Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Neuer Bugatti Chiron - 460 km/h


Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Antworten 219
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Mitglieder

  • Caremotion

    25

  • erictrav

    13

  • Thorsten0815

    10

Aktivste Mitglieder

  • Caremotion

    Caremotion 25 Beiträge

  • erictrav

    erictrav 13 Beiträge

  • Thorsten0815

    Thorsten0815 10 Beiträge

Beste Beiträge

Ein Ferrari 348.

vw-fahrer

Gruß - Stefan

Jamarico

Schon der aktuelle Veyron hat trotz seiner Leistungsdaten nie mein Interesse geweckt. Auch der Neue lässt mich völlig kalt. Ob es an seinem m.E. misslungenen Design oder an Piechs gestaltgewordenem

Ich freu mich schon auf die IAA wo die erste Version gezeigt wird.

Über das Design des Veyron mag man streiten, aber in Sachen Qualität, Ingeneurskunst usw. gibts nichts zu diskutieren. Wenn manche Hersteller für Rekordfahrten, Spiegel demontieren, Spalten abkleben etc. Bugatti prüft das Auto, das technisch alles passt und dann viel Spass :-))!

Ich freu mich schon auf die IAA wo die erste Version gezeigt wird.

Über das Design des Veyron mag man streiten, aber in Sachen Qualität, Ingeneurskunst usw. gibts nichts zu diskutieren. Wenn manche Hersteller für Rekordfahrten, Spiegel demontieren, Spalten abkleben etc. Bugatti prüft das Auto, das technisch alles passt und dann viel Spass :-))!

Das ist so. Ein Hulk in einem Anzug. Allerdings darf man nicht vergessen wie viel Geld in das Fahrzeug "investiert" um nicht zu sagen - vernichtet worden ist. Da darf man mehr erwarten als das die Tuning Konkurrenz auf gleichem Level ist. Wenn es natürlich auch Tuner gibt die Fahrzeuge auf die Räder stellen die schneller sind und mehr Leistung haben aber nie die 100 000 km erreichen werden. Geschweige nicht jedes mal komplett zerlegt werden müssen wenn man mal Spass damit gehabt hat :D

es wird ja von 1500 PS berichtet + Elektromotor. Weiss jemand wieviel der Elektromotor an Leistung dazu bringen soll?

Im übrigen (sofern ich richtig informiert wurde) werden das erste mal elektronische Turbolader in ein "Serien" Fahrzeug verbaut. Audi lässt grüssen :D

Moin

Ich war vor ca. 8 Wochen in den heiligen Hallen von Bugatti und durfte

mir so ein 1600PS Teil mal genauer anschauen. ( auch anfassen )

Der Motor hat 8 Turbolader und das interessante für mich war die 11Kg

Li ion Batterie die verbaut ist.

Tom

... und das interessante für mich war die 11Kg

Li ion Batterie die verbaut ist.

Wirklich nur 11kg?

Das bisschen Energie reicht ja noch nicht mal zum Stopfen des Turbo-Loches.

mfg, Tom

Meine Info sind 4x 200KW Motoren (was davon abgerufen wird weiß ich nicht) und die elektrischen Turbolader sind keine Audi Entwicklung.

Wer hat den die E Lader erfunden ? Habe dazu nichts im Internet gefunden?

Wirklich nur 11kg?

Das bisschen Energie reicht ja noch nicht mal zum Stopfen des Turbo-Loches.

mfg, Tom

11 kg sollten für ca 100kW ausreichen. Das sind z.B. 250V und 10Ah LiPos die dann bis zu 400A in den Spitzen liefern können.

http://www.gran-turismo.com/de/news/00_4452473.html

Hat mich überzeugt, so einen brauch ich 8-)

Auf jeden Fall :D

Allerdings soll das Fahrzeug nichts mit dem Nachfolger am Hut haben sondern tatsächlich lediglich für die PlayStation aufgebaut worden sein

Naja, für eine Gran Turismo Studie viel zu wenig abstrakt. Für eine Serienversion zu langweilig. Nach 10 Jahren fast das gleiche Design, wie das Vorgängermodell - ist eher ein Bodykit.

Naja, für eine Gran Turismo Studie viel zu wenig abstrakt. Für eine Serienversion zu langweilig. Nach 10 Jahren fast das gleiche Design, wie das Vorgängermodell - ist eher ein Bodykit.

