Techno Classica 2010 – Vorbericht

Vom 8. bis 11. April findet in Essen wieder die Techno Classica statt. Europas größte Messe rund um klassische Automobile und Motorräder, sowie Automobilia, Werkstattbedarf, Fachliteratur und mehr verführt auf 110.000 Quadratmetern, ganz nach Budget, zum Staunen, Verlieben oder Einkaufen. Von einer Krise kann nach Aussage des Veranstalters keine Rede sein. Alle 20 Messehallen sind ausgebucht. Sonderausstellungen der Hersteller und vieler Marken-Clubs werden das Augenmerk auf sich ziehen.

Techno Classica 2010

Bild 1 von 17

Die Techno Classica hat sich als internationale Messe rund um das klassische Blech fest etabliert. Vom Modellauto bis zum Hochpreisklassiker, vom originalen alten Verkaufsprospekt bis zum gepflegten Youngtimer, vom letzten fehlenden Ersatzteil bis zum neuen Restaurationsobjekt, in Essen kann und wird man es finden.

Üblicherweise nicht zu verkaufen sind die Exponate der zahlreich vertretenen Hersteller, die ihr Bewusstsein für die eigene Historie demonstrieren. Audi feiert 30 Jahre quattro, Alfa Romeo 100 Jahre Markenbestehen, BMW den Sieg bei der Mille Miglia 1940 mit dem 328, Porsche den in Le Mans 1970 mit dem 917 – und das sind nur einige der zahlreichen Jubiläen. Dazu gesellt sich Mercedes-Benz mit einer Sonderausstellung zum Thema Sportwagen mit dem Stern. Zu sehen sein werden neben dem obligatorischen 300 SL Flügeltürer auch der C111, der C112, das Conceptcar zum späteren SLR und natürlich der neue SLS AMG.

Nicht minder interessant sind wie immer die zahlreichen Präsentationen der Clubs, die sich traditionell um besonders originelle Dekorationen rund um das Objekt der Begierde bemühen.

Besonders verlockend sind die zahlreichen käuflichen Hochpreisklassiker. Die einschlägigen Händler präsentieren die absolute Elite. Vorkriegslegenden, Nachkriegsikonen und moderne Supersportwagen, alles da. Wer in diesem Bereich einkaufen möchte, sollte das recht teure Ticket für den halben Vorschautag am 7. April nicht scheuen. Besonders interessante Angebote werden regelmässig schon am Mittwoch mit einem „Verkauft“-Schild versehen.

Auch Normalverdiener können durchaus einen neuen bereiften Freund finden. Im Außenbereich stehen sauber aufgereihte Gelegenheiten, überwiegend günstiger als ein neuer Mittelklassewagen.

Wer sein Liebhaberfahrzeug schon lange gefunden hat kann in Essen ebenfalls auf seine Kosten kommen. Ersatzteile, Zubehör, antiquarische oder neue Literatur, das passende Modellauto, Jacken, Mützen, Pflegemittel – das Angebot ist nahezu grenzenlos.

Was auch immer Ihr sucht, wie prall die Spielgeldbörse auch gefüllt sein mag, ein Besuch der Techno Classica lohnt sich auf jeden Fall. Man sieht sich!

Quelle: SIHA (Veranstalter der Techno Classica)

Bilder: SIHA (11), Audi (1), Alfa Romeo (1), BMW (1), Porsche (1), Mercedes-Benz (2)

Autor: Lutz Abel

5. April 2010|Categories: Magazin|Tags: |