Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'kaufberatung'".



Erweiterte Suchoptionen

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Sportwagen Forum

  • Sportwagen
    • Aston Martin
    • Bentley
    • Bugatti
    • Corvette
    • De Tomaso
    • Ferrari
    • Isdera
    • Jaguar
    • Lamborghini
    • Maserati
    • McLaren
    • Pagani
    • Porsche
    • Tesla
    • Wiesmann
    • Öko-Sportwagen
    • Vintage-Fahrzeuge
  • Auto
    • Alfa Romeo
    • Alpina
    • Amerikanische Marken
    • Audi
    • BMW
    • Britische Marken
    • Französische Marken
    • Japanische Marken
    • Mercedes
    • Opel
    • Skandinavische Marken
    • VW
    • Andere Automarken
    • Oldtimer
  • Themen
  • Off-Topic Diskussionen
  • Luimexs Luimex Diskussionen
  • Capristos Capristo Diskussionen
  • DD-Racings DD-Racing Diskussionen

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • Abgassystem
  • Bremse
  • Elektrik
  • Fahrwerk
  • Getriebe
  • Interieur
  • Karosserie
  • Klima & Heizung
  • Kupplung
  • Lenkung
  • Motor
  • Räder
  • Zubehör

Kategorien

  • Bugatti Modelle
  • Ferrari Modelle
  • Lamborghini Modelle
  • Porsche Modelle
  • Sportwagen kaufen

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

219 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo an das ganze Forum! Mein erster Post hier, also eine kurze Vorstellung - Manuel, 29 Jahre alt aus Österreich und zwar aus dem schönen Westen - mit einer kleinen Auto Sucht 😉 Aktueller Bestand bei mir: Porsche 991 Cayenne Turbo (2008 Bj.) Lotus Elise als Spass-Auto Von dem 991er werde ich mich jetzt trennen und eventuell auch von der Elise... what comes next? Da mein Kindheitstraum Ferrari ist... soll es ein Ferrari werden.... Nun ich habe eigentlich von Ferrari noch relativ wenig Ahnung, habe mich aber online versucht einzulesen, schwanke nun aber eben zwischen einem 458er und einem 488er ... Geldtechnisch sollten beide Fahrzeuge kein Problem sein, ich habe 100.000 auf der Seite - möchte das Auto aber gerne finanzieren - und wenn mich das Auto im Monat 2000 Euro kostet, geht sich das mit meinem aktuell Gehalt locker aus - auch 3000 Euro sind kein Problem 🙂 Meine Fragen: Welches Auto hat vermutlich den besseren Werterhalt? Ich tippe hier auf den 458er, da letzter Sauger in dieser Serie? Welches Auto ist zu präferieren - klar die Frage ist subjektiv und mir ist natürlich ein guter Sound auch wichtig, eine Beschleunigung, Querydynamik und der Fun-Faktor aber auch. Eventuell stand jemand vor der gleichen Entscheidung und kann mir hier positives/negatives der Fahrzeuge berichten? Mit welchen Kosten muss ich a) für einen 458er und b) für einen 488er rechnen, wenn ich folgende Anforderungen unterstelle: KM-Leistung < 30.000, Fahrzeug muss unfallfrei sein, am liebsten wären mir die Farben Rot, Schwarz, Gelb. Auf was muss ich beim Kauf achten? Wie finanziere ich am "Besten"? Direkt bei Ferrari? Lieber über meine Hausbank? Was empfehlt Ihr? Danke euch schon einmal für den konstruktiven Input ! 🙂 Grüsse, Manuel
    • 16 Antworten
  2. Hallo zusammen, als Neuling im Forum und auf der Suche nach meinem Traumauto meine erste Frage - hat hier jemand einen 208 ohne Turbo? Ich finde ihn vor allem auch deshalb interessant, weil er in nur sehr geringen Stückzahlen gebaut wurde, 140 GTS und 160 GTB, wenn ich richtig gelesen habe. Ich muß mich entscheiden zwischen einem 308 und einem 208 (beide GTS), und tu mich sehr schwer. Ich kann mir nicht vorstellen, wie sehr sich die 208 vom 308 unterscheiden, hinstichtlich der fehlenden Motorleistung. Ich bin sowieso kein Raser, das Auto fasziniert mich seit ich denken kann, und ich muß keine Speedrekorde aufstellen. Aber eine lahme Ente sollte es auch nicht sein. Leider habe ich bisher kaum Erfahrungsberichte von 208 Besitzern gesehen. Wenn jemand hier einen hat, würde ich mich über eine Antwort freuen. Grüße rato65
    • 71 Antworten
  3. Hallo, die letzten Tage habe ich damit verbracht das Gallardo Forum durchzulesen. Es wurden einige wichtige Punkte genannt, die bei Gallardo Kauf zu beachten sind. Es bleiben jedoch noch Fragen offen. Hier erstmal die Fragen, die ich jedem Anbieter vorweg stelle: Ist das Fahrzeug unfallfrei? Ist das Scheckheft lückenlos bei Lamborghini gepflegt? Die wievielte Kupplung ist verbaut und wie ist der Verschleiß der Momentanen? (Lässt anhand der Laufleistung Rückschlüsse ziehen wie das Auto bewegt wurde) Welchen Reifen sind momentan montiert und wie viel Restprofiltiefe haben Sie? Ist eine Stahl- oder Keramikbremsanlage verbaut und wie ist der Verschleiß? (Keramik kaufe ich nur, wenn sie einen sehr geringen Verschleiß hat) Falls ein Lift System vorhanden ist, funktioniert es? Wurde das Fahrzeug vermietet? (Drückt den Preis massiv) Nach einer Probefahrt mit einem 2012er Audi R8, bei der es an Emotionen gefehlt hatte, möchte ich mir einen LP560-4 zulegen. Ist der Gallardo ähnlich im Verschleiß wie der R8? Der Besitzer hatte mit 60.000 km noch die erste Kupplung drin obwohl er meist im Automatik-Modus fährt. Welches Gerät benötige ich um den Verschleiß der Kupplung bei einem E-Gear Getriebe auszulesen und die Werte nach einem Kupplungswechsel zurückzusetzen? Funktioniert das mit dem Vas5054A? Welche Ausstattungsvarianten gab es bei dem LP560-4 und kennt jemand die Preise dafür? Fahrzeuge aus Dubai sind preislich verlockend. Welche Abstiche muss man bei denen in Kauf nehmen? Auf was ist sonst noch besonders zu achten?
    • 3 Antworten
  4. Hi, Ich wusste nicht wohin mit diesem Thema daher poste ich es mal hier, obwohl ich keine Kaufberatung brauche. Ich bin nun bereits einen 2017 Dodge Challenger SRT und einen Hellcat gefahren (500 und 750ps, Hellcat war gechiptunt). Leistungsmäßig sind diese Dinger wirklich brachial und nimmt man den ganz großen Demon soweit ich weiß durch Serien Autos auch nachwievor ungeschlagen. (Beschleunigung) Jetzt werden ja immer viele Stimmen laut die behaupten "Ja aber die Dinger können ja nur gerade ausfahren und das Handling/Kurvenlage vom Ferrari, Porsche, Lamborghini etc. XYZ ist ja soviel besser bla bla bla..." Nun ich selbst bin kein Rennfahrer und fahre eigentlich hauptsächlich Autobahn, was man jedoch deutlich sagen muss ist das ich persönlich das Fahrwerk vom Challenger gut finde. Also selbst bei 260 oder so liegt das Auto durchaus so gut auf der Straße wie diverse Mercedes die ich gefahren bin. Jetzt bin ich das was allgemein als "Supersportwagen" bezeichnet wird wie z.b. einen Lamborghini Aventador etc. noch nicht gefahren aber sind wie wirklich soviel besser was Fahrwerk/Kurvenlage angeht? Oder wird nur rumgeheult weil ein deutlich günstigeres Auto hier Autos abzieht die ne durchaus mal ne halbe Million kosten können? Interessant ist auch das Ferrari und Dodge ja soweit ich weiß beides letzten endes Fiat gehört. Angenommen es ist wirklich soviel besser, was sollte ich mal fahren um mich selbst davon überzeugen zu können? Und selbst dann, kann ne Corvette ZR1 da nicht mittlerweile durchaus mithalten? Man merkt es vllt. ich bin ein absoluter fan von US Autos.
    • 59 Antworten
  5. Jörg348ts

