Sport-Wheels Golf R – Da lauert er, der böse Golf

Bei einem Tuner mit Namen „Sport-Wheels“ erwarten die Allermeisten wohl ein ordentliches Programm an Leichtmetallrädern. Dass von diesem Veredler aus Hürth bei Köln jedoch ein sportlicherer, schnellerer und etwas leichterer Volkswagen Golf R kommt, hätten wohl nur Wenige gedacht. 330 PS und 450 Newtonmeter werden dem Allradantrieb zugemutet, während durch neue Räder 12 Kilogramm ungefederte Masse verloren gehen.

Sport-Wheels Golf R

Bild 1 von 6

Was ist für Sie ein „böser Golf“? Der Standard-08/15-Serien-Golf bestimmt nicht. Selbst als GTI oder in der Topversion „R“ bleibt noch genügend Spielraum nach oben. In diesem Bereich setzt Sport-Wheels aus Hürth den Schraubenschlüssel an und findet mit gutem Gespür die Stellschrauben, die aus dem R einen Wolf im Schafspelz werden lassen.

Der Tuner holt mittels einer optimierten Steuerelektronik und einer handgefertigten Abgasanlage, die vom Turbolader über die 200-Zellen-Sportkats bis zu den Carbon-ummantelten Endrohren mit 83 Millimeter Durchmesser reicht insgesamt 60 zusätzliche Pferdestärken und 100 Newtonmeter Drehmoment aus dem 2 Liter großen TSI-Motor. Damit reißen nun 246 kW/330 PS und 450 Newtonmeter an den vier Antriebswellen und bringen das verbaute Sechsgang-Direktschaltgetriebe auf Trab.

Damit der Golf R vor lauter Kraft nicht den gesunden Kontakt zum Asphalt verliert, wird von Sport-Wheels ein stufenlos in Zug- und Druckstufe verstellbares Sportfahrwerk mit Tieferlegung verbaut. Für die Bodenhaftung sorgen 235/30er Reifen auf 20 Zoll großen Leichtmetallrädern, die zusammen 12 Kilogramm leichter sind, als die Serienfelgen. Angeboten werden die Räder wahlweise in silber, mattschwarz oder mit roten Speichen und Frontfinish in jeweiliger Wagenfarbe.

Da das Exterieurdesign des Golf R bereits ab Werk durchaus sportlich daherkommt, legte Sport-Wheels hier nur behutsam Hand an und überzog die unteren Seitenbereiche mit einer Folie von Partner CoverEFX.

Wer einen Golf R in exakt der Optik haben möchte, wie er auf den Bildern abgebildet ist, zahlt 8.687,- €. Nein, nicht für das Komplettfahrzeug, sondern zusätzlich zu einem fabrikneuen Volkswagen Golf R. Nähere Infos erhält man unter www.sport-wheels.de.

Quelle: Sport-Wheels

Autor: Matthias Kierse

29. Juni 2010|Categories: Magazin|Tags: , |