Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

e-mobile Grundsatzdiskussion


Empfohlene Beiträge

biturbo i
vor 8 Stunden schrieb mASTER_T:

Lieber wäre mir ein eAuto aber so innovativ sind wir in der Firma wohl noch nicht.

Vielleicht solltest Du Deine Weisheiten mal in Deiner Firma anbringen, sofern Du den A.  dazu in der Hose hast. Wenn Du dort allerdings genauso penetrant auftrittst wie hier, wäre das allerdings vermutlich eher kontraproduktiv. 😉

  • Gefällt mir 5
  • Haha 7
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Antworten 1,8k
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Mitglieder

  • Thorsten0815

    325

  • mASTER_T

    245

  • Andreas.

    228

  • Eno

    82

Aktivste Mitglieder

  • Thorsten0815

    Thorsten0815 325 Beiträge

  • mASTER_T

    mASTER_T 245 Beiträge

  • Andreas.

    Andreas. 228 Beiträge

  • Eno

    Eno 82 Beiträge

Beste Beiträge

kkswiss

Ich finde es spannend,  wie Ihr euch die Argumente um die Ohren hat, und warum wer, was für einen Standpunkt einnimmt.   Ich bin sicher hier im fortgeschrittenen Alter, und bin mit benzinget

Eno

Wann kommt dann der Thread: "Vom gesparten Geld einen Pista gekauft?"   Werd das mal den Freunden erzählen, die sich mit nem 20 Jahre alten Clio von Monat zu Monat kämpfen - in der Hoffnung,

PoxiPower

Vielleicht mal einfach weniger hämisch lachende Smileys verteilen, schon gibt es weniger Nebenkriegsschauplätze.   Dann müsste ich bei Dir auch nicht immer an den hier denken:  

vor 14 Stunden schrieb biturbo i:

Vielleicht solltest Du Deine Weisheiten mal in Deiner Firma anbringen, sofern Du den A.  dazu in der Hose hast. Wenn Du dort allerdings genauso penetrant auftrittst wie hier, wäre das allerdings vermutlich eher kontraproduktiv. 😉

Danke für die Beleidigungen. Wars das schon?

 

  • Haha 1
biturbo i
vor 9 Stunden schrieb mASTER_T:

Danke für die Beleidigungen. Wars das schon?

 

Als Antwort zitiere ich Dich mal selbst. 😉

vor einer Stunde schrieb mASTER_T:

Wen habe ich beleidigt? Und wenn, als was habe ich wen bezeichnet? Ist eigentlich nicht meine Art.

Und ja, das war’s.

  • Gefällt mir 1
  • Haha 2
Am 7.7.2021 um 17:30 schrieb biturbo i:

Vielleicht solltest Du Deine Weisheiten mal in Deiner Firma anbringen, sofern Du den A.  dazu in der Hose hast. Wenn Du dort allerdings genauso penetrant auftrittst wie hier, wäre das allerdings vermutlich eher kontraproduktiv.

Du unterstellst mir keinen Arsch in der Hose zu haben und einene penetranten Auftritt darzubieten. Das darfst du gerne so sehen, ist aber eine Beleidigung.

Ich hoffe damit konnte ich deine Frage beantworten.
Leider habe ich nicht die Zeit und Wachsmalstifte um das noch detailreicher zu erklären.

  • Haha 1
  • Verwirrt 1
vor 45 Minuten schrieb mASTER_T:

Du unterstellst mir keinen Arsch in der Hose zu haben und einene penetranten Auftritt darzubieten. Das darfst du gerne so sehen, ist aber eine Beleidigung.

...der Vorschlag von @biturbo i ist doch mal richtig gut!  Anstatt darauf gereizt zu reagieren solltest Du das unbedingt versuchen, nur Mut!:-))!

  • Gefällt mir 5
  • Haha 2
vor 45 Minuten schrieb GeorgW:

...der Vorschlag von @biturbo i ist doch mal richtig gut!  Anstatt darauf gereizt zu reagieren solltest Du das unbedingt versuchen, nur Mut

Die Idee hatte ich auch schon. Als ich das Thema ansprach kamen die typischen Argumente, also laden, Reichweite, Kosten. Zusätzlich noch das mir kein fester Stellplatz zustünde, ... .

Daher schlug ich den Hybrid als Kompromis vor, damit die Firma einen kleinen Vorteil durch die Subvention und den leicht geringeren Verbrauch hat und mir der 0,5% Vorteil bleibt.

