Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
gianpi

Ferrarista oder Porsche-Fahrer?

Empfohlene BeitrÀge

gianpi
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen, mein Name ist Gianpiero, ich wohne in der Schweiz und ich denke, dass es Zeit ist (45, Haus gebaut, 2 Kinder, SUV fĂŒr madame 😙), einen alten Traum zu verwirklichen, zwar einen Sportwagen zu kaufen. Mein Herz sagt Ferrari (F360 Handschaltung oder F430 F1), aber mein rationaler Teil sagt Porsche (911 ev. Typ 997). Es wĂ€re schön, etwas zu haben, das mich beim Fahren zufrieden stellt, aber gleichzeitig den Wert ĂŒber die Zeit behĂ€lt. Wenn nicht, dann hatte ich zumindest Spass am Fahren 😀

 

Vielen Dank im Voraus fĂŒr Ihre wertvolle Beratung!

 

Gruss

Gianpiero

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
fridolin_pt
Geschrieben

Traum und rational, das passt doch nicht zusammen. Damit ist die Antwort doch klar. 😀

burkhardrandel
Geschrieben

Hallo gianpi,

 

mir ging es Ă€hnlich: Ferrari ist schon ein Mythos, Porsche auch, aber anders. Ich habe mich dann fĂŒr Porsche (zunĂ€chst 997.2 targa, aktuell 991.2 turbo) entschieden. GrĂŒnde:

- Auch ein Funcar sollte problemlos zu nutzen sein. Obwohl ich nie einen Ferrari besessen habe, erscheint mir der Porsche das unkompliziertere Auto. Bisher (seit 2013) hat sich das auch bestÀtigt. Keine wirklichen AusfÀlle oder Probleme.

- Da ich nicht in der NĂ€he einer Ferrari-Werkstatt wohne, ist der Porsche in Bezug auf Wartung einfacher zu handhaben. Ja, ich weiß, dass Ferrari die Autos auch abholt, aber das sind dann ein bis zwei Tage Mehr-Ausfall fĂŒr den Service.

- Jedes Auto kann mal Probleme machen. Wenn dann die nÀchste Werkstatt nicht in der NÀhe (< 50 km) ist, kann das eher lÀstig werden.

- Beide Marken haben satte Service- und Ersatzteilpreise. Was ich allerdings ĂŒber Ferrari lese, scheint mir teilweise sehr weit vom noch Vertretbaren weg zu liegen. 

 

Wenn Du aber vom "BauchgefĂŒhl" her eher zum Ferrari tendierst, machÂŽes. So ein Auto muss Emotionen wecken und wenn Geld keine oder eine geringe Rolle spielt, ist ein Ferrari schon eine Überlegung wert.

 

GrĂŒĂŸe

 

burkhardrandel

  • GefĂ€llt mir 2
  • Verwirrt 1
dragstar1106
Geschrieben

GrĂŒĂŸ Dich, Gianpiero,

ich komme grade aus dem Urlaub aus der Schweiz, natĂŒrlich mit dem Ferrari 😊.

Die Antwort wĂ€re fĂŒr mich persönlich absolut klar. Nimm den 430F1 oder den 360 HS. Beide sind tolle Autos. Den Porsche nur dann, wenn Du mit dem Ferrari an eine wirtschaftliche Grenze stoßen wĂŒrdest. 

Ich hatte  fast 20 Jahre Porsche hinter mir, bevor ich mich auf das Abenteuer Ferrari einließ. Abenteuer deshalb, weil ich beim 348TS anfing, ein Wagen, der aus meiner Sicht nur etwas fĂŒr absolute Individualisten ist... Dennoch, ich habe das nie bereut, und habe mich hĂ€ufiger gefragt...“warum nicht eher?“

Die Erfahrung alter Ferrari bliebe Dir erspart, wenn Du bei dem sehr soliden 430 F1 einsteigst.

Wenn Du beim Kauf ein paar Dinge beachtest, ein gutes gebrauchtes Modell erwischst, wirst auch Du es aller Voraussicht nach nicht bereuen...

ciao

Andreas

 

Il Grigio
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Gianpiero,

 

seit 12 Jahren fahre ich Porsche, davon seit 10 Jahren meinen jetzigen 997.1 Carrera S. Seit einem halben Jahr zusĂ€tzlich einen Ferrari 458 Spider, mit dem ich aber in der Zeit  bereits 10.000 km gefahren bin. Diese beiden Autos sind zwar nicht ganz vergleichbar, weil der Porsche mit 355 PS leistungsmĂ€ĂŸig weit unter dem Ferrari mit 570 PS liegt. Dennoch kann ich mir jetzt, denke ich, einen Vergleich der Marken erlauben, was Deine Frage angeht.