    Möchte mir 348 ts kaufen

    Hallo, ich bin schon seit ca. 2 Jahren hier auf carpassion um mich über den 348 zu informieren. Habe mich jetzt angemeldet und stehe kurz davor mir einen zu kaufen. Viele Fragen sind ja schon beantwortet worden. Wo kann ich noch suchen außer bei Mobile.de, AutoScout24 und dasparking. Hier im Forum wird, glaube ich, keiner angeboten oder kennt Ihr jemanden? Preislich liegen die Autos auch weit auseinander von 40 Tsd. - 70 Tsd. bei ähnlicher Laufleistung, Bj., Zustand usw. Da kommt man schon mal durcheinander Suche: 348ts in rot und innen beige. Freue mich über weitere Infos. Schönen Sonntag. Grüße Jörg
    • 49 Antworten
  6. jnb-misc

    Kaufberatung für Ferrari 328 GTS

    Hallo zusammen, da ich seit meiner Kindheit (und der ersten Folge Magnum PI) immer von einem Ferrari 308 bzw. 328 geträumt habe, habe ich mich vor etwa 2 Jahren in diesem Forum angemeldet. In dieser Zeit habe ich fleißig die verschiedenen Threads durchgelesen, mich aber nie ernsthaft mit dem Kauf eines 308 / 328 auseinandergesetzt. Nun habe ich vor einigen Tag von einem Forumsmitglied ein interessantes Tauschangebot bekommen, bei dem es um diesen Ferrari 328 geht: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=277741576&colors=BLACK&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=8600&makeModelVariant1.modelDescription=gts+&makeModelVariant1.modelId=10&pageNumber=1&scopeId=C&sfmr=false&fnai=next&searchId=d9b12296-3479-c91b-2403-b7f2e6c2c344 Wie in der Anzeige ersichtlich, ist der wunderschöne 328 in Top-Zustand. Der Kaufpreis ist hoch, es handelt sich aber auch um ein europäisches Modell ohne Katalysator mit einer niedrigen Laufleistung. Was mich allerdings abschreckt ist der Fakt, dass das originale Wartungsbuch verlorenen gegangen ist. Das Fahrzeug ist zwar seit 2016 wieder scheckheftgepflegt und scheint auch technisch in tadellosem Zustand zu sein, allerdings würde mich interessieren, wie die anderen Forumsmitglieder diesen Fakt bewerten, schließlich ist die Service-Historie bei kaum einem Fahrzeug wichtiger als einem italienischen Sportwagen. Darüber hinaus gibt es durch die fehlenden Dokumente ebenfalls keinen Beweis, dass der Tacho nicht irgendwann in der Vergangenheit zurückgedreht wurde. Wie bewertet ihr das Angebot bezüglich des aufgerufenen Preises und wie sehr wird der (Sammler-)Wert eurer Meinung nach durch die fehlende Dokumentation gemindert? Vielen Dank im Voraus! Liebe Grüße Niklas
    • 1 Antwort
  7. Ja, einige wissen ich stehe auf Billig, das trifft aber nur bei Frauen zu, deswegen bitte ich um sachliche Meinungen. Ich selbst fahre nicht nur, sonder bin auch seit meinem 12ten Lebensjahr leidenschaftlicher Schrauber, auch das Zerlegen eines Motors macht mir bsp. keine Probleme. Nun bin ich auf ein Fahrzeug gestossen, welches wirklich interessant für mich scheint. Siehe Link. Vorteil: LP640 Gutes Baujahr Akzeptabler Km-Stand SV Kit Preis Neuer Service Kupplung 80% Nachteil: (Ich weiss hier etwas mehr, als der Händler mir Kund tat) Schäbige Historie - Händler beschwört deutsches Fahrzeug, habe aber Informationen welche auf Dubai gewichten. Kunsstoffteile in schlechtem Zustand Lack im schlechten Zustand SV Kit Anbau nach Unfall Unfall in Summe schlecht instand gesetzt Dieses Fahrzeug ist prädistiniert für mich, technisch absolut ok, optischer Zustand für mich als perfektionist miserabel . Ich würde alle Kunststoffteile Carbon laminieren, auch im Interieur, die kann ich in Perfektion selbst. Neulackierung Farbton Auslieferung, Kosten hierfür etwa 1.500 Euro, habe top connections, alle Arbeiten bis zum Lackauftrag kann ich selbst erledigen. Sitze würde ich vorerst auf Recaro PolePosition zurück greiffen, dies passt zum SV Look und gefallen mir schon immer sehr, die Kosten für SV Sitze alternativ SL Sitze möchte ich vorerst nicht tragen. Im Anschluss wäre dies ein sauberes Fahrzeug im top Zustand. Wie gross der Unfallschaden war weiss ich nicht, finde ich aber schnell raus. Ich würde mich auf dieses Projekt sehr freuen, was haltet Ihr davon? https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=236474718&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=14600&makeModelVariant1.modelId=9&pageNumber=1&scopeId=C&sfmr=false&sortOption.sortBy=searchNetGrossPrice&sortOption.sortOrder=ASCENDING&searchId=25b14937-fb72-8792-f5ed-9d7e3b6d4b74
    • 41 Antworten
  8. lambodriver