  • Haha 1
  • Verwirrt 2
vor 42 Minuten schrieb mASTER_T:

Daher schlug ich den Hybrid als Kompromis vor, damit die Firma einen kleinen Vorteil durch die Subvention und den leicht geringeren Verbrauch hat und mir der 0,5% Vorteil bleibt.

Also doch scheiß auf die Umwelt, Hauptsache Steuern gespart. 

  • Gefällt mir 4
  • Haha 3
vor einer Stunde schrieb erictrav:

Also doch scheiß auf die Umwelt, Hauptsache Steuern gespart. 

Du hast mich leider falsch verstanden.

Die Wahl ist ein klassicher Diesel oder ein Hybrid Fahrzeug. Bei letzterem hat die Firma was davon, ein bisschen was für die Umwelt und ein bisschen Geld für mich. Also win-win-win.
Wenn ich es frei entscheiden dürfte, wäre ich für ein Model 3 Performance oder einen Skoda Enyaq iV.

  • Haha 1
  • Verwirrt 1

Winwin für dich und den AG, loose für die Umwelt.

Einfach mal in der Realität ein paar Langstrecken mit der Luftpumpe und im Vergleich mit einem modernen Diesel fahren. Da kommen dann ganz andere Verbraucher als in den Katalogen.

  • Gefällt mir 4
vor 28 Minuten schrieb erictrav:

Winwin für dich und den AG, loose für die Umwelt.

Das sehe ich ein wenig anders.

Ich fahre 500km pro Woche, dass sind nichtmal 100km am Tag. Da passt es einigermassen.

  • Haha 1
  • Verwirrt 1

Achja und auch loose für die Umwelt und den Steuerzahler wegen der Umweltprämie und dem halben Steuersatz.

Es handelt sich nur um eine Subventionierung der Automobilindustrie, hat mit Umwelt nichts zu tun. Denn sonst würden Lastenfahrräder und Bahnkarten subventioniert.

Wenn die Mrd Subventionen der letzten Jahrzehnte in den ÖPNV und Fernverkehr geflossen wären, dann hätte man der Umwelt was Gutes getan.

 

Zum Glück hasse ich Bahnfahren und Lastenfahrräder und verdiene mein Geld in der Automobilindustrie. 

  • Gefällt mir 4
Andreas.
vor einer Stunde schrieb erictrav:

verdiene mein Geld in der Automobilindustrie

Du bist also der Feind! :P

 

  • Haha 5
Am 9.7.2021 um 13:31 schrieb mASTER_T:

Das sehe ich ein wenig anders.

Ich fahre 500km pro Woche, dass sind nichtmal 100km am Tag. Da passt es einigermassen.

Naja wenn du Zuhause und auf Arbeit immer volllädst kannst du vermutlich 80% rein elektrisch fahren. 

 

Für mich sind die aktuellen PHEVs (ökologisch) nicht so der Knaller: Lädt man wenig schleppt man den Ballast sinnlos mit rum. Fährt man hauptsächlich elektrisch bekommt der Akku ruck zuck seine Zyklen voll. Schonend laden (20% - 80% SOC) ist aufgrund der geringen Akku-Kapazität nicht praktikabel. 

 

Schade das es keine PHEV Konzepte a la i3 mit Range Extender mehr gibt.  

   

  • Gefällt mir 1
vor einer Stunde schrieb matflix:

Schade das es keine PHEV Konzepte a la i3 mit Range Extender mehr gibt.  

   

Ich fand das Konzept anfangs auch "Banane", könnte mir aber so ein REX-Konzept (der erste Ampera=Bolt war ja auch so ein Ding) heute ggf. gangz gut in der Transportklasse für WoMos vorstellen, aber da haut dann die 3,5 to Grenze wieder rein.

 

BTW da gabs ja mal diese netten Ideen, den REX als Anhänger mitzuschleppen

https://www.auto-motor-und-sport.de/news/nomadic-power-batterieanhaenger-als-range-extender/

 

 

https://www.heise.de/news/E-Mobilitaet-EU-Kommission-will-massiven-Ausbau-der-Ladeinfrastruktur-6134071.html

 

EU-Kommission will massiven Ausbau der Ladeinfrastruktur

 

Bis Ende 2025 soll laut dem EU-Klimapaket entlang wichtiger Schnellstraßen mindestens alle 60 Kilometer eine leistungsstarke Stromtankstelle entstehen....

