Jump to content
Chief-Master

Meinung zum Porsche 911 GT3 Touring

Empfohlene Beiträge

BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb nero_daytona:

Während Ferrari einen 488 vorstellt, gibt`s bei Porsche 991.1 GT3, 991.1 GT3 RS, 991.2 GT3, 991.2 GT2 RS, 991.2 GT3 Touring, dann noch Speedster, Turbo S Exclusive und bald wohl 991.2 GT2 ohne RS, dafür 991.2 GT3 mit RS und dann noch 991.2 GT1. :crazy:

Nicht ganz:

 

Ferrari 458 2009-2015 

Innerhalb von 6 Jahren:

458 Coupé 

458 Spider

458 Speciale

458 Aperta

SP12 EC

Sergio

458 Speciale MM

 

Ferrari 488 2015-2021

488 Coupé 

488 Spider

J50

...

 

 

991.1 2011-2015

Innerhalb von 4 Jahren

GT3

GT3 RS

...

 

 

991.2 2015-2019

GT3

GT3 Touring

GT2 RS

...

 

Tailor Made Programm ↔ Exclusive Serie (nicht ganz 1:1 aber wird wohl mit der Zeit ähnlich)

 

vor einer Stunde schrieb erictrav:

Leider geht ja überall der Trend zu weniger Varianz um Kosten zu sparen.

Eher im Gegenteil, immer mehr Platformen werden geteilt um Kosten zu sparen. 

bearbeitet von BMWUser5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nero_daytona CO   
nero_daytona

Das war jetzt nicht ernst gemeint? Zwischen Coupe/Spider unterscheide ich nicht und millionenteure Einzelstücke bzw. Autos mit Stückzahlen < 10 sollten auch nicht in die Betrachtung einfließen. Bei Porsche hast du den 911 R und eigentlich auch alle Carrera und Turbo Modelle vergessen, wenn schon bei Ferrari auch alles aufgeführt wird.  

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben (bearbeitet)

Wieso sollten die nicht in die Betrachtung fließen? Nur weil Porsche keine anbietet? Turbo und Carrera sind 2+2 Sitzer, die sind eher mit dem California, Portofino zu vergleichen.

bearbeitet von BMWUser5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko
vor 1 Stunde schrieb nero_daytona:

millionenteure Einzelstücke bzw. Autos mit Stückzahlen < 10 sollten auch nicht in die Betrachtung einfließen

Warum nicht? Ferrari baut insgesamt erheblich weniger Fahrzeuge pro Modellreihe als Porsche. Demzufolge muß man auch die Sondermodelle und -editionen in ein passendes Verhältnis setzen. Denn die Philosophie dahinter bleibt die gleiche: Mehreinnahmen durch individuellere Lösungen generieren.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
erictrav   
erictrav
vor 3 Stunden schrieb BMWUser5:

Eher im Gegenteil, immer mehr Platformen werden geteilt um Kosten zu sparen. 

Damit meinte ich die Varianz in einer Baureihe, eher noch einer Fahrzeugklasse. 

Da sind die hier diskutierten glorreiche Ausnahmen.

Der Müller möchte aber auch bei PAG weniger Varianz, gilt für den gesamten Konzern. Dabei sollte jedem klar sein, bei einem Bentley oder Porsche kann man nicht unbedingt die gleichen Maßstäbe wie bei einem Passat anlegen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
carrerarsr   
carrerarsr

Gibts auch Meinungen zum Touring ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko

Natürlich...

Der Touring verkörpert für mich den perfekten Porsche vom Typ 911, da er die historisch sehr enge Verzahnung zwischen Rennsportwagen, Straßensportwagen, bis hin zum Sportwagen für die täglichen Allerweltsfahrten, widerspiegelt. So, wie es die luftgekühlten 911 Modelle vormachten und ganz im Gegensatz zu den vierzylindrigen Vorgängern vom Typ 356.

