Jump to content
F40org

Ferrari FF wurde vorgestellt - erste Bilder

Empfohlene Beiträge

hugoservatius   
hugoservatius

Den Vergleich zum BMW Z3 Coupé, den ich immer für den einzigen akzeptablen Z3 hielt, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen, zumal die Dimensionen völlig unterschiedlich sein dürften.

Ich bin sehr gespannt, das Auto im Original zu sehen, in den letzten Jahren hat es Ferrari nicht mehr geschafft, ein Auto zu bauen, was mich formal wirklich überzeugt hat, die beiden letzten Modelle waren der 456 und der 550, hier könnte es eventuell ähnlich sein.

Gut finde ich das Verlassen von ausgetretenen Pfaden, Kombiheck, Allradantrieb, das klingt nach einem Ferrari der anderen Art, sozusagen ein Winterferrari, wenn denn der Rostschutz gegeben sein sollte.

Allerdings hat es das Auto schon 'mal gegeben, allerdings nur mit Achtzylinder.

Luxuscoupé, viersitzig, elegantes Kombiheck, Allradantrieb, Antiblockiersystem, großes Prestige, schnell und schön. Hieß sogar FF.

Jensen FF, gebaut von 1966 bis 1971.

Rowan Atkinson schrieb über seinen (dunkelgrünen) Ferrari 456, daß dieses Auto der bessere Aston-Martin Vantage sei.

Vielleicht wird ja der Ferrari FF der bessere Jensen FF?

Gibt's den eigentlich auch in Verde Hugo, Herr Karl?

Frühmorgendliche Grüße!

post-67079-14435360155494_thumb.jpg

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dionicar   
Dionicar

also 458 ist ok, california ist wunderschön und trifft voll mein geschmack. aber der FF ist nicht mein ding. Allrad finde gut, Die F1 schlatung ist das beste was es überhaupt gibt, aber das design sagt mir nicht zu. Also abwarten und das auto sich in der realität angucken. Ferrari ist aber sonst gut aufgestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Roaddog   
Roaddog

@ hugoservatius

der Ferrari FF ist ca. 90cm laenger als ein Z3 Coupe. Die Gesamtlaenge entspricht der eines deutschen C Segment Fahrzeuges aller A6, 5er, E-Klasse etc....

Die Breite sowie Höhe habe ich jetzt nicht verglichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl
Gibt's den eigentlich auch in Verde Hugo, Herr Karl?
Selbstverständlich.

Ferrari fertigt Lacke nach Muster an. In Norddeutschland wird ein 599 GTB Fiorano in einem eigens angemischten, sehr dunklem blau - von Ferrari nach Anfertigung "blu Hamburg" gemäß dem Standort des ausliefernden Vertragshändlers benannt - bewegt. Leider nur sehr selten. Der bereits georderte Aston Martin Cygnet des Eigentümers kommt mit Sicherheit auf eine höhere Laufleistung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MVThomas CO   
MVThomas

Moin, moin,

da ich mir mit Sicherheit niemals ernsthafte Gedanken darüber machen werde so ein Fahrzeug anzuschaffen bewerte ich die ersten Bilder rein subjektiv nach dem Aussehen.

Da kann ich nur sagen: mutig :-o!

Die Zielgruppe vermögender Familienvater scheint der FF auf den ersten Blick wohl am ehesten anzusprechen, als Ferrari hätte ich ihn zumindest von der Seite nicht eingeordnet.

Bin auch gespannt wie er live aussieht und wie er sich in 2011 verkauft. Die Statistik kennt keine Gnade :wink: und wird zeigen, ob der FF toppt oder floppt.

Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast CP11   
Gast CP11

Bin fassungslos, was ist nur in die Designer gefahren, wurden die von BMW erpresst? 300k für so eine Schüssel? Ne, dann lieber einen panamera Turbo und dazu noch einen f430. Ob wohl der Sultan von Brunei schon wieder mal alle Farben geordert hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EZB   
EZB
er sieht ziemlich aufgesetzt aus ,liegt es daran das es nicht mehr Pininfarina ist :confused:

Wenn man sich die Bilder genau ansieht, kann man den Pininfarina-Schriftzug erkennen. Der Wagen wird dann ja wohl auch von Pininfarina entworfen worden sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
El Grapadura   
El Grapadura

Wie unterschiedlich doch Geschmäcker sein können. Ich finde den FF wunderschön, gerade weil er aus der Masse heraussticht. Ferrari macht momentan - für meinen Geschmack - alles richtig. Auch der 458 ist traumhaft.

Ich mache mir fast etwas Sorgen um Lamborghini, zu denen ich eigentlich eine größere Affinität habe, weil die ein ideenloses Kanten-Brachial-Trumm nach dem anderen präsentieren (Sesto Elemento, Estoque, auch der Aventador verspricht nichts tolles zu werden).

