Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
S.Schnuse

Der bayrische Ferrari - mein V12 Projekt

Empfohlene Beiträge

S.Schnuse
Geschrieben

Aber die Bremse des E31 hat ja noch ein Bauteil welches es zu überholen gilt, den hydraulischen Bremskraftverstärker. Man kann den noch neu kaufen, aber das Teil gibt es nicht im freien Handel und deshalb ruft BMW für die 34331161772 schlanke 1.081,29 € inkl. MwSt auf.

 

555563914__DSC3624-XL1.thumb.jpg.173db03e497492c640c3ebb24307bb16.jpg

Aus den USA habe ich drei Dichtungssätze gekauft. Nachdem der Zoll seinen Obulus erhalten hat, konnte ich endlich loslegen.

 

1210728496__DSC9393-X21.thumb.jpg.e841fa94b00bd461e820dc2b4a6b703d.jpg

Das sind die Einzelteile des hydraulischen Bremskraftverstärkers. Achtung beim Zerlegen, die Feder schießt einem das Innenleben ins Freie wenn man nicht aufpasst. Die kleine Schraube in der Mitte des Bildes hält alles zusammen.

 

1229278874__DSC9391-X21.thumb.jpg.cd230110c136d7a25eb497f8f3efec33.jpg

Die Makroaufnahme zeigt wie platt manche O-Ringe hier nach 30 Jahren sind.

148230310__DSC9397-X21.thumb.jpg.d1856066fba38231eb86a214335df652.jpg

Diese Teflonringe werden darunter auch von O-Ringen gestützt.

 

1835141090__DSC9398-X21.thumb.jpg.863489fa6d60eb2fe447a9308ac7f839.jpg

Das sind die darunter liegenden O-Ringe welche den Druck auf den Teflon Ring geben sollen.

 

176955131__DSC9400-X21.thumb.jpg.b81683720bdf77beeef189ba1d25dccc.jpg

Diese Dichtungen wurden auch komplett erneuert.

 

1017851182__DSC9402-X21.thumb.jpg.523fba103fa058927a9049326cb80029.jpg

Der neue Dichtungsring der Betätigungsstange.

 

493893541__DSC9404-X21.thumb.jpg.4da9aa67df18fb25bf21b41d5857eddb.jpg

Der originale Träger der Dichtung an der Vorderseite ist aus Kunststoff. Da er oft bei der Demontage bricht bin ich auf die CNC gefertigte Aluvariante ausgewichen. Mein Kunststoff-Teil hat die OP dennoch überlegt, ich habe es mal auf Lager gelegt. Die ATE Nummer darauf lautet 10.0101-5302.1

 

1051838140__DSC9406-X21.thumb.jpg.9dacd77431ac6a58e7d83a2e17ca5b89.jpg

Nun ist der hydraulische Bremskraftverstärker wieder dicht und sollte fit für die nächsten 30 Jahre sein.

 

 

 

 

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
compuking
Geschrieben

Ich bin echt fasziniert was du alles kannst und wie du das machst ?

 

Danke, dass du uns in dem Thread immer auf dem Laufenden hälst! 

standort48
Geschrieben
Am 28.11.2018 um 10:38 schrieb amc:

Sie sehen gut aus, ich verbinde sie aber noch stärker mit dem E34 M5. Beim 8er sind auch recht viele mit der Parallelspeiche rumgefahren - und auf späteren E34 M5 ebenfalls. Bei freier Wahl würde ich wohl auch das Schaufelraddesign nehmen, aber einen Handstand dafür machen nicht. 

 

Das Schaufelraddesigne trägt aber zu einem Großteil zum Kultstatus bei.

genau wie bei den e34 M5's das..

Turbinenrad beim 315 PS

und  jenem Schaufelrad des 340PS

PoxiPower
Geschrieben

Aufgrund dieses Threads musste ich jetzt unbedingt bei der alten Tanke vorbeifahren, ob er denn noch da steht. Und siehe da:

 

IMG_0033.thumb.JPG.c4a3684c090234f0955c095c3a5a6c01.JPG

 

Der Wagen ist leider so versifft, dass zumindest ich nicht mal das genaue Modell erkennen kann. Aufgrund der Sexy-Velourssitze dürfte es aber wohl eher ein 840er im CSI-Ornament sein.

