Jump to content
jo.e

Mein Heiligsblechle - Ferrari 360 Spider

Empfohlene Beiträge

jo.e CO   
jo.e

Bitte diese Diskussion nicht hier, bitte haltet euch mit Offtopic etwas zurück. Ich versuche hier etwas Ordnung zu halten. Diese Diskussion würde jetzt wieder Seiten füllen und meinen Thread verwässern. Ansonsten muss wieder @RolandK aufräumen :wink:

@JaHaHe: Ich bevorzuge die originalen Fußmatten :D

  • Gefällt mir 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Hier noch einmal zur Info die Abrollumfänge.... nahezu perfekt!! Die km/h Anzeige ist laut Reifenfreigabe für den gewählten Reifen auch perfekt. Bin sehr gespannt :-))!

 

24166799rv.jpg

24166800lg.jpg

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nero_daytona CO   
nero_daytona
Am ‎01‎.‎01‎.‎2016 at 03:51 schrieb Caremotion:

Auch wenn ich mich jetzt wohl weit aus dem Fenster lehne..aber ich könnte fast Garantieren das der F430 nie der letzte *echte" Ferrari sein wird.

Natürlich nicht, denn das wird der Speciale sein.

 

@jo.e: Ich bin gespannt auf Bilder vom fertigen Auto:-))!

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Endlich geht es hier wieder weiter :D

 

Vielleicht kennt ihr schon diesen Thread:

@Shaggy @ce-we 348 @Fabienne Es geht also heute um das Thema Katalysatoren. Ich werde auf euren Wunsch hin, jetzt schon dazu grob Stellung nehmen. Ich suche ja immer nach Möglichkeiten der Verbesserung, sei es optisch oder technisch. Die Optik ist mir wichtig. Das wichtigste "Tuningteil" bei einem sportlichen Fahrzeug ist für mich aber die Abgasanlage. Ein schöner Klang der zum Auto passt ist für mich sehr wichtig. Das zaubert mir das Grinsen in das Gesicht. :lol: Zur gesamten Abgasanlage gehören neben dem Endschalldämpfer natürlich auch die Krümmer und Katalysatoren dazu. Zum Endschalldämpfer habe ich ja schon meine Entscheidung verkündet und auch das WARUM erklärt. Die Krümmer sind für mich beim 360 auch kein Thema, denn sie fallen weder durch Schäden auf, noch haben sie einen Vorkat im Inneren. Ich sehe hier also keinen Verbesserungsbedarf. Somit gibt es noch das Thema Katalysatoren.

 

Zuerst möchte ich sagen: Wenn ich von "wir" spreche, meine ich meine Firma und meine Partner. Ich bin nicht in der Lage selbst zu schweißen, selbst zu konstruieren und bin auch kein Bastler. Somit ist alles eine Zusammenarbeit von mir und Personen die auf ihren Gebieten Fachleute sind. Da es kein gewerblicher Thread sein soll und dies auch laut Forenregeln untersagt ist, werde ich keine Namen nennen und auch nichts über Preise oder Bezugsmöglichkeiten hier öffentlich sagen! Es soll die reine Info zu meinen Erkenntnissen sein.

 

Der 360 und auch der F430 haben ab Werk 400 Zellen Metallkats verbaut. Zumindest habe ich noch kein Auto mit Keramikkats gesehen. Das spielt aber auch keine große Rolle bei meinem Vorhaben. Ziel war ein noch besserer Sound durch Einbau von 200 Zellen Kats und folglich auch etwas weniger Abgasgegendruck. Der Sound steht allerdings im Vordergrund. Inwieweit der geringere Abgasgegendruck bezüglich der Leistung eine Rolle spielt, wird sich noch zeigen.

 

Katersatzrohre kamen für mich nicht in Frage, da es dann einfach zu laut wird, meistens der Ton auch nicht mehr klar ist und es natürlich auch höchst illegal ist (auch Steuerhinterziehung). Illegal und zu auffällig verträgt sich nicht, vor allem nicht bei uns im Süden. 

