Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Lagu

2500 Kurven - 2500 PS - 2500 Km

Empfohlene Beiträge

Pentium
Geschrieben
H A L L O O O ;::::Italien freunde ,......

W O L L E N W I R N O C H M A L H I N ???????

ICH WILL WIEDER DAHIN ??????

äääähhäääää ähääää HEUL !!!!!!:-(((°:-(((°:-(((°

Hallo Alper,

ist das ein bleibender Schaden oder möchtest Du DAS wirklich in der Form NOCHMAL mitmachen?? Ein guter Rat unter Freunden: suche schleunigst einen Psychologen auf.....

Ne mal im Ernst, frag doch mal den Alex, ob er den Beifahrer mit Dir tauschen möchte ...... :lol::lol::lol::lol::lol:

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
speedboy
Geschrieben

ne ne ne ne ,...nein nein nein nein.....:-o:-o:-o:-o

mein beifahrer ist gut ...möchte ihn behalten....O:-)

Lagu
Geschrieben

Schöner kann ein Hotel nicht sein. Hier trifft sich ehrwürdiges mit traditionellem. Unsere persönliche Kellnerin servierte mit dem Anmut einer Ballerina, der Architektur von Giselle Bündchen, dem Witz von Heidi Klum. Komplett zum verlieben.

Am Pool wurden die Drinks bis spät in die Nacht, eben von jener Schönheit betreut. Eine vollkommene Willkommenheit. Ein Essen, oder besser Dinet, außerordentlicher Perfektion.

Die Zimmer, so unwahrscheinlich, als hätte diese nie jemand bewohnt. 132er Plasma Wasserbetten oder Ortophädie, egal, es waren keine Wünsche frei. Die Duschen waren als Wasserfall gebaut. Auf den Zimmern frische Blumen, Obstteller, Champagner gekühlt, ..............SENSATIONELLLLLL.

Im Garten, englischer Golfrasen in toscanischer Temperaturlage. Das ist die Diplomarbeit für jeden Floristen

Da MUSS man als Flitterwöchner hin

TDU-Audi RS4
Geschrieben

Wundertoller Bericht :-))!

AStrauß
Geschrieben

Morgen und übermorgen gibt es viel mehr.:-))!

Aber musste heute viel Arbeiten, ich bin müde.:cry:

Liebe Freunde ich wünsche Euch eine gute Nacht :)

Grüße

Alex

K-L-M
Geschrieben

Das schönste Auto im Ferrari Museum war für mich der F1 2007.

Der Lack: gigantisch. Die vielen Spoiler: ein Kunstwerk. Sieht man im Fernsehen nicht einmal ansatzweise.

Jörg: hast Du ein "gscheites" Foto?

Nachtrag: die Schweißflecken auf einigen Bilder seien entschuldigt. 37,5 Grad im Schatten !

Lagu
Geschrieben

Ein kleiner Adrenalin-abbaustop..........sowas ist wichtig............außerdem wollten wir die Lambo-Testwagen aus Santa Agatha mal vorbei lassen, damit wir diese nochmals verknacken können:D:D:D

JK
Geschrieben

Echt klasse, bei so einer Truppen ist es wohl klar dass ihr Spaß hattet!!!!!

Freue mich auf den ausführlichen Strauß bericht :)

BMW-M5
Geschrieben

Ein wirklich beineidenswerter Trip! :)

Telekoma
Geschrieben
Ein wirklich beineidenswerter Trip! :)

Word! Mein Beineid ist euch sicher! :DX-)

botzelmann
Geschrieben
Word! Mein Beineid ist euch sicher! :DX-)

dito... Da bekomme ich gerade während dem Lernen von Bruchverhalten von diversen Werkstoffen etc. richtig fernweh. Vorallem die tollen Bilder machen es mir in der Hinsicht nicht gerade leichter ... :-(((°:-))!

Danke fürs Berichten :-))!

