Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
standort48

Entscheidung über Tempolimit

Empfohlene Beiträge

standort48
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Jetzt ist es so weit, der Bundesrat entscheidet am 14.02-2020

schlussendlich über das Tempolimit...

 

https://www.t-online.de/auto/recht-und-verkehr/id_87332366/auto-bundesrat-abstimmung-so-stehen-die-chancen-fuer-ein-tempolimit.html

 

https://www.bundesrat.de/SharedDocs/TO/985/tagesordnung-985.html?cms_currentView=to-chronologisch

 

(Top 50 - 591/19 ...Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften)

__________________

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Amateur21
Geschrieben

Meiner Meinung nach, wieder nur ein Instrument das Elektroauto zu fördern.

Mit meinem gechippten BMW 535D kann ich am Stück 700-800 Kilometer mit einer Tankfüllung fahren, und das bei mehr als 130 Km/h. Bei einem Elektroauto halbiert sich die Reichweite wenn man statt 90 Km/h 130 Km/h fährt. Vom Winterbetrieb will erst garnicht anfangen. Beim Verbrenner tritt dieser Effekt erst bei ca. 180 Km/h ein. Das heißt das die Elektrofahrer auf der Autobahn von den Verbrennern immer überholt werden würden. Durch ein Tempolimit wäre dieser Vorteil weg. Das ist es was mich stört, das gute wird durch Gängelung so schlecht gemacht, bis man auf das Elektroniveau abgesunken ist. Also Fortschritt durch Gesetze, die die Vorteile des bestehendes Verbrenners zunichte machen, und nicht den Elektroantrieb auf Verbrennerniveau bringen. Wenn es dann gleich weit unten ist, kaufen die Leute eventuell ein Elektroauto.

All die Abgasverschärfungen, Fahrverbote… haben doch nur das Ziel eine nicht konkurrenzfähige Technik unbedingt in den Markt zu drücken.

tollewurst
Geschrieben (bearbeitet)

Mag ja sein das die völlig weltfremden Städter meinen es spart Geld und schont die Umwelt, nur haben die irgendwann nix mehr zu essen wenn die merken das die Wirtschaft platt ist und man in Balkonkästen nicht genug Superfood anbauen kann um satt zu werden, geschweige denn eine Familie zu ernähren.

Sollte das kommen zahle ich ab den Tag keinen Cent Steuern mehr in Deutschland, aber vielleicht entscheidet unser demokratische Bundeskanzlerin ja auch das die Wahl wiederholt werden muss.

 

bearbeitet von tollewurst
chip
Geschrieben

Ich bin der Meinung man muss nicht jedem bind hinterherlaufen und kann auch durchaus mal Stolz sein was die Reglung bei uns angeht das ist ein Alleinstellungsmerkmal fast weltweit und jeder der 130 fahren will kann das jetzt schon immer freiwillig tun.  Eine intelligente Verkehrsführung braucht kein Tempolimit.  Man sollte die Energie lieber in den zügigen Ausbau der Straßen investieren und den stetig steigenden LKW und Transit Verkehr in Deutschland reduzieren. 

Andreas.
Geschrieben (bearbeitet)
vor 13 Stunden schrieb Amateur21:

Wenn es dann gleich weit unten ist, kaufen die Leute eventuell ein Elektroauto.

Exakt - verstärkt durch den Steuereffekt als Geschäftswagen mit Privatnutzung und Subventionierung beim Neuwagenkauf - das Tempolimit ist in der Tat in Richtung "Gleichschaltung" zwischen E-Auto und Verbrenner nur noch ein weiterer Schritt.

Statt staatlicher Förderung bei Erforschung/Weiterentwicklung Öko-Sprit und echte alternative Antriebe hierzulande, wird unserer Industrienation durch eigenwillige Rechtsprechungen das Rückgrat gebrochen.

bearbeitet von Andreas.
racecat
Geschrieben (bearbeitet)

Ist ja nochmal gut gegangen, genauso wie bei der Abstimmung, damals auf 
Antrag der Grünen, im Oktober des vergangenen Jahres.

 

Wer glaubt das Tempolimit sei damit vom Tisch irrt.

 

Bestimmte Gruppierungen mit ihrer ideologisch geprägten Motivation werden die Menschen/öffentliche Meinung solange beeinflussen bis eines Tages das Tempolimit doch eingeführt wird.