 

Zum Glück für mich war niemand da, den ich auf den Preis des Eimers ansprechen konnte X-)

  • Gefällt mir 2
  • Haha 1
  • Traurig 1
master_p
Geschrieben

Da sind vermutlich die M6 Felgen teurer, als der Rest ? Der 8er ist wirklich ein tolles Auto. Auch nach so vielen Jahren noch. Wenn auch innen etwas altbacken, ist dort zumindest kein Mäusekino verbaut (wie bspw. im E38 oder E39), was komplett eingestaubt wirkt. Wenn ich könnte... ich würde auch einen kaufen.

BruNei_carFRe@K
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb PoxiPower:

Zum Glück für mich war niemand da, den ich auf den Preis des Eimers ansprechen konnte X-)

Es gibt immer eine nächstes Mal. 

GT 40 101
Geschrieben

Der steht bestimmt schon beim Stefan und sieht in einer Woche aus wie neu:D

me308
Geschrieben
vor 4 Stunden schrieb PoxiPower:

Zum Glück für mich war niemand da, den ich auf den Preis des Eimers ansprechen konnte

 

wenn Du den mit heim gebracht hättest, würdest Du jetzt auch den Winter darin verbringen müssen ?

 

 

Gruß von der Alm

Michael

PoxiPower
Geschrieben
vor 7 Minuten schrieb me308:

wenn Du den mit heim gebracht hättest, würdest Du jetzt auch den Winter darin verbringen müssen ?

Woher kennst Du meine Frau ;) ? 

 

Hätte aber gut zu meinem Z1 gepasst, der hat ja auch so ausgesehen:

 

802495633_Anhang1.thumb.JPG.9f99c291e3330411517ed3f0052314b4.JPG

  • Gefällt mir 4
  • Haha 1
planktom
Geschrieben (bearbeitet)
vor 38 Minuten schrieb me308:

Gruß von der Alm

@me308

btw... merkst du da oben eigentlich auch wenn sie sprengen für den neuen Tunnel ?

bearbeitet von planktom
TPO
Geschrieben

Der Stefan kauft irgendeine Karre, macht einen Thread draus, wartet ein paar Wochen bis der Thread das Interesse und die Preise hochtreibt und verkauft dann wieder mit Gewinn. Schwere Marktmanipulation! ?

  • Gefällt mir 1
  • Haha 4
  • Wow 1
S.Schnuse
Geschrieben

Mir fällt auf dass ich schon länger nichts mehr zum 8er geschrieben habe. Dabei war ich aber nicht untätig.

 

3621063__DSC4176-X21.thumb.jpg.513ee6bf103409831afeb847017a7fee.jpg

So sah die Stelle aus wo der Wasserablauf vom Schiebedach endet.

 

2129127519__DSC4186-X21.thumb.jpg.0b0860636ec8426ef98f548122b7c931.jpg

Ja ich weiß, in den 8er zu flexen erfordert schon eine gewisse Courage.

 

1509375301__DSC4223-X21.thumb.jpg.3422d9c45055c61dec1da45267745392.jpg

Ab hier war er dann rostfrei.

 

2072128896__DSC4225-X21.thumb.jpg.1547068a13f1166d0070ef9b94b8816d.jpg#

Das entfernte Stück.

 

332201417__DSC4244-X21.thumb.jpg.72655476e0b54c8662207f20b7a618c4.jpg

Den neuen Einsatz habe ich mir aus 0,9mm verzinktem Blech selbst gekantet und angepunktet.

 

734013210__DSC4263-X21.thumb.jpg.d06a5bc3610141ae4e39b7d2e2e41592.jpg

Ein wenig Füller und Spachtel noch, dann passt das wieder.

 

 

 

 

  • Gefällt mir 8
  • Wow 4
  • Traurig 1
S.Schnuse
Geschrieben

Noch etwas zur optischen Auffrischung im Innenraum:

 

913715386__DSC3829-X21.thumb.jpg.91d5d09535b53b91389b57f56749db12.jpg

Die Gurtschlösser waren ausgeblichen. Kein schlimmer Umstand, aber es sieht doch etwas abgelebt aus.

 

856294549__DSC3830-X21.thumb.jpg.ea6a375d64e49c358365367a22799e78.jpg

Nein, das sind nicht neue Gurtschlösser zum Stückpreis von 185€, sondern das Resultat vom roten Edding. Kostet 2 € und ist genauso rot.

  • Gefällt mir 7
  • Haha 1
MP-Power
Geschrieben

In meinem nächsten Leben möchte ich das auch alles können ??.. das ist mein Traumwagen aus der Kindheit ?