    Suche ein neues Alltagsauto

    Hallo Leute, Es ist lang her, dass ich mich auf die Suche eines "neuen" Alltagsautos machen musste, nun ist es aber soweit. Ich bin selbstständig, somit wäre eine Leasing/ Finanzierung sicherlich nicht uninteressant, als ein Barkauf bei dem ich auf einen Schlag viel Kapital binden würde. Ich bin mir bewusst, dass bei "Barkauf" ggfs % Rabatte das Ganze ggfs. interessanter machen würden. Der Range Rover Evoque gefällt mir sehr gut, rein von der Formensprache für mich der schönste "kleine" SUV. Natürlich gefällt mir ein großer Range Rover / Sport besser, aber der ist mir dann doch etwas zu groß & teuer. Alternativ finde ich den neuen Audi A4 Avant auch sehr schön. Konkret stellt sich mir die Frage, ob ich einen Evoque I finanzieren oder einen Evoque II leasen soll. Die Evoque I werden verhältnismäßig billig angeboten, haben aber leider kein Touchscreen, was den Wagen doch deutlich älter und nicht up-to-date wirken lässt. Bei dem Evoque I stellt sich mir außerdem die Frage, ob ein Benziner langfristig die bessere Option ist, da das Thema Dieselfahrverbote doch stark verunsichert. Zwar haben die Evoque I Euro 6, aber nunmal kein Euro6D-Temp. Bei dem Evoque II würde ich definitiv zu einem Diesel tendieren, entweder den D180 oder D240, welche beide Euro6D-Temp haben. Diese 3 Fahrzeuge gefallen mir relativ gut: gebrauchter I: https://home.mobile.de/KALKAN#des_278769135 neu II: https://home.mobile.de/KALKAN#des_275812972 https://home.mobile.de/KALKAN#des_276020842 Die Frage ist, lohnt sich der Kauf des neueren Evoque, die Preisdifferenz ist doch deutlich? Vielleicht habt ihr ja Alternativen,Anregungen, Meinungen oder Ideen, welche mir die Entscheidung etwas leichter machen. Würde mich jedenfalls sehr freuen, da ich bis dato noch recht planlos bin... Beste Grüße, Leo
    • 8 Antworten
  9. Benetton

    "Aufstieg" zu McLaren - Allgemeine Fragen

    Hallo, ich plane derzeit die Anschaffung eines neuen Sportwagens. Um euch "meinen Fall" etwas näher zu beschreiben, beginne ich am besten mit meiner bisherigen Sportwagen-Biografie: M-BMW (diverse Modelle) AMG (diverse Modelle) Alpina B3s (E92) Aston Martin Vantage V8 Audi R8 GT (42) Porsche 911 Turbo/Turbos S/GT3/GT3 RS (997 sowie 991) Nun liebäugle ich mit etwas Neuem und kenne den Markt und sein Angebot recht gut. Für mich kommen neben dem F488, dem Huracan und dem neuen R8 V10 Plus auch ein McLaren in Frage. Da ich grundsätzliches Interesse an ausgefallenen, jedoch bevorzugt auch seltenen Fahrzeugen habe, bin ich von McLaren im Allgemeinen angetan. Zudem spielen für mich die Historie eines Herstellers sowie dessen Background eine wesentliche Rolle. Als bekennender Formel1-Liebhaber steht McLaren damit gleich doppelt hoch im Kurs bei mir. Da ich Ferrari und auch Lamborghini immer öfters erspähe -gerade in Metropolen- entwickelt die von McLaren ausgehende Exklusivität zunehmendst ihren Reiz. Das technische, motorsportaffine Fundament McLarens sowie darüber hinaus die appetitlichen Fahrleistungen, hinterlassen ebenfalls einen starken Eindruck. Nun zu meinem Anliegen/meiner Frage bitte: Wie sind denn eure bisherigen Erfahrungen im Allgemeinen mit euren McLaren bitte, insbesondere im Hinblick als Dailydriver, Alltagstauglichkeit und Service? Bestimmt haben einige von euch von Ferrari oder Lamborghini auf McLaren gewechselt - diese Beweggründe interessieren mich ebenfalls sehr. Vielleicht sind auch Stimmen existent, die einen Weg zu McLaren zurück nach Italien beschreiben...? Warum bzw. warum auch nicht? Wie sieht es mit den Wiederverkaufschancen hintenraus aus im Exit, sprich im Verkaufsfall (ich sehe leider diverse Gebrauchte lange stehen) Sagt es mir - ich bin für jeden gepflegten, seriösen Dialog gerne offen. Vielen Dank vorab für eure Zeit und eure Bemühungen und allen eine gute Zeit.
    • 33 Antworten
  10. Benedetto1313

    Ferrari 458 Spider kaufen oder nicht?

