Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Ferrari 400GT: schrauben und verschönern


vespasian

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Freue mich auch, me308 - und Dein tiefgehendes Knowhow ist ja bereits Legende! :-))!

Eine kleine Themenliste, die ich im Blog nach und nach abzuarbeiten habe, schnell lose heruntergeschrieben - und das schon Stand heute, ohne eine einzige Ausfahrt gemacht zu haben :-(((°:

  • Augenöffner für Laien - Motorenkunde-Kurs an der Oldtimer-Akademie Schweinfurt
  • Augenöffner für Oldtimer-Greenhorns - das sollte man geprüft haben...
  • Kleine Reifenkunde - von Altersflecken und Traglasten
  • Auf der Bordwerkzeugsuche: da ist Gold billiger...
  • Was man außer Zündkerzen noch so braucht, um Zündkerzen zu wechseln...
  • Relais kaputt? Kein Problem, wenn's ein Bosch ist. Oder?
  • Dem Motor ins Herz geschaut.
  • Motoröl? Einfach rein mit 'ner Billigplörre! Oder doch nicht? Und Ölfilter? Nimm den Billigsten! Mhm...
  • Komprimiert das schon? Kompressionstest für Anfänger.
  • Von Stahlflex-Bremsleitungen und den H-Gutachten-Hohepriestern des TÜV
  • Hier riecht es aber nach Benzin: Sanierung von Kinderkrankheiten an einem 33jährigen.
  • ...und vieles weitere...

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Den Schrauber-Kurs zur Motorentechnik an der FAS kannst Du dir schenken.

Der Kurs ist immer überlaufen, der Thomas Geis hat praktisch keine Zeit für seine Kursteilnehmer.

Ich habe in den Kursen noch nicht einmal das Anzugsdrehmoment der Zylko-Schrauben am Ford V-4 benannt bekommen.

In 2 Tagen des expliziten Nachfragens hatte der Mann NULL Zeit, mal nachzuschauen.

Und ich war nur ein Fall von vielen.

Da bekam man einen Chevy small block nicht zum Laufen, weil der Lehrgangsleiter auch dazu keine Zeit hatte.

Die Theorie kannst Du in Fachbüchern ebenfalls besser in Fachbüchern nachlesen als im FAS-Skript.

Such dir eine kleine Werkstatt, und bitte den Inhaber, nebenbei kostenlos mitarbeiten zu dürfen.

Du hast definitiv mehr davon.

Grüße

Wolfgang

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Den Schrauber-Kurs zur Motorentechnik an der FAS kannst Du dir schenken.

Der Kurs ist immer überlaufen, der Thomas Geis hat praktisch keine Zeit für seine Kursteilnehmer.

Den Kurs habe ich bereits - aber davon mehr im Blog - Anfang Januar 2012 absolviert.

Aber mit völlig gegenteiligen Erfahrungen:

Thomas Geis war exzellent vorbereitet, äußerst engagiert, die gesamte Praxiszeit (jeweils nachmittags) immer von einem 2er Team zum anderen unterwegs und hat mir alle Fragen - auch nach Kursende per Email - kompetent und immer geduldig beantwortet --- was sicherlich in Anbetracht meiner wirklich teils erbarmungslos dämlich-naiven Fragen eine Herausforderung war. Der Kurs war mit 12 Mann perfekt in der Größe für einen Kursleiter.

Schade, daß Du schlechte Erfahrungen gemacht hast. Für mich sind die Kurse "Vergaser", "KfZ-Elektrik" und "Fahrwerk" bereits reserviert und ich freue mich darauf.

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Vespasian,

möglicherweise hast Du diese Frage bereits irgendwo beantwortet. Trotzdem: Wieso um Himmelswillen ein Automat?

Gruss

(im Übrigen: wunderschönes Fahrzeug!!)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich aktualisiere mal schnell für Alex die Liste:

Augenöffner für Laien - Motorenkunde-Kurs an der Oldtimer-Akademie Schweinfurt

Augenöffner für Oldtimer-Greenhorns - das sollte man geprüft haben...

Kleine Reifenkunde - von Altersflecken und Traglasten

Auf der Bordwerkzeugsuche: da ist Gold billiger...

Was man außer Zündkerzen noch so braucht, um Zündkerzen zu wechseln...

Relais kaputt? Kein Problem, wenn's ein Bosch ist. Oder?

Dem Motor ins Herz geschaut.

