Corvette C7 Stingray Z06 – Gelb und aggressiv

Auf der NAIAS in Detroit debütierte die neue Corvette C7 Stingray Z06 als Topmodell der Baureihe. Unter ihrer Haube tobt sich ein Kompressor-aufgeladener V8-Motor mit 628 PS aus. Noch beeindruckender sind hingegen die 880 Newtonmeter Drehmoment und das aggressive Outfit, mit dem die Z06 eingekleidet wird.

Corvette C7 Stingray Z06

Bild 1 von 4

Die Corvette C7 Stingray Z06 zeigt sich optisch deutlich aggressiver als ihre Vorgängerin. Sie dient allem Anschein nach auch als Erbe der ZR-1.

Mit der Neuauflage der Stingray ist Corvette ein großer Coup gelungen. Nicht nur optisch, auch technisch ist ein Leckerbissen entstanden, der weltweit für Aufsehen sorgt. Nun rollt mit der neuen Z06 das kommende Topmodell an die Startlinie, das allem Anschein nach auch die bisherige ZR-1 ersetzen wird, für die laut aktuellen Interviews kein Nachfolger angedacht ist. Umso weniger verwundert die Aufrüstung, die aus der bisher eher zurückhaltenden Z06 in ihrer Neuauflage einen aggressiven Sportwagen mit reichlich Leistung werden lässt.

Wer die neue Corvette Z06 auf sich zufahren sieht, könnte im ersten Moment an einen GT3-Rennwagen mit Straßenzulassung denken. Die mächtige Verspoilerung, die seitlich in schwarz hervorgehobene Kotflügelverbreiterungen übergeht, und ein großer Powerdome mit Luftauslass für die heiße Motorabluft sorgen für diesen optischen Eindruck. Die Heckpartie steht dem kaum nach und zeigt eine breite Spoilerkante und die bereits von der normalen Corvette C7 bekannten integrierten Diffusoreinheiten nebst vier Auspuffendrohren.

Das Interieur gibt sich sportlich-edel mit schwarzem Leder, Sichtcarbon- und Aluminiumelementen. Wie bei Rennfahrzeugen der 60er Jahre sitzt der große Drehzahlmesser mittig im Blickfeld des Fahrers, während sich der Tacho links anschließt und rechts Platz für Tank- und Öltemperaturanzeige bleibt. Neben den weißen Kontrastnähten fällt vor allem das ins Lenkrad eingestickte Z06-Logo ins Auge. Auf einem Farbdisplay in der Mittelkonsole können alle Entertainment- und Komfort-Funktionen des Fahrzeugs bedient werden.

Unzweifelhaft das wichtigste Element einer Corvette ist die Motorisierung, die sich in diesem Fall unter einer neu gestalteten Motorhaube mit Powerdome verbirgt. Es handelt sich um das LT4-Triebwerk aus dem GM-Konzern, das mittels Kompressor-Aufladung auf 462 kW/628 PS und ein maximales Drehmoment von 880 Newtonmeter gebracht wird. Damit ist auch klar, dass die Z06 nicht nur optisch die Nachfolge der ZR-1 antritt, sondern diese auch bei den Fahrleistungen würdig beerbt.

Quelle: Corvette

31. Januar 2014|Categories: Magazin|Tags: , , |