    Liebe Forenmitglieder, ich lese schon seit geraumer Zeit immer wieder in diesem Forum und bin erstaunt wie sachlich hier zum größten Teil das Fachwissen geteilt wird. Wie man unschwer erkennen kann bin ich ganz neu hier und möchte kurze Info über mich geben und anschließend über mein "Problem" berichten. Ich fahre seit über 2 Jahren einen 911 Targa 4 GTS und bin super zufrieden, jedoch hatte ich schon immer ein Auge auf einen Ferrari geworfen, eigentlich keinen speziellen, da mir einfach die MArke und die Form etc sehr gut gefallen. Nun wie das Leben manchmal so spielt kam letztens ein bekannter auf mich zu ob ich jemanden kenne der ihm sein Ferrari 458 Spieder abkaufen möchte. Nach kurzer Überlegung dachte ich mir, warum eigentlich nicht ich. Also Auto besichtigt und war erstaunt wie gut der 458 da stand. Mein Problem liegt darin den Wert , also einen realistischen Wert anzusetzten für dieses Auto. Ich habe sämtliche gängigen Börsen (autoscout/ mobile etc) durchsucht, habe aber eine enorme Wert-Spreizung festgestellt. Das Auto ist Rosso Corsa und hat schwarze Racing Sitze mit Carbon und das Carbon Sport Paket. Eigentich so wie ich mir persönlich immer einen Ferrari vorgestellt habe. Das Auto ist EZ 05/2013 und hat nicht mal 7000 km auf dem Tacho, Unfallfrei und Garagenfahrzeug versteht sich von selbst 2 Vorbesitzer (Ferrari und der Bekannte). Das Auto steht meines Erachtesn da wie neu. (Hat auch noch bis 2020 den Ferrari Service) Kann mir bitte das Forum weiterhelfen, mit einer Preisrange die realistisch ist? Es kann doch nicht sein, dass dieses Auto über 200.000€ noch kosten kann?!? Oder ob ich nicht realistisch bin? Vielen Dank schon einmal für die Hilfe!
    • 66 Antworten
  11. Chris911

    McLaren 570S Erfahrungen?

    Hallo Sportwagenfreunde, über McLaren liest man hier echt wenig. Gibt es hier Leute, die ein solches Auto bewegen? Also McLaren generell und im speziellen 570S? Wie sind so die Erfahrungswerte über Performance, Sound, Verbrauch, Unterhalt, Inspektion, Werkstätten etc etc etc. Mir gefällt der 570S immer besser. Werde mich am Montag mal schlau machen und nach München fahren. Problem wird sein, dass ich v.a. soundtechnisch vom 458 echt verwöhnt bin. Ich fürchte, da kommt der 570 bei weitem nicht ran. Was ich beim 458 auch gut finde ist, dass man die Schaltvorgänge schon noch merkt. Bei meinem GT3 hat sich das alles so weichgespühlt angefühlt. Ist sicher besser, schneller etc. aber eben irgendwie schon zu perfekt. Deshalb würde mich der ein oder andere Erfahrungsbericht oder Vergleich zu Huracan, 458/488 oder GT3 brennend interessieren. Viele Grüße Chris
    • 89 Antworten
  12. Hallo, für mich ist es jetzt soweit mir einen Exoten zuzulegen. Zur Auswahl stehen zwei Fahrzeuge: Einmal ein Lamborghini Gallardo LP560-4/ LP550-2 oder einen McLaren 12C. Bei dem Gallardo habe ich von schnellem Verschleiß der Kupplung und folgend hohen Kosten gehört. Sonst ist mir kein großes Problem bekannt. Ein 12C hat dagegen einen sehr schlechten Ruf. Mir ist zu Ohren gekommen, dass es massive Probleme mit dem Getriebe, Motor, IRIS-System und vielen anderen Teilen gibt. Selbst Hand anlegen kann ich, das wäre nicht das Problem jedoch habe ich Anst vor einem Motor-/ Getriebeschaden, was dann trotzdem sehr hohe Kosten verursachen würde. Was sagt ihr dazu?
    • 12 Antworten
  13. yann

    Lamborghini Gallardo Kauf

    Hallo zusammen, ich bin hier schon lange angemeldet und lese immer wieder gerne mit. Ich bin 29 Jahre alt, komme aus dem Ruhrgebiet und träume schon seit dem ich laufen kann, von einem Sportwagen Ganz besonders hat es mir der Lamborghini Gallardo angetan. In den letzten Jahren konnte ich etwas sparen, ich lebe sehr bescheiden und möchte mir nun meinen Traum erfüllen... Grundsätzlich sollte der Spaß an erster Stelle stehen, ich bin kein Millionär, aber habe das Gefühl dass es nun sein muss. Möchte mir niemals vorwerfen, warum hast du das nicht gemacht. So kann ich wenigstens immer sagen, ich hatte einen Sportwagen und denke an die schönen Momente ... Irgendwann hat man Familie etc. und dann gibt es andere Prioritäten. Was ist generell von dem Auto zu halten, nach Rücksprache mit dem GF, sind die Reifen runter, TÜV fällig, Kupplung gut, Bremsen sollten bald neu. Er macht alles, bei den Bremsen muss ich noch stark verhandeln. Er wollte nochmal Rücksprache halten, ob die noch 10.000 km gut sind oder wirklich fällig. Das Fahrzeug war beim Lambo Service Chemnitz und die Daten konnte er mir auf die schnelle nennen. Er hat auf das Fahrzeug gewartet, sollte wohl heute noch auf dem Transporter zurückkommen. Ich möchte kein Groschengrab, es ist mir aber auch klar, dass das Fahrzeug an Wert verliert und wenn ich nach 2- 3 Jahren nur noch 50.000€ bekommen sollte, dann ist das so, aber ich habe mir meinen Traum erfüllt. Vllt relativiert es sich in Zukunft bzgl. der limitierten Version etwas. Ca. 50.000€ hätte ich für das Fahrzeug als Notpolster, wobei ich hoffe dass ich es nicht brauche:D Vielleicht ist hier im Forum auch jemand der mich bei der Besichtigung und Verhandlung unterstützen kann, gegen Bezahlung versteht sich. Erfahrung vorausgesetzt. Somit möchte ich versuchen einen finanziellen Falschkauf abzuwenden und würde mich über neuen Kontakt freuen. Ich freue mich auf Anregungen und Tipps. Vielleicht bin ich bald einer von euch. Dass es auch Amg etc zu den Preisen gibt weiß ich, diese packen mich aber eben nicht so. Viele Grüße Yannick Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden: Lamborghini Gallardo LP 520 NERA E-Gear*Kamera*Lift*Navi*Xen Erstzulassung: 05/2007 Kilometerstand: 35.500 km Kraftstoffart: Benzin Leistung: 382 kW (519 PS) Preis: 79.990 €
    • 29 Antworten
  14. 991