Lagu
Geschrieben

Als passionierter Porschefahrer, hatte ich nun die Gelegenheit in einem Italian Stallian mitzufahren. Hoffentlich werde ich nicht enterbt. Nun kann ich die Ferraristi auch verstehen. Man sitzt in einem Auto ohne Kompromisse. Der Rüdiger sagte mir, er müsse vorsichtig Fahren, solche Belastungen täten ihm leid um sein Auto...................UND DANN?..................Hat der nimmer alle Sessel am Lift? ..............Was raucht dieser Fahrer?............. Ist das so, dass alle Ferrarifahrer beim Drehen ihres Zündschlüssels, alle Vorsätze über Bord werfen?............. Zugegebenermaßen muss ich meine Haltung über Ferrari komplett überdenken. Dieses Auto schreit wie die Trompeten von Jericho. Oder Pavarotti im Stimmbruch. Faszinierend ist die Balance des 355ers. Liegt es daran, dass wir im Umfeld von Maranello unterwegs waren, quasi an der Geburtsstätte des Enzo, oder an der Tatsache, dass der 355er ein begnadetes Auto ist? Keine Lastwechselprobleme. Kein Schieben über die Räder. Das Mittelmotorkonzept macht den Wagen auch bei höchster Belastung in den Serbentinen, zu echtem Genuss. ................Nun kann ich die Erotik dieses Auto´s verstehen. ............ Einzig tat mir Birgit leid, die nun im C-GT mitfahren durfte/musste. O:-)O:-) ............. Und der Klausi ist ja bekanntermaßen bekennender "SERPENTINISTI":D:D

 

Man schenke nun dem Schild oben rechts im Bild die flüchtige Beachtung. Was soll das Bedeuten? Steinschlag? ................ Nun ja ist eh nicht meine Schlurre. .................. Dieses Schild verweist auf ....a.): maximaler Unterhaltungswert mit ...b.): maximalem Kostenaufwand............. Sponsored by "CARGLAS-ITALIA"......... es rasselt fürchterlich............ nach dem ersten Steinchen tut´s noch weh, ............ ich vermute, diese Strecke wird täglich vom "VTL" = VERBAND TOSCANISCHER AUTOLACKIERER, täglich neu GESTREUT!!!!:-(((°:-(((°

 

So das war dann meine viel zu kurze Reise im italienischen Hengst. Letzter Ausblick in demselbigen verweist auf meine weitere Reisefortsetzung im schwäbischen "Stealth-Bomber".

Meine nächste Autokaufentscheidung muss ich momentan komplett neu konsulidieren. Entweder richtig VIIEEEEEEL mehr Leistung, oder nie mehr mit solchen Leuten auf die Straße gehen. .............Und ehrlich gesagt fühle ich mich gerade wie ein "PRAKTIKANT AUF DER ACHTERBAHN":-))!:-))!:-))!:-))!

Colin16
Geschrieben

Hahaha, schöne Berichte und Fotos! :-))!

Pentium
Geschrieben

Der Rüdiger sagte mir, er müsse vorsichtig Fahren, solche Belastungen täten ihm leid um sein Auto...................UND DANN?..................Hat der nimmer alle Sessel am Lift? ..............Was raucht dieser Fahrer?............. Ist das so, dass alle Ferrarifahrer beim Drehen ihres Zündschlüssels, alle Vorsätze über Bord werfen?

Richtigstellung:

um einen PORSCHE-Fahrer auf eine Fahrt in einem FERRARI vorzubereiten muss man ihm zunächst die Angst nehmen "ich muß vorsichtig fahren"

Dann, für den Armen völlig unerwartet, gibt man heftigst Gas und "überrumpelt" so den Übergang zwischen freudiger Erwartung und ansteigender Anspannung bei Geschwindigkeitsaufnahme. Somit gerät der PORSCHE-gewohnte Körper des Sozi gleich in den Schockzustand, der weitere Gefühle wie Angst, Schweißausbrüche (gibt unnötig Flecken auf dem Leder) sowie unkontrolliertes Harnlassen unterbindet - reine Vorsichtsmaßnahme eines FERRARI-Piloten mit Copilot-Erfahrung O:-)

Spaßmodus aus: Jörg - Du bist wirklich ein sehr guter Beifahrer :-))!

Spaßmodus an: Jörg - das nächste Mal teilen wir uns das Bett - möchte wissen ob Du dort auch so gut bist, wie Alex behauptet :lol:

Lagu
Geschrieben

Diese Bilder sind nun etwas mit notwendiger Stille zu beobachten. Es war die Rast in einem Bergstädtlein, mit toller Architektur, toller Aussicht und kleinen Espressobars am Straßenrand. ................. Man erinnert sich wieder, dass es für Männer auch noch andere Themen gibt................. nette Mädels, die ihren kleinen Hintern so selbstverständlich durch die Gassen tragen, dass es schon beleidigend klingt, wenn man eben denselbigen nicht durch ein nettes Hinterherpfeifen, den notwendigen Respekt zollt.............

