Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Kostenvergleich von Porsche 997 Turbo und 997 Carrera 4S


Mr.Dietz

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle, mich würde interessieren ob es einen grossen kosten Unterschied bei einem 997 Turbo oder 4s gibt.

 

Was die Unterhaltskosten betrifft, Reparatur, Service, Versicherung, usw.

 

Danke an alle.

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Generation .1 oder .2? 

 

Versicherung & Steuer kannst du dir am Besten selber ausrechnen anhand deiner Eckdaten - die Typklasse unterscheidet sich auf jeden Fall. Servicekosten und Reparaturkosten (Ersatzteilpreise) sind insofern identisch, wenn es nicht um modellspezifische Teile geht, wie z.B. Turbolader oder Getriebe/Kupplung- Tiptronic hat hier Kostenvorteile ggü. manuellem Schaltgetriebe etc.

 

Du siehst ggf. selbst - so einfach mal eine Frage stellt, so kompliziert kann deren Beantwortung werden. Somit ist "Ja." eine 100% korrekte und nachhaltige Antwort auf deine Frage :P

 

Bisserl mehr konkrete Details sind immer besser ;)

  • Gefällt mir 2

Also erfahrungsgemäß, zumindest beim Freundlichen vom PZ, verhält sich das ähnlich wie bei Mercedes und AMG. Kommt halt wirklich darauf an, was zur Wartung oder Reparatur ansteht. z.B. Wird der Turbo wahrscheinlich eher Keramik-Bremsen haben, die natürlich bei Ersatz ungleich teurer sind, als Stahl. Dafür werden sie erfahrungsgemäß aber auch seltener zum Wechsel anstehen. Die Frage ist ja auch noch, was man alleine machen kann bzw. welche Ersatz- und Wartungsteile man verwendet. Müssen die aus einem Porsche-Karton kommen oder gibt es vielleicht günstigere und gleichzeitig sogar manchmal bessere Produkte? 

  • Gefällt mir 4

Vielen dank schon mal für die Antworten, ich bin momentan ein wenig am Suchen und hab lange überlegt welcher Porsche es sein sollte. Also klar es wird ein 911. Und hab mich ein wenig auf die 997 reihe geeinigt. Jetzt wäre natürlich ein 997.2 wünschenswert. 

Auch gern als Allrad. Gründe sind eigentlich mehr oder weniger,  die Breitere Karosserie und das Lichtband. Plus auf den Passstrassen ist Allrad sicher auch nicht verkehrt.

 

Nun bei der Suche findet man in der Preisklasse auch 997.1 Turbo (je nach km) deshalb hat es mich interessiert.

  • Gefällt mir 1

Bei Paßstrassen als Einsatzziel würde ich den GT3 mit einbeziehen. Werterhalt ist auch besser. Den Allradantrieb unterhalb des Turbo habe ich immer als überflüssig und eher nervig empfunden. Gerade bei Spitzkehren merkt man doch sehr die Verspannungen im Antriebstrakt. Traktionsvorteile bei Trockenheit bringt er auch nicht wirklich. Mehrgewicht dagegen schon.

  • Gefällt mir 13
vor 24 Minuten schrieb BWQ:

Bei Paßstrassen als Einsatzziel würde ich den GT3 mit einbeziehen. Werterhalt ist auch besser. Den Allradantrieb unterhalb des Turbo habe ich immer als überflüssig und eher nervig empfunden. Gerade bei Spitzkehren merkt man doch sehr die Verspannungen im Antriebstrakt. Traktionsvorteile bei Trockenheit bringt er auch nicht wirklich. Mehrgewicht dagegen schon.

Besser kann man das nicht zusammenfassen. 

 

Ich schließe bei deinen Auswahlkriterien auch eher darauf, dass Optik bei dir eine höhere Gewichtung hat, als Fahrdynamik.

 

Für mich waren der Hinterradantrieb und Saugmotor K.o.Kriterien, weshalb ich mir noch einen aus der letzten 991.1 Baureihe gesichert habe. Ich betreue es bis heute nicht.

