Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Kaufberatung für Gallardo


Empfohlene Beiträge

Grüßt euch Gallardo Fahrer,


Ich bin der Andre bin 28 Jahre alt und komme aus Krefeld und bin schon paar Tage hier im Forum unterwegs. Ich bräuchte mal eure Fachliche Hilfe.

Ich bin seit einige Monaten schon am Überlegen ob ich mein Porsche Cayman R verkaufen soll und mir ein Gallardo zulegen soll. Ich selber bin im Kraftwerk am arbeiten auf Schicht und muss natürlich schon bisschen aufs Geld achten.


Ich hab jedoch ein paar Fragen zu den Gallardo. Ich denke der LP 500 und LP520  wären in meiner Budget. So wie ich verstanden hab sind das auch die originalen Lamborghini Motoren. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege. Ich hab leider nicht wirlich die Antworten zu meinen Fragen gefunden, weil auch viel unterschiedliche Aussagen getroffen werden und ich da skeptisch bin. Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen bei den Folgenden Fragen:

  1. Wie teuer ist der Gallardo bei euch ungefähr in der Versicherung im Jahr? Bzw welche Versicherungen den Gallardo versichern?
  2. Was kostet die kleine und große Inspektion ohne große Reparaturen?
  3. Gibt es beim Gallardo explizierte Schwachstellen auf die man beim Kauf achten muss?
  4. Sind die Ersatzteile  echt so exorbitant teuer?

Ich bedanke mich jetzt schonmal für eure Hilfe.

 

Gruß Andre

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Antworten 53
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Mitglieder

  • Allgoier

    6

  • Speedy991

    5

  • Ultimatum

    5

  • racer3000m

    4

Aktivste Mitglieder

  • Allgoier

    Allgoier 6 Beiträge

  • Speedy991

    Speedy991 5 Beiträge

  • Ultimatum

    Ultimatum 5 Beiträge

  • racer3000m

    racer3000m 4 Beiträge

Beste Beiträge

SR-71_AVS

Kleiner Tipp, ich würde vorschlagen nichts zu überstürzen und dir mit dem Umstieg auf einen Lambo etwas Zeit zu lassen. Mitte/Ende zwanzig habe ich genauso mit dem kleinem Porsche angefangen und sukze

GallardoSE

Schwierige Aussage. Beim ersten Punkt (soziale Unverträglichkeit) stimme ich dir zu, dass es definitiv ein auffälliges Fahrzeug ist und man nicht immer positive Resonanz bekommt. Das man ein "passende

racer3000m

Meinst Du ich erzähl des weil ich irgend einen schmarrn in die Welt setzen will? Bei mir war es so und es war bei der Assekurati.    Wir reden vom Service....Bremsen etc ist ja immer extra,

Ich machs kurz und knackig, da du eh niemals einen Gallardo kaufen wirst.

  1. hast du SF 1/2 oder SF 35 ? Das allein ist ausschlaggebend. Ja und ob du natürlich eine Kasko brauchst oder nicht. Wende dich doch einfach an deine aktuelle Versicherung und bittest um Angebot.
  2. kommt auf den Händler drauf an. Mit Bremsen oder ohne. Mit Reifen oder ohne...... Wende dich dazu an deinem Händler (Stichwort: Angebot).
  3. wir reden hier von Youngtimern. Die Kisten sind bereits bis zu 17 Jahre alt. Da gibts genug, was kommen kann. Keiner kann eine pauschale Aussage treffen. Alte Autos sind alte Autos, da geht immer mal was kaputt.
  4. Ersatzteile sind teuer, ist ja auch ein Lambo und kein Opel Corsa, bei dem es im Internet günstig Drittanbieterteile gibt.

Es kommt halt drauf an, welches Ersatzteil du mal brauchst. So ein neuer Motor kann auch mal 50.000€ verschlingen.