Ja ........JAAAA............., dass muss man dort machen, das ist Toscana-Tradition, sonst sind die Mädels beleidigt, oder man wird für andersrum verdächtigt:D:D:D

Lagu
Geschrieben
Richtigstellung:

um einen PORSCHE-Fahrer auf eine Fahrt in einem FERRARI vorzubereiten muss man ihm zunächst die Angst nehmen "ich muß vorsichtig fahren"

Dann, für den Armen völlig unerwartet, gibt man heftigst Gas und "überrumpelt" so den Übergang zwischen freudiger Erwartung und ansteigender Anspannung bei Geschwindigkeitsaufnahme. Somit gerät der PORSCHE-gewohnte Körper des Sozi gleich in den Schockzustand, der weitere Gefühle wie Angst, Schweißausbrüche (gibt unnötig Flecken auf dem Leder) sowie unkontrolliertes Harnlassen unterbindet - reine Vorsichtsmaßnahme eines FERRARI-Piloten mit Copilot-Erfahrung O:-)

Spaßmodus aus: Jörg - Du bist wirklich ein sehr guter Beifahrer :-))!

Spaßmodus an: Jörg - das nächste Mal teilen wir uns das Bett - möchte wissen ob Du dort auch so gut bist, wie Alex behauptet :lol:

"Kannst Du nicht einfach mal das Maul halten?"

............eben dieser Satz begleitete uns den ganzen Urlaub........... nicht dass wir ordinär wären, es ist der Antipol zu:..............."hab Dich auch lieb"...........

Also Rü-TIGER, ........"Halt´s Maul":D:D:D:D:D

Lagu
Geschrieben

Sodele.................das ist nun mein letztes Bild...............vor dem Ferraribesuch..............

An dieser Stätte war die Diskussion über Bobbels gehandelt. Nicht die berüchtigt roten Bobbels, die man von netten Kollegen als höchste Form der Anerkennung bekommen kann...............Nein................es ging um die schwarzen Bobbels rund um die Radläufe................. Alexis, mein neuer Superheld hat genau darum ein schwarzes Auto erworben, um am Bistro eben nicht mitselbigen zu glänzen. ..............So ist er, das ganze Auto dezent mit Reifenabrieb beschmoddert, trotzdem bescheiden und elegant, verschweigt er seine Leistungsbereitschaft, diese mit Würde zu tragen................. Eher bescheiden, ließ er jeden morgen im toscanischen Wagenpflegeservice, die Kampfspuren des Vortages entfernen.

So mancher kauft sich extra "Schwarzbobbelimitationsspray", (evtl Terroson), um im Bistro von Kriegseinsätzen kundzutun................Alexis, der bescheidenste aller Carpassionisti dieser Tage, hat diese immer in seiner permanent zu Verfügung stehenden Bescheidenheit, entfernen lassen.

Dass der kommende Millionär von Montecatini, eine Wagenpflegebetreiber ist, soll demnächst in der Gazzetta dela Sporto stehen:D

Lagu
Geschrieben

Eben noch strahlendes Wetter, kam nun das völlige Chaos,................über England zusammengebraut, das "Tief-Bärbel"............. Rein meteorologisch kann so ein Wetterphäenomen nur ausgelöst sein, wenn 2500 PS ihre Ansaugkanäle komplett nach Frischluft schreien und quasi das komplette Tiefdruckgebiet über Schottland und England, im Sog zur Toscana abgesaugt haben............Also Schneeketten drauf und mit vollem Rasselgetöse nach MaranelloO:-):DO:-):DO:-):D

Gast Anonym16
Geschrieben

Jörg,

danke für die schönen Bilder und die göttlichen Kommentare:-))!

Über dieses verpasste Wochenende konnte mich nicht mal der Bentley trösten:(

MikeMuc
Geschrieben

Eben noch strahlendes Wetter, kam nun das völlige Chaos,................über England zusammengebraut, das "Tief-Bärbel"............. Rein meteorologisch kann so ein Wetterphäenomen nur ausgelöst sein, wenn 2500 PS ihre Ansaugkanäle komplett nach Frischluft schreien und quasi das komplette Tiefdruckgebiet über Schottland und England, im Sog zur Toscana abgesaugt haben............Also Schneeketten drauf und mit vollem Rasselgetöse nach MaranelloO:-):DO:-):DO:-):D

Da war ich auch schon! Eine besonders schön gelegene Espressobar im Herzen der Toscana, da gibts auch ganz anständiges Frühstück, nur leider ist es

nahezu unmöglich ein Spiegelei zu bekommen :D

Scheint eine super Tour gewesen zu sein!

AStrauß
Geschrieben

Wir schreiben den 04.09.2008, 04.00 Uhr Wecker klingelt. Aufstehen kribbeln im Bauch. Ab in die Dusche.