Ich glaube sooo lange ist da nicht mal mehr hin...

bearbeitet von racecat
ortho
  • Gefällt mir 2
  • Wow 1
  • Traurig 2
wevi85
Geschrieben

Ich selber fahre meistens eher materialschonend und spiele auf der rechten Spur mit meinem Verbrauch aber ich bin echt froh, dass wir erstmal weiterhin selber entscheiden können wie schnell wir fahren wollen.

 

Fahre fast 100.000km beruflich und privat und gerade Abends wenn ich zwischen Ruhrgebiet - Norden pendel nutze ich die Geschwindigkeit auch gerne mal um wach zubleiben. Wenn ich 13 Studen Fahrzeit drauf habe und dann noch 3 Stunden spät Abends zurück fahre, ist das schon recht angenehm den Pinsel auch mal ne Weile durchzudrücken.

 

Wäre auch grausam die 31 spät Abends mit 120-130 zurück zu eiern, es gab schon Tage, da hab ich bestimmt 50km am Stück niemanden Anderes rumfahren gesehen.

 

Mal abwarten wielange wir erstmal Ruhe bei dem Thema haben, gibt ja auch noch genug andere Sachen um die man sich kümmern könnte.

 

 

Andreas.
Geschrieben
vor 4 Minuten schrieb wevi85:

Mal abwarten wielange wir erstmal Ruhe bei dem Thema haben, gibt ja auch noch genug andere Sachen um die man sich kümmern könnte.

Stimmt leider - aber es wurden auch andere Themen behandelt - https://www.welt.de/politik/deutschland/article205847315/Bundesrat-Tempolimit-Vorstoss-fuer-130-km-h-auf-Autobahnen-gescheitert.html

"Ermittler bekommen mehr Befugnisse im Kampf gegen Kinderpornografie im Netz" - das finde ich persönlich wirklich wichtiger!

Porto2020
Geschrieben

Neben Tempo 130 kommt dann noch 80 auf Landstraßen. Das ist grausam!! Jede Gemeinde wird dann einen Blitzer aufstellen zum Kassieren und die 80 sind ja wohl gleich auf dem Tacho. 

Kai360
Geschrieben

Die 80 haben wir doch schon längst,

es fährt doch irgendwie immer einer vor Dir herum mit 80, oder?

 

Und auf der BAB ist es (ausser Nachts) doch auch nicht anders, da geht doch höchst selten etwas über 120 oder 130 km/h.

 

BWQ
Geschrieben

LKWs auf die Schiene und das Rechtsfahrgebot höher sanktionieren und auch mal kontrollieren wäre der Sicherheit weitaus zuträglicher...

 

racecat
Geschrieben (bearbeitet)

RECHTSFAHRGEBOT ???

 

Gibt es das wirklich?

 

Wenn ich auf der AB unterwegs bin, könnte man meinen es gäbe ein 

 

LINKSFAHRGEBOT !     😎

bearbeitet von racecat
WuerttRene
Geschrieben

Das ist schon gut so, sonst könnte man ja rechts nicht mehr überholen :D

Ulf.M
Geschrieben

Moin,

liebe Kinder, was der "Onkel Rene" da schreibt, ist nicht erlaubt, bitte tut sowas nicht.:)

 

MFG Ulf.

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
BWQ
Geschrieben

Aber in der STVO steht doch man soll den Verkehrsraum sinnvoll nutzen?😂

Duck und weg

  • Gefällt mir 2
  • Haha 1
wevi85
Geschrieben

🤣

Da gab´s doch mal was :D

🤐

 

racecat
Geschrieben

Wollte ich auch gerade einstellen.

au0n0m
Geschrieben (bearbeitet)

Die Menschen im überwachungsstaat werden nach und nach ihrer Freiheiten beraubt. Bonpflicht, autobahnlimit, was fällt den idioten als Nächstes Ein ?Eine Reduzierung des Tempos endet mit noch mehr handyspielerei am Lenkrad. Wer schneller fährt der fährt konzentrierter und damit sicherer, 

bearbeitet von au0n0m
TonyKa
Geschrieben

Ich hätte einen ganz innovativen Vorschlag: Tempolimit von -20 km/h, vielleicht wird dann freies CO2 gebunden und Verkehrstote erwachen wieder zum Leben 😎

  • Gefällt mir 2
  • Haha 2
Amateur21
Geschrieben (bearbeitet)
Zitat

Die Menschen im überwachungsstaat werden nach und nach ihrer Freiheiten beraubt

Aber dient doch nur unserer Sicherheit. Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten...☹️

 

Zitat

Wer glaubt das Tempolimit sei damit vom Tisch irrt.

