Rolls-Royce Phantom Coupé Ghawwass

Für den Rolls-Royce Importeur in Bahrain entstand in der Bespoke-Abteilung der britischen Luxusmarke das Einzelstück Phantom Coupé Ghawwass, dessen Farbgebung außen und im Interieur an die Perlentauchgebiete vor der bahrainschen Küste erinnern soll. Das Wort Ghawwass bedeutend im arabischen Sprachraum soviel wie Taucher.

Rolls-Royce Phantom Coupé Ghawwass

Bild 3 von 3

Auch im Interieur wurde der türkise Farbton aufgegriffen und mit einem warmen Beige kombiniert. Auf den Kopfstützen findet sich das typische Dhow-Segelboot.

In der letzten Zeit zeigt sich immer wieder, dass in der Bespoke-Abteilung von Rolls-Royce so ziemlich jeder Kundenwunsch umgesetzt werden kann. Als neuestes Beispiel darf das Phantom Coupé Ghawwass angesehen werden, das als Einzelstück an den Rolls-Royce Importeur in Bahrain gehen wird. Bei der Gestaltung dieses Unikats dienten die Perlentauchgebiete vor der bahrainschen Küste als Vorbild. Speziell der Türkis-Farbton der Karosserie erinnert an das kristallklare Wasser im arabischen Golf. Am Ghawwass wird diese Farbe mit einer Motorhaube aus poliertem Aluminium kombiniert, deren metallener Farbgebung ein wenig die Wellenkämme des Meeres wiedergibt.

Im Interieur wird der türkise Farbton im Leder und an den Holzzierleisten wieder aufgegriffen und durch einen warmen Beigeton ergänzt, der die Sandstrände von Bahrain wiedergibt. Auf den Kopfstützen, den vorderen Kotflügeln und oberhalb des Handschuhfaches findet sich ein Dhow-Segelboot-Motiv. Dabei handelt es sich um ein typisches Boot der bahrainschen Perlentaucher. Diesen ist das Einzelstück auch namentlich gewidmet, da das Wort Ghawwass im arabischen soviel wie Taucher bedeutet.

Quelle: Rolls-Royce

9. Oktober 2013|Categories: Magazin|Tags: , |