Ich willst mal etwas ausführlicher gestalten:

  1. Wie teuer ist der Gallardo bei euch ungefähr in der Versicherung im Jahr? Bzw welche Versicherungen den Gallardo versichern?
    Hängt tatsächlich von so vielen Dingen ab: SF-Klasse, Alter des Fahrers, Versicherungsumfang, Zulassungszeitraum, Anbieter....seriös würde ich also sagen zwischen 2000 und 15000EUR p.a. 😉
  2. Was kostet die kleine und große Inspektion ohne große Reparaturen?
    Meine Erfahrung OHNE große Extras: Bei Lambo direkt kostet die kleine etwa 2500 bis 3000EUR....die große etwa 6000EUR;
    Reifensatz rund 1300EUR.
  3. Gibt es beim Gallardo explizierte Schwachstellen auf die man beim Kauf achten muss?
    Naja, das hängt va vom Exemplar ab und wie dieses behandelt wurde: Kupplung ist bei den älternen Modellen schon tendenziell eine "Schwachstelle" wobei hier auch entscheident ist, wie der Vorbesitzer den Wagen gefahren hat. Ich würde genererell auf möglichst wenig km achten und einfach scheckheftgepflegt bei Lambo oder einem renomierten auf lambo spezialisierten Freien Schrauber
  4. Sind die Ersatzteile  echt so exorbitant teuer?
    Ja.
  • Gefällt mir 1

Also bei mir ist es etwas anders:

Versicherung:

Es kommt nicht an auf SF sondern auf alter, welche Sportwagen Du schon hattest und vorallem wieviele Kilometer Du schon gefahren bist.

Bei mir kostete der erste Lambo Gallardo 2.600,00€ im Jahr

 

Service:

Klein: Maximal1.800,00€   Groß: Maximal 2.800,00€

 

Ersatzteile:

So ein Auto wird ohne Garantie extrem Teuer sollte mal was sein

  • Gefällt mir 3

Da muss ich racer3000m widersprechen !

 

Der Versicherung ist es WURSCHT, welchen Sportwagen man schon hatte. Ebenso ist es der Versicherung WURSCHT, wieviel KM man im Leben schon geschruppt hat.

Fakt ist die Typenklasse des Fahrzeugs (und da ist der Gallardo ziemlich weit oben) sowie die SF-Klasse (wie schon erwähnt).

Ein Fahranfänger hat SF 1/2 i.d.R. und somit die teuerste Einstufung (egal ob Lambo oder Fiat). Da kostet auch der VW Golf viel.

Meine Frau hatte die SF-Klasse von Ihrem Vater mit 18 übertragen bekommen. So hatte Sie mit 18 schon eine SF35. Ihr erstes Auto war dann natürlich extrem günstig in der Versicherung.

 

Ich habe SF16 in der HP und Kasko.

Da kostet der Gallardo im Jahr 1.380 € (nicht pro Saison).

 

UND NOCH ZUM Service: Großer Service Maximal 2.800 € mag sein, aber da dürfen dann keine Verschleißteile wie Bremsen oder Reifen hinzukommen.

Meinst Du ich erzähl des weil ich irgend einen schmarrn in die Welt setzen will? Bei mir war es so und es war bei der Assekurati. 

 

Wir reden vom Service....Bremsen etc ist ja immer extra, Reifen auch wir haben vom normalen Service gesprochen.....

Ist bei der Württembergischen Versicherung ohne Flotte...... frag Rene der macht des bei Dir.....

Ich kann mittlerweile nur den Rene empfehlen bei Versicherungen für Sportwagen, wo Assekurati aufgibt fängt Rene erst richtig an !!!!!!!!!!!!

  • Gefällt mir 6

Versicherung ist echt ins Blaue raten...

 

wobei die HP generell verhältnismäßig günsig ist...ich glaube ich zahle dafür knapp 200EUR p.a. auf SF17. VK kommt halt dann noch drauf, sofern du das möchtest und ist nach meiner Erfahrung deutlich teurer.

 

Da du 28 Jahre jung bist, wird bei dir eher das Problem der "Versicherbarkeit" sein. ich hatte damals auch das "Problem" dass macnhe Versicherer bei Exoten ein Mindestalter vorsehen (idR 30 Jahre). Versichert bekommst du es aber auf jeden Fall....musst halt mal Angebote einholen. HP muss man dir mindestens anbieten.