 

In Deutschland ist der HPC-Ausbau engmaschiger geplant. Es wird sechs flächenmässig zusammenhänge Regionen geben mit 3-4 Unterlosen.

 

 

 

  • Gefällt mir 1

Moin

Angeregt durch die Diskussion hier im Forum ( bis Seite 49, danach gab es ja nur noch persönliche Anfeindungen) habe ich mal mit meiner "Hauptchefin" gesprochen und zum Mitarbeiter Tarif für 2 Wochen einen Plug in Hybrid (Ford Kuga) genutzt. Bin immer von der Firma nach Hause gefahren, zwischendurch mal einkaufen, etc. Immer am Tage in der Firma geladen, war bis zum Feierabend wieder voll. In den ganzen 2 Wochen hat der Benzinmotor nicht einmal gelaufen, ging alles elektrisch. Wenn ich mir das leisten könnte, würde ich das Fahrzeug kaufen, man kann ganz schön sparen dabei. Vielleicht werde ich den noch ein paar Wochen weiterfahren, mal sehen, was Cheffe dazu sagt.

MfG Ulf.

  • Gefällt mir 4
cinquevalvole

Wenn ein neuer Akku für 15.000 € eingebaut werden muss?

Ich mein, davon könnt ich 15 Jahre tanken.

So eine Modell-Liste mit den jeweiligen Kosten wär doch mal intressant.

  • Haha 1
vor 5 Stunden schrieb cinquevalvole:

Wenn ein neuer Akku für 15.000 € eingebaut werden muss?

Ja, das ist die Gefahr.
Wenn ich aber zusammenrechne, was ich an Vorsorgender Wartung schon ausgegeben habe... sowas wie Zylinderkopfüberholung, VANOS überholung, Hinterachsdiff, Pleuellagerschalen...

Kaputte Batterie ist quasi damit aufzurechnen denke ich.

  • Gefällt mir 2
vor 18 Stunden schrieb cinquevalvole:

Wenn ein neuer Akku für 15.000 € eingebaut werden muss?

Auch wenn ich den Preis nicht für realistisch halte, wieso sollte man die ganze Batterie tauschen und nicht nur die defekten Module?

  • Haha 1
PoxiPower

BMW hatte beim i3 zumindest mal ein Tauschprogramm auf einen größeren Akku, das kostete irgendwas um die 9-10 k. 

  • Gefällt mir 1
Thorsten0815

Hm, einen alten Motor der schon ein wenig mehr schwitz, tauscht man im Alltagswagen meistens nicht aus, sondern fährt ihn zu Tode. Das wird beim Akku wohl ähnlich gehen, solange die Reichweite noch für den Weg zur Arbeit, oder für den Einkauf, Kindergarten- / Schultaxi, usw. reicht, oder? 

 

Aufgrund der wenigen, mechanischen Teile sehe ich das eAuto hier sogar günstiger als den betagten Verbrenner in solch einer Weiterverwendung. Den Verkauf in z.B. das afrikanische Ausland stelle ich mir wiederum schwieriger vor.

Ist aber nicht mein Kerngeschäft. :D 

  • Gefällt mir 2
vor 2 Stunden schrieb Thorsten0815:

Aufgrund der wenigen, mechanischen Teile sehe ich das eAuto hier sogar günstiger als den betagten Verbrenner in solch einer Weiterverwendung. Den Verkauf in z.B. das afrikanische Ausland stelle ich mir wiederum schwieriger vor.

Da die Batterie einen recht großen Gegenwert darstellt, kann ich mir schwer vorstellen, dass die wirtschaftlichste Verwertung darin liegt, diese ins Ausland zu verbingen. Was man sol liest sollen solche Batterien in der Zukunft noch relativ lang als lokale Speicher genutzt werden können und werden schlussendlich als Rohmaterial für neuen Batterien wiederverwendet.
Klang für mich am stimmigsten und am ehesten im Einklang mit den gesetzlichen Regelungen innerhalb der EU.
Was natürlich die Automobilindustrie von unseren Gesetzen hält, zeigt sie leider immer wieder in Form von Gesetzensbrüchen, Lobbyismus und jedem anderen noch so schmutzigen Trick. Insofern gilt da wohl das Prinzip Hoffnung.

  • Haha 1

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...