Fertig oh zu früh dachte ich mir. Egal der soll aufstehen, also auf den Weg zu Jörg.

Langsam mit geschlossenen klappen und deaktiviertem Sportmodus aus dem Wohngebiet.

Fahrzeug warm, Klappe auf, Sportmodus an und Fahrwerk auf hart. So langsam werden die Gefühle immer schöner. Und schon ist es passiert, ich dachte alles ist vorbei. Ein Kreisverkehr wo sonst noch keiner war, zu spät zu bremsen also drüber hin weg. Aufsetzen vorne hinten überall. Sofort anhalten, alles begutachten, auch noch schlechtes Licht. Aber die gewohnte gute Verarbeitung der Techart Komponenten lies die Fahrt weiter gehen.

05.23 Uhr ich rufe Jörg an, er noch von sinnen, meinte er es sei zu früh. Zu früh ist es nie musste ich Ihm erklären. Aber er hatte noch keinen Haufen gemacht:D. Also Machte mir Andrea einen Kaffee. Noch ein wenig debattiert und auf den Weg gemacht. Natürlich viel zu früh. Also noch gefrühstückt und auf die anderen gewartet. Als die da waren machten wir uns im Regen auf den Weg nach Singen, wo wir uns im Autosalon mit Klaus trafen. Nach angeregten Benzin Gesprächen ging es dann endlich los, und die Trompeten begannen nach dem ersten Gasstoß von Klaus zu blasen. Gott immer wieder ein Genuss dem heulen des CGT zu lauschen. Langsam nahmen wir fahrt auf. Wie konnte es anders sein, am Zoll musste das Turbo Monster und die Sirene erst mal rechts raus. Aussteigen, Beine Auseinander, Hände aufs Fahrzeug. Leibesvisitation. Lagu entsetzt, musste mit in die Kabine, bitte Hose runter und langsam vorbeugen:DO:-). Nach dem klar war das wir nichts zu schmuggeln hatten, durften wir nach dem Erwerb der Plakette weiter fahren. Natürlich hielten wir uns in der Schweiz sehr genau an die Geschwindigkeits- vorgaben.

Die Aufgabe die jedem Teilnehmer der Tour gestellt wurde war:

Freunde wir halten an jeder Tanke an, wo es 100 Oktan gibt und machen wieder voll. Denn in Italien gibt es das nicht an jeder Tanke. Denn die Ferraris holen Ihre Atemberaubende Motorleistung aus Herkömmlichen 95 Oktan Sprit. Aber als Porsche Reiter, vor allem als Techart Bändiger sollten es doch schon 100 Oktan sein. Also an jeder zur Verfügung stehenden 100er Tanke für 10 Franken 100er getankt. :D

Bellinzona Nord, die für mich beste Raststätte. Also erst mal Mittagessen. Auf dem Parkplatz ein Weißer Scuderia und ein 612er. Heimlich dachte ich hoffentlich treffen wir die irgendwo unterwegs8). Das Essen war hervorragend. Frisch und Wohlschmeckend wie an keiner anderen Raststätte. Also noch mal Tanken und los.

Über die Grenze. Italien Geil. Von Kilometer zu Kilometer stieg das Thermometer an. Der Höhepunkt war bei 37,5 Grad erreicht. einfach Affen geil. Auf dem Gotthard mit 11,5 Grad und Regen in das Tunnel und jetzt blauer Himmel und fast 40 Grad.

So langsam nahmen wir fahrt auf, und es wurde alles ein wenig ungezwungener.

Und weil es so schön war und so heiß, mussten wir noch mal auf einen Kaffee anhalten.

Schon hier stellten wir fest , das die Menschen in Italien sehr schön sind, aber nicht nur die Frauen, nein auch die Männer haben ein Außerordentliches Erscheinungsbild. Jetzt weiß auch ich wieder, warum ich so unheimlich gut aussehe. Ich habe ja wurzeln in Italien.

Aber Freunde, kauft Euch vor eurem nächsten Italien Aufenthalt eine Pornobrille, ohne Sie geht es nicht. Ohne so eine Brille fällt man nur unangenehm auf. Man ist sofort als Tourist entlarvt. Deutsches Nummernschild geht, aber ohne Porno Brille hat man Probleme. :???:

So kam es auch das ich den König der Brillen haben musste, aber später mehr hierzu.