Motoröl? Einfach rein mit 'ner Billigplörre! Oder doch nicht? Und Ölfilter? Nimm den Billigsten! Mhm...

Komprimiert das schon? Kompressionstest für Anfänger.

Von Stahlflex-Bremsleitungen und den H-Gutachten-Hohepriestern des TÜV

Hier riecht es aber nach Benzin: Sanierung von Kinderkrankheiten an einem 33jährigen.

Das hätte eigentlich drin sein sollen: Umbau auf Schaltgetriebe

...und vieles weitere...

O:-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wieso um Himmelswillen ein Automat?

Du musst aber auch erst mal einen guten handgeschalteten 400 GT finden.

Die weitaus meisten dieser Autos hatten nun mal Automatik (über 70%).

Gruß,

Markus

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Alex, das ist eine sehr gute Idee, ich bin sehr gespannt auf Deine weiteren Erfahrungen und werde aufmerksam mitlesen, man weiß ja nie, wofür es gut sein kann... :wink:

Und daß es ein Automatic-400er ist, finde ich nicht schlecht, da es sich ja weniger um einen Sportwagen als um einen Grand Tourismo handelt, dürfte die Automatic nicht wirklich stören.

Insofern würde ich als Originalitätsfetischist auf keinen Fall einen Umbau auf Handschaltung vornehmen.

Neugierige Grüße, Hugo.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Pach schrieb:
Wieso um Himmelswillen ein Automat?

Viele Gründe!

 

Ich habe die Frage zum Anlaß genommen, hierzu einen weiteren Blogeintrag zu schreiben:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

das war wohl ein Missverständnis. Ich bin keineswegs der Meinung, dass ein Automatik- Ferrari kein Ferrari ist und allfällige Unterschiede bei den Fahrleistungen wären mir bei diesem Auto völlig Wurst. Ich mag ganz einfach die Handschaltung!

Gruss

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

das war wohl ein Missverständnis. Ich bin keineswegs der Meinung, dass ein Automatik- Ferrari kein Ferrari ist und allfällige Unterschiede bei den Fahrleistungen wären mir bei diesem Auto völlig Wurst. Ich mag ganz einfach die Handschaltung!

Gruss

Nein, nein - kein Mißverständnis, sondern meine "künstlerische Freiheit". :wink:

Ich mag Handschaltungen auch und natürlich wäre mir bei einem Mittelmotor-V8 eine Automatik (wenn es sie denn gäbe!) völlig undenkbar, ebenso bei einem 911er o.ä.

Hallo Alex, ein schönes Wägelchen hast Du dir da gegönnt. Wo ist denn das Ziel deiner Schrauberei? Eine Step-by-Step Restaurierung oder den Wagen am Laufen zu halten und die "Macken" auszutreiben?

Sven, ehrlich?

Keine Ahnung - das läuft nach dem Motto "Der Weg ist das Ziel". Es macht einfach Spaß!

Meine Zielvorstellung für den Motor kann ich Dir sagen: blitzend & funkelnd. Mit rot lackierten Zylinderköpfen und weiß abgesetzten Ferrari-Schriftzügen auf beiden Köpfen.

Für mich eine göttliche Vorstellung: dieses schlichte, unaufgeregte, dezente Pininfarina-Styling in gedecktem "nero". Kein Hingucker, eher im Gegenteil. So soll es sein!

Und dann - die Motorhaube geöffnet. Und da ... das Herz des Ganzen ... ganz das Gegenteil von vornehmer Zurückhaltung. :):-))!

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

[...]

Keine Ahnung - das läuft nach dem Motto "Der Weg ist das Ziel". Es macht einfach Spaß! [..]

Danke das du vorhast, uns an deinem Unterfangen teilhaben zu lassen. An interessierten Lesern wird es bestimmt nicht mangeln.

Grüße,

Felix

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Vespasian,

ich halte mich eher zurück, aber hier mache ich mal eine Ausnahme, GLÜCKWUNSCH zu diesem, doch meist eher unterschätzen Ferrari. Traumhafte Farbkombi die du da hast, passt perfekt zu dem eleganten GT.

Werde deinen Blog jedenfalls gespannt verfolgen. :-))!

Gruß

Daniel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin Alex,

einen sehr interessanten Blog hast Du da angefangen.

Allerdings habe ich eine bescheidende Bitte: Kannst Du mit dem nächsten Eintrag so ca. 2 Jahre warten? Ich möchte nicht, dass, angeregt durch Deine Schreiberei, mir jemand ein gutes Exemplar wegschnappt, bevor ich selber die Zeit habe, mein eigenes 400er Projekt zu starten.