Eno
Geschrieben
vor 38 Minuten schrieb MP-Power:

In meinem nächsten Leben möchte ich das auch alles können

Das mit dem Edding hätten wir auch alle hinbekommen ;)

Färbt das nicht trotzdem wieder ab? Da gibts doch bestimmt baugleiche aus dem Zubehör? So viele gurtschlösshersteller wirds ja nciht geben - gefühlt sind das in jedem auto doch eh die Gleichen?

Gruß,
Eno.

planktom
Geschrieben
vor 4 Stunden schrieb S.Schnuse:

 

734013210__DSC4263-X21.thumb.jpg.d06a5bc3610141ae4e39b7d2e2e41592.jpg

erzähle doch bitte mal etwas mehr zu dieser "lötnaht" :-o

hugoservatius
Geschrieben

Frage vom kompletten Laien:

Wieso hast Du verzinktes Blech genommen? Klar, die Innenseite kannst Du nicht lackieren, aber reagiert das nicht mit dem unverzinktem Blech des Schwellers?

Und wird die Zinkschicht nicht durch das Schweißen zerstört?

 

Fragende Grüße, Hugo.

Gast amc
Geschrieben
vor 10 Stunden schrieb S.Schnuse:

 

856294549__DSC3830-X21.thumb.jpg.ea6a375d64e49c358365367a22799e78.jpg

Nein, das sind nicht neue Gurtschlösser zum Stückpreis von 185€, sondern das Resultat vom roten Edding. Kostet 2 € und ist genauso rot.

Also, Stefan, ich weiß daß das verführerisch war und ich habe schon so manche "Reparatur" mit schwarzem Edding gemacht, aber daß das hier "Fake" ist sieht man sofort - da muss "PRESS" lesbar draufstehen.

 

Irgendwann, wenn alles andere gemacht ist, musst Du Dich wohl nochmal auf die Suche begeben.

Gast amc
Geschrieben
vor 9 Stunden schrieb Eno:

Färbt das nicht trotzdem wieder ab?

Die "Edding-Reparatur" ist schon Klasse, da färbt nichts. "Permanentmarker" macht das was der Name sagt. Aber hier wird natürlich das Metall immer mal dranschlagen, Kratzer könnte es mit der Zeit schon geben.

PoxiPower
Geschrieben
vor 10 Stunden schrieb S.Schnuse:

 

856294549__DSC3830-X21.thumb.jpg.ea6a375d64e49c358365367a22799e78.jpg

Nein, das sind nicht neue Gurtschlösser zum Stückpreis von 185€, sondern das Resultat vom roten Edding. Kostet 2 € und ist genauso rot.

Und ich Trottel wollte schon die Gurtschlösser meines Z1 austauschen, da die genau so aussehen. Danke für diesen Tipp :-))!

Gast amc
Geschrieben
vor 5 Stunden schrieb hugoservatius:

Frage vom kompletten Laien:

Wieso hast Du verzinktes Blech genommen? Klar, die Innenseite kannst Du nicht lackieren, aber reagiert das nicht mit dem unverzinktem Blech des Schwellers?

Soweit ich die Sache verstehe sollte das unproblematisch sein, es ist in beiden Fällen Stahlblech das leitend miteinander verbunden ist. Ein Zeil der Fläche ist verzinkt, der andere nicht. Bei einem Stück Edelstahlblech hätte ich deutlich mehr Sorgen in Bezug auf Kontaktkorrosion.

 

vor 5 Stunden schrieb hugoservatius:

Und wird die Zinkschicht nicht durch das Schweißen zerstört?

Ja, aber wie man hier sagt: "Isch halt so". So wie ich es verstanden habe hat er aber auch nur angepunktet und nicht komplett durchgeschweisst - die Innenseite könnte das relativ unbeschadet überstanden haben. 