Langweilig würde ich jetzt nicht sagen, aber ich sehe es auch eher als Upgrade. Aber machen tun das ja alle. Schaut man sich die Pagani Modelle mal genauer an, oder Koenigsegg etc.

Allerdings kann man sagen was man will, die Leistung wird wieder das Beste sein das es zu kaufen gibt.

  • 2 Wochen später...
Thorsten0815

Der Flügel und der Innenraum gefällt mir nicht so.....der Motor hört sich sehr, sehr böse an :-))!

Zwei Fragen an die CP Gemeinde:

- Hatte ich da Stahlbremsen gesehen?

- Wofür ist das dritte Pedal im Fussraum? (Trau mich ja fast nicht zu fragen, aber das war doch kein Handschalter, oder?)

- Wofür ist das dritte Pedal im Fussraum?

Das ist eine Fußstütze.

Auch wenn ich Gefahr laufe gesteinigt zu werden, aber irgendwie erinnert mich dieses Vehikel an den Homer, ein Auto aus der Simpsons Episode "Oh Brother, Where Art Thou?", wo Homer ein Auto entwirft und damit die Firma seines Bruders in den Ruin treibt.

the-homer-inline2.jpg

the-homer-inline4.jpg

  • Gefällt mir 2

Ich meine das ist en drittes Pedal. Gut möglich, es gibt häufiger Rennwagen die noch die Kupplung manuell haben zum Anfahren und ggf herunterschalten.

Die Bremse sieht aber wie eine CCM aus, wundert mich etwas, ich hätte eher eine Carbonbremse erwartet. Die ist auf Bildern übrigens sehr schwer von Stahl zu unterscheiden, oft nur an den Verschleißmarkierungen.

Thorsten0815
Das ist eine Fußstütze.....

Ja, dachte ich auch erst, er spricht von "drei Pedalen" (bei 15:45) und es scheint an/mit einem Gelenk verbunden zu sein. Wobei das Gelenk evtl. zum Einstellen der "Fußstütze" dient. Hm.... :confused:

  • 4 Wochen später...

Tja das wars dann mit dem neuen Super-Bugatti, VW stoppt alle Aktivitäten in diesem Bereich...

Schade, hatte echt auf ein cooles Auto gehofft :(

Wo hast du das gelesen? Ich habe nichts in dieser Richtung finden können.

zumindest wird "gemunkelt",,, aber das kann so oder so ausgehen, wobei natürlich die Frage ist ob so ein Thema im VW Konzern einen Kommerziellen oder gar nur Image Sinn macht..zumal ja einer der Initatoren (oder der) etwas aus dem Rampenlicht getreten ist

Am besten einen Investor finden und für relativ kleines Geld verkaufen...nicht mehr zum Kerngeschäft gehörig, aber evtl. kann und will jemand anderes so ein Geschäft weiterführen

Moinsen!

Kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass das Projekt Bugatti jetzt in dieser Situation eingestampft wird. Meiner Meinung sprechen zwei Gründe dagegen:

  1. Signalwirkung: Wenn VW aufgrund des Abgasskandals jetzt dieses Prestigeprojekt ad acta legt, könnte der Markt ängstlich reagieren und der Marktwert noch ein mal ein gutes Stück abrutschen.
  2. Der Großteil der Entwicklung wird abgeschlossen sein. Die ersten Technologieträger waren doch sogar schon auf öffentlichen Straßen unterwegs, mit der Ziellinie vor Augen jetzt das Projekt zu stoppen wäre erst recht Geldvernichtung.

Natürlich, dass ist alles irgendwo Kaffeesatzleserei aber für mich macht es keinen Sinn. Es spricht da natürlich auch ein bisschen der Autofan, der von der Marke Bugatti sehr fasziniert ist.

Grüße 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Ähnliche Themen

    • Wie heute bekannt gegeben wurde, hat Andy Wallace mit einem Bugatti Chiron am 02.08.19 die magische Grenze von 300 durchbrochen. Wir sprechen hier natürlich über 300 Meilen pro Stunde.
       
      Offiziell bestätigt wurden 304,77 mp/h, was umgerechnet 490,84 km/h entspricht.
       
      Bin gespannt, was man alles am Serienauto geändert hat bzw. was davon am Ende käuflich zu erwerben ist.
       
      Edit: Schon gefunden...
       
    • Mich würde Interessieren, zu welchem Bugatti sind Preise ??
       