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bärlin   
Bärlin

Man könnte gut "Fornasari" auf den Wagen schreiben. So hätte es gepasst.

Im übrigen bin ich auch der Meinung, dass beim Thema "großer Ferrari" sich die nach dem 456 beginnende Abwärtsspirale offenbar fortsetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
El Grapadura   
El Grapadura

Welche Abwärtsspirale? Der 612er war ja wohl einer der schönsten GTs der vergangenen Jahre (Beispiel).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bärlin   
Bärlin

Ich sehe nur ein ganz nettes Auto, welches mir aber im Vergleich zum Vorgänger 456 weitaus weniger zusagt. Und jetzt der FF, der mir im Vergleich zum 612 wiederum noch schlechter gefällt = Abwärtsspirale.

Hat die Kundschaft offenbar genauso gesehen. Der 612 wird vielerorten als "glücklos" beschrieben.

Aber letztlich gilt natürlich mal wieder: "Über Geschmack...."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ferrarichecker   
ferrarichecker

Das nenn Ich mal die passende Antwort auf den biederen langweiligen und viel zu Konservativen Panamera....

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CarJack83   
CarJack83

Auf den Bildern gefällt er mir sehr gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Berzborn   
Markus Berzborn

Bis auf die Front (wieder diese grässlichen 458-Scheinwerfer) gar nicht übel.

Gruß,

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ohno   
ohno

Nachdem ich mich wie einige vom ersten Schreck („Oh Gott, ist der häßlich!“) erholt habe, gefällt mir das Ding immer besser. (Ferrari Video)

Einen perfekten GT brauchen sie in Maranello nicht mehr, den haben sie bereits mit dem 599 und seinen Ablegern.

Was liegt da näher, als einem schwächelnden, alten Herrn (612) mal einen richtig flotten Burschen zur Seite zu stellen?

Ganz neu ist die Konzept-Ideen natürlich nicht (richtig erwähnt wurde hier der Bentley Continental Flying Star von Touring Superleggera aus dem Jahr 2010), aber der Ferrari mit seinen technischen Finessen hat das Zeug dazu, eine echte Marktlücke zu füllen. Rot als Farbe geht m. E. allerdings gar nicht, in diesem dunklen Blau (Video) ist er allerdings schon sehr beeindruckend. Und: Auf den neuen Wachstumsmärkten wird sich das Ding sowieso wie blöd verkaufen... PS, Image und Nutzwert halt. Also wieder mal alles richtig gemacht, Ferrari!

Herr Montezemolo ist halt ein schlauer Fuchs.

Und wem ergeht es jetzt genauso wie mir?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Ich bin sehr selten im Ferrari-Forum, dennoch hat mich heute diese Neuerscheinung sogar dazu motiviert hier was zu schreiben. Ich wußte, daß der 612er abgelöst werden soll, habe mich aber vorab nie darum gekümmert.

Heute bin ich dann durch Zufall über ein FF-Bild gestolpert und war erst mal geschockt, weil mich etwas völlig unerwartet erwischt hat. Ich hatte keinen blassen Schimmer, daß da ein Shooting-Brake kommen soll, entsprechend unvorbereitet war ich dann auch. Ich habe sogar im ersten Anlauf drüber nachgedacht, daß es nur eine Studie sein könnte.

Mein Interesse war geweckt, nach dem ich sicher war, daß es sich um die fertige Serien-Version handelt, bin ich mutiger geworden und habe den Schock erst mal verdrängt. Und siehe da, zwei Perspektiven finde ich - bitte entschuldigt - schweinegeil! Die Silhouette ist einzigartig und wesentlich organischer als beim viel zitierten Z3, außerdem finde ich das Heck einfach nur gewaltig.

Wenn man jetzt überlegt, daß ein gut ausgestatteter RS6 Avant auch 150K gekostet hat, finde ich für die gebotene Technik und natürlich die gebotene Exklusivität die 100K Aufpreis in Relation fast schon für Schnäppchen-verdächtig. Dieser Wagen wird bei Ferrari eine Revolution einleiten, ähnlich wie der Cayenne bei Porsche oder der CGT bei Bentley. :-))!

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Atombender   
Atombender

Der Hauptvorteil des Wagens ist sein Einsatzbereich. Gelangweilt im Feierabendstau stehen, am Wochenende um den Ring heizen und im Sommer mit Kind und Kegel an die Costa Smeralda. Für Kunden, die vorher mit 2 Fahrzeugen geliebäugelt haben, könnte das eine Offenbahrung sein, zumal der Preis fairerweise (zwangsweise) sogar gedrückt wurde.

Stichwort Design, da ist der Wagen meiner Meinung nach in die gleiche "Falle" getappt wie der Panamera. Hoher Nutzwert (Kopffreiheit und Fußraum hinten, ordentlicher Kofferraum) lässt sich nicht mit einer schönen Linie vereinbaren, jedenfalls nicht bei einem Wagen unter 5m Gesamtlänge.