Gast amc
Geschrieben

Wenn ich es mir recht überlege müsste in diesem Fall das was an "Korrosion" auftritt sogar gut sein - es könnten sich kleine Mengen Zinkoxid auf dem unverzinkten Stahl ablagern - was diesen schützen anstatt ihm schaden würde.

planktom
Geschrieben
vor 7 Stunden schrieb hugoservatius:

wird die Zinkschicht nicht durch das Schweißen zerstört

im Prinzip schon...zumindest wird beim lochpunktschweissen der Bereich um den schweisspunkt herum sozusagen weggebrannt.beim durchschweissen entfernt man in der regel vorher im Bereich um die schweissnaht die Verzinkung...lässt sich sonst teils richtig bescheiden schweissen.selbst wenn einige mm weggebrannt werden beim schweissen bleibt immernoch irgendwie eine Schutzschicht...schon mehrfach gesehen an teilen die im freien lagen. hier wurde mbm aber zumindest oben die naht nicht zugeschweisst sondern mig-gelötet, deswegen meine frage zum material/Werkzeug.dabei erreicht die Temperatur nicht die nötigen ca.1400° um das blech selbst zu schmelzen sondern es werden die teile sozusagen hartgelötet mit deutlich weniger Temperatur und dadurch auch weniger Spannung und somit verzug ins material gebracht.

 

S.Schnuse
Geschrieben

Danke für euer Interesse.

 

Tatsächlich hat Planktom mit dem Löten schon richtig gelegen. Ich tue MIG Löten mit CuSi3 Draht und reinem Argon. Das hat den Vorteil dass man weit unter 1.400°C bleibt und die Naht komfortabel durchziehen kann. Das Zink schmilzt höchstens nur kurz an und erstarrt gleich wieder, verbrennt aber nicht. Von der Lötnaht aus erfolgt eine kathodische Schutzwirkung auf die Umgebung der Naht. Das Gerät ist ein normales MIG MAG mit dem ich schon mein Gartentor gebaut hatte. 

 

Verzinktes Blech nehme ich wegen der Innenseite, wo ich später zwar per Sonde Mike Sanders Fett auftrage, zum sauberen Lackieren aber nicht hinkomme. 

 

@amc

Das "PRESS" steht noch genauso drauf wie vorher, aber meine Kamera hat das kontrastmäßig nicht einfangen können.

 

@Eno

Die Gurtschlösser sind entweder von TRW oder Autoflug und an sich baureihenübergreifend identisch. Ich hab im Keller eine ganze Kiste mit knallroten E36 und E39 Gurtschlössern die ich gern verbaut hätte. Das Problem ist aber das was am Gurtschloss dranhängt. Das Stahlseil und die Öse sind fahrzeugspezifisch. Und das Gurtschloss selbst bekomme ich nicht zerstörungsfrei auf, habe das an einem E36 Teil probiert und bin gescheitert. 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Der 318i touring (KM Stand 103.434) meiner Frau ist leicht inkontinent. Wenn man bei google die Wörter BMW N42 Ölverlust eingibt, findet man viele Leidensgenossen. N42 ist der Motorencode, betroffen sind aber auch andere Motoren mit N Kennung, wie z.B. der N46. Bei der Vielzahl an Austrittsstellen und er Häufigkeit der Treffer bei google, kann man davon ausgehen dass der N42 nicht zu den besten BMW Motoren gehört. Die Valvetronic ist ja auch noch so eine Sache, aber genug gejammert, Ärmel hochkrämpeln und an die Arbeit:


      Die Shopping List ist gut für den Wechsel von:
      - Kupplung
      - Kurbelgehäuseentlüftung
      - Kettenspanner
      - Ventildeckeldichtung
      - Ölwannendichtung
      - Getriebeöl
      - Hinterachsgetriebeöl
      - Kühlflüssigkeit
      - Motoröl
      - Ölfilter
      - Kraftstofffilter
      - Luftfilter
      ... und ein Red Bull für den Mechaniker (also mich).


      Stirnseitig sieht der Motor so aus. Die zwei Elektrodinger da sind Magnetventile. Das untere scheint undicht. Leider kann ich nicht wirklich eruieren wo das Öl genau herkommt. Deshalb steht auf der to do list:

      11 12 0 032 224 Ventildeckeldichtung 1x
      07 58 9 062 376 Dichtmasse Dreibond 1x
      13 62 7 548 994 Kurbelwellensensor 1x
      12 14 1 748 398 O-Ring 3x
      11 36 7 546 379 O-Ring Magnetventil 2x


      Das Öl läuft runter bis zum Lenkgetriebe, und sucht sich von dort den Wag zum Garagenboden.

      Aber wer nur vorn schaut, der übersieht noch eine viel sprudelfreudigere Ölquelle...


      Spritzwand hinten, Tatort Vakuumpumpe! Die Vakuumpumpe wird von der Nockenwelle angetrieben und sorgt für den Unterdruck des Bremskraftverstärkers. Und wie man hier sieht, tropft das teure Long Life Öl da raus. Schlimmer noch, es tropft auf den...


