Techno Classica 2013 – Blechparadies Essen

Noch bis Sonntag finden Autofans auf dem Messegelände in Essen automobiles Kulturgut von jung bis alt. Auf der Techno Classica, die 2013 ihren 25. Geburtstag feiert, stehen Exoten von Ferrari und Lamborghini neben Limousinen von Bentley und Rolls-Royce und weiteren Fahrzeugen von so ziemlich allen wichtigen Marken weltweit. Passenderweise beginnt mit dieser Messe auch der Frühling.

Oldtimer und Youngtimer

Bild 1 von 21

Die Techno Classica 2013 ist auch in diesem Jahr wieder ein Treffpunkt für Old- und Youngtimerfans aus aller Welt. Vor- und Nachkriegsfahrzeuge finden hier großes Interesse.

Wie bereits in den Vorjahren bietet die Techno Classica in Essen auch zu ihrem silbernen Jubiläum wieder automobiles Kulturgut in allen Facetten. Ja, korrekt gelesen, die Klassik-Weltmesse wird bereits 25 Jahre alt und ist in dieser Zeit stetig größer und beliebter geworden. Inzwischen sind die 17 Hallen nebst der verbindenden Galeria derartig fest ausgebucht, dass man diversen interessierten Ausstellern absagen muss. Zum fest gesetzten Bestandteil gehören mittlerweile diverse Hersteller, die den Auftritt auf der Techno Classica nutzen, um ihre Markenhistorie darzustellen.

In diesem Jahr widmet sich Ferrari, vertreten durch Händler Eberlein aus Kassel, der Farbenfreude und kann bereits nach zwei Messetagen Verkaufserfolge vermelden: Ein hellgrüner Dino 308 GT4 wechselte für 90.000,- € den Besitzer und für einen orange lackierten Ferrari 365 GTC/4 konnte ebenfalls bereits ein neuer Besitzer gefunden werden. Währenddessen geht es in Halle 7 nur um Fahrzeuge aus dem Volkswagen Konzern. Vom einmaligen Volkswagen Passat GTI über eine Golf GTI Sonderausstellung bis hin zur 50 Jahre Feier für den Porsche 911 und V8-angetriebene Autos mit vier Ringen am Kühlergrill steht hier alles bereit – sogar ein Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse.

Bei Volvo in Halle 3 findet sich ein Sportwagen, der nicht nur auf den ersten Blick an einen Ferrari erinnert. Über den Ockelbo Volvo werden wir in Kürze im CPzine gesondert berichten. Mercedes-Benz stellt in diesem Jahr die großen Modelle in den Mittelpunkt, da auf der IAA die neue S-Klasse präsentiert wird. Neben Opel, wo der neue Cascada präsentiert wird, zeigt auch Alfa Romeo eine Deutschlandpremiere in Form des ultraleichten Carbon-Sportwagens 4C. Auch Jaguar kehrte nach einigen Jahren der Abwesenheit nach Essen zurück und zeigt auf der Techno Classica neben dem neuen F-Type weitere Fahrzeuge der reichhaltigen Markenhistorie. Darunter auch der XK8, den Fans aus dem Film „Austin Powers: Goldständer“ kennen.

Drumherum stehen diverse Klassikerhändler, Marken- und Modellclubs, sowie Stände, an denen die Besucher Literatur, Ersatzteile und Automobilia kaufen können. Sollte man also das endlich besser werdende Wetter nutzen wollen, um stilvoll mit einem Old- oder Youngtimer in den Frühling zu starten, kann man in den Hallen und auf den drei Freigeländen fündig werden, um die Garage aufzustocken. Dabei ist es egal, ob nur wenige tausend oder gar mehrere Millionen Euro als Budget zur Verfügung stehen, die Techno Classica bietet Autos in allen Preisklassen. Am Samstag Nachmittag könnten Sie sich auch bei der Coys-Auktion versuchen und ein Fahrzeug ersteigern.

Autor und Fotograf: Matthias Kierse

11. April 2013|Categories: Magazin|Tags: |

2 Comments

  1. Ultimatum 12. April 2013 at 19:26

    schöner Bericht und schöne Fotos, matthias! gab es dieses mal keine Lamborghini?? 😥

  2. netburner 12. April 2013 at 20:37

    Hey Bernhard, doch, aber gefühlt weniger als letztes Jahr. Und das trotz rundem Jubiläum.