    991.1 Kaufberatung

    Ich stehe vor der Entscheidung meinen 991 3,4 Liter Bj 2012 und 105000 km, mit Vollausstattung gegen einen 991 3,8 Liter Bj 2015 und 13000 km wegzugeben. Minus, der neue hat kein Schiebedach und keine Sitzlüftung. Pro der 3,8 Liter hat weniger Laufleistung und stammt aus gutem Hause. Auch die Farbe ist sehr angenehm. Natürlich hat der neue mehr Leistung und alle relevanten Goodies. Der 3,4 Liter war ein problemloses FZ an dem ich schon ein bisschen hänge. Was mich reizt ist eine neue Farbe in weiss schwarz gegen schwarz schwarz. Ich bin echt unschlüssig. Und es muss ein Sauger sein. Die Leistungsentfaltung der neuen Turbos behagt mir im Alltagsbetrieb gar nicht.
    • 51 Antworten
  15. Hallo , Servus aus Raum Nürnberg! ich kann mich nicht entscheiden zwischen den 3 Fahrzeugen... Ich habe das Problem das ich ein sofort verfügbaren Portofino zur Verfügung habe Liste ca 220.000 und mein Händler gibt es mir für 203.000 € und ich bisschen skeptisch bin wenn ich mir die Preise vom California T sehe. Ich möchte liebe Community so wenig wie möglich Geld Wertverlust haben. Dann hab ich noch einen California T aus 2016 mit 11000tkm angeboten bekommen vom Ferrari Händler ebenfalls. Für 132 t!!! Der 488 GtB von ulrich Frankfurt ez 2018 mit 5000 tkm für 204.000 € mit Lieferung vor die Türe nach Nürnberg. Was mir einen Kopf macht und ich mich nicht entscheiden kann sind die Gründe Nr. 1 Portofino zu Neu und sehr großer Wertverfall liege ich da richtig? Siehe Cali T Nr. 2 California wäre der Preis Leistungssieger da er bereits das meiste verloren hat bin ich richtig? Nr. 3 der GTb aus Frankfurt ist ein werkswagen der im August erstmals auf das Autohaus Ulrich zugelassen ist und davor keine Anmeldung in Italien hatte und laut dem Vertragshändler nur zur Show und Demo Zwecke benutzt worden ist... Aber 5000 km halt?!?! Ist es auch ein Problem beim gtb später beim Wiederverkkauf das die Historie nicht zu 100% klar ist? Das ist doch ein versteckter Reimport, aber das Fahrzeug ist ein Werkswagen den der Ulrich von Maranello gekauft hat. Ich Entschuldige mich für die Tippfehler da ich es vom Smartphone getippt habe. Es gejt mir nicht ums geizen oder das ich es mir nicht leisten kann sondern ich will vernünftig wie möglich handeln. Vielen Dank schonmal für die hilfe und als dankeschön werde ich am ende vom gekauften die Bilder veröffentlichen. Gruß
    • 20 Antworten
  16. Karisma

    Tipps zum Kauf: Maserati 4200 Spyder Rot

    Ich bin neu hier in diesem Forum und will mir meinen Kindheitstraum einen „Dreizack“ kaufen. Hab jetzt schon viele angeschaut und bin vom 3200 schon abgekommen. Jetzt soll es ein 4200 Coupé oder Spyder Cambiocorsa werden. Dazu meine Fragen: Kann man einen Maserati 4200 M 138 AD Combiocorsa, Unfallfrei, Automatik, BJ 11/2001 mit 33.500 km in ROT kaufen? Historie ist lückenlos, immer bei Maserati gewartet worden, leider Gummiknöpfe klebrig, angeblich hat er ESP, wieviele Vorbesitzer weiß ich leider noch nicht .. Man liest soviel und die BJ 2001-2003 sollen noch viele Kinderkrankheiten haben, besser wären Modelle nach 2005 mit Facelift. Eigentlich such ich ja einen in dunkelblau metallic mit beige Ledersitze, muss keine Spyder sein, kann auch das Coupé sein. Ich trau mich da nicht so richtig drüber ... mein Budget liegt bei 30.000 € herum ... Wäre für jeden ehrlichen Tipp bzw. Hilfe sehr dankbar .. glg Kurt
    • 160 Antworten
  17. canivan

