Mercedes-Benz C 63 AMG PSE – Only in Japan

Speziell für den japanischen Markt rollt der mattschwarze Mercedes-Benz C 63 AMG Performance Studio Edition ab November auf die Straße. 487 PS sorgen dafür, dass den glücklichen Kunden stets ein Lächeln erhalten bleibt. Während außen nur wenige Akzente rot eingefärbt sind, zeigen sich die Sitze im Interieur komplett in klassischem Rot. Dazu gibt es schwarzes Leder, rote Ziernähte und Carbon-Zierleisten.

Mercedes-Benz C 63 AMG PSE

Bild 1 von 2

Die Mercedes-Benz C 63 AMG Performance Studio Edition zeichnet sich durch eine exklusive Lackierung in designo magno Nachtschwarz aus. Das Fahrzeug ist nur auf dem japanischen Markt erhältlich.

Spezielle Sondermodelle für einzelne Märkte der Welt sind in letzter Zeit schwer in Mode gekommen. Mercedes-Benz bringt nun erneut ein solches zu einer geringen Anzahl Händlern: Denen in Japan. Die Mercedes-Benz C 63 AMG Performance Studio Edition kommt nur als Limousine und in der exklusiven Lackierung designo magno Nachtschwarz. Passend dazu wurden auch die AMG Vielspeichen-Leichtmetallräder in 19 Zoll mattschwarz lackiert. Als farblichen Kontrast wurde an der äußeren Kante der Felge ein roter Ring auflackiert. Dazu passend gibt es rote Bremssättel an der AMG Performance Bremsanlage. Diese ist Teil des Performance Package Plus.

Das Interieur ist mit edlem Nappaleder ausgeschlagen. Während das Armaturenbrett dabei in schwarz gehalten wurde, sind die Sitze, der Mitteltunnel und die Türverkleidungen in klassischem designo Rot eingefärbt. Rote Ziernähte und in die Kopfstützen eingeprägte AMG Logos, sowie Sichtcarbon an den Zierleisten runden das Interieur ab. Serienmäßig ist das Comand-System mit Navigationssystem und CD-Radio im Innenraum verbaut.

Unter der Motorhaube tobt sich der 6,2 Liter große V8-Saugmotor aus, der dank des ebenfalls serienmäßigen Performance Package Plus 358 kW/487 PS leistet und die Limousine in 4,4 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigen kann. Dank des permanenten Tempolimits auf den japanischen Inseln dürfte die elektronische Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit auf 250 km/h nicht weiter stören. Ab November können die japanischen Kunden den Mercedes-Benz C 63 AMG Performance Studio Edition zu Preisen ab 15.000.000,- Yen (rund 151.270,- €) ordern.

Quelle: Mercedes-Benz Japan

Autor: Matthias Kierse

11. Juni 2012|Categories: Magazin|