      Abgaskrümmer. Und ich hab mich immer gewundert warum der BMW so nach verbrannten Öl stinkt.


      Damit man an die Vakuumpumpe ran kommt, sollte man entsprechende Baufreiheit schaffen.

      Demnächst baue ich die Vakuumpumpe aus, und dann zeige ich euch, wie aus 500 € Werkstattrechnung bei Freundlichen nur 15 € werden. Ich brauche aber noch ein paar Ersatzteile und morgen ist erstmal Sonntag.

      Thema Kupplung:

      Wenn einen der Tatendrang packt, dann soll man das ausnutzen. Deshalb wechsel ich die Kupplung gleich mit.


      Wie man sieht ist es nicht ganz umsonst. Mit 140 € für einen original ZF Sachs Kupplungskit halten sich die Kosten auch in Grenzen.

      Thema Getriebe:

      Ölaustritt an der Schaltstange...


      ... und wahrscheinlich auch am Abtriebsflansch. Zwei neue Wellendichtringe sollten Abhilfe schaffen. Kosten hier: ca. 25 €.


      Thema Kraftstofffilter:

      Wahrscheinlich ist das noch der erste.


      Während der E36 nur zwei Anschlüsse (Ein- und Ausgang) am Kraftstofffilter hatte, hat der E46 ganze vier! Dafür hat er aber keine Benzinrückleitung vom Motor (wie der E36), sondern nur eine Zuleitung. Ich vermute das deshalb der Kraftstofffilter komplexer ist - und auch teurer. Fast 40 €.


      Thema Kurbelgehäuseentlüftung:

      Das sieht doch aus wie schlimmste Arterienverkalkung. Dieses weisse Zeug klebt auch am Öleinfülldeckel. Schön ist anders, und wenn das im Winter einfriert, kann das übel ausgehen. Deshalb empfehlen viele Experten den Verbau einer Kaltlandausführung, wie es BMW für die kälteren Regionen anbietet. Ich bin wagemutig und habe wieder die original Teile verwendet.


      Der Ventildeckel ist auch voll mit dem weissen Schlamm.

      Irgendwann die Tage gehts weiter - jetzt müssen erstmal noch ein paar Ersatzteile beschafft werden. Stay tuned und danke fürs Interesse!
    • Dieser Thread ist möglicherweise etwas speziell, da er für die meisten nicht relevant ist. Aber diejenigen, die beim BMW E31 850i (der erste BMW mit Bus-System!) nicht in den Fehlerspeicher kommen, ist er wahrscheinlich von hohem informativem Wert. Und da ich mich jetzt seit über 1,5 Jahren mit dem Problem rumgeärgert habe, möchte ich euch die Lösung nicht vorenthalten.
       
      Also das Problem: Die Kommunikation mit dem Interface (ADS) ist gestört. Die Steuergeräte werden nicht gefunden. Bei mir leuchtete die Airbag Leuchte, weil ich den Tacho zum Glühlampentausch entfernt hatte und das ließ sich nicht mehr löschen.

       

       
      Voraussetzung: Man hat einen funktionierenden Laptop (mit echter COM Schnittstelle „RS232“, USB Konverter funktioniert nicht) mit INPA 6.4.3 oder 6.4.7 und ADS Interface (z.B. von doitauto), ein DIS oder wie hier ein Modic. Zugegeben, das hat nicht jeder daheim, aber wer sich längere Zeit mit BMW Youngtimern befasst, sollte sich sowas zulegen, oder einen Freund haben der sowas hat, oder zumindest jemanden kennen.
       
      Nun zur Problemlösung:
       

      Am Diagnosestecker (X6002) enden 2 Leitungen welche Kommunikation mit den Steuergeräten ermöglichen:
      Pin 15: RXD, Kabelfarbe weiß/gelb
      Pin 20: TXD, Kabelfarbe weiß / violett
      Auf beiden Leitungen sollte man eigentlich ca 12V messen können, aber:
       

      Während auf Pins 15 immerhin fast 11 Volt sind…
       

      … schwächelt Pin 20 mit müden 1,7 V rum. Warum ist das so?
       

       
      Unter dem Armaturenbrett links neben der Lenksäule sitzt das sogenannte EKM (elektronisches Karosserie Modul). Dieses Steuergerät ist sowas wie das zentrale Nervensystem des 850i, so ist zum Beispiel der Tacho damit gepaart und es hängen einige Steuergeräte hinter diesem EKM, wie zum Beispiel die Lenksäulenverstellung, die Memory Sitze, das MID, die Infrarot Fernbedienung, die Diebstahlwarnanlage oder die elektrische Dämpferverstellung.

