Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Lamini

Keine Waschanlage für Gallardo? WTF?!?

Empfohlene Beiträge

Lamini
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi

 

meine freie Lambo-Werkstatt rät mir hart ab mit dem kleinen Schwarzen in die Textilwaschanlage zu fahren mit Verweis auf den Motor. Ein Freund (fährt 430 Spider) fährt mit seinem immer in die Waschanlage und lässt den Motor laufen...ist weder erlaubt noch für mich eine Option. Sagt er hätte schon von einigen Fällen gehört wo die Karren nicht mehr ansprangen und rausgerollt werden mussten. 
 

Ich habe weder Zeit noch Lust auf Handwäsche. Ich finde bei uns auch keinen Anbieter für (Mobile) Handwäsche für den Alltag. Würde ja jede Woche einmal den Service in Anspruch nehmen aber wie gesagt: Nada an Angebot in meiner Ecke,

 

Frage: Wie macht Ihr das? Oder übertreiben  meine „Berater“? Bin schon total genervt habe es mal selbst gemacht alles Schlieren null Spaß nasse Schuhe und den ganzen Scheiss....brauche eine gangbare Lösung.

 

Danke für einen Tip 😉

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast Dany430
Geschrieben

Grundsätzlich kann man natürlich in die Waschanlage, bei Galli 430 und Co. wird das aber gerne abgeraten. Ich persönlich wasche immer SB und hatte selbst dort schon mal einen Schreckmoment. Wenn der Galli Knackeheiß ist nicht sofort in die Waschanlage rein. 

buggycity
Geschrieben

Waschbox, Handwäsche.

 

Bonhomme Richard
Geschrieben
vor 7 Stunden schrieb Lamini:

Ich habe weder Zeit noch Lust auf Handwäsche.

Das mit der Lust verstehe ich ja - geht mir genauso.

Zeit? Ich brauche 45 Minuten von zu Hause zur Lanzenwäsche, von Hand trocknen und wieder zurück fahren. 

So viel Zeit muss sein. 

Allgoier
Geschrieben

Das ist ein Auto, ein Audi !

Fahr das Teil durch die Waschanlage und gut ist !

 

Das Teil springt auch danach wieder an !

 

Beim Superleggera versteh ich es noch wegen dem Flügel hinten...

 

Und einen LaFerrari würde ich jetzt auch nicht in die Waschanlage fahren.

Wäsche.jpg

  • Gefällt mir 7
  • Haha 1
Thorsten0815
Geschrieben

Ich bin mit Porsche 987 und Ferrari 430/458 auch immer durch die Waschanlage. 

Dann wird das ein Lamborghini auch aushalten. :D 

Entweder Motor anlassen, oder besser Waschstrassen Modus aktivieren.

Oder gibt es beim LP 520 keinen Wasch Modus?

Ultimatum
Geschrieben

eine meditative handwäsche hat was, man lernt sein auto wirklich gut kennen. im alltag ist das aber oft nicht möglich. zum beispiel im italien angekommen sind viele fliegen drauf. da geht dann nur eine waschanlage. und wahrscheinlich ist eine gute waschanlage besser als eine schlechte handwäsche. 

 

meine gallardo wasche ich seit 2005 überwiegend in der waschanlage ohne probleme. beim durchfahren mit laufendem motor, bei den portal waschanlagen ohne. bisherige probleme: null. 

 

kleiner tip: du kannst aber zur sicherheit das cabrio-waschprogramm nehmen, da wird oberhalb der türlinie mit weniger wasserdruck gearbeitet. 

 

unser nachbar, eine renommierte luxus-leasing firma wäscht übrigens alle exoten in der waschanlage. 

gynny.m
Geschrieben

Kannst ihn mir vorbeibringen, ich wasch ihn dir bei Bedarf jede Woche! Billig wird's allerdings nicht....

 

  • Gefällt mir 1
  • Haha 2
F400_MUC
Geschrieben

Ich wüsste gar nicht wie so eine Handwäsche beim Auto geht, nur bei den Händen. 