Und mir ist bewußt, dass der Vergleich zum Panamera etwas hinkt, da jener 4 Türen hat und der Ferrari 2, ansonsten ist das Konzept dasselbe. Durch die erhebliche Mehrleistung entzieht sich der Ferrari aber eh einen direkten Vergleich.

Also Kritikpunkte: Zu ausgeprägter Buckel und die zu sehr an den 458er erinnernden Frontscheinwerfer.

bearbeitet von Atombender
typos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JoeFerrari   
JoeFerrari

Definitv, das Heck ist die Schokoladenseite und Rot geht (vermutlich) nur als gedecktes dunkles Rot (Vinaccia) oder ggf. Rosso Mugello. Aber ich möchte ihn auch mal in Weiß (Matt oder Perlmutt) sehen und in Zweitonlackierung wird er vermutlich auch interessant wirken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Atombender   
Atombender

Noch nicht im Konfigurator aber egal

Farbwahl: Blu scozia / Sabbia :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr

Ich sehe das ähnlich wie Marc, meiner Meinung hat Ferrari mit dem FF alles richtig gemacht. :-))!

Der Scaglietti war zwar ein tolles Auto (und v.a. in Schampus-Metallic eine Augenweide O:-) ), zog aber doch in jeder Hinsicht den Kürzeren gegenüber dem 599. Wenn es nicht unbedingt vier Sitze sein müssen, warum sollte man noch zum 612 greifen? Älterer, zwar nicht schwacher, aber doch schwächerer Motor mit größerem Wartungsaufwand und

das Design ist zwar immer Geschmacksache, aber allgemein kommt der 599 auch hier besser an. Der 612 war bestimmt kein großer Verkaufserfolg, da mußte einfach was anderes, was radikaleres her. Und da paßt das Konzept des FF doch perfekt.

Zum FF: von der Seite gefällt er mir klasse (kein Wunder, wenn man das Z3 Coupé liebt :D ), das Heck finde ich ein bißchen gewöhnungsbedürftig, muß man aber erst mal in natura sehen, die Front überzeugt mich am wenigsten (und wenn dann vorne auch noch ein EU-Nummernschild prangt...).

Die technischen Daten lesen sich natürlich klasse und sind erste Sahne, aber wann waren sie das bei Ferrari nicht in letzter Zeit? :wink:

Was den kolportierten Preis angeht, so ist das sicher nur die halbe Wahrheit. So exzessiv wie Ferrari in den letzten Jahren das Geschäft mit den Optionen betreibt, dürfte der Einstandspreis des FF letztendlich näher an den 300k liegen.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hugoservatius   
hugoservatius

"Und wem ergeht es jetzt genauso wie mir?"

Mir. 8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pmh   
pmh

Grundsätzlich hat jeder der 300K für ein Auto ausgeben kann sowieso mehrere Fahrzeuge in der Garage.

Also brauche ich das Auto nicht zum skifahren (sorry aber im Winter tut mir der Wagen leid, noch dazu sei gesagt, dass der Steinschlag den Ferrarilack sowieso umbringt), zum Einkaufen brauche ich ihn nicht, auf der Rennstrecke mit dem Gewicht ungeeignet, zum Mädls abschleppen :wink: zu häßlich,etc...

Der M5 Kombi hat sich nicht verkauft, der X6M ist ein Ladenhütter, also FF (for Familly) ist in der Preisklasse einfach nicht angesagt..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
C6-Baby CO   
C6-Baby

smilie_girl_119.gif smilie_girl_101.gif

post-69159-14435360208222_thumb.jpg

bearbeitet von F40org
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org

Perfekt! Universell einsetzbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl
Grundsätzlich hat jeder der 300K für ein Auto ausgeben kann sowieso mehrere Fahrzeuge in der Garage.

Also brauche ich das Auto nicht zum skifahren (sorry aber im Winter tut mir der Wagen leid, noch dazu sei gesagt, dass der Steinschlag den Ferrarilack sowieso umbringt), zum Einkaufen brauche ich ihn nicht, auf der Rennstrecke mit dem Gewicht ungeeignet, zum Mädls abschleppen :wink: zu häßlich,etc...

Der M5 Kombi hat sich nicht verkauft, der X6M ist ein Ladenhütter, also FF (for Familly) ist in der Preisklasse einfach nicht angesagt..

Genau. Deshalb verkaufen sich die Bentley Continental GT auch so grottig :wink: .