 

Ich habe mit der Allianz gute Erfrung gemacht - sind zwar nicht die günstigsten.....bin aber sehr zufrieden

 

noch zum Service: bei einem Gallardo aus dieser Baureihe gibts fast keine "Miniservice"....da kommen entweder km-bedingt, oder altersbedingt fast immer Zusatzarbeiten auf den Plan, sei es Zündkerzen, Füssigkeiten etc....

 

Der kleine Service im Rahmen eines Ölwechsels plus Kleinkram ist natürlich nicht so teuer - wobei in das Ding immerhin knapp 11L Öl reingehen 🙂

Ultimatum

ich fahre seit 2004 gallardo, es waren insgesamt 4, den 5. lp560-4 habe ich noch, dazu den neuen evo.

alle fahrzeuge wurden gut bewegt, der letzte lp 520 mit 55.000 km gut und innerhalb einer Woche verkauft, soviel auch zu diesem thema.

gesamte kilometer schätze ich mal über alle fahrzeuge 150.000. ich denke, das ist leidlich repräsentativ

 

kupplung

ich bin kein langsamer fahrer, wer mich kennt, weiss das. trotzdem hielten die Kupplungen extrem und überraschend gut, 30-40000 km und immer noch viel Reserve.

 

reifen

hängt von der Fahrweise ab, aber ich kann sagen, ein Panamera frisst mehr reifen! definitiv.

 

services

für den letzten kleinen habe ich in münchen 980 euro bezahlt. großer service circa 3.500.-.

 

sonstige probleme

keine. die autos sind extrem robust. Traktorenbau eben 😉

einmal tausch der querlenker, ja, die waren nicht günstig, meine 1.700.- euro das teil.

ansonsten nichts.

 

mein derzeitiger lp560 hat noch werksgarantie und wenn möglich verlängere ich. sicher ist sicher. gebraucht hab ich das aber noch nie und von kapitalen Motorschäden hört man bezogen auf die Gesamtmenge von über 14.000 gallardo nur sehr wenig. (seit Corona lernen wir ja statistisch zu denken ;-))

 

versicherung

klar, das hängt von vielen Faktoren ab und wahrscheinlich ist das größte Problem als Privatmann überhaupt eine zu bekommen. da haben firmen wie wir das etwas leichter. aktuell zahle ich rund 1.800.- für den gallardo, von evo weiss ich das nicht auswendig.

  • Gefällt mir 4

Kleiner Tipp, ich würde vorschlagen nichts zu überstürzen und dir mit dem Umstieg auf einen Lambo etwas Zeit zu lassen. Mitte/Ende zwanzig habe ich genauso mit dem kleinem Porsche angefangen und sukzessive in Relation zu meinem Einkommen auf die extremeren bzw. schnelleren 911er-Modelle gewechselt. Die Unterhaltskosten halten sich bei den Zuffenhausener immer in Grenzen - Lambo und Ferrari spielen diesbezüglich in einer ganz anderen Liga.

 

Als ich 10 Jahre älter war und sich mein laufendes Einkommen vervielfacht hat habe ich mir einen neuen LP560-4 angeschafft. Die Servicekosten lagen bei meinem immer optimal gepflegtem LP560 für die kleine jährliche Inspektion im Bereich von 1000€ bis 1700€ und beim zweijährigen größerem Service mit allen Öl- und Flüssigkeitswechsel bei 2500€ bis 3000€ - ohne besondere Verschleißteile wie z. B. Reifen.

 

Das Auto macht einen wahnsinnigen Spaß und lief super ohne die geringsten Probleme. Wohlgemerkt, ich hatte immer einen im Neuzustand ähnlichen Gallardo mit lückenlosen Inspektionen und mit einem hohen Einstiegspreis.

Ganz anders sieht es jetzt mit den momentan verfügbaren älteren Baujahren im 5-Stelligem Preissegment aus welche mehrere Vorbesitzer hatten und mit den sehr teuren Inspektionen es nicht so genau nahmen weil sie sich es z. B. nicht richtig leisten konnten oder wollten.