 

Mit einem Ferrari fÀllst Du mehr auf. Er ist ein Hingucker, auf den Du stÀndig angesprochen wirst. Bei mir bisher durchweg in positiver Weise. Das muss man wollen, zumindest ertragen, auch wenn die Reaktionen wie gesagt positiv sind.

 

Der Porsche hingegen ist fast schon unauffÀllig, danach dreht sich kaum jemand um. Er ist auf eine Weise "ziviler", die man nicht so einfach beschreiben kann. Emotionen weckt er bei mir aber auch, weil ich bereits seit Kindesbeinen einen wollte.

 

Rational gesehen kommen die Kosten dazu. Aber auch wenn ich einen 997 oder 991 Turbo hĂ€tte, der leistungsmĂ€ĂŸig eher auf dem Niveau des 458 liegt, sind die Preise fĂŒr Ersatzeile, Reparaturen und Wartung bei Porsche deutlich gĂŒnstiger als bei Ferrari.

 

Wenn Du nicht auf den letzten Franken schauen musst, ist der Ferrari sicher keine schlechte Wahl, eben emotionaler. Anderseits fange vielleicht mal mit einem Porsche an, mach Dich sozusagen mit der Welt der Sportwagen vertraut und steigere Dich spÀter hin zu einem Ferrari. So bringst Du vielleicht Emotionen und Ratio unter einen Hut.

 

Gruß

 

Michael

bearbeitet von Il Grigio
Wie immer: die Tippfehler!
tollewurst
Geschrieben

Ich kann zum Thema Porsche nicht viel sagen denn das Kapitel habe ich ĂŒbersprungen da meiner Meinung nach das Leben zu kurz fĂŒr Vernunft ist.

Kauf den Ferrari, ich kenne viele Ferrari Fahrer die von Porsche kommen und sagen warum nicht eher, aber keinen der von Ferrari zu Porsche gekommen ist.

Und wie emotional Ferrari ist sieht man das heute ein Porsche (mit Werksnummernschild) durch das Ferrari Fahrerlager Gefahrensituation mit Kameras bestĂŒckt. Bestimmt eine Marketing Aktion von Porsche, nur was niemand gefilmt hat wie die Juns den 812 bewundert haben und mit gesenktem Kopf wieder in Ihren Porsche gestiegen sind und sich fĂŒrs Kameralachen wieder konzentrieren mĂŒssten.

Ferrari Fahrer wahren aber die Diskretion und stellen keine Videos dazu ins Netz.

GT_MF5_026
Geschrieben

Im Prinzip besass ich dein ganzes Spektrum: F360 Spider, F430 F1 und den 997.2 als Turbo Cabrio.

Das klar beste und auch modernste Auto ist der 997. Er ist schnell, ĂŒbersichtlich, halbwegs alltagstauglich und vergleichsweise unauffĂ€llig.

 

NatĂŒrlich bieten die Roten mehr Emotionen, aber auf den Fahrspass reduziert steht ihnen der Porsche in nichts, aber auch gar nichts nach. Rein rational gesehen spricht eigentlich nichts fĂŒr die Italiener. Zudem hat Porsche ein wesentlich breiteres Werkstattnetz und die Autos sind einfach zuverlĂ€ssiger. 

 

Nur: Wer kauft einen Sportwagen nach rationalen Kriterien? Und damit sind wir wieder auf Feld 1...

 

Siggi53
Geschrieben

Ich hatte bis 1999 auch mehrere Porsche, darunter schöne Teile wie den 930 Turbo Cabrio,

aber von den Emotionen her ist ein Ferrari fĂŒr mich die Nummer 1.;)

san remo
Geschrieben

Die Frage in diesem Forum zu stellen wird Dir wahrscheinlich eher den Weg in eine bestimmte Richtung weisen, natĂŒrlich mit entsprechenden ErklĂ€rungen, s.o. .

Ich kenne mich in der Schweiz nicht so gut aus aber ich denke auch dort wird es genug ambitionierte Ferrari Schrauber in annehmbarer Entfernung geben.

Auch wĂŒrde ich einmal ĂŒber den 360er nachdenken, zur Zeit vom Preis und Leistung recht interessant.