Der nächste große Clou soll das autonome fahren werden und das Fernziel vernetzte Autos, die untereinander Daten austauschen. Das funktioniert aber nicht wenn ein Fahrzeug mit 130 Km/h und das andere mit weit höherer Geschwindigkeit daherkommt. Von dieser Seite her könnte der nächste Impuls für das Tempolimit kommen.

 

Zitat

Mag ja sein das die völlig weltfremden Städter

Mich wundert unter welchem Aspekt ein Städter Landluft in der Stadt fordert. In der Regel hat er sich entschieden in der Stadt zu wohnen und wurde nicht dazu gezwungen. Weiß man doch vorher das da mehr Verkehr ist. Die Vorzüge wie Arzt und Einkaufsmöglichkeit in der Nähe, kurzen Arbeitsweg, eventuell Nachtleben usw. in Anspruch nehmen, aber dazu die gute Luft vom Lande verlangen. Ich kann doch zum Beispiel nicht die Spielbank gehen und anschließend mein verzocktes Geld zurückfordern. Das kann in einer Spielbank schon mal passieren und es war meine ganz bewusste Entscheidung dorthin zu gehen.

 

Zitat

Statt staatlicher Förderung bei Erforschung/Weiterentwicklung Öko-Sprit und echte alternative Antriebe hierzulande, wird unserer Industrienation durch eigenwillige Rechtsprechungen das Rückgrat gebrochen.

Wenn wir Deutschen eins können, dann Motoren / Autos bauen. Ein Elektroauto kann jeder zusammen schrauben, siehe Türkei. Dort stehen viele Fabriken ausländischer Hersteller, aber nun haben Sie selber eins entwickelt. Oder siehe Sony. Mit Wegfall des Verbrennungsmotors, fallen auch die Markteintrittsbarrieren und irgendwann auch die gut bezahlten Arbeitsplätze in der Industrie.

Das ist genau die Mittelschicht die den ganzen Laden am laufen hält. Wenn so einer mit seinem kaputten Auspuff in die Werkstatt kommt, fragt er in der Regel nicht ob man den noch schweißen kann.

bearbeitet von Amateur21
wevi85
Geschrieben

Das liegt aber auch daran, dass wir immer mehr zu einer Wegwerfgesellschaft werden. Der Lebenszyklus von Fahrzeugen wird meiner Meinung nach generell kürzer, es mag Ausnahmen geben aber meinem Empfinden nach werden Fahrzeuge immer schneller abgestoßen.

 

So günstig wie in meiner Ausbildungszeit damals bin ich auch nie wieder gefahren, da hat man seinem Auto Morgens noch gut zugeredet, ansonsten hatte der Wagen keine Lust 🤭 Den musste man jeden Tag loben und streicheln, ansonsten wurde der zickig und er durfte nie Geld sehen, weil dann wollte er Neuteile haben. Weiss noch wie ich morgens zur Berufsschule nach Dortmund gefahren bin und er Aussetzer bekommen hat, erst lief er auf 3 Zylinder, da war man noch voller Hoffnung, dann nur noch zwei Zylinder, mit Zwischengas am Leben gehalten und hoppelnd auf den Berufsschulparkplatz angekommen.

 

Anstatt neue Zündkerzen zu kaufen ist man auf den Schrottplatz gegangen und hat sich aus alten Motoren die Gebrauchten rausgedreht, die hat man dann auch immer geschenkt bekommen. Benzinfilter wurde nur ausgewaschen, Luftfilter mal ausgeklopft, meine Abgasanlage bestand aus Mercedes, BMW und der Wagen selber kam aus Frankreich :D

 

In der Nachbarschaft konnte ich gebrauchtes Benzin aus Schlachtfahrzeugen bekommen, wo sich nichtmal die Mitarbeiter selber dran getraut haben. Ich weiss noch, dass ich da mal einen Kanister erwischt habe, damit ging der kleine Wagen ab wie ein Zäpfchen, lag aber vermutlich nur daran weil der Stoff noch frischer war :D

 

Hab glaube ich noch irgendwo meinen ersten Tüv Bericht, da ist er durchgefallen weil der Ölfilter fast durchgerostet war, der wurde damals auch nur gegen einen Gebrauchten ausgetauscht.

 

Da war man noch richtig motiviert, Relais wurden gebrückt, Reparaturbücher gelesen, man hat sich wie Macgyver gefühlt weil die Karre irgendwie lief 🤣

standort48
Geschrieben
vor 19 Stunden schrieb racecat:

Ist ja nochmal gut gegangen, genauso wie bei der Abstimmung, damals auf 
Antrag der Grünen, im Oktober des vergangenen Jahres.

