Capristo gewinnt Supercars Sports Exhaust 2010 Award

Seit 1988 vergibt TradePartner Automotive Preise für PKW-Nachrüstteile aller Art. Dabei kommt es den Experten stets auf beste Qualität und gute Produkte für den Endkunden an. In diesem Jahr standen Abgasanlagen für Sportwagen im Blickpunkt. And the winner is: Unser Forenmitglied Tony Capristo mit einer von ihm in seiner Firma entwickelten Auspuffanlage für den italienischen Kampfstier Lamborghini Gallardo.

Im diesjährigen Vergleichstest von TradePartner Automotive trafen ein Lamborghini Murciélago, ein Lamborghini Gallardo, ein Ferrari F360 F1 und ein Porsche Boxster S auf die Technikermeute von TradePartner und den Auspuffherstellern Tubistyle, Kreissieg, Stebro und Capristo. Getestet wurden die insgesamt neun Nachrüstabgasanlagen in den Kategorien „Emmissionen und Abgasnorm“, „Performance“, „Design und Qualität“, „Sound-Qualität“ und „Verarbeitung“.

Das erste Kapitel „Emmissionen und Abgasnorm“ wurde von allen Testkandidaten im Rahmen der von den Autoherstellern geforderten Werte erfüllt. Daher also absoluter Gleichstand.

Im „Performance“-Bereich wurde geschaut, ob die Nachrüstanlagen einen positiven Effekt auf die Leistunsausbeute der getesteten Motoren haben. Dazu zählen sowohl mehr PS und Nm als auch weniger Gewicht. Das Kreissieg-System für den Murciélago war deutlich leichter und brachte leichte Mehrleistung bei ordentlichem V12-Grummeln. Stebro’s Auspuff für den Boxster S brachte 25 PS und 70% Gewichtsersparnis gegenüber der Serie. Dagegen war beim Stebro-Auspuff für den F360 allerdings keinerlei Mehrleistung messbar, einzig die Lautstärke stieg deutlich an. Tubistyle und Capristo rüsteten den Gallardo nacheinander mit ihren Anlagen aus. Beide brachten etwas Leistung, unterscheiden sich aber kolossal im Klangbild. Insgesamt geht die Kategorie an Kreissieg und Capristo.

Der Sieg im Bereich „Design und Qualität“ ging ebenfalls an Kreissieg und Capristo. Grund dafür sind die phänomenalen Details und die abgelieferte Qualität, die man wortwörtlich fühlen kann. Speziell den Capristo-Auspuff hätte sich TradePartner Automotive am Liebsten als Kunstobjekt ins Wohnzimmer gestellt.

Kommen wir zum wohl wichtigsten Kapitel: „Sound-Qualität“. Natürlich ist der Soundwunsch bei jedem Sportwagenbesitzer anders. Der Eine möchte es gerne laut und böse, der Andere empfindet soetwas als prollig und möchte lieber ein ausgewogenes Klangbild. Alle getesteten Systeme machen die Fahrzeuge lauter und aggressiver als die Serienprodukte, jedoch ebenfalls gänzlich verschieden. So wird der Boxster mittels der Stebro-Anlage deutlich maskuliner. Man kann die Leistung des Autos endlich auch hören. Die Kreissieg-Anlage unter dem Gallardo lässt ihn in Tonbereiche eintauchen, die sonst nur der Formel 1 vorbehalten sind. Auch der Murciélago taucht in andere Klangspheren ab, jedoch nach unten. Das V12-Grummeln wird durch den Kreissieg-Auspuff böser und lauter als in der Serie. Überstrahlt werden alle getesten Abgasanlagen jedoch von der Capristo-Version für den Gallardo inklusive hauseigener Fernbedienung für die Klappen im Auspuff. Mittels dieser kann der Fahrer zwei Klappenstellungs-Modi auswählen: „reisen“ und „sport“. Die Abgasanlagen von Capristo können in den Varianten „lauter als normal, aber täglich nutzbar“, „leichterer und soliderer Sound als Standard“ und „alle Rohre auf“ für den Trackday zwischendurch geordert werden.

Wie bereits im „Design und Qualität“-Bereich angesprochen, überzeugten beim Capristo-Auspuff die Details und die abgelieferte Qualität. So wundert es nicht, dass er auch im Kapitel „Verarbeitung“ weit oben mitspielt. Auch die Abgasanlagen von Stebro und Kreissieg können mit gut gesetzten Schweißnähten und passend vorbereiteten Stellen zur Montage am Fahrzeug punkten. Schließlich hat kein Mechaniker Lust, erst stundenlang neue Aufnahmepunkte an den Auspuff zu schweißen. Einzig das nicht ganz so hübsche Äußere des Tubistyle-Systems vermiest ihm einen Anteil am Siegeskuchen dieser Kategorie, den sich die drei anderen Marken teilen.

In der Gesamtwertung wundert es wohl nur Wenige, dass der Capristo-Auspuff nach Teil- und Kategoriesiegen auch den Preis des Trade Partner Automotive Supercars Sports Exhaust 2010 Award gewinnt. Damit setzt Capristo nach Meinung der Juroren die Tradition der deutschen Ingenieursleistung mit perfekter Qualität fort. „Aus dem Gallardo wird damit ein vollwertiger Lamborghini.“

Uns bleibt damit nur noch ein „Herzlichen Glückwunsch Capristo!“

Quelle: TradePartner Automotive

Autor: Matthias Kierse

27. Januar 2010|Categories: Magazin|Tags: |

2 Comments

  1. Fast-Ferraristi 28. Januar 2010 at 12:13

    Tony,

    herzlichen Glückwunsch. Mein Respekt und Bewunderung für deine kontinuierlichen Bemühungen deine Produkte weiter und weiter zu perfektionieren. Denn am Ende sind es ja auch wir, die davon profitieren.

    :-))! :-))! :-))! :-))!

    Stefan

  2. Telekoma 28. Januar 2010 at 17:07

    Liest sich toll. Scheint ein seriöser Wettbewerb zu sein, bei dem sich Capristo anscheinend klar absetzen konnte.
    Finde so etwas sehr imposant.