 

Vor exakt 10 Jahren hatte ich das letzte Mal bei Porsche angeklopft, um vielleicht doch ein solches Fahrzeug als Sonderfertigung zu erhalten - entweder ein Carrera mit GT3 Motor, oder ein GT3 ohne Flügelwerk. Man hat mir allerdings ziemlich gut dargelegt, warum das im Rahmen einer Sonderfertigung nicht möglich sei (in irgendeinem Thread hier bei CP hatte ich das auch mal wiedergegeben). Inzwischen bin ich mit dem zuletzt gekauften 911 vom Dezember 2007 so glücklich, daß ich kein Verlangen mehr nach dem jetzt als Touring erhältlichen Traumwagen habe. Zumal mein 997 seitens Porsche etliche Optionen bekam, die nicht in irgend einer Preisliste zu finden sind. Vor zehn Jahren hätte ich  bei einem GT3 Touring hingegen ohne zu zögern zugeschlagen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caremotion   
Caremotion
Am ‎13‎.‎09‎.‎2017 um 11:08 schrieb Marc W.:

 

Das kann nur jemand schreiben, der mehr Ferrari-, als Porsche-Viren im Blut hat. Der 991R wird immer sehr viel spezieller bleiben, als der neue touring. Porsche wird hier keine "Reste" zusammen basteln und abverkaufen, sondern viel mehr den Hype, der um den 991R gelaufen ist, geschickt nutzen.

 

Ich finde den 991R in seiner Zusammensetzung auch grandios, allerdings fand ich den Sammlerwert völlig überzogen, weil er zu sehr spekulativ war und zwar von solchen Leuten, die ein Geschäft gewittert haben und keine besondere Passion für dieses Auto besitzen. Nun tritt Porsche genau diesen mir eher unsympathischen Leuten vors Schienbein, das finde ich nicht so schlecht.  

 

Tatsächlich ist es ja so, dass sehr viele Kunden explizit nach einem GT3 angefragt haben und diesen aber nur bestellen würden, wenn sie den Flügel nicht drauf haben müssen. Porsche bedient nur die Nachfrage. 

 

Ich verstehe zwar nicht, wieso es ein GT3 sein muss...da könnte man sich doch direkt einfach nen normalen kaufen. Aber wo es Käufer gibt.... 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
erictrav   
erictrav

Allein der Motor ist schon eine andere Hausnummer....Sauger, fast 9000 Touren, 4,0 l.......

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
355GTS CO   
355GTS

jetzt fehlt noch

GT 3 Cabrio

dann

GT 3 Cabrio Touring

dann

GT 3 Targa

dann

GT 3 Tatga Touring

und abschliessend

die RS Derivate

dann

gehts mit dem neuen Baumuster 992 wieder von vorne los.......

 

 

 

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
carrerarsr   
carrerarsr
Geschrieben (bearbeitet)

Ich gehe mal davon aus das es in Zukunft keinen weiteren GT 3 ohne Batterien, partiellem elektroantrieb  oder Turbo geben wird. Sauger sterben aus, da macht es schon Sinn einen understatement GT 3 zu ordern und zu geniessen. Wie immer Geschmackssache, mir gefaellt er sehr gut.

 

ist ähnlich dem 458 speciale. Der 488 "Speciale"  wird Leistungsmässig deutlich höher liegen aber es ist eben ein Turbo.

bearbeitet von carrerarsr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Auf der einen Seite verstehe ich es, wegen des Besitzerstolzes (wobei mir persönlich es noch nie wichtig war immer das Neuste haben zu müssen). Auf der anderen Seite verstehe ich es aber auch nicht:

 

Ein Porsche GT bedeutet Motorsport, Motorsport bedeutet Fortschritt/Optimierung und das bei jeder Gelegenheit, die erkannt wird. Ein Formel1-Fahrzeug ist auch bei jedem Rennen wieder ein Stück besser/neuer und es sind auch schon wieder die nächsten Updates in der Erprobung. Das ist niemals ein Endzustand, sondern immer ein laufender Prozess. Insofern kann man nicht die Erwartung haben, dass der 2018er GT3 technisch unverändert gegenüber dem 2017er GT3 ist. Zumal es auch Kundschaft gibt, die genau nach dieser maximalen Optimierung giert und auch bereit ist sie zu bezahlen.  