Gegen den Tipp eines in der Toscana bewanderten Menschen nahm ich die alte Autobahn Richtung Montecatini. Gott sei dank. Eine Kurve und Tunnel am anderen.:-))!X-):)

Also dachte ich mir, da erst in 160 Kilometer die nächste abfahrt kommt könnte man hier doch mal die Turbolader benutzen, da Sie ja sonst ganz umsonst drin wären. 8)

Also langsam aber sicher von der Truppe Distanziert, und dann kam es irgendwie über mich.

Gott hat das Spaß gemacht, Reifen Druck stieg bis 2,7 Bar im vorderreifen. Vorher 2,2. Was ja eigentlich heißt das Sie leicht Temperatur aufgenommen haben. Kurve um Kurve Ritten Jörg und meine wenigweit mit dem Techart in Regionen, die schon nicht mehr Irdisch sind.8)

Der Rest der Truppe lies es gemächlicher angehen. Und auf einmal war er zu sehen. Im Rückspiegel näherte sich ein flaches, breites, schreiendes Monster. Der ANGST GEGNER DES TECHRT. :oops:

In Kombination mit KLAUS THE DRIVING MACHIN eine Waffe die den Techart Tödlich treffen könnte. Ich rechts rüber und Klaus führ vorbei, und schon wieder dieses Geräusch. Wenn man es hätte übersetzen können hätte der CGT zum Techart gesagt, so kleiner jetzt bist du fällig. Aber wir mobilisierten alle Reserven incl. Klima aus Lüftung aus alles aus, selbst Beifahrer stellte sich selbst in den Standbay Modus. :D

Freunde ich brauche Euch als Carpassionisten nicht erzählen oder erklären wie geil es ist, auf so einer anspruchsvollen Strecke mit einem CGT im Formationsflug zu fliegen. Klaus Danke für dieses Erlebnis, einfach immer wieder eine Freude mit dir zu fliegen.

Bin jetzt noch hin und weg, ich denke auch Jörg hat es auf dieser Strecke gefallen. :-))!

Als sich das Feld wieder gesammelt hat, wurde kurz besprochen, das wir noch einen Kaffe am Strand Trinken gehen. Also in Italien fährt der Ferrari voraus, und voller erfurcht und ohne murren ließen die Porsche den Ferrari mit absolutem Atemberaubendem Getöse vorbei fliegen. Herrlich ist es gewesen. Der Strand, die Benzin Gespräche, der Warme Wind. Einfach wunderbar. Danach auf zum Hotel und erst mal Koffer aufs Zimmer.

So weit zur Hinfahrt, Die einzelnen Tage und Heimreise muss ich gesondert schildern.

Bis später

Viele Grüße

Alex

Mehr Bilder und Berichte folgen..............

Jörg, nein ich habe es nicht mehr richtig durchgelesen, ich hoffe du verzeihst mir die Fehler :D

Erator
Geschrieben

Schöne Bilder, klasse Truppe, nette Textpassagen. Geiler Trip:-))!

R-U-F
Geschrieben

Tolle Bilder, sieht aus als hättet ihr eine Menge Spaß gehabt :-))!

Pentium
Geschrieben

So, jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem ich diese ganze Neckermann-Tortour mal aus der nüchtern realistisch objektiven Seite beleuchten muß.

Nein Jörg, ich halte jetzt NICHT mein Maul, zu lange habe ich unter Deinem autorithären Befehlsgehabe gelitten. Birgit hat gesagt :D, ich soll doch mal mit der Faust auf den Tisch hauen, mach ich jetzt! :evil:

Da ich verhindern möchte, dass jetzt alle ins Auto steigen um dieses "Hotel" zu suchen - hier die Realität:

Die Anfahrt war eine einzige Odyssee. Es begann an der Raststätte Schönbuch. Jörg und Alex wurden aus dem, vor Regen schützenden, Eingangsbereich durch das wilde Fuchteln des Capo de Klo mit dem Wischmob vertrieben: "du nixe mache rauche hier, guckeschte du - isse Verbot von die rauche, weißscht du"

Dann kam Alper, mit der gewohnten 2,5 stündigen Verspätung angegondelt, es regnet - kein Grip.....