 

Der V10-Block ist eine bewährte Closed-Deck-Konstruktion und besonders der 5,2 L sehr robust wenn er seine regelmäßigen Ölwechsel bekommt, ordentlich warmgefahren wird und der Ölstand immer korrekt ist. Falls das nicht gerade einfache Prozedere zur Ölmessung nicht korrekt eingehalten wurde kann schnell etwas aufgrund Schaumbildung durch Überfüllung vorgeschädigt werden oder kaputt gehen. Eine Besonderheit ist die für einen Serienmotor extrem hohe und einzigartige Kolbengeschwindigkeit auf Formel1-Niveau von über 26 m/s bei 8500 U/min in einer Alu-Si-Legierung als Zylinderlaufbahn mit nur ein paar Tausendstel Millimeter Beschichtung. Wie auch beim R8 gibt es getunte Exemplare die auch im harten Renneinsatz 9000 U/min ohne Schäden überstehen wenn sie immer frisches Öl mit der richtigen stabilen Viskosität bekommen.

 

Ich denke jetzt wird jedem klar was das für hohe Anforderungen an den Schmierstoff bezüglich Scherfestigkeit inkl. Viskositätsstabilität sind und was passieren kann wenn der Motor eine längere Zeit mit altem verschmutztem Öl bei höheren Drehzahlen und Temperaturen betrieben wird. Es ist sehr essentiell alle Inspektionen nach den Herstellervorgaben einzuhalten.

 

Besonders bei den billigen Importen aus Fernost kaufst du immer die Katze im Sack. Niemand wird dir verraten wie lange der Motor mit einem verunreinigten Öl (z. B. mit Sandpartikel) betrieben bzw. schon vorgeschädigt wurde. Die Fakten kommen erst heraus wenn der Ölverbrauch etwas höher ist, der Motor zerlegt wird oder der Motor auf der Autobahn unter Volllast bei 8000 U/min seinen Geist innerhalb ein paar wenigen Millisekunden aufgibt. Dazu kommen noch ein ausgebleichter rissiger Lack und sich lösende Klebeverbindungen aufgrund der hohen Hitzeeinwirkungen und UV-Strahlungen (Verlust der Weichmacher). Ein guter Bekannter meinte es wäre eine schlechte Verarbeitungsqualität bei der Produktion weil sich Klebeverbindungen z. B. im Innenraum lösten, alles schepperte und der Lack so schnell gealtert ist. Im Vergleich zu den gepflegten deutschen „im Schatten geparkten“ Auslieferungen stellte sich schnell heraus, dass die Ursache der Mängel die extreme UV-Strahlung und Hitzeeinwirkung war. Von dem lästigen feinen Sandpartikel in den kleinsten Ritzen ganz zu schweigen. Das fachgerechte, nachhaltige Instandsetzungen durch geeignete Spezialisten mit den richtigen Tools und Knowhow richtig teuer ist versteht sich von selbst.

 

Lass dich nicht blenden, alle Gallardo-Generationen sind wunderschöne Fahrzeuge in einem einzigartigem Lamborghini-typischen Design welche es in der Form nie mehr wieder geben wird. Jedoch haben die Jahre und vor allem (unvernünftige) Vorbesitzer ihre Spuren hinterlassen. Bei den vermeidlichen Schnäppchen sparst du nichts und niemand hat etwas zu verschenken auch nicht in der Krise.

  • Gefällt mir 10

Danke Leute für die schnellen Antworten. Das hilft mir schon viel weiter.

 

 

Am 17.4.2020 um 11:05 schrieb Allgoier:

Da muss ich racer3000m widersprechen !

 

Der Versicherung ist es WURSCHT, welchen Sportwagen man schon hatte. Ebenso ist es der Versicherung WURSCHT, wieviel KM man im Leben schon geschruppt hat.

Fakt ist die Typenklasse des Fahrzeugs (und da ist der Gallardo ziemlich weit oben) sowie die SF-Klasse (wie schon erwähnt).