 

Ich habe mich letztlich für 200 Zellen Metallkats entschieden, die in einen originalen Kat eingeschweißt werden. Hierzu habe ich von einem Freund defekte Kats von einem 360 Modena bekommen.

 

Wieso gehen Kats kaputt und wie?

Sie können zerbröseln (Keramik und Beschichtung) oder sie können wandern. Hier löst sich der Kat innerlich vom Gehäuse/Hitzeschutz und verschiebt sich. In der Regel wird man das mit der Zeit merken durch ein Aufleuchten einer Warnleuchte oder Geräusche wie Klappern oder Rattern. In jedem Fall sollte man nicht lange mit einem defekten Kat fahren, da dies irgendwann auch schwere Folgen nach sich ziehen kann. Kats können aus verschiedenen Gründen kaputt gehen. Oft werden sie einfach zu heiß. Der kritische Punkt liegt bei den Metallkats bei ca. 1.200 Grad. Wenn das zu häufig vorkommt wandern sie in der Regel. Dies kann durch häufige Fehlzündungen oder eine fehlerhafte Verbrennung zu Stande kommen. In jedem Fall sollte man bei einem defekten Kat auch den Motor überprüfen lassen, nicht immer ist es nur die Alterung vom Kat oder die Abnutzung.

 

Eintragung 200 Zeller?

Wir haben die Matrix auf Euro 4 berechnen lassen, was für den 360 und den 430 reicht. In die Berechnung fließen auch Werte ein wie Hubraum, Höchstdrehzahl, Leistung usw. Um den Kat aber eintragen zu lassen, muss man ein Abgasgutachten beim TÜV erstellen lassen. Kostenpunkt sind hier 1.500 €! Ich kenne niemanden der für einen Kat alleine 1.500 € für eine Eintragung bezahlen will. Nun kann man einfach auch auf die Eintragung verzichten. Falls man aber doch einmal eine kompetente Rennleitung erwischt und beweisen will das man die Euro Norm schafft, muss man dies wieder mit dem teuren Abgasgutachten machen. Ansonsten gibt es Strafe und Steuernachzahlung. Somit kann man es sich auch leicht machen und einfach die 200 Zeller in den originalen Hitzschutz einschweißen lassen. Sieht von außen niemand :D Hat man ja auch schon häufig bei älteren Modellen so gemacht, um z.B. Keramikkats die ständig zerbröselt sind durch Metallkats zu ersetzen. 

 

Nun kann man das so machen, um einfach 200 Zeller statt 400 Zeller zu fahren. Man kann aber so auch auf eine günstige Art und Weise seine defekten Kats reparieren lassen. Wir werden zusätzlich noch auf Nummer sicher gehen und die Matrix stiften lassen. Bilder reiche ich nach. Dann können die Kats auch dann nicht mehr wandern, wenn sie sich eigentlich gelöst haben. Wird im Rennsport auch oftmals gemacht. 

 

Nun bin ich Mitte/Ende März sehr auf den Einbau und den Sound gespannt. Soundfile wird es dann auch geben. :-))! Die Motorkontrollleuchte sollte ebenso wenig leuchten wie Slow Down. Ich werde berichten.....

bearbeitet von jo.e
  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shaggy CO   
Shaggy

sehr interessant! habe mich bis dato noch nicht wirklich mit dem thema katalysator beschäftigt. wusste einfach, dass diese dinger im auto eingebaut sind. gehe ich richtig der annahme, dass kats im regulären strassenbetrieb, eigentlich unsere autos überdauern und lediglich regelmässiger rennbetrieb die notwendige hitze/umgebung schafft, dass ein kat wandert und somit getauscht werden muss?

auf den sound unterschied bin ich mal gespannt. weniger abgasgegendruck würde ja bedeuten, dass das ansprechverhalten etwas besser ist oder? zudem wäre der sound noch kerniger. aber ich kann mich auch irren....

 

keep going! :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Naja also der Sound wird lauter werden, gibt eben weniger dämpfende Wirkung. Ist ja auch klar, da der 200 Zeller viel grober ist als der 400er. 

