Techno Classica 2012 – Es war viel los in Essen

In den vergangenen fünf Tagen fand auf dem Messegelände in Essen die 24. Techno Classica statt. Diese weltweit bekannte Klassikermesse setzte erneut Maßstäbe. Hersteller, Clubs und Händler zeigten so ziemlich alles, was auf vier Rädern Rang und Namen hat. Ob perfekt restaurierter Ferrari oder Porsche-Scheunenfund, ob lang gesuchtes Ersatzteil oder perfekt verkleinertes Modellauto, in Essen konnte man fündig werden.

Die „Weltmesse für Oldtimer, Classic- & Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile und Restaurierung“ mit „Welt-Clubtreff“, wie sich die Techno Classica selbst unbescheiden beschreibt, wurde 2012 ihrem selbst gesteckten Anspruch erneut gerecht. Wer mit dem Wunsch nach einem neuen Klassiker oder Exoten für die heimische Garage nach Essen reiste und nicht fündig wurde, sucht wohl nach der bekannten Nadel im Heuhaufen. Auch die Teile-, Literatur- und Automobilia-Szene war zahlreich angereist und bot ihre Waren an. Ob Broschüre zum 1955er Flügeltürer-Mercedes oder Rückleuchte für den Lamborghini Countach, ob Modellauto des 70er Jahre Sportwagens oder Ölgemälde des eigenen Oldtimers – auf der Techno Classica findet sich von vielem alles.

Daneben stellen die Klassikabteilungen einiger Autohersteller ihre Hausgeschichte aus, Marken- und Modellclubs zeigen teils sehr einfallsreiche Stände und eine Vielzahl von Klassiker- und Exoten-Händlern bietet Fahrzeuge an, die viele Besucher wohl zum ersten Mal in ihrem Leben zu Gesicht bekamen. Mit ein Grund, warum diese Messe uneingeschränkt zu empfehlen ist und einem weiter anhaltenden Aufwärtstrend folgt. Rund 180.000 Besucher zählte die S.I.H.A. als ausrichtende Messegesellschaft in diesem Jahr in den 17 Hallen und auf den 3 Freigeländen. Ganz nebenbei stellte man auch noch einen wohl einmaligen Weltrekord auf, doch dazu später mehr.

Wir haben unseren Nachbericht, der sich unten an diese Einleitung anschließt, in die Bereiche „Hersteller“, „Motorsport-Angebote“, „Straßenfahrzeug-Angebote“ und „Sonderausstellung und Clubs“ aufgeteilt. Anders könnte man der Techno Classica einfach nicht gerecht werden. Viel Spaß bei der Lektüre. Wer beim Betrachten der Bilder auf den Geschmack kommt: 2013 feiert die Techno Classica silbernes Jubiläum. Aus diesem Anlass hat der Veranstalter bereits viele Überraschungen angekündigt. Die Reise nach Essen dürfte sich also lohnen.

Fotografen: Almut Urban und Matthias Kierse

Autoren: Matthias Urban und Matthias Kierse

26. März 2012|Categories: Magazin|Tags: |