und.

Versuch das mal bei einem modernen BMW, Audi....:oops:

In einem anderen Thread sprach ich kürzlich davon,

dass wir zu einer Generation gehören,

die sich mit dem KFZ identifiziert und infiziert hat.

GENAU DAS WAS DU MACHST MEINTE ICH DAMIT!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • F40org
    • canivan
      Hallo zusammen!
      Möchte mich kurz vorstellen und dann gleich mit einer Frage um eure Meinung bitten.
      Wohne in der Schweiz, bin 44 Jahre alt, habe italienische Wurzeln und bin seit Kindheit ein Ferrari und Alfa Fan oder einfach alles was schnell, schön und exklusiv ist... leider meistens aber auch teuer ist.
      Ich bin single, keine Kinder, keine Altlasten. Habe einen guten Lohn, kein teures Leben und kann in der Regel ohne gross verzichten zu müssen rund 25‘000 Euro pro Jahr auf die Seite legen.
      Ich hätte mir bis vor kurzem folgendes „Dilemma“ gar nie erträumen lassen, da ich immer noch der Meinung bin eine „kleine Nummer“ zu sein. Aber ich könnte mir nun einen Kindheitstraum erfüllen und sagen wir mal rund 80-85‘000 Euro für einen Traumwagen locker machen.
       
      Es wäre ganz klar ein Zweitauto für die schönen Tage, zum geniessen, zum stolz sein, nicht um zu bluffen.
       
      Nun die konkreten Kandidaten:
      1. Ein F430 Spider, innen und aussen schwarz. 06/2007 mit 36‘000 Km. Viel Karbon (Mitteltunnel, Lüftungsdüsen, Heckgrill, Lenkrad, Einstiegsleisten), Keramik Bremsen. PDC hinten und vorne. Allgemein guter Zustand, bisschen aufgeschürftes Leder an den üblichen Stellen. Servicegepflegt. 
      2. Hd., wobei der jetzige Besitzer einer meiner besten Freunde ist und mir darum auch einen sehr attraktiven Preis machen würde. Das Auto hätte gut 10-15% mehr Wert auf dem Markt.
       
      2. Ein fabrikneuer Alfa 4C Spider, full Optional, z.B. die limitierte Sonderserie Spider Italia in Misano blau.
       
      3. Und auch wenn er etwas aus der Reihe tanzt, aber trotzdem eine Rennmaschine, ein Alfa Giulia Quadrifoglio, fast neu mit viel Schnickschnack im oben genannten Preisrahmen auf dem Occasionsmarkt zur Genüge zu finden.
       
      Ich weiss ich bin im F430 Forum. Vielleicht hoffe ich einfach auch, dass ihr mir möglichst viele Argumente für Kandidatin 1 liefert. Was würde für die anderen beiden sprechen, ausser die Betriebskosten?
      Wovor sollte ich auch beim F430 keine Angst haben? Manno... auch wenn‘s einem relativ gut geht sind halt 85‘000 eine Stange Geld....
       
      Vielen Dank für eure Meinungen, Anregungen, Inputs!
       
      Grüsse
      canivan
    • planktom
    • Maadalfa
      Nun will also Alfa Romeo einen neuen 8 (?) C mit V6 Turbo und Hybrid Mittelmotor Sportwagen mit 700 PS auflegen:
      http://www.auto-news.de/auto/news/bildergalerie_Alfa-Romeo-Plan-2022-8C-GTV_id_41897&picindex=1
      Sofern das nicht wieder Marchionnes übliche Marktforschungsmethode sondern eine echte Absicht ist, dürfte damit die Frage nach einem Dino endgültig beantwortet sein.... 

×
×
  • Neu erstellen...