Weiter im Text Richtung Singen, Auto Salon das nächste Ziel. Wir wollten dort Klaus treffen, der war aber schon wieder Richtung Nahrungsaufnahme unnerwegs. Hatte wohl schon zu lange auf uns warten müssen. Im Autohaus Auto Salon Singen wurden wir gleich wieder vom dortigen Personal, diesmal mit Visitenkarten, bombardiert - die dachten wohl, wir wären solvente Opfer... :lol:

Weiter ging es wieder auf die Autobahn, den nach Abgasen stinkenden, qualmenden, lärmenden Zuffenhausenern hinterher. :???:

An der Grenze dann die peinliche Offenlegung der Kofferinhalte von Jörg und Alex - peinlich ist eigentlich untertrieben - allerlei Sexspielzeug hatten die beiden dabei, quer über den Parkplatz verteilt - kein schöner Anlick das :(

Wieder weiter in diesem Rythmus: alle 40km an die Tanke, alle 50km eine rauchen, alle 70km Kaffee und strullern - so ging das bis Zürich. Dort mitten durchs Zentrum - sich mit Pizza-Kurieren und anderen Hobbypiloten um die saubere Ideallinie streitend durch die Rushhour quälend - erreichen wir irgendwann die nächste Zollstation. Diesmal blieben die Hosen am Mann, wir wurden grinsend durchgewunken - die Kommunikation unter den Zollstationen scheint in CH zu funktionieren.

Irgendwann in Italien angekommen, der nächste Halt Raststätte Bellinzona. Pinkeln war hier noch bezahlbar, für einen Kaffee und ein Sandwich hätte ich locker die Vespa meiner Frau volltanken können.

Endlich die Alpen verlassen und schon wird es warm, nein es wird heiß.

Prima, mit Klima verbraucht mein Italiener nochmal mindestens 2 liter mehr. :cry:

Aber irgendwann, nachdem wir einen Graben vom vielen Umrunden um Montecatini gezogen hatten, doch endlich das "Hotel" in Sicht. Eine wahnsinnig protzige Einfahrt mit Torbogen und holla die Waldfee Parkplatz.

Innen drinnen dann das böse Erwachen. Wir wissen nun endlich auch, wo sich die Geisterbahnen von der Wiesn und dem Wasen über die festfreie Zeit aufhalten.

Der Kellner, ein James-Verschnitt, taub und zittrig unsere Bestellung für das Abendessen aufnehmend zur Küche driftend, dort angekommen - alles vergessen. Zum Glück gab es Salatbuffet - mit der Gartenschere ließ sich im Hinterhof auch gleich was Essbares finden.

So sassen wir da und dinnierten: Sir Toby, Amiral von Schneider, Mr. Pommeroy, Mr. Winterbottom, Özkan, Birgit und ich.

Alex, nach dem dritten Umzug halbwegs zufrieden mit seinem Schlafgemach (hier der Spiegel, dort die Tapete, dann waren es fehlende Fliesen im Bad - wenn man nörgeln will findet man überall was),

motzt dann weiter an seinem Essen rum. Beefsteak bestellt - Aufschnitt bekommen, bei dem Kellner war es, m.M.n. doch gar nicht soweit daneben.

Nachdem Klaus dann mein Curryhuhn genoß hatte ich 1 Stunde Entspannungspause - ohne Essen - erst nach lautstarkem Protest habe auch ich kauen dürfen. Achja, es gibt neuerdings die Möglichkeit, kurz vor dem Suicide einen 4 Sterne Sterbehilfe Urlaub zu verbringen. Die Bediensteten geben sich alle Mühe, dich nicht mit dem Leben davonkommen zu lassen und dich in deinem Drang nach Abschluß zu unterstützen.

Zum Darmentlüften bot sich dann eine Poolbesichtigung geradezu an, warm genug war es ja noch. Kaum den Pool gesichtet flogen mir auch schon die ersten Feinrips um die Ohren - Birgit sah aus wie ein Fliegenpilz.

Jetzt kenne ich auch den feinen Unterschied zwischen Nacht- und Nacktbaden - Gotteswillen, was müssen die feinen Italiener jetzt von den deutschen Touristen halten.....

Fortsetzung folgt wenn ihr wollt.....

Lagu
Geschrieben
So, jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem ich diese ganze Neckermann-Tortour mal aus der nüchtern realistisch objektiven Seite beleuchten muß.

Nein Jörg, ich halte jetzt NICHT mein Maul, zu lange habe ich unter Deinem autorithären Befehlsgehabe gelitten. Birgit hat gesagt :D, ich soll doch mal mit der Faust auf den Tisch hauen, mach ich jetzt! :evil:

Da ich verhindern möchte, dass jetzt alle ins Auto steigen um dieses "Hotel" zu suchen - hier die Realität:

Die Anfahrt war eine einzige Odyssee. Es begann an der Raststätte Schönbuch. Jörg und Alex wurden aus dem, vor Regen schützenden, Eingangsbereich durch das wilde Fuchteln des Capo de Klo mit dem Wischmob vertrieben: "du nixe mache rauche hier, guckeschte du - isse Verbot von die rauche, weißscht du"

Dann kam Alper, mit der gewohnten 2,5 stündigen Verspätung angegondelt, es regnet - kein Grip.....