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
Il Grigio
Geschrieben

Bei uns macht manche Waschstraße ja schon Alarm, wenn Du mit 285 er Reifen ankommst. Bei Portalwaschanlagen ist wenigstens das kein Problem. Nur meine zerklüftete Kiste (mein 458 Spider ist ja noch nichts gegen andere Exoten) mag ich da nicht durchschleusen.

 

Ich bin auch kein Freund davon, stundenlang am Auto rumzuwienern. Ich versuche immer mich damit zu motivieren, dass es nicht sooo viele Menschen gibt, die einem Ferrari dabei über den Hintern streicheln können und murmeln: "Meiner. Tatsächlich meiner!"

 

Ich nenne das immer "kontemplatives Ferrari-Putzen." 😎

 

vor 12 Stunden schrieb Lamini:

nasse Schuhe

 

Lösung? ;)

 

1306415254_Autowsche(1).thumb.jpg.b4539bc2949d1277957880a182f20067.jpg

  • Gefällt mir 5
  • Haha 3
Bonhomme Richard
Geschrieben
vor 7 Minuten schrieb F400_MUC:

Ich wüsste gar nicht wie so eine Handwäsche beim Auto geht, nur bei den Händen. 

Eine Laune der Natur liess der Evolution etwas Spielraum und so entstand der Homo lava manus. Dafür musste er das "sapiens" aufgeben... Da viele mit dem "sapiens" ohnehin nicht viel anzufangen wussten, ist diese Evolution nicht weiter erstaunlich. Ich denke aber, dass diese Gattung langfristig nicht überlebensfähig ist.

vor 4 Minuten schrieb Il Grigio:

Lösung? ;)

Badensischer Gelbfüssler?

Il Grigio
Geschrieben (bearbeitet)

Nix da! Westfale! Münsterland. ;)

 

Hier regnet es so oft, dass die Babies mit Schwimmhäuten zwischen den Fingern geboren werden. Und diesen gelben Dingern an den Füßen..... 😎

 

Manche beachte die farblich dazu passenden Bremssättel. Taylor made quasi! :lol:

bearbeitet von Il Grigio
Italorenner
Geschrieben

Mein 458er bekommt nur Handwäsche. Habe allerdings auch den Vorteil, dass dies in der Nachbarortschaft von einem Aufbereiter angeboten wird.

 

Da die Reifendimensionen über die Zeit immer größer geworden sind, frage ich bei einer mir unbekannten Waschstraße immer nach der max. Reifenbreite. Als ich noch X5 gefahren bin, ist mir bei der Dimension 325 (wenn ich mich richtig erinnere) die hintere Felge komplett verkratzt worden. Die moderneren Waschstraßen haben eine breitere Ziehspur.

Il Grigio
Geschrieben
vor 4 Minuten schrieb Italorenner:

Die moderneren Waschstraßen haben eine breitere Ziehspur.

 

Die müssen sich ja auch mal an moderne Zeiten gewöhnen. Schon mein Fünfer hat hinten 275 drauf. Die Autos, die Reifen und die Fahrer werden halt immer breiter! 😎

  • Gefällt mir 1
  • Haha 2
Italorenner
Geschrieben
vor 2 Minuten schrieb Il Grigio:

Die Autos, die Reifen und die Fahrer werden halt immer breiter!

Eine eindeutig lineare Korrelation 😉

Luimex
Geschrieben (bearbeitet)

Also, bis jetzt gibt es genau 5 Autos mit denen ich nicht in die Waschanlage gefahren bin.....

F40

F50

LaFerrari

Countach

Carrera GT

O:-)

 

STOP, es sind 6 Autos..... mit meinem Lancia war ich auch noch nie in der Waschanlage.... X-)

 

Alles andere fahre ich in die Waschanlage. Und hatte noch nie ein Problem damit...... 8-)

 

bearbeitet von Luimex
gynny.m
Geschrieben

....mir fällt da noch ein Auto ein..... (29.09.18)

skr
Geschrieben (bearbeitet)
vor 5 Stunden schrieb Il Grigio:

Manche beachte die farblich dazu passenden Bremssättel. Taylor made quasi! :lol:


Scheint tatsächlich zu stimmen.