    80.000 Euro auszugeben - aber wofür?

    Hallo zusammen! Möchte mich kurz vorstellen und dann gleich mit einer Frage um eure Meinung bitten. Wohne in der Schweiz, bin 44 Jahre alt, habe italienische Wurzeln und bin seit Kindheit ein Ferrari und Alfa Fan oder einfach alles was schnell, schön und exklusiv ist... leider meistens aber auch teuer ist. Ich bin single, keine Kinder, keine Altlasten. Habe einen guten Lohn, kein teures Leben und kann in der Regel ohne gross verzichten zu müssen rund 25‘000 Euro pro Jahr auf die Seite legen. Ich hätte mir bis vor kurzem folgendes „Dilemma“ gar nie erträumen lassen, da ich immer noch der Meinung bin eine „kleine Nummer“ zu sein. Aber ich könnte mir nun einen Kindheitstraum erfüllen und sagen wir mal rund 80-85‘000 Euro für einen Traumwagen locker machen. Es wäre ganz klar ein Zweitauto für die schönen Tage, zum geniessen, zum stolz sein, nicht um zu bluffen. Nun die konkreten Kandidaten: 1. Ein F430 Spider, innen und aussen schwarz. 06/2007 mit 36‘000 Km. Viel Karbon (Mitteltunnel, Lüftungsdüsen, Heckgrill, Lenkrad, Einstiegsleisten), Keramik Bremsen. PDC hinten und vorne. Allgemein guter Zustand, bisschen aufgeschürftes Leder an den üblichen Stellen. Servicegepflegt. 2. Hd., wobei der jetzige Besitzer einer meiner besten Freunde ist und mir darum auch einen sehr attraktiven Preis machen würde. Das Auto hätte gut 10-15% mehr Wert auf dem Markt. 2. Ein fabrikneuer Alfa 4C Spider, full Optional, z.B. die limitierte Sonderserie Spider Italia in Misano blau. 3. Und auch wenn er etwas aus der Reihe tanzt, aber trotzdem eine Rennmaschine, ein Alfa Giulia Quadrifoglio, fast neu mit viel Schnickschnack im oben genannten Preisrahmen auf dem Occasionsmarkt zur Genüge zu finden. Ich weiss ich bin im F430 Forum. Vielleicht hoffe ich einfach auch, dass ihr mir möglichst viele Argumente für Kandidatin 1 liefert. Was würde für die anderen beiden sprechen, ausser die Betriebskosten? Wovor sollte ich auch beim F430 keine Angst haben? Manno... auch wenn‘s einem relativ gut geht sind halt 85‘000 eine Stange Geld.... Vielen Dank für eure Meinungen, Anregungen, Inputs! Grüsse canivan
    • 141 Antworten
  18. Servus Ferraristi Denke derzeit über den Kauf eines 458 Spider Rot/Schwarz nach und würde dann natürlich meinen F430 Spider F1 verkaufen bzw. in Zahlung geben. Wie schon vor dem Kauf meines F430 Spider F1 vor 5 Jahren möchte ich auch dieses Mal das große Schwarmwissen von Carpassion anzapfen. Was muss man den beim Kauf einen 458 Spider besonders beachte? (ich weiß die Frage ist ein weites Feld, deshalb ein paar Beispiele) Getriebe: War das Getrag wirklich ein Problem, oder ist das nur vereinzelt aufgetreten? Ab welchem Baujahr ist das Problem behoben worden? Ausstattung: Gibt es Ausstattung die man haben „muss“ für einen ordentlichen Widerverkauf? Ich würde das Auto in Rot/Schwarz kaufen das sollte schon mal helfen. Habe gelesen, dass das Auto „unbedingt“ Schalensitze haben sollte? Stelle mir diese auf längeren Strecken recht unbequem vor? JBL Soundsystem? Sind die Standartfelgen ein no go? Die sind ja mittlerweile fast seltener als die Schmiedefelge (Weiß leider nicht den richtigen Namen) LED-Lenkrad? Hab das mal beim 16M erlebt. Fand dass die Lampen schon bei recht niedrigen Drehzahlen angehen und teilweise nervig sind? Was ist eure Meinung? Maintenance / Garantie /Laufleistung: Würde für euch ein BJ 4/2012 in Frage kommen, der 36.000km hat und grade eben aus der Maintenance raus ist? Sonstiges: Gibt es sonst etwas was man beim Umstieg vonF 430 auf 458 bedenken sollte? Bin für alle Tipps dankbar. Vielleicht noch ein paar Worte zu mir. Meinen F430 Spider F1 habe ich seit 2014 und hab mittlerweile 26.000KM gefahren. Bin mit dem Auto sehr zufrieden. Allerdings reitzt der 458 gewaltig 🙂. Den 458 bin ich bisher nur mal ein paar KM gehren. Aufgefallen ist mir, dass zwischen dem 458 und den F430 Welten liegen. Vom Komfort, der Verarbeitung, der Technik und der Beschleunigung. Allerdings habe ich auch das Gefühl gehabt, dass der F430 einem insgesamt schneller vorkommt. Der 458 macht alles so mühelos und wirkt dadurch zivilisierter. Und ob ich da will macht mir im Moment noch Kopfschmerzen. So, jetzt seid Ihr dran. 😀 Lg Alex
    • 35 Antworten
  19. Alpinistd5

    Unterschied von 456 GT und 456M GT?

    Hallo an alle. Ich heiße Marius, bin 31 Jahre alt und komme aus der Nähe von Leipzig. Aktuell interessieren mich mehrere Ferrari-Modelle so z.b. 456M GT, F550,612er und 599er. Bitte keine Diskussion über Alter, Unterhalt, Versicherung usw. Ich bin mir über alles im klaren, habe schon Prämien aller oben genannten Modelle vorliegen, Am meisten schlägt mein Herz für 456 und F550, da ich als Kind mit diesen aufgewachsen bin. Nun zu meiner Frage: Weiß jemand von euch, wieso beim 456 GT die Höchstgeschwindigkeit bei 302 und beim 456M bei 315 liegt ? Wurde der Cw-Wert so eklatant verbessert ? Oder hat der M insgeheim, doch mehr Leistung bekommen um näher am 550er zu sein ? Wenn 456er, ist für mich der M der absolute Favorit,,,, Ist natürlich Geschmacksache !!! Vielen Dank vorab !!
    • 5 Antworten
  20. Benny3600

