Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

e-mobile Grundsatzdiskussion


Nub

Empfohlene Beiträge

@matelko Bitte hilf mir mal. Danke im Voraus.

Wäre das nicht ein riesen Effizienzgewinn für Wasserstoff? Ein Perpetuum Mobile mit gepulstem Gleichstrom bei 100MHz?

image.thumb.png.963687eb801148948746074b370f29d5.png

Quelle: Folien von Prof. Johann Lehner

  • Haha 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Jetzt weiß ich wieder  warum ich dich auf ignorieren hatte 🤣 Raumenergie 🤣🤣🤣

Danke für den Lacher🤣🤣🤣

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich suche doch nur was damit der Wasserstoff sich doch noch lohnt. :D 

Setz mich doch bitte wieder auf ignorieren. 🤣

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 22 Stunden schrieb Thorsten0815:

Ich suche doch nur was damit der Wasserstoff sich doch noch lohnt.

Wasserstoff in der Nutzung des Individualverkehrs hat sehr wenige Möglichkeiten jemals rentabel zu sein. Da du dafür ein komplettes eAuto + Gasanlage + Brennstoffzelle (welche verschleißt) benötigst. Mehr Aufwand kann nie effizienter als weniger Aufwand sein.
Wenn man es denn schafft, den kompletten Bedarf der Industrie an Wasserstoff zu decken, was wirklich eine Mammutaufgabe ist und dann auch noch einigermaßen kosten deckend die Logistik auf Wasserstoff umstellen kannst, dann könnte man darüber nachdenken dies auch für Individualverkehr zu nutzen. Aber da reden wir von einer sehr, sehr fernen Zukunft. Die Fragen ist halt nur, wenn man es schafft sich teilweise von Abhängigkeiten zu befreien, ob man diese sich dann wieder freiwillig an Bein binden will.

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi

 

 

Gestern bei Anne Will war sehr interessant zu hören, wie alles vonstatten gehen soll und auch die Kretik vom Alleingang.

 

Einfach mal anschauen, habe nicht alles gesehen/gehört aber dennoch.

 

Tom

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat

Vor einem Sondertreffen der EU-Energieminister zu den Preissteigerungen haben Deutschland und acht weitere Mitgliedstaaten vor Eingriffen in den Energiemarkt gewarnt.

In einem Papier zu dem Treffen heißt es, da die Preiserhöhungen von internationalen Faktoren getrieben seien, sollte man nicht in die Gestaltung der eigenen Energiemärkte eingreifen. Um die Belastung für Verbraucher und Unternehmen zu mindern, müsse die EU mittelfristig auf das Einsparen von Energie sowie auf den Ausbau der erneuerbaren Energien setzen. Die Energiewende sei nicht Ursache für den Preisanstieg, sondern Teil der Lösung, um die Preise bezahlbar zu halten, hieß es. Neben Deutschland haben das Papier Österreich, Dänemark, Estland, Lettland, Finnland, Irland, Luxemburg sowie die Niederlande unterzeichnet. Die EU-Energieminister treffen sich morgen in Luxemburg.

Quelle: https://www.deutschlandfunk.de/energiepreise-neun-eu-staaten-warnen-vor-eingriffen-in-die.1939.de.html?drn:news_id=1315269

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb Thorsten0815:

Neben Deutschland haben das Papier Österreich, Dänemark, Estland, Lettland, Finnland, Irland, Luxemburg sowie die Niederlande unterzeichnet.

D.h. die Länder, welche auf AKW Ausbau & Weiterbetrieb setzen (Osteuropa, Belgien, Frankreich, ...), haben nicht unterschrieben? 

  • Haha 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb Thorsten0815:

Um die Belastung für Verbraucher und Unternehmen zu mindern, müsse die EU mittelfristig auf das Einsparen von Energie sowie auf den Ausbau der erneuerbaren Energien setzen.