Ein Fahranfänger hat SF 1/2 i.d.R. und somit die teuerste Einstufung (egal ob Lambo oder Fiat). Da kostet auch der VW Golf viel.

Meine Frau hatte die SF-Klasse von Ihrem Vater mit 18 übertragen bekommen. So hatte Sie mit 18 schon eine SF35. Ihr erstes Auto war dann natürlich extrem günstig in der Versicherung.

 

Ich habe SF16 in der HP und Kasko.

Da kostet der Gallardo im Jahr 1.380 € (nicht pro Saison).

 

UND NOCH ZUM Service: Großer Service Maximal 2.800 € mag sein, aber da dürfen dann keine Verschleißteile wie Bremsen oder Reifen hinzukommen.

Ich habe die SF 8 leider, da wird der wohl doch etwas teurer der Gallardo :) Würde den aber auch nur mit Saisonkennzeichen machen dann.  Ja gut großer Service  ist schon deutlich teurer als bei Porsche merk ich. Aber die Verschleißteile würde  ich gar nicht bei Lambo machen lassen, Möchte halt nur den Stempel im Scheckheft.

 

Am 17.4.2020 um 13:08 schrieb Ultimatum:

ich fahre seit 2004 gallardo, es waren insgesamt 4, den 5. lp560-4 habe ich noch, dazu den neuen evo.

alle fahrzeuge wurden gut bewegt, der letzte lp 520 mit 55.000 km gut und innerhalb einer Woche verkauft, soviel auch zu diesem thema.

gesamte kilometer schätze ich mal über alle fahrzeuge 150.000. ich denke, das ist leidlich repräsentativ

 

kupplung

ich bin kein langsamer fahrer, wer mich kennt, weiss das. trotzdem hielten die Kupplungen extrem und überraschend gut, 30-40000 km und immer noch viel Reserve.

 

reifen

hängt von der Fahrweise ab, aber ich kann sagen, ein Panamera frisst mehr reifen! definitiv.

 

services

für den letzten kleinen habe ich in münchen 980 euro bezahlt. großer service circa 3.500.-.

 

sonstige probleme

keine. die autos sind extrem robust. Traktorenbau eben 😉

einmal tausch der querlenker, ja, die waren nicht günstig, meine 1.700.- euro das teil.

ansonsten nichts.

 

mein derzeitiger lp560 hat noch werksgarantie und wenn möglich verlängere ich. sicher ist sicher. gebraucht hab ich das aber noch nie und von kapitalen Motorschäden hört man bezogen auf die Gesamtmenge von über 14.000 gallardo nur sehr wenig. (seit Corona lernen wir ja statistisch zu denken ;-))

 

versicherung

klar, das hängt von vielen Faktoren ab und wahrscheinlich ist das größte Problem als Privatmann überhaupt eine zu bekommen. da haben firmen wie wir das etwas leichter. aktuell zahle ich rund 1.800.- für den gallardo, von evo weiss ich das nicht auswendig.

Da hast du ja schon einige kilometer mit den Gallardos zurückgelegt.  Ja gut  wenn die Kupplung 40000km hält bei sehr sportlicher Fahrweise  ist das kein großer Unterschied zu anderen Herstellern. Ja gut Reifen kostet halt paar Mark das stimmt ist aber nicht so tragisch in dem Fall. Kleiner Service für 980 Euro ist aber günstig ist ja so günstig wie bei meinem Cayman  :) Oh ok das ist definitiv nicht günstig mit den Querlenkern aber was muss das muss.

Aber wenn du sagst das du kaum Probleme an den Fahrzeugen hattest ist das schonmal ein gutes Zeichen. Das sind ja meine bedenken, dass der Gallardo eine Baustelle ist.

 

Ja mit den Motorschäden ist immer so die Sache wodurch die  entstanden sind

 

@SR-71_AVS Danke für dein Tipp. Kennst das also den Wunsch seine Traumwagen zu erfüllen :) Aber wieso ist das so schwierig den Ölstand richtig zu messen das versteh ich nicht ?