Spass beiseite. Es gibt definitiv einen Markt für allwettertaugliche, maximalst motorisierte Luxus-Sportwagen mit alltagstauglichem Platzangebot. Das Zauberwort heißt Allradantrieb. Bentley hat vom Continental GT bis dato bald 25.000 Exemplare (!) weltweit ausgeliefert. Sie sind die einzigen, die diesen Markt bedienen. Die AMG CL- und S-Klassen haben keinen Allradantrieb, was beisielsweise in Moskau dazu führt, dass dort die 500er 4matic Modelle am besten laufen. Notgedrungen, ein S 63/65 AMG 4matic würde sich dort wie Brot verkaufen.

Und das hat Ferrari verstanden. Und die Kaufinteressenten werden es honorieren. Deutschland ist ein traditioneller, "alter" Markt, man ist Neuerungen gegenüber zunächst skeptisch. Asien's (Neu-)Reiche im Nahen und Fernen Osten sowie Russland aber interessieren sich nicht für europäische Automobiltradition, man kauft was gut ist und den Alltag erleichtert. Dort gibt es Märkte, in denen man Porsche über den Cayenne definiert, und nicht diesen kleinen runden Sportwagen mit dem noch kleineren Motor im Heck.

bearbeitet von Karl
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Holgi348ts
      Hallo,

      kennt jemand den Hersteller und Typ der Stoßdämpfer für den 456 M GT Bj. 1999 ? Kann man die Dämpfer auch über den Zubehörmarkt beziehen ?

      Grüße

      Holgi.
    • take12
      Hallo,
       
      nach völlig problemlosen rd. 1000 km seit Saisonstart jetzt plötzlich Ausfall Zylinder 1,5,7,12 (tiefer geht mein Scanner nicht). Kaum mehr fahrbar.
       
      Begann mit leichtem Schütteln, das immer stärker wurde. "Check engine" ging erst später an. Hatte kurz vorher rd. 100l nachgetankt (Ultimate 102/Zusammenhang möglich?).
      Bei weiteren Startversuchen zeigt das display immer "check ok" an, aber dann miserabler Motorlauf.
       
      Wechsel defekter Zündspule(n) wäre ja nicht das Problem. Aber es könnte wohl noch andere Ursachen geben (auch Zahnriemen, der zum Wechsel ansteht?).
      Bin etwas frustriert,weil ich ja nicht mehr zur Werkstatt fahren kann.
       
      Gruß
      take12
    • schultehillen
      Hallo liebe Carpassion-Leute,
      mein 456 läuft bei Tempo 160 im 6ten Gang bei 20 Grad Außentemperatur mit gerade mal 50 Grad Öltemperatur. Das erscheint mir viel zu wenig. Wenn man vorher in der Stadt unterwegs war, fällt die Temperatur auf diesen Wert ab. Wisst Ihr, ob das so seine Richtigkeit hat? Bei Ferrari sagte man mir, das sei ok. Ich traue dem Braten aber nicht. Die Öltemperatur sollte doch eigentlich bei mindestens 80 Grad liegen.
      Viele Grüße,
      Thomas

    • OliH
      Kauf eines Ferrari 612 Inspektionsintervalle, Approved und Wertentwicklung
       
      Hallo Zusammen,
      ich bin gerade "dabei" mir einen 612er zu kaufen und bräuchte dazu von Euch ein paar Hilfestellungen, nachdem ich bisher nur 911er Porsche, zuletzt einen 911 Turbo gefahren bin und dies mein erster Ferrari wäre
       
      1. Insepktionsintervalle
      Wie oft muß der 612 zur Inspektion ? Jährlich oder alle 2 Jahre ? Muß die große 30000/50000 Inspektion erst bei erreichen des KM Standes gemacht werden, oder gibt es auch eine Frist in Jahren ?
       
      2. Ferrari Approved
      Ich würde gerne einen 612 mit Approved kaufen - Ich denke damit schläft sich einfach besser
      Kann man bei einem 06/ 2004 er noch eine Approved für komplette 2 abschließen oder geht hier nur noch 1 Jahr, weil dann max. 10 Jahre alt,..so ist es nämlich bei der Porsche Approved.
       
      3. Welche Extras sind aus eurer Sicht ein muß,..ggfs. auch für einen Wiederverkauf ?
      - zum Beispiel Daytonasitze eher ein Vor- oder Nachteil ?
       
      4. Wie seht ihr die Wertentwicklung in den nächsten 3-5 Jahren ?
      Im Moment werden italienische Autos schon zwischen 55-65TEUR angeboten und gute Deutsche zwischen 70-80TEUR.
      Wann meint Ihr ist der "Bodensatz" erreicht ?
      Vielen Dank bereits vorab für eure Antworten.
    • F430Matze
      Hallo Forum,
       
      ein Freund hat mir gerade ein unbenutztes Kofferset für einen 612 Scaglietti angeboten.
       

       

       

       
      Natürlich original und aus feinstem Ferrari Leder.
      Abzugeben für 2350,- VB, Versand kein Problem.
       
      Gruß,
      Mathias

×