Ein Hohn wer sowas liest, Einsparen aber E-Mobilität fördern

 

Tom

  • Gefällt mir 4
  • Haha 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Minuten schrieb Andreas.:

D.h. die Länder, welche auf AKW Ausbau & Weiterbetrieb setzen (Osteuropa, Belgien, Frankreich, ...), haben nicht unterschrieben? 

Sachen gibt es...... :D 

Ja, ist mir auch aufgefallen. 

  • Haha 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

btw - the future is electric - the future is now (zumindest in den Köpfen Einiger)

 

Aktuell das einzige e-Mobil mit einem dezenten "Haben-Will-Faktor" auf mich ;)

 

 

  • Gefällt mir 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 23.10.2021 um 18:56 schrieb Thorsten0815:

@matelko Bitte hilf mir mal. Danke im Voraus.

Wäre das nicht ein riesen Effizienzgewinn für Wasserstoff? Ein Perpetuum Mobile mit gepulstem Gleichstrom bei 100MHz?

image.thumb.png.963687eb801148948746074b370f29d5.png

Quelle: Folien von Prof. Johann Lehner

Ich würde eher auf die kalte Fusion nach Pons und Fleischmann setzen.

 

  • Haha 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Minuten schrieb BWQ:

Zur Zeit n bisschen frisch vielleicht 🤔

Ach watt - an solchen Details soll die Zukunft doch nicht scheitern :D :P 

  • Haha 4
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 42 Minuten schrieb Andreas.:

btw - the future is electric - the future is now (zumindest in den Köpfen Einiger)

 

Aktuell das einzige e-Mobil mit einem dezenten "Haben-Will-Faktor" auf mich ;)

 

 

Mit Autopilot in Städten sicher einfacher als bei Autos (z.b. Keine Fußgänger, Radfahrer, usw.), aber der Akku ist hier im Verhältnis zum eAuto wirklich wesentlich relevanter bezüglich des Gewichts/Energiedichte und damit der Effizienz. Und übrigens so als "Free-fly-Tool" und auch für Rennen interessant!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 55 Minuten schrieb Jarama:

Ich würde eher auf die kalte Fusion nach Pons und Fleischmann setzen.

 

Ja, in die Richtung geht das wohl. 

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/autovermietung-grossauftrag-von-hertz-warum-tesla-jetzt-eine-billion-dollar-wert-ist/27735448.html

 

"Großauftrag von Hertz: Warum Tesla jetzt eine Billion Dollar wert ist..."

 

"...Eine weitere Nachricht dürfte die Aktie am Montag beflügelt haben: Das Model 3 war laut Absatzzahlen des Marktforschers Jato Dynamics im September das meistverkaufte Auto in Europa. Das war bislang noch keinem Elektroauto gelungen.",,,

  • Gefällt mir 3
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Stunden schrieb TomSchmalz:

Ein Hohn wer sowas liest, Einsparen aber E-Mobilität fördern

Ein lösbares Rätsel, vielleicht auch von dir zu lösen?

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Minuten schrieb mASTER_T:

Ein lösbares Rätsel, vielleicht auch von dir zu lösen?

Baumhaus. Fang schon mal an und lass dich von den Printmedien interviewen - weil du weißt ja: Internet ist elektrisch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Minuten schrieb Andreas.:

Baumhaus. Fang schon mal an und lass dich von den Printmedien interviewen - weil du weißt ja: Internet ist elektrisch.

Vielleicht passt dieser "Beitrag" eher hier hin:

________________________________________________________________________________________________________________

Ich dachte eher an grauen Strom/ graue Energie.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 25 Minuten schrieb mASTER_T:

Ich dachte eher an grauen Strom/ graue Energie.

Ich denke eh nur an graue Eminenzen. Oder Statler & Waldorf. Sind auch grau und haben Energie. Ein Witz hat den Zweck, zu unterhalten. Somit trage ich einen Mehrwert bei?

