Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Erfahrungen mit AMG GLC 63 S e Performance


Marcologne

Empfohlene BeitrÀge

Hallo zusammen, 

hat bereits auch von euch jemand Erfahrung mit dem neuen GLC AMG 63 S e Performance?

Ich hab das Fahrzeug seit 3 Wochen und bin total unglĂŒcklich mit der Karre. Wie kann man nur so einen Mist herausbringen. Leider hab ich blind gekauft đŸ„Č

Viele GrĂŒĂŸe

Marc

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Da ist ja die gleiche Technik verbaut wie im C63. Was im speziellen passt dir nicht ? Kritik an dem Konzept gibt es ja zuhauf und verkaufen tut sich der Wagen ja auch nur sehr, sehr schleppend...

  • GefĂ€llt mir 2

Warum sollte ein HĂ€ndler denn den Wagen (ohne Abstriche zu seinen Gunsten) einfach so zurĂŒcknehmen?

Weil man "unglĂŒcklich ist" mit dem Wagen? 

 

...Drum prĂŒfe wer sich ewig bindet, ob sich das Herz zum Herzen findet, der Wahn ist kurz, die Reu ist lang...

(Friedrich Schiller) 

  • GefĂ€llt mir 5

Guten Morgen zusammen,

es sind kleine und grĂ¶ĂŸere Punkte. Ich fuhr vorher einen V8 und meine Erwartung an das neue Modell waren recht hoch. Somit ist das Fahrverhalten das grĂ¶ĂŸte Problem! GrundsĂ€tzlich startet der immer elektrisch und man fĂ€hrt „lautlos“ mit einem 63 S los 😅 wenn dann der Verbrenner startet hört man auch so gut wie nichts vom Motor. Wenn man „real Sound“ oder auf Sport+ zu schaltet, denkt man dann eher in einem Ă€lteren Golf GTI mit Sportauspuff zu sitzen. (Nichts gegen Golf GTI) Ich frage mich auch wann 680 PS zum Einsatz kommen, der V8 hatte einen viel besseren Zug. Der aktuelle ist ziemlich trĂ€ge irgendwie und kommt erst spĂ€t aus dem Quark! Zudem quietschen die Bremsen und ich muss den nĂ€chste Woche fĂŒr einen Tag in die Werkstatt bringen. Der Verbrauch liegt aktuell auch im Schnitt bei 15 Litern auf 100 km. Ich finde es auch optisch schrĂ€g das der silberne TĂŒrgriffe hat 😅 das Auto ist komplett grau/schwarz! Ich habe meine Fahrzeuge zuletzt immer direkt gekauft, diesmal wurde ich mit 15% in ein Firmen-Leasing geloggt. Und jetzt hab ich das Problem! Ich habe um VerkĂŒrzung der Laufzeit gebettelt, die Erlaubnis den selbst direkt abzulösen um verkaufen zu können, der Leasingvertrag an jemanden zu ĂŒberschreiben, oder den Vertrag gegen EntschĂ€digung einfach zu beenden. Mercedes lĂ€sst sich auf nichts ein!!! Ich verstehe diese Sturheit absolut nicht.
Es war nĂ€mlich ein sofort verfĂŒgbares Fahrzeug welches im Konfigurator vorgeschlagen wurde, nicht mal eine individuelle Bestellung. 

Die Bremsen sind auch katastrophal, nix fĂŒr schwache Beine


 

...Drum prĂŒfe wer sich ewig bindet, ob sich das Herz zum Herzen findet, der Wahn ist kurz, die Reu ist lang...

(Friedrich Schiller)??

 

Wie denn? Das Fahrzeug gab es doch nirgends als VorfĂŒhrer. Ich glaube ich war Anfang MĂ€rz der erste der das CoupĂ© in ganz Köln bekommen hat. 
 

Guten Start in die Woche und viele GrĂŒĂŸe

Marc

vor 24 Minuten schrieb Marcologne:

GrundsĂ€tzlich startet der immer elektrisch und man fĂ€hrt „lautlos“ mit einem 63 S los 😅 wenn dann der Verbrenner startet hört man auch so gut wie nichts vom Motor. Wenn man „real Sound“ oder auf Sport+ zu schaltet, denkt man dann eher in einem Ă€lteren Golf GTI mit Sportauspuff zu sitzen. (Nichts gegen Golf GTI)

2.0 Vierzylinder mit E-Motor, der macht genau was er soll. 

  • GefĂ€llt mir 5

Ja klar, alle haben recht. Ich hab doch mitgeteilt das ich quasi blind gekauft habe
 Auch fĂŒr das Fahrzeug gibt es Fans. Ich persönlich bin nun mal total unzufrieden und finde es heftig, das Mercedes sich auch keinen Lösungsvorschlag einlĂ€sst. Extrem geknebelt
 Durch meine VorschlĂ€ge wĂŒrde denen nicht mal ein finanzieller Schaden entstehen!