Danke,

Björn

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Daniel, Felix & Michi - herzlichen Dank für Eure freundlichen Kommentare!

Michi - mit dem Stil-Tipp rennst Du bei mir offene Türen ein. Das Outfit muß zum Wagen passen. Und wenn der Wagen mit seinem exquisiten Stil nicht mehr in die Zeit paßt, dann eben das Outfit auch nicht. 8):-))! Ich sage nur: Goodwood 2012 :)

Deine Erlaubnis vorausgesetzt, Michi, nenne ich hier den direkten Link zu dem von Dir erwähnten wunderbaren Video:

http://www.kidston.com/kidston-news-item/128/Midnight-Express:-The-Continental-Dash,-Part-II

...300SL, bugatti Atalante, Blacktie, Edith Piaf - das sind Ingredienzien wahrer automobiler Träume!

Björn, bleib gaaaanz ruhig - auch in 2 Jahren weiß ich eine Quelle ganz in unserer Nähe, aus der immer wieder gute 365GT4 / 400 / 412 tröpfeln. :wink:

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na aber Hallo Alex,

da hast du dir aber mal ein spotliches Projekt ausgesucht....:wink:

Respekt, ich hoffe man sieht sich irgendwann nochmal mit dem "Meisterstück"...:-))!

Viel erfolg bei deinem "Schrauben"...

Gruß

Daniel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schöner Blog!

Tipp für die Zukunft: Fluidfilm und Mike Sanders kann man sogar mischen - z.B. 1/3 : 2/3. Das verbessert die Lösung sogar in der Verarbeitung: erst mischen, dann aufkochen, dann durchrühren. Und schon hat man die Probleme der kurzen Verarbeitungszeit bei MS nicht mehr.

FF besteht aus Lanolin (Schafwollfett!), MS aus Vaseline und Bienenwachsen - die Mischung ist kein Problem. Vorsicht bei FF: bestimmte Gummisorten werden davon angegriffen (quellen auf!), also bei der Verarbeitung schön zielgerichtet arbeiten und ggf. Gummis abkleben.

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ohjee, mein Teroson hat nur Platz 15 belegt. Danke für den Blogeintrag. Ein paar Fotos wären noch interessant.

Welche Fotos meinst Du konkret - sofern ich kann, liefere ich gerne nach!

Jedoch gibt es die Endoskop-Bilder noch nicht und von der Roststellen-Reparatur habe ich leider keine "Vorher-Fotos" gemacht - das passiert mir nicht mehr so schnell. Jetzt ist davon natürlich nichts mehr zu sehen.

Hier noch die aktuelle Rangliste des "Langzeit-Hohlraumschutz-Tests", der Download-Link für das komplette PDF ist im Blog zu finden.

1. TimeMax ("Komplettdienstleistung") = "Oldtimer Markt Testsieger"

2. Mike Sanders Korrosionsschutzfett = "Preis-/Leistungs-Sieger"

3. UBF 2000 ("Komplettdienstleistung")

4. Siegafett ("Komplettdienstleistung")

5. Fluidfilm Liquid A / Liquid AR = "Tipp für Selbstermacher"

6. Dinitrol / Dinol ("Komplettdienstleistung") = "Bestes Wachsprodukt"

7. Würth Hohlraumwachs

8. Hammerite Waxoyl

9. Holts Hohlraumversiegelung

10. Berner Hohlraumkonservierung

11. Prosol Hohlraumkonservierer

12. Technolit Hohlraumwachs

13. Akemi Hohlraumversiegelung

14. 3M 08919 (das heißt wirklich so)

15. Teroson Terotex HV400

16. Makra HK400

17. Owatrol Öl und CIP

18. Liqui Moly Hohlraumversiegelung

19. Histori Classic Seilfett-Fluid

20. Oxyblock Sicherheits-Roststopper

21. Brunox IX 100

22. Eurolub Hohlraumversiegelung

23. Autospezialschutz 2000 ("Komplettdienstleistung")

24. Elaskon K60ML

25. Carsystem KS-200

26. Presto Hohlraumversiegelung

27. Ballistol USTA Werkstattöl

Der Test wird noch bis Herbst 2013 weitergeführt, jährlich werden Zwischenergebnisse veröffentlicht. Quelle: Oldtimer Markt.

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.




×
×
  • Neu erstellen...