 

Back to topic, wollen ja auch mal Wert und nicht nur Inhalt liefern:

@mASTER_T

Wie sieht der CO2-Fußabdruck von dir, deinem Haus, deiner Familie, deinem Alltag kombiniert mit deinem ökologischen Beitrag an der Gesellschaft und Umwelt aus? 

 

Oder wenn das zu kompliziert wird - wieviel Energie (die Maßeinheit ist dir überlassen) "konsumierst" du in diesem Zusammenhang?

 

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 26 Minuten schrieb Andreas.:

Back to topic, wollen ja auch mal Wert und nicht nur Inhalt liefern:

@mASTER_T

Wie sieht der CO2-Fußabdruck von dir, deinem Haus, deiner Familie, deinem Alltag kombiniert mit deinem ökologischen Beitrag an der Gesellschaft und Umwelt aus? 

 

Oder wenn das zu kompliziert wird - wieviel Energie (die Maßeinheit ist dir überlassen) "konsumierst" du in diesem Zusammenhang?

Vielleicht überhaupt keine, vielleicht betreibe ich ein eigenes AKW + Kohlekraftwerk als Backup, da so unzuverlässig...
Was hat das mit dem Topic zu tun?
Was ich tue oder lasse, ist meine Entscheidung. Ebenso ist es meine Entscheidung was ich davon öffentlich kommuniziere und was nicht. Diese wird mit ehrlich erworbenem Geld legitimiert und nicht "demokratisch" in Online-Foren abgestimmt.

Das ist alles, nur nicht Topic dieses Threads.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Minuten schrieb mASTER_T:

Das ist alles, nur nicht Topic dieses Threads.

Achso - sorry. Nur Andere müssen sich hier rechtfertigen, passt!

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Minuten schrieb Andreas.:

Achso - sorry. Nur Andere müssen sich hier rechtfertigen, passt!

Gibt es auch konkrete Beispiele, in welchen ich von irgendjemand verlange seinen persönlichen gesamt Energieumsatz aufzuschlüsseln? Oder ist das nur deine Wahrnehmung (gefühlte Wahrnehmung)?

 

Wenn es dich glücklich macht, kann ich festhalten, dass unser CO2 Fußabdruck nicht vorbildlich sein wird. Wir aber daran arbeiten ihn stetig zu verbessern. Klingt doch super und bringt die E-Mobile Grundsatzdiskussion endlich mal richtig weiter. Das wolltest du doch oder?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Minuten schrieb mASTER_T:

Das wolltest du doch oder?

tl;dr:

Du hast, wie immer, total recht. (Im Hintergrund läuft "Where is my mind?" von den Pixies).

 

 

 

Nö. Ich will Ideologie von Fakten trennen und wenn ich bei deinen Posts immer wieder herauslese "Und wie löst du das Problem?" oder "Wie soll das deiner Meinung nach funktionieren?" oder "Ich weiß es besser, also ist das, was du anders machst demnach falsch" - dann irritiert das. Und nicht nur mich. Weil "wir" sind nur dumme Konsumenten, die mit Ihren paar Kröten jedes Monat versuchen, mal besser oder schlechter Spaß am Leben zu haben, trotz aller äußeren und inneren Umstände.

 

Der Grundsatz des Trends zur e-Mobilität hat im wesentlichen den Anreiz, die Individualmobilität zu "dekarbonisieren" - dieser begann aber schon unmittelbar seit der Inbetriebnahme des ersten Verbrennungsmotors. Ein möglicher Ansatz ist die Verbrauchsreduzierung durch technologische Weiterentwicklung der Verbrennung an sich. Vorweg war es notwendig, die Schadstoffe des Gemisches selbst zu reduzieren (Bleifrei und so). Dann kam die Reduzierung der Schadstoffe als Verbrennungsrückstände (Kat und DI und OPF und so). Nun kommt noch die Elektrifizierung im Antriebsstrang hinzu, um die Effizienz der Verbrennung durch Optimierung der Lastzustände zu steigern (Hybrid und so). Nun folgt noch die weitere Reduzierung der Schadstoffe im "zu verbrennenden" Gemisch - wodurch erneut eine Dekarbonisierung stattfindet. All das wurde über dutzende Seiten mehrmals immer wieder lamentiert. 