Die Gelbtöne passen nicht zueinander.  s015.gif

bearbeitet von skr
biturbo i
Geschrieben
vor 27 Minuten schrieb Luimex:

Also, bis jetzt gibt es genau 5 Autos mit denen ich nicht in die Waschanlage gefahren bin.....

F40

F50

LaFerrari

Countach

Carrera GT

O:-)

 

STOP, es sind 6 Autos..... mit meinem Lancia war ich auch noch nie in der Waschanlage.... X-)

 

Alles andere fahre ich in die Waschanlage. Und hatte noch nie ein Problem damit...... 8-)

 

Mit dem Apollo vermutlich auch nicht. 😉

Luimex
Geschrieben
vor 27 Minuten schrieb biturbo i:

Mit dem Apollo vermutlich auch nicht. 😉

stimmt :-))!

 

vor 48 Minuten schrieb gynny.m:

...mir fällt da noch ein Auto ein..... (29.09.18)

Gynny, war das die Viper? Ja, mit der war ich auch nie in der Waschanlage...... um ehrlich zu sein, mit der bin ich keinen einzigen Kilometer gefahren........ X-)

  • Gefällt mir 2
  • Haha 2
Il Grigio
Geschrieben
vor 39 Minuten schrieb skr:

Die Gelbtöne passen nicht zueinander.  

Dann stell mal Deinen Bildschirm zumindest so hell, dass die Wagenfarbe vom Ferrari nicht grau ist. :lol:

burkhardrandel
Geschrieben

Habe zwar keinen Lambo/Ferrari etc. sondern einen schnöden Porsche Turbo, aber Fakt ist, dass die beste Waschanlage belastender für den Lack ist als ein (gute!) Handwäsche. Habe aber auch keine Lust, ewig an meinen Autos herumzumachen, wobei ich das "Kontemplative" der intensiven Beschäftigung mit dem Fahrzeug kenne und auch schätze.

 

Hinzu kommt, dass die Handwäsche immer schwieriger "legal" durchzuführen ist. Eigentlich bleibt nur die Waschbox. Wenn ich dort die "Schrubber" sehe, mit denen man den festsitzenden Dreck abhobeln soll, kann das auch nicht lackschonend sein. Fazit: Durch eine gute Waschanlage fahren. Im Winter (ja, ich fahre den Turbo auch bei Regen, Schnee, Wind... 😉) bleibt ohnehin nur die Waschanlage. Sie hat darüber hinaus den Vorteil, dass man deutlich schneller fertig ist und deshalb auch eher durchfährt. Es gilt die alte Rolls-Royce-Regel: Ein Auto sollte am besten bald nachdem es schmutzig geworden ist, gewaschen werden, nicht erst Wochen danach!

 

Was den Motor angeht: In den Waschstraßen soll der ohnehin laufen. Bei einer Portalwaschanlage muss das theoretisch nicht sein, aber man kann es natürlich machen (sicher ist sicher...)

 

Ich kann aber auch jeden verstehen, der um den Lack so besorgt ist, dass es nur Handwäsche gibt. Im Prinzip hat er ja Recht. Derjenige möge dies dann auch so handhaben.

 

Grüße

 

burkhardrandel

corniche
Geschrieben

Seit fast 10 Jahren SLS Roadster und Flügeltürer, noch nie in der Waschanlage gewesen. Warum auch ? Handwäsche und sonst nichts.

Habe eigenen Waschplatz und auch die Muse und die Zeit dazu und es macht auch Freude, wenn nicht habe ich Personal das dies erledigt.

 

BWQ
Geschrieben

Die Muse würde ich gerne mal sehen😜

corniche
Geschrieben
vor 1 Minute schrieb BWQ:

Die Muse würde ich gerne mal sehen😜

Ich benütze Lammfellhandschuhe mit viel Schaum und umkreise dann damit die Kurven, Sicken , Wölbungen und die Flächen die dann wieder in Kurven und Wölbungen mündet usw...

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Mein Altersprojekt: Eine Giulietta Sprint mit meinem Baujahr (63) zum 60. Geburtstag. Hat jemand Erfahrung mit dem Fahrzeug? Spezielle Tücken? Worauf achten etc?