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sharkfan CO   
sharkfan
Geschrieben (bearbeitet)

Salve Amici,

 

nun habe ich doch am faden Wahlsonntag mit nur einer banalen email Anfrage via dem Porsche Konfigurator an 6 PZ tatsächlich von  einem PZ völlig stressfrei eine GT3 Touring Quote erhalten.

 

Man war in diesem PZ , obwohl ich dort als absoluter Neukunde auftrat, überaus engagiert und hatte sich extra für mich in Stuttgart dirtekt um einen GT3 Touring bemüht. Innerhalb von 24h musste ich dann allerdings fix zusagen und den Wagen konfiguriert haben.  LT März 2018

Den Kaufvertrag habe ich 1 Tag später unterzeichnet.

Hier noch als kleiner Appetizer die Konfiguration des Fahrzeuges.

Falls Euch da noch ein fehlendes zwingendes Addon dazu einfällt lasst Sie es mich bitte wisssen.

 

Falls bei euch die 3-D Anzeige nicht funzt und in der 2-D immer noch die Pommes Theke in der Vorschau sichtbar ist einfach in der Konfig die RFK entfernen und dann erscheint der Touring.

 

LG Klaus

 

Ihr Porsche Code:

http://www.porsche-code.com/PJ5X21W1

 

 

bearbeitet von sharkfan
  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
carrerarsr   
carrerarsr

Mein ich doch. Ist kein Problem einen GT3 zu bekommen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TPO VIP   
TPO

Ich finde den GT3 Flügel zu übertrieben - den Touring zu nackt.

 

Ein Entenbürzel wie beim 997 Sport Classic wäre genau mein Ding! :P

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sharkfan CO   
sharkfan

Hi TPO,

dann würde ich an deiner Stelle für eine Kaufoption für den 20180 angedachten 991 Classic mal ins PZ deines Vertrauens watscheln, damit das mit dem Entenbürzel auch was wird. Ich habe da keine Ambitionen.

LG Klaus

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Reburg
      Von Reburg
      Werte Porsche Freunde
       
      Stehe nun vor der ersten "Einwinterung" meines Porsche 997 , daher die wahrscheinlich schon zur genüge gestellten Frage - Batterie eingebaut lassen oder Ladegerät anhängen.
      Für zweckdienliche Hinweise wäre ich sehr Dankbar.
       
      Grüße aus Österreich
       
      Reburg
    • F40org
      Von F40org
      Damit es nicht zu sehr vermischt wird, machen wir für die Alternativen einfach ein eigenes Thema. 
       
      Was wären also theoretisch die Alternativen, gehen wir mal von einem 2+2 Cabrio in der 600 PS-Klasse im Bereich zwischen 200 - 250.000 EUR aus. 
       
      Genannt wurde schon das Porsche 911 turbo S Cabrio. 580 PS - Allrad - 2+2, wobei das Platzangebot für die Rückbank beim Portofino etwas besser scheint. 
       
      Ferner noch das S-Klasse Cabrio. 585 PS - Allrad - 4-Sitzer
      Denke, dass ein S-Klasse Cabrio eher in die Kategorie Bentley Continental Cabrio einzuordnen ist, also eine Nummer größer als der Portofino.
       
      Mir fallen neben dem Porsche ehrlich gesagt keine anderen Cabrios ein, die in das o.g. Raster passen würden?
    • Bond HD
      Von Bond HD
      Hi zusammen, bin neulich in der Schweiz mit meinem Großen im 911er einige super Alpenpässe abgefahren: Grimselpass, Furkapass und Sustenpass.
      Anbei ein kleines Video vom Susten - ist schon eine tolle Strecke: 45km, 1300 Höhenmeter rauf, 1600 wieder runter, 23 spektakuläre Spitzkehren und unzählige Tunnel auf dem Weg.
      Enjoy 
       
       
    • nero_daytona
      Von nero_daytona
      Porsche legt mit dem GT2 (RS) noch eine Schippe drauf in Sachen Evolutionsstufen 991 und verägert alle GT3 RS Käufer
      Gerüchte sprechen von ca. 650 Turbo PS und Preisen deutlich jenseits der 200.000 EUR.
      Meinungen?
    • GT 40 101
      Von GT 40 101
      Nach 2.500 Km mit dem Stradale hier mein möglichst objektiver Vergleich.
      Ich hoffe dass mir dies möglich ist, ich bin kein Marken-Fetischist und habe in den letzten Jahren Sportwagen verschiedener Marken mit unterschiedlichen Konzepten gefahren.....
       