  • Gefällt mir 5
vor 4 Stunden schrieb BWQ:

Bei Paßstrassen als Einsatzziel würde ich den GT3 mit einbeziehen.

Hatte ich - der Mehrwert wird durch Komfortverlust erkauft, deshalb bei mir der 997.1 C2s eingezogen, obwohl der 997 3.8 GT3 „eigentlich“ eines meiner echten Traumautos ist.

 

Alleine schon Kupplungsarbeit ist aber für die Strasse etwas too much, als PDK aber wieder richtiger Führerscheingefährder :)

 

Ein 4s ist - fad. Nicht falsch verstehen, nicht wirklich langweilig, aber man verliert soviel Agilität, der Zugewinn an Fahrstabilität ist beim 997 zu vernachlässigen. Turbo - okay, andere Liga. Anderes Auto, für die Autobahn oder längere Strecken, tip top. Wirds engwinklig, fährt die Burg richtig schnell, aber der Fahrer ist weniger „bei der Musik“.

 

So gesehen - fahre den 997, mach dir ein Bild & dann suchst du dein Auto.

  • Gefällt mir 3
Anzeige eBay
Geschrieben
Geschrieben

Hallo Mr.Dietz,

 

schau doch mal hier zum Thema Zubehör für Porsche 996 / 997 (Anzeige)? Eventuell gibt es dort etwas Passendes.

  • Gefällt Carpassion.com 1

Kupplungsarbeit für die Straße too much-jein. Wenn man mit der Kiste nicht im Stop&Go rumfährt ist der Schalter die emotionalere Art des Fahrens. Landstraße und Rennstrecke finde ich mit dem Schalter viel mehr close to machine.

GT3 ist fahrdynamisch ne andere Liga, lauter und unkomfortabler. Aber bei Pässen…😎

  • Gefällt mir 2

Derr 997 hat ab Generation 2 ja keine Tiptronic, sondern PDK. Oder eben Handschaltung.

 

Die Tiptronic hatte ich im 996 und fand sie nervig. Angeblich ist sie im 997 besser, im Turbo kann man zudem die Software etwas anpassen, dann ist die Tiptronic nicht so lahm. PDK ist da dennoch knackiger.

 

Dennoch würde ich lieber handschalten, was ich bei meinem 997.1 Carrera auch tue. Mein 997 hat Heckantrieb, das genügt völlig. Allrad wollte ich gar nicht haben. Den Turbo kriegst Du ja gar nicht ohne (es sei denn, du baust ihn aus / anderes Thema).

 

Ich empfinde meinen 997 nicht als kostspielig im Unterhalt. Ich kenne aus 15 Jahren Erfahrung die Porschepreise, und der Turbo ist im Unterhalt nicht um Welten teurer als ein Carrera.

  • Gefällt mir 4

Ich hatte damals im 996.2 Carrera Cabrio das Schaltgetriebe, welches perfekt war.

Deshalb hatte ich auch das 997.2 Carrera S Cabrio wieder mit Schaltgetriebe bestellt, denn die ersten PDK fuhren sich in den Vorführwagen unterirdisch, gefühlt immer untertourig im zu hohen Gang, weshalb ich dann bei diesen Vorführwagen nur im manuellen Modus fuhr, aber dafür muß man dann ja nicht einen hohen Aufpreis für ein zunächst unausgereiftes PDK-Getriebe zahlen...

Außerdem hatten diese Vorführwagen mit dem PDK jedesmal auf den letzten 2 Metern vor einer Ampel/kurz vor dem Anhalten ein unangenehmes Ruckeln...

 

Die späteren PDK im 991.1 waren dann bei den Vorführwagen um Welten (!) besser, gar kein Vergleich mehr.

 

Der 997.2 Carrera S ist von den Inspektionspreisen deutlich teurer als noch der 996, liegt aber auf dem Niveau der Mercedes-S-Klasse. Wie der Turbo abschneidet, weiß ich nicht.

  • Gefällt mir 1

Wow danke für eure Erfahrungen.