    • Hallo Freunde!

      Ich lese hier seit 2018 sporadisch mit und wollte mich nun mal vorstellen.
      Ich habe hierfür das Gallardo- Forum gewählt da dieser- neben dem VW Fox meiner Mutter- momentan meine liebste Art der Fortbewegung ist.
       
      Ich wohne in einer 365- Personen- Ortschaft (halt... 366- die Kuh vom Huberbauer hat gestern gekälbert!) in Oberfranken nahe Bad Staffelstein und hatte viele Jahre mit Sportwagen gar nichts am Hut. Ganz im Gegenteil, ich fuhr bis ich 30 Jahre alt war immer das, was andere auf den Schrott bringen wollten. Auf diese Weise sparte ich in jungen Jahren viel Geld, vom Wertverlust der ersten Monate, die ein Neuwagen meiner Freunde generierten fuhr ich 10 Jahe auf die Arbeit und baute vom Rest in meiner Freizeit ein Haus.
      Motorräder hatte ich allerdings immer mindestens zwei zugelassen, allerdings auch nichts um auf der Autobahn die Autofahrer zu ärgern. Für die Landstraße Honda XBR 500...), leichtes Gelände (Hercules K125) und dem Urlaub (BMW R100RT...) hat es aber gereicht. Schön bescheiden also, wie es auf dem Dorf so sein sollte. 😉
      Beruflich bin ich seit Mitte 20 durch meine Tätigkeit als (Ausbildungs-) Fahrlehrer mit Kraftfahrzeugen verwoben, 2006 folgte dann der Abschluss der Ausbildung zum amtlich anerkannter Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr. Danach habe ich verschiedene Tätigkeiten durchlaufen, zuletzt beim TÜV Süd. Inzwischen arbeite ich jedoch wieder als Fahrlehrer (von der Hand in den Mund).
      Meinen ersten "Sportwagen" erwarb ich 2001- einen Camaro. der optisch an den Ferrari Testarossa angelehnt war ("Camarossa"), inclusive diverser Leistungssteigerungen wie Lachgaseinspritzung usw... angeblich 600 PS- hat sich aber niemand getraut auszufahren. Wir haben 7 Jahre zusammen verbracht... Ach ja, in der Zeit übernahm ich auch einen Ford 20mP7b von meinem Vater und einen BMW 635csi von meinem Bruder, der inzwischen jedoch verkauft wurde (der BMW, nicht der Bruder). 😉
      Dann reichte das Geld und der Mut für einen "echten" Sportwagen.
      Ein 911er G- Model Cabrio ("Gloria") habe ich mir 2006 als "Belohnung" für die Beschwerden meiner beruflichen Vollausbildung gegönnt. Es folgten 2007 ein 944 Targa ("Doreen") und 2013 ein inzwischen wieder verkaufter 944 Cabrio, 2009 ein 968 Cabrio ("Nicole") und 2012 zwei UK- Boxster S, einen Tiptronic ("Grace") und einen Schalter ("Kate").
      Wie das so ist, irgendwann fängt man an von einem "echten" (italienischen) Sportwagen zu träumen. Durch Zufall bemerkte ich 2013 einen Maserati 4200 GT Spyder beim Ferrari- Händler und war überrascht über den -für Ferrari Technik (er besitzt ja den Rumpfmotor des F430)- relativ günstigen Preis. Genau der wurde es dann zwar nicht, aber im Herbst stand nach zwei Besuchen in Baden-Baden genau so ein V8 in blau ("Mariagracia") dann in meiner Garage.
      2014 verkaufte eine Freundin einen fast neuwertigen Audi TTS ("Annette") mit der polarisierende Mokassin- Ausstattung, den gönnte ich einfach niemanden anderen- seitdem bin ich aber auch nicht mehr damit gefahren.
      Mit der Zeit waren die 390 PS und die brave Optik von Mariagracia nicht mehr sooo berauschend- zumal das Fahrzeug durch die geänderte Kurbelwelle und anderen Steuerzeiten in Verbindung mit dem "gewöhnungsbedürftigen" Fahrwerk nicht wirklich das kann, was ein "Sportwagen" können sollte. Obwohl ich mit ihr nur wenig unterwegs war begeisterte mich aber das Drehmoment des Motors und das F1- Getriebe. Ich begann mich für den 360er- Nachfolger zu interessieren und las mich ein. Andererseits bekam man aber inzwischen für nur ähnliches Geld schon einen Gallardo oder für wesentlich weniger einen Audi R8. Letzterer fiel schnell aus der Betrachtung, einen großen Bruder vom TT wollte ich sowieso nicht- zu brav und... naja deutsch eben. Vom Gallardo der ersten Baureihe hörte man nicht viel Gutes, somit entschloss ich mich 2018, den bereits bekannten Motor nun doch im Ferrari- Kleid fahren zu wollen und im Sommer zog der F430 Spider ("Ilaria")- ja kein Schreibfehler, Spider hier mit "i"- in die Garage ein.
      Ein weiteres Jahr verging und inzwischen passte der kleine Audi- Stier auch in mein Budget. Ich machte es mir schwer- nur mit Gewährleistung, gelb, unter 30.000 Kilometer, nicht zu weit weg, unter 100.000 Euro- und dachte, das Thema wäre für einige Jahre durch. Naja, und als mit dann genau dieses Fahrzeug eingeblendet wurde und es sich sogar für eine Woche zufällig in Chemnitz zum Kundendienst befand (150 Kilometer entfernt) konnte ich nicht anders und nahm "Chiara" im August 2019 zu mir.
      So, das wäre es für´s Erste, wenn ich etwas vergessen habe oder ihr noch Fragen habt lasst es mich wissen.
      Ich hoffe ich habe Euch nicht gelangweilt und hänge noch ein paar Fotos an...

