Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Ferrari - Kann ich mir einen leisten? Wie hoch muss das Nettovermögen sein?


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

ich würde mir gerne irgendwann, den Traum eines Ferraris erfüllen. 

 

Vielleicht könnt ihr mir etwas weiterhelfen, bzw. eure Meinung/Ansicht mitteilen. Mich würde interessieren, ab welchem Nettovermögen (Besitz - Schulden) würdet ihr einen Ferrari als angemessen und nicht überzogen einordnen? Ich würde mal von ca. 180.000€ Kaufpreis ausgehen. Wie viel sollte man mindestens an Vermögen (Immobilien, Altersvorsorge, Aktien, Gold etc. ) haben um keine "dumme" Entscheidung zu treffen? Oder würdet Ihr rein nach dem Verdienst gehen? Wenn ja, wie viel würdet ihr dafür veranschlagen.

 

Mir ist natürlich klar, das keiner sein Vermögen etc. offenlegt, bzw. soll. Aber mich würde riesig interessieren, ab wann es für euch in Frage kommen würde, ein solches Auto zu fahren. 

 

Ich freue mich über ein paar Antworten, von jenen Besitzern ;)

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Antworten 100
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Mitglieder

  • Il Grigio

    10

  • herbstblues

    6

  • fridolin_pt

    6

  • tollewurst

    5

Aktivste Mitglieder

  • Il Grigio

    Il Grigio 10 Beiträge

  • herbstblues

    herbstblues 6 Beiträge

  • fridolin_pt

    fridolin_pt 6 Beiträge

  • tollewurst

    tollewurst 5 Beiträge

Beste Beiträge

PoxiPower

Wenn meine beiden Rösser wüssten, welchen armen Besitzer sie haben, würden sie vor Scham erblassen    Ich halte von den ganzen Zahlenspielereien gar nichts: Entweder man will es unbedingt und

Speedy Carlo

@JoeFerrari oje, Du bereitest mir gerade eine schlaflose Nacht. Du meinst also, bei den zuvor genannten TEUR 180 wären LIQUIDE Mittel i.H.v. 1,8 Mio. Euro notwendig?   O.k., dann muss ich wo

tollewurst

Ich kaufe grundsätzlich nur Sachen wenn der Kauf meinen bisherigen Lebensstil nicht einschränkt. Aber das muss auch jeder für sich entscheiden. Ich möchte auch entsprechend essen gehen und einen

Roland V12

Alles relativ: Wenn du den Kaufpreis in 3 Monaten darstellen kannst, kein Problem, wenn du dafür 10 Jahre brauchst, wird es eng...

  • Haha 2

Meine „Formel“: Kaufpreis < 10% des liquiden Vermögens (Geld, Aktien, Festverzinsliche)

 

nur auf den Verdienst abzuheben käme ggf. bei Leasing in Frage

  • Gefällt mir 1

Ziel erreicht 😂

 

Jeder ist ja unterschiedlich risikoavers. 
Aber für ein einzelnes reines Luxusgut würde ich nicht zu viel  meiner Liquidität ausgeben, vor allem nicht in jungen Jahren.

 

Natürlich kann man die Summe auch mal auf den vermutlichen Wertverlust plus Unterhaltskosten über die Haltezeit beschränken. Dann fällt die Rechnung schon anders aus.


 

  • Gefällt mir 2

Als ich Posting für Posting in diesem Thread gelesen habe, dachte ich auch zuerst: F430 Spider verkaufen jetzt wo er fertig ist oder schauen das die Aktien beträchtlich steigen oder erfolgreicher Hebeln. :D Als ich nun weiter unten angekommen bin denke ich "doch ganz gut so wie es ist". 

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
Thorsten0815
vor 9 Stunden schrieb TheELoXX:

Wie viel sollte man mindestens an Vermögen (Immobilien, Altersvorsorge, Aktien, Gold etc. ) haben um keine "dumme" Entscheidung zu treffen?

Dann, wenn Du den Wagen aus dem Vermögen bezahlen kannst und wenn Du ihn auf dem Trackday verlieren würdest, ohne Klimmzüge einen Neuen kaufen könntest. :D

 

 

Aber als Tipp: Autos sind meist dumme Entscheidungen aus der Sicht des Vermögensaufbau!