 

Ja die Optik spielt eine Grosse Rolle.

Nicht das ein C2 nicht auch schön ist, ich kann mit beiden leben. Fand eben nur gut das er etwas breiter ist und das Lichtband. 

Und ich muss nicht der aller schnellste sein, ich wohne in der Schweiz, da ist Landstrasse 80 und Autobahn 120. 

Und das mehr Gewicht, ja gut da kann man schon argumentieren.

Aber hier liegt auch lange gut Schnee, falls ich den dann auch mal im Winter fahren möchte 🤷 und wenn die Pässe öffnen ist es teils sehr Nass.

 

Aber ja muss mal beide fahren und dann schauen. Preislich spielt es ja kaum eine Rolle ob C2 oder C4. Was gut wäre das es ein S ist, und ob Schalter oder PDK da bin ich offen.

So lange es kein Caprio ist, ist alles gut😝

  • Gefällt mir 1

Mal ne andere Frage, bis wie viel km würdet ihr ohne bedenken kaufen bzw auf was muss ich achten wenn er etwas mehr wie 100'000km auf der Uhr hat?

 

Klar Service usw sollte regelmässig gemacht sein, aber so das ich vielleicht weis was noch kommt als Argument für ne Verhandlung.

Wie hoch ist denn Dein Budget? Die Karren, die teilweise für viel Geld angeboten werden, waren vor ein paar Jahren noch beim Fähnchenhändler in der hintersten Reihe. Die richtig guten Autos kosten richtig Geld. Mit kleinem Budget ist derzeit ein guter Elfer nicht zu bekommen. Für ordentliche 997 werden Mondpreise von über 70k aufgerufen, für 75k gibts schon brauchbare 991. 

 

Unter 60k gibts aktuell wohl nichts, was man kaufen möchte. So zumindest mein Gefühl.

  • Gefällt mir 1

Ich hab seit 2015 einen 997 GTS Bj 11 mit Handschaltung und Hinterradantrieb. Der GT3 fürArme sozusagen, aber in der richtigen Konfiguration imho...

Unterhalt ist sehr überschaubar, Spass auch auf engem Geläuf unbezahlbar.

Ich empfinde den GTS als guten Kompromiss zwischen Alltagstauglichkeit und Sportlichkeit. Kann ich uneingeschränkt empfehlen 😎

  • Gefällt mir 4

Der GTS ist eine gute Alternative. GTS ist immer sozusagen die "Final Edition" einer Baureihe bei Porsche. Die 997 GTS haben Heckantrieb oder als 4 GTS Allrad. Beide Varianten, also auch der Hecktriebler, haben aber die breite Karosserie der Allradler. Zudem sind sie gut ausgestattet, z.B. serienmäßig Sportsitze (nicht die Rennsitze, sondern "normale" mit besseren Konturen, erkennbar an den "Ohren" im Schulterbereich). Deswegen sind sie heißbegehrt und daher leider auch teuer.

  • Gefällt mir 3
vor 11 Stunden schrieb BWQ:

Porsche hat meinem Nachbarn einen Rückkauf über NP angeboten…🙈

Das würde ich gerne mal schriftlich sehen. Das wäre ein Paradoxon. Ich verkaufe dir etwas, um es danach verschlissen von dir zu einem höheren Preis zurück kaufen zu können. Das hieße ja auch, dass sie GTS deutlich über Neupreis verkauft werden müssten. 

 

Der GTS ist zweifelsohne ein tolles Auto, aber man muss ja auch mal die Kirche im Dorf lassen. Das ist ein S mit einer Widebody Karosserie, einer tollen Grundausstattung, bisschen mehr Alcantara und Werksleistungssteigerung. 

 

  • Gefällt mir 3

Der hat kaum Kilometer runter. Erstbesitz mit Steuer in triple Black. Und das war nicht mal an den Kauf eines neuen Modells gebunden. Ist anscheinend gesucht…

Ein perfekter 993 Turbo kostet ja auch schon lange über NP also ist das nur logisch in Zeiten der Geldentwertung…

  • Gefällt mir 2

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...