      Nun zu meiner eigentlichen Frage:
      Das schwarze Kunststoff Gitter- am Heck von Chiara ist ein wenig ausgeblichen, ich möchte es gerne abbauen und lackieren.
      Hat jemand das schon mal in Angriff genommen? Geht das von hinten oder muss die Heckverkleidung abgebaut werden?
      Ich habe schonmal die eventuell betreffenden Schrauben versucht zu öffnen, dabei habe ich jedoch versehentlich die Halterung gelöst.

      Danke schonmal für Eure Antworten!
      Michael
       

    • Hat jemand Erfahrung mit LED-Tagfahrleuchten für den 986 (pos./neg.) und vielleicht sogar Bilder?
      Vielen Dank!
    • Frohes neues erstmal an alle. 
      Bräuchte eine Info Zwecks Sekundärluftsystem. 
      Hab ja einen lp500 aus Dubai, habe bei eurospares mal so rumgeschaut aus Langeweile und feststellen müssen das dies garnicht dort aufgeführt ist. 
      Dann hab ich mal beim 530er und ab. Bj. 08 aus Spaß geschaut und dort ist es aufgeführt das was bei meinem auch verbaut ist. 
      Kann es sein das das dies nur bei der US Version verbaut ist?
      Danke schonmal für eine Info. 
      Grüße 
    • Hallo liebe Community 
       
      Ich habe vor mir meinen nächsten mobilen  „Traum“ zu ermöglichen. -> Lamborghini Aventador SVJ. 
       
      Bisher bin ich leider noch nicht in den Genuss „Lamborghini“ gekommen. (bis auf meinen aktuellen Urus). Für meinen Geschmack war noch nichts entsprechendes dabei (auch nicht der LP750-4 SV).
       
      Als ich jedoch spontan in Stuttgart war letztes Jahr, um einen guten Bekannten zu besuchen, hat es uns zu Lamborghini verschlagen. Und da war er: ein „babyblauer“ SVJ.
      Von da an war es um mich geschehen..
       
      Die Mischung aus Aerodynamik, brachialem Auftreten und sogar die Farbe waren letztendlich ausschlaggebend, um mich für eine sehr ernste Kaufabsicht zu interessieren. 
       
      Nun zu meiner Frage: Hat jemand von euch Erfahrungen bzgl des Aventadors. (vielleicht sogar eines SV‘s SVJ‘s) ? 
       
      vielen Dank im Voraus und beste Grüße

×
×
  • Neu erstellen...