 

Leistung und Ansprechverhalten werden wir sehen, sollte leicht verbessert sein. 

 

Die Dinger gehen oft im normalen Straßenbetrieb kaputt, aus den verschiedensten Gründen. Einige Gründe hatte ich aufgezählt. Kälteschock könnte z.B. auch noch sein. Rennbetrieb braucht man dazu nicht. :wink:

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Ich habe heute die 200 Zeller im Originalgehäuse abgeholt. Ist super geworden und ich gespannt! :-))!

 

 

IMAG2326.jpg

 

Und so sehen übrigens "gewanderte" Kats aus.... Wie gesagt kann es die verschiedensten Gründe geben das sie wandern. Löst sich von der Außenhaut und schiebt sich wegen dem Abgasdruck gegen den Konus.... auf Dauer keine tolle Sache! :huh:

 

 

IMAG2322.jpg

IMAG2323.jpg

IMAG2324.jpg

IMAG2325.jpg

bearbeitet von jo.e
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Um wirklich auf Nummer sicher zu gehen, werden wir die Kats in Zukunft stiften lassen. Es ist auf dem Bild schwer zu sehen, aber die "Stifte" treffen sich mittig und führen dann an den Rand. So können sie nicht mehr verrutschen. Wird im Rennsport auch oftmals eingesetzt.  

IMAG2319.jpg

 

Und hier seht ihr noch einmal den Unterschied zwischen 400 Zelle rund 200 Zeller... nicht einfach zu sehen, da es auch nicht der gleiche Winkel ist... :wink:

 

IMAG2323.jpg

IMAG2330.jpg

bearbeitet von jo.e
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GeorgW CO   
GeorgW

Hallo,

 

interessantes Thema. Nur allein durch den Austausch der 400 Zeller durch 200er wird sich vom Sound vermutlich nicht viel tun. Zumindest war es bei mir zwischen leeren Kats und 200 Zellern kein signifikanter Unterschied.

 

Gutes Gelingen und Gruß, Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Hallo Georg,

 

danke für deine Meinung und Erfahrung! Der Unterschied 400 zu 200 Zeller wird hörbar sein. Natürlich niemals so groß wie bei Katersatzrohren oder 100 Zellern. Doch mit diesen würde ich die Euro Norm nicht erfüllen und das ist mir im Prinzip schon wichtig. Man sieht sie zwar nicht, aber sollte es doch mal zu einem Abgastest kommen, würde ich den gerne bestehen. Natürlich können wir auch Ersatzrohre oder 100 Zeller einschweißen, aber dann wird sehr sicher auch die Motorkontrollleuchte aufleuchten.

 

Ich denke das er leicht lauter wird, er etwas mehr Leistung hat und trotzdem noch sauber klingt. Bin selbst sehr gespannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gousto CO   
Gousto

Also ich finde es interessant wie Du Dir die Gedanken machst wie Du was umsetzten möchtest und vor allem warum Du es genau so machen möchtest. Denn nichts ist ja einfacher als einfach mal was zu kaufen und ein zu bauen... Da machst Du Dir deutlich mehr Gedanken!

Spannend ist es dann nicht nur dem Geschriebenen zu folgen, sondern auch über Fotos das was Du machst besser zu verstehen. Ich weiß nicht wem vorher alles klar war was ein "wandernder KAT" oder "gestifteter KAT" ist...

Gestalte den Thread bitte weiter so, dann wird das einer der inhaltlich wertvolleren hier im Forum - bei dem ganzen Mist den es sonst großteils so gibt.

 

Neben lauter oder nicht lauter würde mich insgesamt interessieren wie sich die Leistungsperformance des Fzg. am Ende entwickelt hat mit dem was Du umbaust. Hast Du zufällig geplant nach allen Umbauten mal auf die Rolle zu fahren?

 

An der Stelle auch mein Dank an Dich!! Im Paket ist alles drin...

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Es freut mich sehr, dass mein Thread so gut ankommt und tatsächlich auch viele User interessiert! Das motiviert mich nur noch mehr weiter zu machen. :-))!

