Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Neall

Alfa Romeo Uhren?

Empfohlene Beiträge

Neall
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi wollte fragen ob jemand ne gute Alfa Uhr kennt und wo man die kaufen kann? Hab mich schon bei ebay umgeschaut aber wer weis ob man die bekommt. Wäre nett wenn sich jemand melden könnte ich leg mal ein paar Bilder dazu, bei denen ich mich erkundigt habe.

post-36542-14435305411024_thumb.jpg

post-36542-14435305412387_thumb.jpg

post-36542-14435305413585_thumb.jpg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Jeise
Geschrieben

Hallo ich habe die zweite Uhr zuverkaufen,  machen sie mir einen Preis.  LG Tobias 

Erprobungsträger
Geschrieben

Bin mir nicht sicher ob die Frage nach 14 Jahren immernoch aktuell ist 😉

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • F40org
    • xSodax
      Hallo alle zusammen,
       
      mein Name ist Patrick und ich bräuchte mal eine Profi-Aston-Martin-Hilfe.
       
      Meine Schwiegermutter hat mir vergangene Woche eine Herren- & Damen-Armbanduhr ihres verstorbenen Mannes (habe meinen Schwiegervater leider nie kennengelernt) gegeben und bat mich sie bei eBay zu verkaufen. Jetzt habe ich die beiden Schmuckstücke und ich habe das Gefühl, dass eBay für solche Schätze der falsche Ort ist. Leider weiß ich aber einfach zu wenig über diese Uhren und ich habe gehofft, dass ihr mir weiterhelfen könnt.
       
      Was weiß ich bislang?
       
      Mein Schweigervater war auf jeden Fall ein begeisterter Sammler und Fahrer alter (Luxus-)Autos und Segelyachten. Unter anderem war er wohl Mitglied im 'Aston Martin Owners Club' und besaß einen Austin Martin Lagonda in den 70er/80er. Daher besaß er wohl auch diese beiden Uhren, die es scheinbar nur paarweise gab.
       
      Hier mal ein Foto von den beiden Uhren:

       
      Auf der anderen Seite des Ziffernblattes ist ebenfalls eine Messingplatte auf dem Armband angebracht mit der Seriennummer (?): 0019

       
       
      Wer kann mir mehr über diese Uhren erzählen?
       
      Gehörten diese Uhren dann auch zu einem ganz bestimmten Fahrzeug? Könnte man denn den Besitzer des Fahrzeugs denn ausfindig machen? Wäre ja großartig, wenn Uhren und Lagonda wieder zusammenfinden würden. Wer war denn der Hersteller? Wie viele Uhren gab es denn davon?
       
      Und natürlich auch: Was wären denn solch ein Uhrenpaar wert?
       
      Herzlichen Dank schon einmal im Voraus für eure Hilfe.
       
      Viele Grüße aus dem schönen Wiesbaden
       
      Patrick
    • canivan
      Hallo zusammen!
      Möchte mich kurz vorstellen und dann gleich mit einer Frage um eure Meinung bitten.
      Wohne in der Schweiz, bin 44 Jahre alt, habe italienische Wurzeln und bin seit Kindheit ein Ferrari und Alfa Fan oder einfach alles was schnell, schön und exklusiv ist... leider meistens aber auch teuer ist.
      Ich bin single, keine Kinder, keine Altlasten. Habe einen guten Lohn, kein teures Leben und kann in der Regel ohne gross verzichten zu müssen rund 25‘000 Euro pro Jahr auf die Seite legen.
      Ich hätte mir bis vor kurzem folgendes „Dilemma“ gar nie erträumen lassen, da ich immer noch der Meinung bin eine „kleine Nummer“ zu sein. Aber ich könnte mir nun einen Kindheitstraum erfüllen und sagen wir mal rund 80-85‘000 Euro für einen Traumwagen locker machen.
       
      Es wäre ganz klar ein Zweitauto für die schönen Tage, zum geniessen, zum stolz sein, nicht um zu bluffen.
       
      Nun die konkreten Kandidaten:
      1. Ein F430 Spider, innen und aussen schwarz. 06/2007 mit 36‘000 Km. Viel Karbon (Mitteltunnel, Lüftungsdüsen, Heckgrill, Lenkrad, Einstiegsleisten), Keramik Bremsen. PDC hinten und vorne. Allgemein guter Zustand, bisschen aufgeschürftes Leder an den üblichen Stellen. Servicegepflegt. 
      2. Hd., wobei der jetzige Besitzer einer meiner besten Freunde ist und mir darum auch einen sehr attraktiven Preis machen würde. Das Auto hätte gut 10-15% mehr Wert auf dem Markt.
       
      2. Ein fabrikneuer Alfa 4C Spider, full Optional, z.B. die limitierte Sonderserie Spider Italia in Misano blau.
       
      3. Und auch wenn er etwas aus der Reihe tanzt, aber trotzdem eine Rennmaschine, ein Alfa Giulia Quadrifoglio, fast neu mit viel Schnickschnack im oben genannten Preisrahmen auf dem Occasionsmarkt zur Genüge zu finden.
       
      Ich weiss ich bin im F430 Forum. Vielleicht hoffe ich einfach auch, dass ihr mir möglichst viele Argumente für Kandidatin 1 liefert. Was würde für die anderen beiden sprechen, ausser die Betriebskosten?
      Wovor sollte ich auch beim F430 keine Angst haben? Manno... auch wenn‘s einem relativ gut geht sind halt 85‘000 eine Stange Geld....
       
      Vielen Dank für eure Meinungen, Anregungen, Inputs!
       
      Grüsse
      canivan
    • F40org
      Aktuell denkt man bei Geländefahrzeugen natürlich an SUVs wie X5/6, Porsche Cayenne etc. und im italienischen Lager an Maserati und Alfa Stelvio.
       
      Interessant, dass gerade Alfa Romeo (von der Marke hätte ich es am wenigsten erwartet) Anfang der 50iger einen Geländewagen im Stil eines Willys Jeep produzierte. Etwa 2.000 Fahrzeuge in Militär/Polizei-Ausführung (AR 51) und eine paar in ziviler Ausführung (AR 52).
       
      ;Da man für dieses Fahrzeuge keinen eigenen Motor entwickeln wollte, verwendete Alfa den damals aktuellen 1900er mit zwei obenliegenden Nockenwellen. Einzig die Verdichtung wurde etwas reduziert und somit leistet der Motor in der "Gelände-Spezifikation" nur noch 65 PS. Dürfte der einzige Geländewagen sein, der mit Doppel-Nockenwellen-Motor ab Werk ausgerüstet worden ist.
       
      Mir gefällt besonders die Gestaltung der Lüftungseinlässe an der Front. Schon hier ist der "Matta" klar als Alfa zu erkennen. 
       
       


    • F40org
      Der ganze Hype um den Alfa 8C bringt mir einen fast schon vergessenen früheren Serien-V8-Alfa ins Gedächtnis zurück. Den Montreal.
      Marcello Gandini designte dieses Schmuckstück welches mit seinem 2,6 Lit-V8 von 1970 - 77 gebaut wurde. Um die 3.900 bis 4.000 Einheiten erblickten in dieser Zeit das Licht der Welt.
      Mit den "gelieferten" 200 PS war man 1970 schon noch vorne mit dabei.

×
×
  • Neu erstellen...