    Kaufberatung für Maserati GT oder GC

    Hallo zusammen, ich möchte mir einen GT oder ein GC kaufen. Könnt ihr mir sagen auf was ich achten muss? Welche Kilometer sollte er max. haben? Welches Baujahr wäre zu empfehlen? Bei welcher Versicherung seit ihr versichert? Was kosteten die Inspektionen? usw. herzlichen Dank im Voraus 😊
    • 17 Antworten
  21. Hallo Zusammen, es ist nur noch knapp ein Jahr bis ich meine Rueckkehr nach Deutschland zelebrieren werde. Zur Zeit habe ich kein "Alltagsfahrzeug" in dem Sinne, weil ich hier alles bequem mit dem Elektroroller (respektive zu Fuss) erledigen kann - das ist wohl der Vorteil "mitten in der Stadt zu wohnen" Falls ich doch ein wenig weiter fahren moechte (zum Beispiel ans legendaere Surfer's Paradise) nehme ich einfach den Lambo und sehe es inklusive der Fahrt als "Erlebnistag" an. In Deutschland wird das ein wenig anders sein ... da steht das eigene Startup auf dem Plan (zu dem man ja auch irgendwie fahren muss), da gibt es Objekte die Verwaltet werden muessen, und sonst gibt es meine Ansicht nach auch viel mehr Gruende in Europa und um Europa herum ein eigenes Alltagsauto zu besitzen. Hier nimmt man gleich das Flugzeug, denn die Nachbarstadt ist schon alleine zwei Flugstunden entfernt. Kurz um, ich wuerde mir gerne einen Neuwagen bestellen, und zwar so dass das Lieferdatum idealerweise nicht allzu sehr vom Rueckkehrdatum abweicht (=-/- 2 bis 3 Monate ist voellig O.K.). Warum ein Neuwagen? Erstens hatte ich noch nie einen, zweitens moechte ich mal ein Auto in das nicht vorher jemand fremdes reingepupst hat, und zu guter Letzt habe ich das Gefuehl, dass der Gebrauchtwagenmarkt von absoluter Langeweile und Durchschnittlichkeit durchtraenkt ist: Offenbar kaufen die meisten Leute ihre Autos und haben gleich den Widerverkauf im Kopf. So werden dann langeweilige Farbkombinationen gewaehlt die so richtig Mainstream sind, nicht anecken und moeglichst eine breite Masse an potentiellen 2nd Hand Kaeufern ansprechen. Wie laaaaangweilig. Ich stehe mehr auf extravagante Farbkombinationen (aussen weiss, innen rot / aussen grau, innen rot / aussen rot, innen cognac / ... ). Leider weiss ich nicht was ich ueberhaupt will. Einerseits moechte ich gerne etwas sehr gemuetliches, wo sich auch 10-stuendige Fahrten anfuehlen wie ein entspanntes Wuseln auf der heimischen Ledercouch. In dem Zusammenhang wuerden sich ja SUV's vom Schlage X5, E-Pace, GLE, GLC, Tiguan, Touareg anbieten. Dann aber frage ich mich allerdings, wie oft unternehme ich tatsaechlich 10 stuendige Fahrten? Viel oefter waere ich doch im staedtischen Bereich unterwegs und da koennen solche SUV's schnell unhandlich werden und sich wie ein Klotz am Bein anfuehlen. Limousinen wie der 5er haben ebenfalls das Problem etwa 5 Meter lang zu sein. Eine Nummer kleiner waere auch eine Idee: X1, X3, Macan, GLA, VW T-Roc. Bis auf den Macan macht man aber schon deutliche Abstriche was die "Premiumhaptik" angeht. Und wenn schon kleiner, muss es dann ueberhaupt noch ein SUV sein? Denn bis auf die hoehere Sitzposition gehen ja viele Vorteile (ausser vllt. der hoeheren Bodenfreiheit) der groesseren SUV in Rauch auf. Dann habe ich mir den neuen 3er angeschaut: Ganz schoen eigentlich und vielleicht sogar ein guter Kompromiss zwischen Alltagstauglichkeit und Groesse. Nicht so aber der Preis ... mit dezenter Ausstattung ist man schnell an der 50.000 EUR Marke. Schon etwas happig fuer einen "krassen Dreier", oder? Dann kam die Idee mit dem Roadster. Wenn man sowieso schon etwas fuer die Stadt sucht koennte man doch auch gleich einen schicken Roadster nehmen und fuer laengere Urlaubsfahrten einfach zu Sixt gehen. Schoen finde ich etwa den 718 Boxster, den neuen Z4. Das einzige Problem ist eben, dass man nur zwei Personen mitnehmen kann. Zwar habe ich weder Frau noch Kind, aber irgendwie missfällt mir schon der Gedanke, dass man spontan mit 2 Freunden verreisen möchte, und vorher erst bei diversen Autovermietungen vorstellig werden muss. Ich habe mir sogar schon den Tesla Model 3 angeschaut. Damit waere ich definitiv "state of the art" und was den Klimaschutz angeht ein klares Vorbild (auch wenn Greenpeace jetzt auch gegen Elektro-SUV's kaempft: https://www.focus.de/auto/elektroauto/alle-autos-verbieten-peinlich-greenpeace-aktivisten-erkennen-elektroauto-nicht_id_10570248.html). Mit der juengsten Selbstentzuendung eines Tesla S ist mir aber irgendwie die Lust an Elektroautos floeten gegangen. Ich habe so viele verschiedene Autos angeschaut, dass ich selber nicht mehr klar denken kann. Vielleicht koennt ihr mir helfen? Was ich auf jeden Fall nicht suche sind Fahrzeuge wie Bentley, Rolls Royce, Carrera, Ferrari, Lamborghini Urus. Ich wuerde gerne auch mal "inkognito" unterwegs sein wollen, ohne dass ich taeglich mit Fremden ueber mein Gehaenge sprechen muss, und ob ich es gerade kompensieren muesste oder nicht 😁 Ich meine, ab und zu kann das ja ganz witzig sein aber stellt euch mal vor ihr kommt gerade mit einer netten Dame vom Fischessen, steigt gerade ins Auto und freut euch schon auf das bequeme Sofa zuhause und dann huepft euch ploetzlich einer vor Auto: "Du hast ein kleines Glied! Zeig Glied!!! Du gehoerst enteignet!!!". Manchmal will man eben einfach nur einen unauffaelligen und entspannten Tag mit etwas Klasse. Suche also einfach ein schickes Auto welches wertig ist aber in der Masse untergeht.
    • 87 Antworten
  22. Bastibo