 

Wegen dem Sound werdet ihr die Ergebnisse hören. Wegen der Leistung will ich natürlich auch herausfinden, wie sich das verhält. Ich fahre vor dem Umbau und nach dem Umbau Messfahrten mit einer Racelogic. Natürlich nutze ich die gleiche Strecke, bei ähnlichen Temperaturen. Möglich wäre eine Messung z.B. von 100 auf 200 km/h. Dann werden wir sehen ob sich da etwas getan hat. Extra Prüfstandsläufe dafür habe ich nicht vor. Warum? Da wir vom Umbau und dem Sound danach einen kleinen Youtube Clip für unseren Channel machen werden und ich auch nur einmal den Aufwand des Umbau´s haben will (mache es ja nicht selber daher auch eine Kostenfrage), wäre die Messung auf dem Prüfstand sowieso wohl etwas verfälscht. Schließlich wechseln wir ja beim Umbau auch den Endschalldämpfer von 430/Stradale auf Capristo 1/3. Wie ich schon in vorherigen Posts geschrieben habe, sind die beiden Systeme unterschiedlich in ihrer Abgasführung. Ich werde noch Tony Capristo fragen, ob er schon eine 1/3 und eine Twinsound auf dem Prüfstand hatte und ob es hier Unterschiede gab. Die Twinsound ist von der Konstruktion bei offenen Klappen mit dem Stradale Topf ziemlich gleich. Somit wissen wir was ca. der Endschalldämpfer ausmacht und was auf die Kats entfallen würde. Ich kenne einen netten Herren, der mir aufgrund der Messfahrten die Leistung ausrechnen kann. Ich kann das jedenfalls nicht. :D Sobald ich das dann weiß, werden wir sehen ob ich meine Leistung hier nennen kann oder ich mich schämen muss. :lol:

bearbeitet von jo.e
  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Als Vorsichtsmaßnahme Post bezüglich Nabendeckel gelöscht (hat wohl rechtliche Gründe). :huh:

 

 

bearbeitet von jo.e
Bilder gelöscht, da ich kein Risiko eingehen will! Sorry!
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shaggy CO   
Shaggy

Das Resultat der selbstgemachten Abdeckungen sieht wirklich toll aus!:sensationell:

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fast-Ferraristi CO   
Fast-Ferraristi

Jochen.....Respekt !    Finde es einfach toll, wie "liebevoll" du Schritt für Schritt an deine Individuelle Optimierung ran gehst.

Die Diva ist in besten Händen !!

 

Freue mich darauf das Resultat in natura zu sehen und zu hören.

 

VG

 

Stefan

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Danke an euch! Die Liebe muss bei so einem Hobby immer eine große Rolle spielen. Sonst wird das Ergebnis auch nicht perfekt. Meine Verlobte hat mich jedenfalls schon für verrückt erklärt, dass ich so viel Zeit in "Marginalien" gesteckt habe. :D

bearbeitet von jo.e
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Letzte kleine Ausfahrt mit den originalen Felgen. Ich bin schon gespannt :D

 

20160317_192124.jpg

bearbeitet von jo.e
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Heute noch das Felgenwachs gekommen, was aber eher eine Creme ist. :D Bin mal gespannt was es kann...

20160322_104426.jpg

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Ja beide wurden mir vom Michl empfohlen. Das von Chemical Guys ist eben auch Reinigung und Versiegelung in einem und wäre ein "super Zeugs"! :D 

 

Mir kommts vor allem auf die Konservierung an. Wenn ich da nicht zufrieden bin, werde ich deinen Vorschlag bestellen. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shaggy CO   
Shaggy

Bin gespannt auf Deine Erfahrungen. Muss mich nun bei Gelegenheit auch mal um die Salben und Cremes für meine neue Diva kümmern, welche am Donnerstag nun definitiv abgeholt werden kann.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815
vor 2 Stunden schrieb jo.e:

Das von Chemical Guys ist eben auch Reinigung und Versiegelung in einem und wäre ein "super Zeugs"! :D 

Ja, der Mich war mal bei mir und ich hatte es ausprobiert. Funktioniert super!