Ist das rechtens sich auf nichts einzulassen? 
Vielleicht hat jemand eine Idee/Erfahrung wie ich aus der Sache rauskommen könnte? 

vor 16 Stunden schrieb Marcologne:

Ich frage mich auch wann 680 PS zum Einsatz kommen, der V8 hatte einen viel besseren Zug.

Mit Verlaub, darin liegt bereits ein Denkfehler:

FĂŒr eine ordentliche Beschleunigung (gemessen in m/sÂČ) hilft die Leistung (Arbeit pro Zeit, im vorliegenden Fall also Kraft x Weg / Zeit, gemessen in Nm/s) nicht viel. Dazu benötigst Du Kraft, bei Rotationsbewegungen Drehmoment genannt, die bzw. das unabhĂ€ngig von der Drehzahl (gemessen in 1/s) zur VerfĂŒgung stehen muß. Also: Schau nicht auf die PS, schau auf den Drehmomentverlauf.

  • GefĂ€llt mir 6

Es war auch der Vergleich zum V8 und der ist meiner Meinung nach kein Vergleich. Mir gehts auch nicht mehr ums Auto. Ich such nach Lösungen das Ding los zu werden 😅

vor 27 Minuten schrieb Marcologne:

Ich such nach Lösungen das Ding los zu werden 😅

<Ironie>

Lass Dir das Fahrzeug klauen!

</Ironie>

 

Letztendlich sollte dem HĂ€ndler klar sein, dass er einen potentiellen Kunden verlieren wird.

Scheinbar ist das Mercedes vollkommen egal - schade (vor allen Dingen bei den angebotenen Optionen Deinerseits).

  • GefĂ€llt mir 1
  • Traurig 1
Anzeige eBay
Geschrieben
Geschrieben

Hallo Marcologne,

 

schau doch mal hier zum Thema Mercedes AMG (Anzeige)? Eventuell gibt es dort etwas Passendes.

  • GefĂ€llt Carpassion.com 1

Die Sturheit könnte am Agenturmodell liegen. War man beim HÀndler wenigstens noch ein wenig willkommen, ist man als Kunde direkt bei Mercedes komplett uninteressant. 

Das sie den Vertrag nicht umschreiben lassen ist schon heftig. 

vor 2 Minuten schrieb URicken:

Letztendlich sollte dem HĂ€ndler klar sein, dass er einen potentiellen Kunden verlieren wird.

Der kann da gar nix machen, Agenturmodell, du bist jetzt Kunde bei Mercedes. Die juckt gar nichts.

  • GefĂ€llt mir 3
vor 59 Minuten schrieb Marcologne:

Ist das rechtens sich auf nichts einzulassen? 

Der HĂ€ndler ist hier aus allem raus und trĂ€gt keinerlei Schuld. Er ist auf das eingegangen was du wolltest. Warum sollte er sich rechtlich hier auf etwas einlassen mĂŒssen? Der HĂ€ndler muss hier gar nichts. Er handelt im besten Fall aus Kulanz ohne Anerkennung irgendeiner (Mit)Schuld. Ich möchte dir keineswegs zu nah treten, aber irgendwie nehme ich persönlich dir die ganze Geschichte so auch nicht ab. Du hast dich doch sicherlich im Vorfeld ĂŒber das Fahrzeug erkundigt, dich mit dem Modell beschĂ€ftigt und es gab einen Grund warum du genau dieses Fahrzeug gesucht hast. Letztendlich hast du es gefunden und auf Basis deiner eigenen Entscheidung erworben. Niemand hat dich dazu gezwungen. Hast du im Vorfeld nach einer Probefahrt gefragt und wurde sie dir vom HĂ€ndler etwa verweigert? Gab es keine Möglichkeit das Fahrzeug in irgendeiner Weise probezufahren und gegebenfalls das Modell vom HĂ€ndler zum Zweck einer Probefahrt organisieren zu lassen? FĂŒr mich klingt es eher so, als hĂ€ttest du das Fahrzeug ĂŒberstĂŒrzt ins Leasing genommen und jetzt drĂŒckt irgendwie irgendwo anders der Schuh. Falls ich mich irre, dann hast du schlussendlich trotzdem blind und sehr naiv gehandelt. Daher lautet meine Meinung: mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit wirst du das jetzt aussitzen mĂŒssen.