 

Auch gibt es durchaus technologische Weiterentwicklungen hinsichtlich Alternativen der "lokal umgewandelten Energie" aus einem Energieträger in die (meist aus rein egoistischen Motiven entstehenden) Individualmobilität -ob nun gas-, flüssig-, oder feststofflicher Energieträger ist vorerst egal - solange es dekarbonisiert ist es auch besser als vorher.

 

Doch das alles sind "für Fans" keine Entwicklungen, sondern nur & alleinig der Wechsel zu einem batteriebetriebenem Fahrzeug hilft - gesponsert durch die Allgemeinheit und mit passenden Umgang der Regelwerke. In dieser Argumentationskette gibt es keine Alternative. Nur das e-Auto mit einem Akku aus einem (wie auch immer berechneten) Energiemix ist zielführend. Das ist okay. In dieser Welt. Nur hat diese halt einem begrenzten Horizont, wie jede eigene Meinung eben auch. 

 

Wirst man dann damit konfrontiert, dass es ggf. doch nicht der Weisheit letzter Schluss sein kann, weil "was nicht sein darf, kann auch nicht sein", wird es provozierend und negativ in der Argumentation anderen Usern gegenüber. Im Wissen um die Zukunft, der einzig wahren Realität und Ideologisierung der persönlichen Wahrnehmung. Dabei ist die individuelle Mobilität im PKW-Bereich in der weltweiten Klimadebatte rein politisch getrieben, in der Gesamtökobilanz eher niederrangig.

 

Gehen wir nochmal zurück, was eben passierte:

Zitat

Um die Belastung für Verbraucher und Unternehmen zu mindern, müsse die EU mittelfristig auf das Einsparen von Energie sowie auf den Ausbau der erneuerbaren Energien setzen.

In Zusammenhang mit

Zitat

Ein Hohn wer sowas liest, Einsparen aber E-Mobilität fördern

und dann

Zitat

Ein lösbares Rätsel, vielleicht auch von dir zu lösen?

 

Dem Protagonisten (Mitforisten) bleiben nun 3x Möglichkeiten:

- Den offensichtlichen Widerspruch ignorieren und es ins Lächerliche ziehen bzw. gar nicht zu posten.

- Zustimmen und "Klassenkampf" fördern

- Dagegen argumentieren > das hat ja in der Vergangenheit immer recht gut funktioniert - nur leider im "Ignore" oder Frust geendet.

Denn: Ohne selber wirkliche Lösungen zu präsentieren, weil wir eben genau so nur Konsumenten sind - ist das nur Schaumschlägerei. Wir sind (vermutlich?) weder Entwickler neuer Lösungen, noch komplett eigenverantwortlich in unserem Tun & Sein und Teil eines Sozialsystems. Wir können hier unterschiedliche Quellen zitieren oder mutmaßen, aber WISSEN tun wir relativ wenig. Also einfach mal ohne Scheinheiligkeit und Bessermenschen-Mentalität auf andere "herunterschauen"?

 

Heute zum Händler gehen, sich einen staatlich geförderten "EQS" kaufen und damit dann seine 20tkm/Jahr abradeln ist ökologisch mindestens genauso sinnbefreit wie 1.500 Liter Super Plus zu verbrennen. Lass es 5% "besser" sein, who cares? Das geht in unserer Nutzviehbilanz nicht mal als "Muggaseggl" durch. Das ist eine Meinung, die richtig sein kann oder eben auch nicht. Aber sollte dennoch toleriert werden können, weil faktisch beweisen lassen sich diese Annahmen halt nicht.

 

Wenn wir es schaffen würden, sich hier neutral auszutauschen, ohne gleich wieder in die persönliche Schiene abzudriften,  wären dem (ja es ist ein Wichtiges!) Thema Genüge getan.

  • Gefällt mir 8
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...