      1.) Motor/ Leistung:
      Die Beschleunigungswerte sind sowohl laut Tests als auch subjektiv fast identisch.
      Der Ferrari Motor hat im unteren Drehzahlbereich etwas mehr Dampf, der Porsche ist oben etwas mehr giftiger.
      Ab ca. 200Km/h ist der Porsche etwas besser, ebenso bei der Höchsgeschwindigkeit,
      V-max Porsche 308-Ferrari 304 laut Performance Box.
      Beide Motoren sind absolut alltagstauglich, kultiviert ohne Probleme thermischer oder sonstiger Art.
       
      2.) Getriebe/ Schaltung
      Ich persönlich wünschte mir im Stradale die klassische Kulissenschaltung, auch wenn dies wohl kaum einer versteht.
      Dennoch bin ich von der F1 Schaltung sehr angenehm überrascht, funktioniert absolut problemlos, auch beim rangieren/ rückwärtsfahren.
      Die Porsche Schaltung ist etwas hart und hakelig, aber ebenso problemlos.
       
      3.) Fahrwerk/ Bremsen
      Das Porschefahrwerk ist bretthart und kompromißlos, im Zusammenhang mit den in Neigung nicht verstellbaren, serienmäßigen Recarositzen eine echte "Herausforderung" für Wirbel/ Halswirbelsäule:
      Als Entschädigung gibts ein direktes Einlenkverhalten mit perfektem Feedback.
      Der Challenge ist insgesamt "komfortabler", selbst im Race-Modus im Vergleich zum RS eher weich. Der Vorteil hier ist dass der CS durch die 2 Modi etwas universeller einsetzbar ist (Rennstrecke), ohne Zug und Druckstufe aufwendig zu verstellen...
       
      Die Bremsen sind bei beiden nicht wirklich überzeugend:
      Beim RS ist die Stahlbremse m.M. nach nicht rennstreckentauglich. Die Bremswirkung lässt relativ schnell nach, die Beläge quitschen unerträglich, dei Scheiben bekommen nach ein paar Runden Risse. Hier tröstet die Tatsache, das neue Scheiben "nur" ein paar hundert Euro kosten.
      Die CC Bremse beim CS ist betreffend Belastbarkeit logischerweise überlegen.
      Bei kalten Bremsen, sprich im normalen Verkehr, ist eine stark erhöhte Pedalkraft erforderlich. Dies ist bei einer überraschend notwendigen Vollbremsung sehr heikel.
       
      Die Kosten für Verschleiß/ Ersatzteile unverschämt und jenseits von Gut und Böse.
      Das Fahrverhalten kann nur subjektiv beurteilt werden. Der CS fährt sich deulich einfacher, der RS ist,welch Überraschung:wink:, im Grenzbereich sehr giftig, wenn man überhaupt von Grenzbereich sprechen kann. bis 80Km/h noch vertrauensvoll im Drift, ist das Heck bei 100km/h nicht mehr kontrollierbar. Im Grenzbereich ist der CS einfach deutlich gutmütiger.
       
      Bei hohen Geschwindigkeiten wird der Vorteil immer deutlicher, hier machts sich der enorme Abtrieb des großen Diffusors beim Stradale bemerkbar.
      Zum Punkt Fahrwerk/ Fahrverhalten/ Rennstrecke muß ich bemerken, dass ich natürlich kein Profi bin und lediglich paarmal im Jahr in Hockenheim fahre. Vor den Fahrern, die mit einem Porsche der 11er Baureihe ohne elekktronische Fahrhilfen Topzeiten fahren hab ich großen Respekt!!
      Morgen folgt Teil 2 (Kosten-Ausstattung-usw.)
       
      Grüße
      Thomas

×