Es ist nur Spielzeug. Spielzeug das viel Spass macht. 😉 

  • Gefällt mir 6
coolbeans

Um es nach der Faustformel meines Händlers zu sagen der ein sehr bodenständiger Mensch ist - wenn du dir die Karre locker nochmal, oder besser noch 2 mal, kaufen könntest ist alles gut. Andernfalls wirst du vermutlich nicht glücklich damit.

 

 

  • Gefällt mir 1

Derartige Faustformeln und Ratschläge sind gut, hinzu kommt doch aber noch die Frage: was ist es dir denn wert?

Wie zuvor schon genannt sollte ein Totalverlust des Pferdchens nicht den finanziellen Ruin bedeuten, außerdem sollte die Portokasse auch irgendwie einen Motorschaden stemmen können, von den normalen Kosten mal abgesehen.

Wenn dem so ist und man sich den Traum erfüllen kann und will, wieso sollte man dann noch das x-fache an liquiden Mitteln on top haben müssen? Ein Ferrari vor der 2-Zimmer-Mietwohnung im Hasenbergl kommt eventuell komisch, ist aber vielleicht nicht unmöglich 😉

  • Haha 1
Speedy Carlo

... scheinst aus Muc zu kommen. Aber was glaubst Du, was ein Hamburger oder Berliner mit "Hasenbergl" anfangen kann. Der denkt vermutlich an einen Hügel in einer Wiese, auf welchem ein Hase sitzt und fragt sich verzweifelt, was zur Hölle hat das mit einem Ferrari zu tun. 😎

eisenwalter

ganz einfach, die 180.000 € auf den Tisch legen und der genannte Rest (Immobilien, Altersvorsorge, Aktien, Gold etc. ) muss weiterhin bedient werden können. :wink2: 

  • Gefällt mir 2

Sehr gute Frage. Stand vor 7 Jahren, bevor ich meinen F430 Spider F1 Bj. 2006 gekauft habe vor der gleichen Frage. 
 

im Nachhinein und mit 7 Jahren Erfahrung mehr würde ich folgende Antwort versuchen:

 

überleg dir, was dir das ganze wert ist und was kannst du aufbringen. Gegebenenfalls unter Reduzierung anderer Kosten. (Austritt aus Vereinen, abbestellen von Abos etc.)


dann mach eine realistische Rechnung auf. Ich rechne mittlerweile mit ca. 1200€ im Moment. Bei mir, weil ich das Auto damals zu einem vernünftigen Preis kaufen konnte, ist dabei bereits ein gewisser Wertverlust eingerechnet. 
Dazu kommt dann noch ein Reserve Budget für unvorhersehbare Ereignisse. Da würde ich 25% vom Kaufpreis ansetzen. 


wenn du nach 10 Jahren Ownership ohne Schmerz sondern mit einem Lächeln im Gesicht auf eine Excel Datei schauen kannst auf der Ausgaben incl. Wertverlust für den Ferrari von 150000€ stehen dann bist du auf der sicheren Seite.  
 

Ich hoffe das hilft dir bei deiner Entscheidung weiter

 

  • Gefällt mir 1
Italorenner
vor 18 Minuten schrieb golx:

Gegebenenfalls unter Reduzierung anderer Kosten. (Austritt aus Vereinen, abbestellen von Abos etc.)

Ich glaube wenn man überlegen muss, ob nach einem Ferrarikauf der Mitgliedsbeitrag für den Tischtennis-, Fußball-, Turn-Verein etc. noch drin ist und das Auto Motor und Sport Abo abbestellen muss, sollte man sich eher einen Fiat Punto kaufen ...