 

Viel Freude beim suchen.

San Remo

 

 

tollewurst
Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Stunde schrieb GT_MF5_026:

NatĂŒrlich bieten die Roten mehr Emotionen, aber auf den Fahrspassï»żï»ż reduziert steht ihnen der Porsche in nichts, aber auch gar niï»żchts nach. Rein rational gesehen spricht eigentlich nichts fĂŒr die Italiener. Zudem hat Porsche ein wesentlich breiteres Wï»żerkstattnetz und die Autos sind einfach zuverlĂ€ssiger.Â ï»ż

Einspruch! Sowohl was die Ersatzteilpreise als auch die Reparaturmöglichkeiten anbelangt sehe ich keinen der beiden vorne. Bei der Haltbarkeit gibts mehr Porsche Motorprobleme als bei Ferrari.

Beim Fahrspass und Emotionen sehe ich gerade die Sauger Ferrari klar im Vorteil. Auch Fahrwerkstechnisch was die Abstimmung anbelangt sind die Ferraris harmonischer, nicht hart und sehr gutmĂŒtig. 

Fahre beide und mache Dir ein Emotionsfreies Bild. Ich wĂŒrde sagen am Ende ist es Geschmachssache und nicht QualitĂ€t.

Ich fahre beides ab und an, so quasi Autos eines guten Freundes.

70FDD331-74C1-43ED-A1CB-C90EE1ABD34A.thumb.jpeg.e8a5c4facf9d650117354ecefa06db19.jpeg

 

bearbeitet von tollewurst
gianpi
Geschrieben (bearbeitet)

Vielen Dank fĂŒr die vielen Antworten! Ich denke, ich habe in den nĂ€chsten Monaten eine gute Wahl zu treffen...

bearbeitet von gianpi
Gast Move
Geschrieben

Also....Rational....Einigermaßen Werterhalt....Emotion(en)...Freude....ReparaturanfĂ€lligkeit..Preis-Leistung gut...Fahrspaß...AuffĂ€lligkeit...Kosten...etc.

Man kann nicht alles auf einmal haben.

Ich komme ja eigentlich von der Porschemutter... Ja gut, ich komme vom VW KĂ€fer 1303 Cabrio und bin dann direkt auf einen Mondial 3.2

eingestiegen. Ja das war was. Ich habe auch so manchen Taler versenkt. LeidensfÀhigkeit eben.

Was ich damit sagen will ist, nimm den Ferrari. Der vereint die meisten der oben stehenden, positiven Attribute!

 

Viel Spaß beim Finden.

 

move

hugoservatius
Geschrieben
vor 9 Stunden schrieb tollewurst:

Bei der Haltbarkeit gibts mehr Porsche Motorprobleme als bei Ferrari...

 

...und so ein Porsche hat noch ein weiteres, gravierendes Manko:

 

Er hat keine „Slow Down“-Leuchte, die sorgt fĂŒr maximale EmotionalitĂ€t, sowohl, wenn sie aufleuchtet, große GefĂŒhle hast Du dann auch bei der Fehlersuche und der emotionale Overkill kommt, wenn sie nicht mehr gelb aufleuchtet, sondern die KontoauszĂŒge rot!

 

đŸ˜ŽđŸ€”đŸ˜‰

 

Sich zĂŒgig wieder zu den alten KĂ€fern verfĂŒgende GrĂŒĂŸe, Hugo.

  • GefĂ€llt mir 2
  • Haha 8
Milumalu
Geschrieben (bearbeitet)

Ciao Gianpietro

 

Ich habe vor 2 Jahren von Porsche zu Ferrari gewechselt. Ich hatte die Modelle vom verschiedenen G-ModellenÂ ĂŒber den 964 Turbo 964 RS bis zum 997 GT3 RS..was soll ich sagen..irgendwann hatte ich es dann gesehen und mich reizte der F-430 Spider. 

 

Hab den Kauf nie  bereut, bis jetzt auch nie Lust auf 458 oder 488 verspĂŒrt. Der 430 ist Ă€sthetisch ein schönes Auto, weckt Emotionen  erfĂŒllt meine Erwartungen vollends.

