Hartge BMW X6 xDrive 40d – Gesteigerte Diesel-Power

Hartge verleiht dem Münchner SUV-Coupé BMW X6 optisch mehr Pfiff und steigert gleichzeitig die Leistung der Dieselversion. Aus serienmäßigen 306 PS werden 354, aus 600 gigantische 700 Newtonmeter Drehmoment. So gerüstet erreicht der Riese maximal 248 km/h. Ob Langstrecke oder kurzer Abstecher ins seichte Gelände, der Hartge X6 ist für so gut wie alles gut gerüstet. Rundum wird Carbon eingesetzt, um die optische Sportlichkeit zu unterstreichen.

Hartge BMW X6 xDrive 40d

Bild 1 von 3

Der BMW X6 erhält bei Hartge eine Überarbeitung mit sportlicherer Optik und mehr Leistung.

Den BMW X6 mag man, oder eben nicht. Unter den Fans des Wagens gibt es mit Sicherheit genügend Leute, die Bedarf an mehr Leistung und optischen Verfeinerungen sehen. Für eben jene bietet der Traditionstuner Hartge nun ein umfangreiches Programm an, beginnend mit einem Bodykit über neue Räder und eine Tieferlegung bis hin zu einer Leistungssteigerung und edlen Accessoires für den Innenraum.

Vorne beginnt der Hartge X6 mit einem tiefer heruntergezogenem Kühlerschlund, unter dem sich ein integrierter Auffahrschutz befindet. Zwar liegt das getunte Sports Activity Coupé sehr tief und ist daher noch eingeschränkter Gelände-tauglich, als die Ursprungsbasis, aber Hartge denkt eben auch an solche Eventualitäten. Am Heck ist ein großer Diffusoreinsatz in die Stoßstange integriert, neben dem rechts und links viel Platz für die rechteckigen Auspuffendrohre gelassen wurde. Die neuen Schürzen an Front und Heck münden in aufgesetzte Kotflügelverbreiterungen.

Durch die Verbreiterungen wird in den Radhäusern Platz für die 22 Zoll großen Leichtmetallräder im „Classic 2“-Design geschaffen. Diese sind vorn mit 295/30er und hinten mit 335/25er Pneus bestückt und sorgen somit in Verbindung mit dem permanenten Allradantrieb für beste Gripverhältnisse. Außenspiegelgehäuse in Sichtcarbon runden die Verfeinerung des Exterieurs ab.

Bei der Technik stürzt sich Hartge vorerst nur auf den Dieselmotor im X6 xDrive 40d. Aus 225 kW/306 PS und 600 Newtonmetern Drehmoment lassen die Tuner 260 kW/354 PS und gigantische 700 Newtonmeter werden. Damit sprintet der X6 in nur 5,9 Sekunden aus dem Stand auf Landstraßentempo und erreicht bis zu 248 km/h. Der Hartge X6 xDrive 40d kann also problemlos mit großvolumigen Limousinen mithalten und sich in deren Rückspiegeln festsetzen.

Das Interieur wertet Hartge mit einem Dreispeichenlenkrad auf, dass es auf Wunsch auch mit Sichtcarbon-Elementen gibt. Tachozifferblätter in silber mit einer Skalierung bis 300 km/h, über die rote Tachonadeln je nach Gaspedalstellung tanzen, erobern das Blickfeld des Fahrers. Pedalerie und Fußstütze tauscht Hartge gegen Aluminiumteile aus, die Dekorleisten im Armaturenbrett gegen Derivate in Sichtcarbon. Mit Veloursfußmatten, in die das Hartge-Logo eingestickt ist, wird die Veredelung des Innenraums vollendet.

Quelle: Hartge

Autor: Matthias Kierse

23. Januar 2011|Categories: Magazin|Tags: |