      Pegaso, Nein.
      Fbg par Hermès, Nein.
      Bleu Centenaire, Nein.
      L’Edition Centenaire, Nein.
      Sang d’Argent, Nein.
      Nocturne, Nein.
      Sang Noir, Nein.
       
      Zu 100% ist.
       
      Machen wir weiter.
       
      Grand Sport,
      Sang Bleu,
      Soleil de Nuit,
      Grey Carbon,
      Royal Dark Blue,
      Matte White,
      L'Or Blanc,
      Red Edition,
      Blanc Noir, zu 100% nicht mit deiner Aussage passend.
      Super Sport,
      Black Carbon, dieser zu 100% auch nicht.
      Edition Merveilleux, auch nicht.
      Le Saphir Bleu, auch nicht.
      Grand Sport Vitesse, Nein.
      Black and Red, Nein.
      Quail Special Edition, Nein.
      Rafale, Nein.
      Les Légendes, Nein.
      Jean Bugatti, ganz sicher nicht.
      Meo Costantini, Nein.
      Rembrandt Bugatti, Nein.
      Black Bess, auch sicher nicht.
      Ettore Bugatti, Nein.
       
      Der Nachfolger des Veyron mit dem Namen Chiron zu 100% auch nicht.
       
      Für diese Fahrzeuge stimmen die Preise von dir nicht @Hessenspotter.
       
      Du sprichst von diesem Fahrzeug oder ??
       
      Sang Blanc !!
       
       
      Hab ich vergessen, der McLaren F1 kostet 1 Liter Farbe 25 T. Euro was bei einem Bugatti nicht der Fall ist und ein F1 McLaren kann man nicht mit dem Bugatti vergleichen schon weil der Lenkradius größer ist usw.
       
       
      Jetzt würde mich die Preisangaben Interessieren von wo die sind zu welchem Bugatti, @Hessenspotter.
    • Bugatti Veyron (Laufzeit 4 Jahre und 19.312 km, Rechnungskurs 1,3 £ =1€)
       
      Besonderheiten: Dieses Auto verbraucht förmlich Geld. Inspektionen sind so teuer weil angeblich enorm viel Zeit für die Wartung gebraucht wird.
      Reifen sind so enorm teuer, das sie a) Spezialreifen sind, und nur von Bugatti montiert werden können weil alle 4.000km neue Reifen fällig sind und c) pro Reifen (!!!) liegt der Preis bei knapp 8.250 €
       
      Felgen: Ja bei diesem Auto muss nach knapp 20.000km fast alles neu gemacht werden, nach 9800 km sind neue Felgen fällig so wie nach jedem Mal wo der Veyron 400+ gelaufen ist. Neue Felgen kostet im kompletten Satz 38.870 €, noch Fragen? Wenn man sich dann noch überlegt das dieses Fahrzeug nach den 19.312 km knapp 7.000 € (Preis Super Plus 1.45 €, Verbrauch 25l/100km) für Sprit gesoffen hat, wenn es Sparsam gefahren wurde, dann dreht sich mir persönlich der Magen um. Alles in allem gibt ein Besitzer eines Veyron in dieser Zeit über 250.000 Euro aus !!! Dies zuzüglich des Preisverfalls macht ein Defizit von über 600.000 Euro aus. Ein McLaren F1 macht dies viel besser.
       
      Kaufpreis: 1.267.500 €
      Wert nach der Laufzeit: 910.000 € (-28%)
      Kosten während dieser Zeit: Inspektionen 72.800 €, Reifen 131.560 €, Felgen 38.870 € = 243.230 €
       

      Bugatti Veyron
    • Neuinterpretation des legendären Type 57 SC Atlantic aus den 1930er Jahren. Zum 110-Jahr-Jubiläum legen die Franzosen das Modell „La Voiture Noire“.
       
      Das Auto übernimmt den gleichen Antrieb wie der Chiron (1500 PS).
       



       
       
    • Ich bin gerade hier rüber gestolpert. Keine Ahnung ob ich das krank, beklopppt oder genial finden soll  
       
      https://www.golem.de/news/supersportwagen-lego-baut-bugatti-chiron-in-originalgroesse-1808-136311.html
       
      Das Ding besteht wohl aus über einer Million Lego Technik Teilen. Und soll sogar "fahrbar" (rollt zumindest gerade aus) sein. Netter Marketing-Gag von Lego um ihr "kleines" Bugatti Chiron Technik Set an den Mann zu bringen. 


×
×
  • Neu erstellen...