Weiter im Text Richtung Singen, Auto Salon das nächste Ziel. Wir wollten dort Klaus treffen, der war aber schon wieder Richtung Nahrungsaufnahme unnerwegs. Hatte wohl schon zu lange auf uns warten müssen. Im Autohaus Auto Salon Singen wurden wir gleich wieder vom dortigen Personal, diesmal mit Visitenkarten, bombardiert - die dachten wohl, wir wären solvente Opfer... :lol:

Weiter ging es wieder auf die Autobahn, den nach Abgasen stinkenden, qualmenden, lärmenden Zuffenhausenern hinterher. :???:

An der Grenze dann die peinliche Offenlegung der Kofferinhalte von Jörg und Alex - peinlich ist eigentlich untertrieben - allerlei Sexspielzeug hatten die beiden dabei, quer über den Parkplatz verteilt - kein schöner Anlick das :(

Wieder weiter in diesem Rythmus: alle 40km an die Tanke, alle 50km eine rauchen, alle 70km Kaffee und strullern - so ging das bis Zürich. Dort mitten durchs Zentrum - sich mit Pizza-Kurieren und anderen Hobbypiloten um die saubere Ideallinie streitend durch die Rushhour quälend - erreichen wir irgendwann die nächste Zollstation. Diesmal blieben die Hosen am Mann, wir wurden grinsend durchgewunken - die Kommunikation unter den Zollstationen scheint in CH zu funktionieren.

Irgendwann in Italien angekommen, der nächste Halt Raststätte Bellinzona. Pinkeln war hier noch bezahlbar, für einen Kaffee und ein Sandwich hätte ich locker die Vespa meiner Frau volltanken können.

Endlich die Alpen verlassen und schon wird es warm, nein es wird heiß.

Prima, mit Klima verbraucht mein Italiener nochmal mindestens 2 liter mehr. :cry:

Aber irgendwann, nachdem wir einen Graben vom vielen Umrunden um Montecatini gezogen hatten, doch endlich das "Hotel" in Sicht. Eine wahnsinnig protzige Einfahrt mit Torbogen und holla die Waldfee Parkplatz.

Innen drinnen dann das böse Erwachen. Wir wissen nun endlich auch, wo sich die Geisterbahnen von der Wiesn und dem Wasen über die festfreie Zeit aufhalten.

Der Kellner, ein James-Verschnitt, taub und zittrig unsere Bestellung für das Abendessen aufnehmend zur Küche driftend, dort angekommen - alles vergessen. Zum Glück gab es Salatbuffet - mit der Gartenschere ließ sich im Hinterhof auch gleich was Essbares finden.

So sassen wir da und dinnierten: Sir Toby, Amiral von Schneider, Mr. Pommeroy, Mr. Winterbottom, Özkan, Birgit und ich.

Alex, nach dem dritten Umzug halbwegs zufrieden mit seinem Schlafgemach (hier der Spiegel, dort die Tapete, dann waren es fehlende Fliesen im Bad - wenn man nörgeln will findet man überall was),

motzt dann weiter an seinem Essen rum. Beefsteak bestellt - Aufschnitt bekommen, bei dem Kellner war es, m.M.n. doch gar nicht soweit daneben.

Nachdem Klaus dann mein Curryhuhn genoß hatte ich 1 Stunde Entspannungspause - ohne Essen - erst nach lautstarkem Protest habe auch ich kauen dürfen. Achja, es gibt neuerdings die Möglichkeit, kurz vor dem Suicide einen 4 Sterne Sterbehilfe Urlaub zu verbringen. Die Bediensteten geben sich alle Mühe, dich nicht mit dem Leben davonkommen zu lassen und dich in deinem Drang nach Abschluß zu unterstützen.

Zum Darmentlüften bot sich dann eine Poolbesichtigung geradezu an, warm genug war es ja noch. Kaum den Pool gesichtet flogen mir auch schon die ersten Feinrips um die Ohren - Birgit sah aus wie ein Fliegenpilz.

Jetzt kenne ich auch den feinen Unterschied zwischen Nacht- und Nacktbaden - Gotteswillen, was müssen die feinen Italiener jetzt von den deutschen Touristen halten.....

Fortsetzung folgt wenn ihr wollt.....

Hey Rü - Tiger,

biste noch ganz bei Knusper? Wie kannst Du den Forumsleser mit soviel Realismus konfrontieren? Warst Du nicht der Erste, der die toscanische Toilette artgerecht dekoriert hast? Dass Du unsere gesammten Interna´s verplauderst ist wahrlich nonobsolet.