Tollen beschrieben hast du es finde ich. Woher hast du die ganzen  Infos ?
Ich würde mir nur ein Auto holen 1. max. 2. Hand mit komplett gestempelten Scheckheft von Lambo kaufen. Alles andere macht gar kein Sinn.  Und Autos aus dem Import würde ich mir gar nicht erst anschauen.  Der Gallardo muss halt eine vernünftige Historie haben.

Problem ist auch ein bisschen das die günstigen bisschen viel gelaufen haben . Ich schau nach maximal 70 000km. Ist das noch vertretbar oder lieber Finger weg ?

Am 17.4.2020 um 17:02 schrieb Speedy991:

Ich habe die SF 8 leider, da wird der wohl doch etwas teurer der Gallardo :)

Die Wahrscheinlichkeit das du eh bei einer "normalen" Versicherung wie Allianz und Co. landest sind gering. Das merkt man schon das in den ueblich verdaechtigen Kalkulatoren deine Marke/Modell nicht auf tauchen.  Somit frage einfach mal an und dann gehts weiter. Die welcher bei einer Normalen Versicherung sind haben da eine Flotte versichert oder einen guten Markler gehabt. Es sind aber bestimmt nicht die Mehrheit.

Alle anderen haben eine sogenannte Exotenversicherung... und da gibt es keine SF Klasse und die Faktoren/Parameter sind so wie @racer3000m geschrieben hat. Er ist zufaellig bei der gleichen Versicherung wie ich.

Jede Versicherung muss dir eine Haftpflicht anbieten... du moechtest aber eine Vollkasko... und da machen sie dann ein Abwehrangebot. Meine hatte damals eine fuenfstellige Summe angeboten.

 

Bei der Exotenversicherung kann es dann so aussehen:

  • Sportwagenerfahrung
  • Sportwagensicherheitstraining
  • Anzahl gefahrener Kilometer pro Jahr mit dem KFZ
  • Nicht Dailydriver
  • Garage
  • Ab 10:00 in der Garage oder abgeschl. Grundstueck
  • Benannte Personen welche das KFZ nur fuehren duerfen

Mittels Saisonkennzeichen laesst sich das stark reduzieren. Ueber die Jahre gibts einen virtuellen Freiheitsrabatt. Ich bin im 6. Jahr von damals 3300,- (12) Monate, ueber 2400,- (9Monate) bei nun 1100(oder 1300,-) pro Jahr und hab die Kilometer von 12k auf 6t reduziert. In den ersten Jahren bin ich halt mehr gefahren :)

 

Frag den @WuerttRene was die Versicherung angeht.

 

Zum Ölstand pruefen. Willkommen bei KFZ mit Trockensumfpschmierung. Diese wird bei nach dem Warmfahren, 2min. idle und dann bei lfd. Motor durchgefuehrt.

 

Gruss

Joerg

  • Gefällt mir 1

@Irix Danke für die Info. Kenne halt nur die Normalen Versicherungen aber ,wenn bei solchen Autos auf andere Faktoren drauf ankommen k, muss man sich das einfach ausrechnen lassen. Werde den Wuerttrene mal anschreiben. Genau muss definitiv Vollkasko sein. Genau Haftpflicht hab ich von einigen schon bekommen aber keine Teil bzw Vollkasko.

 

Also wenn das um die 1300 euro wären, ist das schon  nicht schlecht.  Vorallem hätte ich eh  nur 6000 km im Jahr.

 

Ja gut Trockensumpfschmierung kenn ich jetzt nur von Porsche und da läuft die elektronisch. Aber wie das Manuell gemessen wird kannte ich jetzt nicht :)

 

gruß

Andre

Da ich seit kurzem das offene Äquivalent zu Deinem Cayman R habe (Spyder) und den Vergleich mit Ferrari und eingeschränkt Gallardo: Der Spyder macht einen Heidenspaß auf kurvigen Landstraßen durch seine Dimensionen und sein Fliegengewicht. Auch wenn die pure Leistung im Vergleich zum Gallardo & Co. übersichtlich ist: Wenn ich persönlich die immensen Mehrkosten im Vergleich zum Cayman R sehe, finde zumindest ich nicht, dass im gleichen Maße auch der Fahrspaß steigt. Wenn man sich aber in die Optik des Gallardo verliebt hat, ist das kein Argument. Und vermutliche rede ich mich auch leicht, da ich sowohl als auch (zumindest was ähnliches) habe ;)