    Kaufberatung AMG SLS / SLS GT / SLR

    Hallo liebe Leute, habe bereits im Ferrari Forum einen post geschrieben, in dem ich meine Absicht kund getan habe, mir zum 40. einen Sportwagen gönnen zu wollen. Nach vielen Anregungen, auch von @california bin ich dem SLS wieder näher gekommen... Ich hatte vor kurzem auf der technoklassik Messe in Essen die Möglichkeit, mich mit Leuten vom AMG Owners Club und dem SLR Owners Club zu unterhalten. Hier ging es um die Werthaltigkeit der beiden Fahrzeuge (SLS/SLR). Die Meinungen gingen alle in Richtung guter Wertbeständigkeit für beide Fahrzeuge, wobei diese (insbesondere beim SLR Owners Club 😜) beim SLR als kurzfristiger einsetzend und höher eingeschätzt wurde. Ob die Talsohle beim SLS erreicht ist, gingen die Meinungen stark auseinander... Wie seht ihr das? Worüber wir leider gar nicht gesprochen haben, war der Unterschied vom SLS zum 20 PS stärkeren SLS GT... ich meine nicht die final Edition (hierzu fehlt mir das Geld) sondern den „normalen“ GT... ich denke nicht, dass die 20 PS mehr einen großen Unterschied auf der Straße machen, aber vielleicht in Zukunft für einen Sammler. Ich möchte den Wagen nur im Somner fahren (ca. 2-3.000 km p.a.) und langfristig behalten (10 Jahre und länger). Was meint ihr, wieviel sollte man für einen SLS GT mehr ausgeben und wie wird sich dieser im Verhältnis zum „normalen SLS“ entwickeln? Hat jemand die Stückzahl der GT Modelle? Letzte Frage... Welche Farben haltet ihr für dauerhaft begehrenswert und wertstabil? Nur Silber und schwarz oder auch alubeam, rot und weiß? Glück auf aus Bochum 👋😊
    • 17 Antworten
  23. jbmclaren

    Kaufberatung und Erfahrungen McLaren MP4-12C

    Guten Tag, kurz zu meiner Situation: Ich bin im Besitz eines Porsche 981 Cayman GTS. Dieser eignet sich außerordentlich gut für den ein oder anderen Track Day. Da ich aus OWL stamme, ergibt sich meistens der Bilster Berg als Fahrmöglichkeit. Beim Porsche weiß ich besonders zu schätzen, dass er sowohl auf dem Track abliefert, als auch als geeignetes Reisefahrzeug für ein langes Wochenende zu zweit dient. Meine Überlegung ist nun, den GTS abzugeben und gegen einen MP4-12C oder eben 12C ein zu tauschen; dass der McLaren platzbedingt weniger als Reiseauto taugt ist mir bereits klar. Erfahrungen mit der Marke habe ich gar keine, eine erste Probefahrt steht noch aus und wird nur stattfinden, sollten meine folgenden Fragen nicht mit den katastrophalsten Fakten beantwortet werden 😉 Folgende Fragen: Mit welchen Wartungskosten ist bei McLaren in welchen Intervallen ungefähr zu rechnen? Wie schlägt sich der McLaren auf der Rennstrecke? Die Frage zielt speziell auf die Bremsanlage (Stahl) ab. Hier muss ich auch beim Cayman immer die Beläge wechseln, dies stellt kein Problem dar. Gibt es weitere Baugruppen, die im Track Day Betrieb besonders beachtet oder gewartet werden sollten? Auf welche Besonderheiten ist beim Gebrauchtwagenkauf zu achten? Ist das IRIS System in der ersten Version wirklich so schlecht? Wenn ja, was kostet ein Update ungefähr? Ich weiß, dass es sich bei einem solchen Fahrzeug um ein Auto handelt, welches neu gerne mal bis zu 300.000€ gekostet hat, trotzdem finde ich es sinnvoll vor der Anschaffung zu wissen, welche laufenden Kosten auf einen zukommen können, speziell im Track Day Betrieb. Beste Grüße Jan
    • 10 Antworten
  24. Österreicher

    Nach dem GTS kommt ein 458 Spider

    Grüß euch, ich war vorheriges Jahr auf der Suche nach anfangs einen California und liebäugelte mit einen 458 Spider aus dem dann ein AMG GT S wurde. Nun ist es soweit und ich möchte mir einen 458 Spider zulegen ( Außen Rot, Innen Schwarz mit rote Nähte) Ich habe gelesen das es momentan einige Leute gibt die auf der Suche nach fast dem selben Fahrzeug sind Die Frage die mich interessiert bzw. was noch nicht gestellt wurde oder ich überlesen habe wäre die was ihr von Fahrzeugen mit "einige" Kilometer haltet. Ich selbst wäre nicht abgeneigt einen 458 Spider bis zu maximal 30.000 zu kaufen, tendiere aber momentan dazu das es weit weniger sein sollten. Ich habe einen 458 Spider gefunden der Nur 2.100 km auf dem Tacho hat, was sehr verführerisch ist da sowas schätze ich mal nicht so oft verfügbar ist. Der Netto Preis würde sich um die 180.000,- bewegen was natürlich um einiges höher ist als wenn man ein Fahrzeug nimmt das ca. 30.000 drauf hat, so einen findet man um die 150.000 netto. Meine Frage wäre nun was ihr so davon haltet bzw. ob sich der Preis Unterschied von ca. 30.000.- lohnt oder nicht. Vielleicht sind ja auch hier ein paar Leute dabei die gerade mit dem Gedanken spielen ihren 458 Spider zu veräußern, sollte das Fahrzeug und Preis/Leistung passen wäre ich auch bereit das Fahrzeug von einer Privat Person zu kaufen. Liebe Grüße aus Österreich
    • 4 Antworten
  25. Hi Leute, erstmal hall in die Runde (Infos zu mir s.u.) . Bin neu hier seit heute. Ich bräuchte mal ein bisschen Input. Wusste nicht wo am besten mein Anliegen posten. Hier oder in der Kategorie "Kaufberatung". Naja, hier mal mein Post um den es geht:
    • 9 Antworten
×
×
  • Neu erstellen...