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Ich nehm für die Felgen immer Trennmittel aus dem Composite Bereich. Da haftet nix mehr drauf. Da geht der Dreck einfach wieder ab

Ich habe auch schon ein Auto mit Trennwachs behandelt, gibt eine sehr haltbare Wachsschicht, aber die Polierbarkeit ist für meinen Geschmack eine Katastrophe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
blox79 CO   
blox79
vor 8 Stunden schrieb F40org:

Wenn Du damit nicht zufrieden bist >>> Autobahnwachs

Kann dieses Produkt nur empfehlen. Verarbeitung und Polierbarkeit problemlos und hält dann die ganze Saison. Der Bremsstaub lässt sich danach ohne Mühe einfach abwaschen.

 

Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Heute gibt es wieder neue Infos! Ebenfalls kann ich neue "Lach- und Sachgeschichten" (für mich weniger) abtippen. :D

 

Heute haben wir die Hamann PG3 montiert. Als Reifen haben wir die Falken Azenis FK453 in 245/35/19 und 285/35/19 aufgezogen, wie schon weiter oben beschrieben. Auf einem Bild könnt ihr nur die Felgen sehen und somit auch das Ergebnis vom Wheel Guard von Chemical Guys. Es kann sich absolut sehen lassen und als ich nach 200 km Autobahn wieder zu Hause war, konnte ich mit einem Microfasertuch vorsichtig den Bremsstaub abwischen. :-))! Mal sehen wir lange dieser Effekt hält.

 

20160324_132628.jpg

 

Auf den nächsten Bildern seht ihr die Felgen montiert auf dem Auto, im Vergleich zu den Originalfelgen. Diese legen sich in meinem Keller schlafen und werden natürlich aufgehoben. Ich bin absolut begeistert von der Optik und bin auf eure Meinungen gespannt. :) Auf der Hinterachse bekommt man wohl noch 10er-Distanzen pro Rad drunter, dann würde es perfekt aussehen. Aber auch so gefällt es mir super! Manchmal passiert es ja das man sich etwas vorstellt und es einem nachher doch nicht gefällt. In diesem Fall ist das zum Glück nicht eingetreten...

 

Vergleich 1.jpg

 

Vergleich 2.jpg

 

Vergleich 3.jpg

 

Der Oberknaller von heute folgt gleich... da müsst ihr euch noch kurz gedulden... Ich sage nur: Kompetente TÜV-Prüfer scheint es wohl nicht überall zu geben. :crazy:

bearbeitet von jo.e
  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Power Babbler
      Von Power Babbler
      Hallo!
       
      Seit zehn Wochen bin ich Besitzer des Fahrzeugs und fahre täglich, sofern das Wetter Cabrio-freundlich ist. Bisher habe ich das Batterie-Erhaltungsgerät nicht benutzt. Der Spider steht wohlbehütet in einer Alarm- und Video-überwachten Garage, sodass ich es nicht als Notwendigkeit empfand, das Fahrzeug abzuschließen. Bei meinem California hatte ich nur in der kalten Jahreszeit das Ladegerät angeschlossen und es gab nie Batterieprobleme.
       
      Die letzten Tage war ich aufgrund der tollen Wetterlage täglich unterwegs, gestern ungefähr 150 KM. Am heutigen sonnigen Sonntag-Vormittag war selbstverständlich eine Ausfahrt geplant. Beim Betätigen des Start-Knopfes erfreute mich kein geliebtes Motorgeräusch, vielmehr kamen mit jedem Startversuch neue unterschiedliche Warnhinweise, die mir Schweißperlen auf die Stirn trieben. Nach der Meldung: „Elektronischer Schlüssel nicht erkannt“ gab ich sichtlich entnervt auf und rief den händlereigenen Notdienst an.
       