 

Aber ganz klar wenn es um Versicherung geht: @WuerthRene

vor 6 Minuten schrieb Speedy991:

Also wenn das um die 1300 euro wären, ist das schon  nicht schlecht.  Vorallem hätte ich eh  nur 6000 km im Jahr.

Ich bezweifle das du so guenstig davon kommst. Aber fragen kostet nichts. Ich sehe dein junges Alter als Problem. 

 

Der @F430Matze hat es als sehr junger Spund geschaft seinen F430er bei der Allianz unter zu bekommen... aber das Schmerzensgeld waren wohl >6000,-.

Wie schon beschrieben, wird das Alter vermutlich das "Problem" sein bzw der Grund warum die "üblichen" KFZ-Versicherungen nur HP oder eben exorbitante VK-Prämien ausrufen.

 

Bei Exotenversicherungen sind die Prämien oft sehr konkurrenzfähig, allerdings müssen, wie @Irix schreibt bestimmte Vorrausssetzungen erfüllt sein.

 

Sofern du KFZ-Onlinerechner nutzt und "Lamborghini" in der Auswahlliste nicht auftaucht, kannst du versuchen über TSN und HSN das KFZ auszuwählen - manchmal klappt das und er wirft dir ein Angebot aus.

hier ein Link zu den entsprechenden Nummern je nach Modell:

http://hsn-tsn.de/lamborghini.html

Bei mir sind es für den LP 520 Spyder 1.369€ Jahresprämie VK 1k/TK 1k bei der Württembergischen. 6 tkm im Jahr reicht mir. Garage und Fahrer Regierung und ich. Glaube das waren die wesentlichen Bedingungen. Exotenversicherung

Moin Andre!

Vielleicht mal eine Antwort von einem etwas jüngerem Menschen:

Ich bin jetzt 24 und habe meinen Gallardo vor knapp 3 Jahren gekauft. Eines vorweg: Wenn du einmal Gallardo gefahren bist, wirst du nie wieder wechseln wollen (jedenfalls war es bei mir so)! 😄

Zu Punkt 1: Ich bin mit SF 1/2 komischerweise bei der Allianz mit nur 2033,12€ im Jahr gestartet. Zugegeben mit Saisonkennzeichen von April bis Oktober, aber mich hat schon echt gewundert, dass es so "günstig" war. Ich habe vorher ein S63 Coupé gehabt, welches einfach mal knapp über 3000€ im Jahr gekostet hat (auch trotz Saisonkennzeichen). Selber habe ich auch überall vergeblich versucht im Internet Versicherungen zu vergleichen, allerdings war das irgendwie überhaupt nicht möglich - und ich habe wirklich jede Seite auf den ersten 10 Seiten bei Google ausprobiert. Die Provinzial wollte mich "komischerweise" gar nicht versichern (zu jung, die versichern so Autos wohl erst ab 25 Jahren). Ebenso die HUK und viele weitere. Deswegen war ich bei der Allianz dann schon echt mehr als glücklich. Mittlerweile habe ich ein Saisonkennzeichen von März bis Oktober und zahle zurzeit 1851€ im Jahr.

Zu Punkt 2: Also Grundsätzlich würde ich an deiner Stelle für Inspektion und ggf. anfallende Reparaturen mindestens 200€ im Monat bei Seite legen. Für den letzten "mittleren" Service habe ich 4605,43€ bezahlt und für den letzten kleinen 2506,75€ (allerdings wurden da auch die Handbremsbeläge gemacht (Montage: 104,30€ - Teile: 142,60€) und TÜV (80,40€). 