  • Gefällt mir 11
  • Haha 1
  • Wow 1
vor 2 Stunden schrieb Speedy Carlo:

... scheinst aus Muc zu kommen. Aber was glaubst Du, was ein Hamburger oder Berliner mit "Hasenbergl" anfangen kann. Der denkt vermutlich an einen Hügel in einer Wiese, auf welchem ein Hase sitzt und fragt sich verzweifelt, was zur Hölle hat das mit einem Ferrari zu tun. 😎

Nein, habe aber mal dort gewohnt. Die Idee meiner Aussage versteht bestimmt aber auch ein Nordlicht 😉

Wenn du darüber nachdenken und auch noch Excel Tabellen brauchst, dann ist das Auto eh nix für dich. Entweder du brennst oder du brennst nicht.

  • Gefällt mir 6

So ganz ohne Mittel scheinst Du ja nicht zu sein. Mach es einfach mal und schau was passiert. Wenn es schief geht verkaufst den Ferrari halt wieder - vermutlich mit Verlust.

Bis dahin war´s aber eine geile Zeit.

Wenn Du in den Urlaub fährst ist das Geld auch weg - Was bleibt sind aber die geilen Erinnerungen mit dem Urlaub/Ferrari 😉🤣

  • Gefällt mir 4
  • Mitglieder
WuerttRene

Warum? Wenn der Bewohner lieber Ferrari fährt, als seine Kohle für das Wohnen auszugeben, ist das doch, gerade in München, mehr Carpassion, als man beim TE erahnen kann ;)

 

Die Differenz von 50m2 in Hasenbergl auf 80m2 in Bogenhausen dürfte im Jahr bei knapp 15.000€ liegen. Davon kann man sich den Unterhalt eines 360 oder 430 gut leisten und hat noch Rücklagen. 

vor 3 Stunden schrieb ellbc:

Ein Ferrari vor der 2-Zimmer-Mietwohnung im Hasenbergl kommt eventuell komisch, ist aber vielleicht nicht unmöglich 😉

 

  • Gefällt mir 5

Ich würde keinen Neuwagen kaufen. Der Vor- und Erstbesitzer meines 599 hat pro Kilometer 6,-- allein an Wertverlust gezahlt (seine nicht unbeträchtlichen Werkstatt- und sonstigen Kosten sind da noch gar nicht dabei). Ich dagegen fahre bislang mehr oder weniger nur für die Betriebskosten (Benzin, Öl). Wenn ich annehme ich wolle jetzt verkaufen (was nicht der Fall ist). Allerdings erledige ich notwendige Arbeiten auch allesamt selbst, so dass nur Teilekosten für Wartung anfallen.

 

Dann reicht es m.E. den Kaufpreis mal 2 liquide zu haben. Manchmal brauchts ja auch für andere unvorhergesehene Dinge kurzfristige Liquidität. Da wäre blöd, wenn nix mehr da ist.

  • Gefällt mir 5

vielen Dank für die ganzen Antworten, hilft mir sehr. Ich bin noch relativ jung und jetzt kommt es noch nicht in Frage. Aber ich möchte eben eine Enschätzung haben, ab wenn es "ok" wäre :) Danke! Bin übrigens 23 :)

 

Für die nächsten Jahre, möchte ich aber eher noch ein paar Wohnungen anzahlen statt einen Ferrari kaufen ;) Aber man darf ja träumen :)

vor 2 Stunden schrieb erictrav:

Wenn du darüber nachdenken und auch noch Excel Tabellen brauchst, dann ist das Auto eh nix für dich. Entweder du brennst oder du brennst nicht.

Danke für den Kommentar. Ich bin dann mal raus aus dem Forum.

Seit Jahren fällt mir auf, dass die Anzahl der Kommentare a la kannst du dir nicht leisten, die technische Expertise die ich mir in diesem Forum erwünscht habe übersteigt.

Ferrarichat.com ist da besser. Und dahin wechsel ich

servus 

  • Wow 1

Sorry, aber so war es nicht gemeint, eher das Gegenteil. 

 

Wenn du für deinen Traum brennst, dann ist es dir egal, was du liegen hast. Dann verschuldest du dich halt.

 

Wenn du über Excel und Reserve nachdenken  brennst du halt nicht, dann kaufst dor halt was anderes.

 

Für meinen ersten Porsche habe ich mich so dermaßen verschuldet, war mir egal. Ich musste die Büchse haben und über die Straßen treiben.

 

Das meine ich mit "brennen".

  • Gefällt mir 5

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...