      Zur Info: Ich bin ein reiner Anwender und kein Experte in Sachen Technik bzw. Elektronik. Als leidenschaftlicher Fahrer setze ich mein vollstes Vertrauen bei Problemen, die jedoch bei einem Neufahrzeug mittelfristig nicht auftauchen sollten, in die Werkstatt-Mitarbeiter meines Ferrari-Händlers.
       
      Der freundliche und hilfsbereite Notdienst-Mitarbeiter empfahl mir telefonisch nach Schilderung der Symptome, das Batterie-Erhaltungsgerät anzuschließen, da er als Ursache eine leere Batterie ferndiagnostizierte.
       
      Gesagt – getan: Nach drei Stunden Ladezeit zeigten die Leuchtdioden von anfänglich zwei LEDs dann drei LEDs an und das Fahrzeug sprang ohne Problem an. Das Gerät lasse ich selbstverständlich bis zum vollständigen Ladezustand angeschlossen.
       
      Kleine Ursache – (für mich als Anwender) große Wirkung !
       
      Gibt es eine Erklärung für die Entladung der Batterie bereits nach zehn Wochen?
      Was mache ich, falls ein derartiges Startproblem bei einer Ausfahrt passiert?
       
      Vorab vielen Dank für Eure Tipps.
       
    • bruchpilot13
      Von bruchpilot13
      Guten Morgen Zusammen,
      wollte gestern bei dem schönen Wetter mit meinem Ferrari  360 ein Runde drehen. Angelassen, kurz warm laufen lassen und dann sie da, Motorsteuerungssymbol kommt oder ist nicht ausgegangen.
      Hatte dieses Problem schon jemand von Euch.
      Gruß
      Roland
    • ferraritmj
      Von ferraritmj
      Hallo
       
      Habe heute bei noch schönem Wetter eine Ausfahrt gemacht. Alles ganz normal. Fuhr dann an die Tankstelle an der ich immer (problemlos ) tanke. Wagen aus, ausgestiegen, nicht abgeschlossen, getankt, eingestiegen, Schlüssel rein, Wegfahrsperre per FB deaktiviert. Check ok, Schlüssel rum - nichts passiert. Kein Anlasser, gar nichts. Wegfahrsperre noch mehrfach versucht zu deaktivieren, Immer das gleiche. Dann Wagen per FB verriegel und entriegelt. Kein Erfolg. Nochmals versucht, kein Erfolg. Beim dritten Mal läßt sich Wegfahrsperre bei der Entriegelung deaktivieren. Anlasser dreht. Wagen springt an, als ob nie etwas gewesen wäre. Hab schon Bauchschmerzen vor dem nächsten Tanken.
       
      Hat jemand eine Erklärung ?
       
      Danke und Gruß
      ferraritmj
    • corniche
      Von corniche
      @ ALL
      seit längerem befasse ich mit dem Wunsch mir einen Ferrari zu kaufen. Mittlerweile habe ich mich für das 360 er Modell entschieden.
      Soll kein Dailydriver werden oder was besonders schnelles. (Dazu habe ich AMG´s). Mir geht es nur um die emotionales. Farbe sollte gelb sein und was wichtig wäre das es ein Schalter sein muss.
      Ansonsten wäre mir wichtig die Historie - sprich KD und nicht gerade 5. Hand. Wenn die km echt sind ist es mir lieber er hat 40 oder 50 tsd. auf der Uhr und ist nachweisbar Scheckheft und keine Bastelbude.(Fahrzeuge die nach 15 Jahren erst angeblich 15000 km drauf haben sind mir etwas suspekt und nicht meine erste Wahl)
      Wer Info hat und Erfahrungsberichte - gerne auch links - bitte senden.
      Vielen Dank
    • skr
      Von skr
      Dies sind die ersten mir bekannten Bilder des neuen F430 Spider in freier Wildbahn und VÖLLIG ungetarnt.
      Sie wurden in Dubai aufgenommen. Das Fahrzeug hat überklebte italienische Nummernschilder und ein provisorisches Schild aus Dubai, die Insassen scheinen Italiener zu sein.

      Bild 1, auf geht's...


×