Wobei "Zwischenreparaturen" denke ich mit am teuersten sind: Ich habe für eine defekte Kühlmittelleitung letztens 2590,09€ bezahlt. Reifen (hier ist es wichtig darauf zu achten das es die Pirelli P Zero mit L-Kennung sind!) hätten mich bei Lamborghini knapp 2200€ gekostet, habe allerdings aufgrund eines Missgeschicks letztes Jahr weniger bezahlt. Bzgl. L-Kennung: Ich hatte vorher neue Michelin bestellt (weil die mir auf meinem Serien C63s bei Auslieferung so gut gefallen haben), da hat mir dann Lamborghini aber beim Service gesagt, dass die da eigentlich nicht drauf dürften. Vielleicht beim Auto anschauen darauf achten, dass die Reifen mit L-Kennung montiert sind. Lt. Lamborghini könnte das bei einem sehr erfahrenen TÜV Prüfer Probleme geben, wenn du diese nicht drauf hast. Ich bin daher einfach auf Nummer sicher gegangen und habe die Michelin wieder verkauft und mir von Lamborghini die Pirelli drauf machen lassen. 

Zu Punkt 3: Ich bin selber auch kein KFZ-Mechaniker und habe mir einfach einen Kollegen mitgenommen, der einer ist. Allerdings ist es glaube ich ziemlich schwierig einen versteckten Mangel direkt zu finden. Das mit den Kühlmittelleitungen (so wie bei mir) kann man halt vorher schlecht sehen, erstrecht muss man einfach bei einem 15 Jahre alten Auto damit auch rechnen. Ich denke du solltest einfach darauf achten wie das Auto fährt, dir die "Restkupplung" in Prozent auslesen lassen und das Lift ausprobieren. Mehr fällt mir so auf Anhieb nicht ein.

Vielleicht kleiner Tipp: Ich habe vorher auch mit Lamborghini telefoniert und mir einige Ratschläge eingeholt: Wenn du einen Gallardo Special Edition findest würde ich den nehmen. Lt. Lamborghini hatten die schon die neue (überarbeitete) Motorengeneration und Getriebegeneration drin und sollten daher etwas "stabiler" sein. Ich hatte damals auch Glück und hatte einen gefunden. 

Zu Punkt 4: Ich würde sagen "es geht". Klar ist das schon teilweise sehr teuer, aber das sind jetzt keine Preise wo ich wirklich extrem staune, weil ich das nicht erwartet hätte. 

Allgemein sollte man sich schon ordentlich Geld zur Seite legen falls mal Reparaturen anfallen, weil die halt schon sehr teuer werden können (aber das ist ja nichts neues). 

Aber wenn du mal einen gefahren hast möchtest du glaube ich nicht mehr zurück ^^ Hatte meinen C63s damals auch 3 Monate stehen gelassen und bin eigentlich nicht damit gefahren, weil mir der Gallardo einfach wesentlich mehr Spaß gemacht hat und ich glaube das wird wohl bei vielen so sein die sich einen Lamborghini holen 😄 Es ist schon ein komplett anderes Fahrgefühl und du wirst dich wundern wieviele "Daumen hoch" du bekommst 🙂

Lieben Gruß
Marc

  • Gefällt mir 6
Am 17.4.2020 um 02:37 schrieb Speedy991:

Gibt es beim Gallardo explizierte Schwachstellen


die größte Schwachstelle ist die - nicht vorhandene - soziale Verträglichkeit. Sich einen Lamborghini zu kaufen ist das eine. Es kann sein dass so ein Wagen deiner Persönlichkeit und deinem Leben mehr schadet als nützt. Es ist ein exotisches Auto und genau für solche Menschen gebaut.

 

bist du selbständig, unabhängig und vermögend?
Ist dein persönliches Umfeld, bekannte, Freunde, Nachbarn ebenfalls in dieser Situation?

 

wennn das der Fall ist, dann gönn dir den Spaß

  • Gefällt mir 2
  • Haha 2
vor 2 Stunden schrieb GallardoSE:

die neue (überarbeitete) Motorengeneration

Gilt das dann generell ab Modelljahr 2006 bzw. Fertigung nach Sept. 2005?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...