      Wie man auf meinem Foto erkennen kann, habe ich versuchsweise den grünen Stecker (X39) gezogen, welcher die Diagnosesignale der genannten Steuergeräte durchschleift. Und weil der Stecker gezogen ist…
       

      … hat der vorher ermüdete Pin 20 nun statt der 1,7 V nun immerhin 9,2V. Also muss da irgendwas der Leitung den Saft abziehen.
       

      Der Übeltäter konnte recht schnell überführt werden, es war das Steuergerät der Memory Sitzverstellung. Kaum war der grüne X39 wieder angesteckt und dafür der dahinter hängende Stecker unter dem Sitz gezogen…
       

      … konnte das Modic das Airbag Steuergerät finden und den Fehler löschen. Danach habe ich den Stecker vom Sitz wieder rangesteckt.
       

      Keine nervigen Warnleuchten mehr. 🙂
       
      Wenn ich Zeit und Muße habe, werde ich mal versuchen herauszufinden, warum Steuergerät der Memory Sitzverstellung Strom zieht. Vielleicht hat ja jemand eine Idee? 🧐
       
       
       
    • Der X5 meines Vaters hat Memory Funktion und anklappbare Außenspiegel. Die Anklappfunktion hat nie funktioniert, die Spiegel klappten kurz an und gleich wieder auf. In der Waschstraße und auch beim Fahrtwind legte der X5 gern das linke Ohr an.

      Diagnose des BMW Händlers: Kaputt, muss neu, 1.000 € (beide Seiten)

      Reparaturkosten durch Schnuse Tuning: 29,90 €

      Wer das mal Nachbasteln möchte, hier die Anleitung dazu.

      Schuld am losen Außenspiegel sind ein paar abgenutzte Zahnräder. Ein Elektromotor treibt über zwei Schneckenräder ein Hohlrad an. Die Scheckenradverzahnung nutzt sich ab, wahrscheinlich wenn man versucht den Spiegel von Hand anzuklappen.


      Die Spiegelkappe geht relativ leicht nach vorn abzuziehen, es ist alles nur gesteckt.


      Stecker von der Umfeldbeleuchtung abziehen und Spiegelkappe und Rahmen beiseite legen.


      Nun haben wir genug Baufreiheit.


      Drei Torx Schrauben (T10) halten den Spiegel am Spiegeldreieck fest.


      Die Motor/Getriebeeinheit, die wir gleich zerlegen müssen, wird von unten mit 4 Torxschrauben gehalten.


      Die Motor/Getriebeeinheit kann auch verdreht montiert werden, also unbedingt Position der Nasen merken, oder wie ich hier, ein Foto machen.


      So muss das nachher wieder aussehen.


      Die Motor/Getriebeeinheit wird von 4 Torxschrauben zusammen gehalten.


      Nun wird das Motorgehäuse abgezogen und die Wellen mit den Zahnrädern heraus genommen.


      Wie man am rechten Zahnrad sehen kann, sind die Zähne ziemlich platt. Deshalb blieb der Spiegel nicht mehr in Position, weil die Verzahnung übergesprungen ist.

      Woher bezieht man die Ersatzteile?

      Wenn man bei ebay die Suchbegriffe Reparatursatz Aussenspiegel BMW X5 E53 wird man mit Angeboten überhäuft.

      Ich habe z.B. diese Teile hier gekauft: http://www.ebay.de/itm/221317625904?

      Aber wiegesagt, es gibt mehrere Anbieter.

      Das Problem mit dem Anklappen war aber noch immer nicht behoben. Der Spiegel war zwar wieder fest, aber nach dem Anklappen fuhr er gleich wieder auf.


      Schuld daran ist der Mikroschalter. Die Blechklammer ist abgefallen und lag neben dem Schaltergehäuse. Das Scharnier kann man aber etwas enger zusammen biegen und wieder drauf stecken. Wer dennoch den Austausch bevorzugt, der muss keine 500 € zahlen, sondern nur 81 Cent: Klick mich!


      Alles zusammen gebaut, und die Ohren bleiben nun angegelgt.
    • Wie ist eigentlich die Ersatzteilversorgung und -preispolitik beim E30?
    • Das gibt richtig was auf die Ohren!
       
       

×
×
  • Neu erstellen...