 

Wer glaubt das Tempolimit sei damit vom Tisch irrt.

 

Bestimmte Gruppierungen mit ihrer ideologisch geprägten Motivation werden die Menschen/öffentliche Meinung solange beeinflussen bis eines Tages das Tempolimit doch eingeführt wird.

Ich glaube sooo lange ist da nicht mal mehr hin...

Bin ich dabei...

spätestens nach der nächsten Bundestagswahl 2021 wird dieses Land ein völlig anderes werden.

Allen voran die Jugend ( z.B.Erstwähler) werden gravierenden Einfluss auf das Ergebnis haben.

racecat
Geschrieben
Am 14.2.2020 um 15:54 schrieb racecat:

Ist ja nochmal gut gegangen, genauso wie bei der Abstimmung, damals auf 
Antrag der Grünen, im Oktober des vergangenen Jahres.

 

Wer glaubt das Tempolimit sei damit vom Tisch irrt.

 

Bestimmte Gruppierungen mit ihrer ideologisch geprägten Motivation werden die Menschen/öffentliche Meinung solange beeinflussen bis eines Tages das Tempolimit doch eingeführt wird.

Ich glaube sooo lange ist da nicht mal mehr hin...

...  und es geht auf Spiegel online munter weiter:

 

SPD-Chefin Esken wirbt für Tempolimit

Tempo 130 könnte rund 1,9 Millionen Tonnen CO2 im Jahr einsparen.

OlliSLS82
Geschrieben

Da sieht man mal wieder welche geistige Behinderung diese Frau eigentlich hat... 

Es gibt aktuell garantiert das ein oder andere wichtigere Thema als das Tempolimit zum wiederholten Mal bis ins Detail zu diskutieren...

 

Ich hoffe sie und ihre ganze dämliche Partei geht sowas von den Bach runter...

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Könnte als "Rätsel" auch in der ADAC-Zeitschrift stehen - war aber nicht der Fall, deshalb meine Frage an dieser Stelle:
       
      Bundesstraße außerorts, Geschwindigkeitsbegrenzung 70 km/h (Nr. 274), eine Einmündung/Querstraße von rechts in Fahrtrichtung, Geschwindikeitsbegrenzung Ende (Nr. 282) steht ca. 200 m nach dieser Einmündung. Dieses Schild ist m.E. überflüssig, da die Geschwindigkeitsbegrenzung durch die Einmündung aufgehoben ist. Was gilt?
       
      Hintergrund der Frage. Wenn auf den ca. 200 m nach der Einmündung geblitzt wird, ist man dann dran, nach dem Motto "Sie haben doch gesehen, dass das Schild Nr. 282 erst ein ganzes Stück nach der Einmündung steht."
       
      Variante zu dieser Situation: Die Einmündung liegt auf der Gegenseite der Fahrtrichtung. Was gilt?
       
      Grüße
       
      burkhardrandel
       
    • Zurück zu den 100 km/h, die es in NL schonmal gab.
       
      https://www.spiegel.de/auto/aktuell/tempolimit-niederlande-senken-hoechstgeschwindigkeit-auf-100-km-h-a-1296236.html
       
       
    • Hallo zusammen .
      Na, was haltet ihr von der neuen Debatte, ein Tempolimit auf Autobahnen (120 - 130 ), Landstraßen ( 80 )und in der Ortschaft ( 30 ) einzuführen ?
      Angeblich wären 51% dafür ! Mich hat niemand gefragt ! Euch ??? Da man auf Deutschen Autobahnen eh kaum noch schnell fahren kann,
      ( sehr viele Tempolimits , Baustellen , Staus usw .) scheint ein gesetzliches Tempolimit unnötig .Haben wir in Deutschland nicht andere wichtigere Probleme,
      die die Politik zu bewältigen hat ? Im Mai sind Wahlen, vielleicht brauchen die mal einen Denkzettel . In diesem Sinne .
      Gruß  Jörg Schröer
       

    • Der nächste Schritt...die Einschläge näern sich..
      https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diesel-affaere/umwelthilfe-will-tempolimit-120-auf-autobahnen-15947714.html
    • Aber lest selbst
       
      https://www.focus.de/auto/ratgeber/unterwegs/nach-frankreich-vorstoss-80-km-h-fordert-schaerferes-tempolimit-auf-landstrassen_id_8282803.html

×
×
  • Neu erstellen...