 

Dennoch wĂŒnsche ich dir viel Erfolg, möge die Sache fĂŒr dich gut ausgehen.

  • GefĂ€llt mir 2
vor 13 Minuten schrieb erictrav:

Der kann da gar nix machen, Agenturmodell, du bist jetzt Kunde bei Mercedes. Die juckt gar nichts.

So sieht es - leider - aus, @erictrav,

 

auch unser - mittlerweile persönlicher Freund - VerkĂ€ufer ist mehr als betrĂŒbt und recht desillusioniert.

Eigentlich kenne ich keinen Mitarbeiter in der Niederlassung, von der wir betreut werden, der das nicht so sieht.

 

Die Zeit wird zeigen, ob das Konzept aufgeht. Ich bin eher skeptisch, da in meiner mehr als 40-jÀhrigen KFZ-Karriere IMMER der persönliche Kontakt an erster Stelle stand. Sind dann dem HÀndler die HÀnde gebunden, fÀllt ein Wechsel deutlich leichter!

vor 2 Minuten schrieb Sarah-Timo:

Daher lautet meine Meinung: mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit wirst du das jetzt aussitzen mĂŒssen.

Liebe @Sarah-Timo,

 

dass ich einmal anderer Meinung bin als Du, werde ich im Kalender markieren :)

Ich glaube, dass @Marcologne sich des Umstandes schon bewusst ist. Aber worĂŒber er sich beklagt (und das ist fĂŒr mich nachvollziehbar), ist die fehlende Kulanz seitens Mercedes.

 

Er hat ja diverse Optionen angeboten, um das Fahrzeug auszulösen. Wie ich es verstanden habe, ist die mehrjĂ€hrige Bindung durch das Leasing ohne weitere Optionen der Stein des Anstoßes. WĂŒrde die Niederlassung meines Vertrauens so mit mir umgehen - trotz Angebots der Übernahme ohne Verlust durch die NL - wĂŒrde mein nĂ€chstes Fahrzeug sicherlich auch kein Mercedes Benz mehr sein.

 

NatĂŒrlich ist der HĂ€ndler RECHTLICH klar auf der korrekten Seite - aber ein gewisses Entgegenkommen von meinem Vertragspartner wĂŒrde ich mir immer wĂŒnschen; vor allen Dingen, wenn es kein finanzieller Nachteil fĂŒr den Partner ist!

 

@Marcologne hat ja nichts ĂŒber seine Historie bei Mercedes und/oder der Niederlassung geschrieben. Ist er ein "Spontankunde", könnte ich mir die Sturheit ja irgendwie noch erklĂ€ren. Ist er hingegen - wie z. B. ich - bereits mehrere Jahrzehnte Kunde, enttĂ€uscht das Verhalten der NL.

 

Fazit: Rechtlich ist die NL klar positioniert, moralisch hinterfrage ich die Handlung, da sie der NL nichts bringt!

  • GefĂ€llt mir 3

Das Modell ist brandneu und eine Probefahrt unmöglich gewesen. Hab doch die Situation diesbezĂŒglich beschrieben. Bitte meine Kommentare genau lesen
 Es ist doch mein Empfinden und es geht wie auch schon erwĂ€hnt nicht mehr ums Auto. Sondern das ich viele Optionen angeboten habe, wo der HĂ€ndler nicht auf seinen Gewinn verzichten mĂŒssten. Amen đŸ™đŸŒ

  • GefĂ€llt mir 2

Da gucken wir wohl alle doof, denn bis vor kurzem hĂ€tte Tausch des Leasingnehmers mit kleiner GebĂŒhr eigentlich immer geklappt. UnabhĂ€ngig davon, warum man tauscht. War ja auch immer eine Chance noch eine BĂŒchse extra zu verkaufen. 

 

Ich verstehe es auch nicht.