Wenn Du hier so weiterproletest, ruf ich bei Deiner Krankenkasse an, dann is nix mehr mit Kur in Bas Wörishofen. Dann gibt es als Strafe 6 Wochen Therme-Monte Catini.

Und jetzt dem Motto unbedingt folgen: H.e.m.d.M !!!!!!!:D:D:D:D

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Liebe Maserati Freunde,
      Zu unserem großen Bedauern konnten wir in diesem Jahr aufgrund der Corona Pandemie keinen Maserati Day für euch veranstalten.
      Das tut uns sehr leid.
      Da wir das ganze nicht so stehen lassen wollten, haben wir gemeinsam mit dem Autohaus Brohl an diesem Wochenende eine kleine Schwarzwald Tour organisiert. 18 Autos vom Merak bis zum aktuellen Levante Trofeo waren am Start. Für die Earlybirds gab es am Freitagabend ein leckeres Abendessen beim Italiener.
      Am Samstagmorgen waren wir im Autohaus Brohl zum Frühstück eingeladen. Nach einer herzlichen Begrüßung und kurzen Einweisung ging es los auf die 140 km lange Tour durch den wunderschönen Schwarzwald. Nach anfänglich schlechtem Wetter klarte es zur Mittagszeit merklich auf und bei strahlendem Sonnenschein nahmen wir die Nachmittags Etappe unter die Räder, um das ganze schließlich bei Kaffee und Kuchen im Autohaus Brohl ausklingen zu lassen. Vielen Dank an alle die dabei waren. Maserati Feeling gibt es auch in Zeiten von Corona! und natürlich ein ganz großes Dankeschön an Marco Brohl und seinem Team für die Unterstützung und den herzlichen Empfang. Ein tolles Autohaus, was es nur noch selten so gibt.
      Anbei ein paar Eindrücke für euch. Und wenn alles gut läuft machen wir nächstes Jahr wieder ein großes Treffen für euch.
      Beste Grüße senden euch Mathias Landau und Werner Blättel









    • Servus zusammen,
       
      aus meinem Vorstellungs-Post entstanden eine kleine aber feine Idee für eine Herbsttour rund um „das höchste im Bayerischen Wald!“
       
      Wann: 20. September 2020 - dementsprechend Herbstfahrt / wir nehmen jede Temperatur aber nich jedes Wetter 😅
       
      Wo: Start können wir noch gerne vereinbaren, vllt. ist Deggendorf zentral und gut erreichbar!
       
      Was: entspannte Tour in und um den bayerischen Wald+Arber ~200-300km (genaue Planung und Strecke kommt noch)
      kurzer Zwischenstopp am Arbersee oder Arber-Talstation + je nach derzeitiger Lage der Nation Zwischenstopp zur Mittags-Einkehr
       
      Wie: Mit allen erdenklichen Autos 😬 🚗💨
       
      Wer:
      Bitte Liste starten mit
      1. Name (+ evtl. Fahrzeug)
      2. ....
       
      Grüße aus dem Woid
      Andi
       
      P.S. für jegliche Ideen oder Änderungswünsche offen
    • Hallo in die Runde,
      sag mal gibt es denn nirgends Vatertagstouren?  Ich wohne in Mittelfranken und würde mich über ne kleine gemütliche Runde mit neuen Gesichtern (ohne Maske) sehr freuen. 
      LG Bernd
    • Hallo zusammen, 
       
      gibt es im Raum Essen/Velbert/Düsseldorf Fahrer von klassischen Sportwagen, die ihr Auto "artgerecht" bewegen? 
      Ich bin regelmäßig im Bergischen Land unterwegs mit meinem Datsun 240Z, kenne da inzwischen einige sehr schöne Routen. 
       
      Grüße
    • Wo sind eigentlich die McLaren-Fahrer,
       
      frage ich mich als langjähriger Mitleser und begeisterten McLaren-Fahrer ( MP 4  12 C) seit 2014, die ihr Auto auch einmal bewegen. Jährlich  fahre ich von Hamburg aus in die Berge (Alpen und Pyrenäen), bis jetzt 50.000 km, und bin gerade von der Amalfi Küste zurück gekehrt - 5000 km ohne Probleme, so ein tolles Auto! Mit dem Lift sind auch die Gebiete südlich der Toskana befahrbar und im Autoland Italien finden die Leute Supersportwagen sogar noch gut. Also fahrt los, bevor es verboten wird. Beweis anbei.


×
×
  • Neu erstellen...