 

 

  • GefĂ€llt mir 3

@URicken

Wie immer sehr sympathisch geschrieben von dir wertgeschĂ€tzter Uwe ✌. Ich stimme dir auch zu, dass es moralisch natĂŒrlich nicht schön ist wie der HĂ€ndler agiert. Sicherlich bin ich der letzte Mensch, der dem Themenersteller etwas schlechtes wĂŒnscht, ich hoffe wirklich er bekommt es noch irgendwie hin, glaube aber nicht daran. Denn der HĂ€ndler ist hier definitiv aus allem raus und Marcologne durch den Leasingvertrag jetzt Kunde von Mercedes beziehungsweise der Mercedes-Benz Bank. Da kann der HĂ€ndler eigentlich gar nichts mehr fĂŒr ihn tun. Und auf die Frage des TE, ob es rechtens ist seitens des HĂ€ndlers sich auf nichts einlassen zu mĂŒssen, gibt es eben nur eine Antwort - ja. Ich bitte es zu korrigieren wenn ich hier etwas Falsches schreibe, aber ich bin bei diesem spontanen Kauf, so wie geschildert, davon ausgegangen, dass sich HĂ€ndler und Kunde vorher noch nicht kannten. In diesem Fall (falls zutreffend) hĂ€lt sich auch die Unmoral des HĂ€ndlers fĂŒr mich stark in Grenzen. WĂŒrde da eine gewisse Historie bestehen inkl. langfristiger Bindung, dann könnte ich mir selbst bei diesem relativ schwer vermarktbaren Fahrzeug irgendwo noch einen Kompromiss auf und fĂŒr beide Seiten vorstellen. Aber auch bei einem möglichen Kompromiss wird der HĂ€ndler auf ein NeugeschĂ€ft bestehen und zumindest auf den Kauf eines anderen Fahrzeuges in seinem Haus abstellen. Denn auch eine Mercedes-NL möchte am Tagesende nicht mit Zitronen gehandelt haben.

 

 

Gerade geschaut, im Standard LeasingĂŒbernahme Vertrag fĂŒr Gewerbe sind die GebĂŒhren mit 250 netto von der Mercedes Bank ausgewiesen. 

 

Hast du auch einmal direkt mit der Bank gesprochen?

  • GefĂ€llt mir 1

...und die MB-NL werden jetzt doch eh verkauft...das trÀgt ggf. auch nicht zur Motivation bei.

 

Wie lange (Monate) lÀuft das Leasing denn?

 

 

@Marcolognemein Beileid zu diesem Schrottmotor.

Warum schreibe ich das so offensiv? Wir sitzen im gleichen Boot. Einzige Unterschiede, ich habe gekauft (beim HĂ€ndler) und der Motor werkelt bei mir im C63. Als jahrelanger AMG-Fahrer habe ich ebenfalls blind gekauft nachdem das Auto fast ausschließlich meine Frau fĂ€hrt, mich die neue Technik neugierig machte und uns das Auto gut gefallen hat. 
 

Eine Woche nach Zulassung habe ich mir ein RĂŒckkaufangebot direkt von Mercedes (nicht vom HĂ€ndler) geben lassen. Das lag bei 60 T€ unter Listenpreis 😀 Die wissen anscheinend selbst was die da fĂŒr einen Kernschrott auf den Markt gebracht haben und wollen den Mist unter keinen UmstĂ€nden mehr zurĂŒck.

 

Jetzt suche ich gerade nach einer Lösung mit meinem HĂ€ndler, bin da aber keiner guten Dinge


  • Wow 7
  • Traurig 1

FĂŒr die die es noch nicht gesehen haben: 

 

Man hat seitens AMG zunÀchst das Video von JP zum C63 bzw dem Motor verboten und hat dann beim Versuch es gerade zu biegen klÀglich versagt. Vor allem auf die Frage ob AMG die Kunden egal wÀren, gab es keine Antwort. Der Pressechef der dazu geholt werden sollte hat sich dann nicht vor die Kamera getraut und die Frage blieb unbeantwortet. 

 

  • GefĂ€llt mir 4

Was eine komplexe Maschine!

 

Was bringt das denn fĂŒr die Umwelt? Oder warum der Aufwand?

Also Langlebigkeit, Herstellungsaufwand, Verbrauch, usw.? Mehr Getriebe, mehr Öle, mehr Elektronik, Batterien, Kabel, eMotoren, Wartungsaufwand, Gewicht, Reifeabrieb, usw.? Oder geht es nur um das Einhalten von gesetzlichen Vorgaben?

 

Kurz gefragt unter dem Strich?

Ich bin da wirklich unsicher. 

  • GefĂ€llt mir 1

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann spÀter registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefĂŒgt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rĂŒckgĂ€ngig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...