 

Eigentlich wĂ€re der 430 Scuderia mein Traumwagen...fĂŒr meinen Gebrauch eignet sich der Spider aber eindeutig besser.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

bearbeitet von Milumalu
PoxiPower
Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe mich statt dem "entweder oder" fĂŒr das "sowohl als auch" entschieden. Zum Ferrari gibt es einen bescheidenen Boxster S dazu, der allen Vorbehalten zum Trotz ein wunderbares Spaßmobil auf den Landstraßen dieser Welt und erschreckend gĂŒnstig in Anschaffung und Unterhalt ist. Und selbst dieses Billigfahrzeug ist in der Lage, die vielbeschworenen Porsche-Emotionen in mir zu wecken ;)

 

Wenn ich aber die Wahl hĂ€tte, wĂŒrde ich mich fĂŒr die Ferrari-Emotionen entscheiden  O:-)

 

 

bearbeitet von PoxiPower
  • GefĂ€llt mir 4
  • Haha 1
tollewurst
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb hugoservatius:

Erï»żï»ż hat keine „Slow Down“-Leuchte, die sorgt fĂŒr maximale EmotionalitĂ€t, soï»żwohl, wenn sie aufleuchtet, große GefĂŒhle hast Du dann auch bei der Fehlersuche und der emotionale Overkill kommt, wenn sie nï»żicht mehr gelb aufleuchtet, sondern die KontoauszĂŒge rï»żï»żot!ï»żï»ż

Das wird dann erst so wenn man die Leuchte ignoriert und der Meinung ist man sei schlauer als das Auto 🙈

Allerdings kostet mich die Reparatur einen Grillabend und ein Carbonteil, mein Konto ist also bis auf den Grilleinkauf außen vor.

  • Haha 5
  • Traurig 1
GT_MF5_026
Geschrieben
vor 5 Stunden schrieb hugoservatius:

Er hat keine „Slow Down“-Leuchte, die sorgt fĂŒr maximale EmotionalitĂ€t, sowohl, wenn sie aufleuchtet, große GefĂŒhle hast Du dann auch bei der Fehlersuche und der emotionale Overkill kommt, wenn sie nicht mehr gelb aufleuchtet, sondern die KontoauszĂŒge rot!

Denn ersten Teil der Aussage kann ich uneingeschrÀnkt bestÀtigen. Den zweiten dagegen nicht. Sobald bei den Ferraris die Garantie ablief, verliess mich jeweils der Mut...

Zumindest halfen mir meine Ferraris, neue Leute sehr gut kennen zu lernen. Beispielsweise den Werkstattchef...

san remo
Geschrieben
vor 2 Minuten schrieb GT_MF5_026:

Zumindest halfen mir meine Ferraris, neue Leute sehr gut kennen zu lernen. Beispielsweise den Werkstattchef...

und seit ihr Freunde geworden?😉

  • GefĂ€llt mir 1
  • Haha 1
tollewurst
Geschrieben

Also nach ca 300.000 km in Ferraris kann ich behaupten nicht öfter ein Problem gehabt zu haben als mit allen anderen Autos.

Dieses Ferrari ist schlecht bla bla kann ich echt nicht mehr hören. Alle Autos dieser Klasse sind gleich gut oder schlecht.

cinquevalvole
Geschrieben (bearbeitet)

Den 4,3 Liter V8 nimmst, motorseitig gesehen. 😎 

Solider Block.

Der 997 hat eine Motorkonstruktion mit SchwÀchen (gt3 & turbo mal ausgenommen)

 

 

bearbeitet von cinquevalvole
hugoservatius
Geschrieben

Ein Freund von mir besitzt in erster Hand ein ganz frĂŒhes 911 SC Cabriolet mit dem Kilometerstand von 890.000.

Der Motor wurde zwei Mal revidiert, ansonsten nichts außer Verschleißteilen.

 

Wird nur getoppt von dem Mercedes 450 SEL 6,9 eines Freundes meines Vaters, das Auto wurde vom TÜV mit einem Kilometerstand von 930.000 wegen erheblicher Durchrostungen Anfang der neunziger Jahre still gelegt...

 

Auf den Ferrari mit 300.000 km wartende GrĂŒĂŸe, Hugo.

CAD40719
Geschrieben

Also ich habe beides, seitdem ich den Ferrari habe steht der Porsche nur noch!

  • GefĂ€llt mir 2
  • Haha 1
tollewurst
Geschrieben (bearbeitet)

355 Spider, 468.000km (ca), zwei mal Kupplung gewechselt 😉

bearbeitet von tollewurst
  • GefĂ€llt mir 6
  • Wow 5
Milumalu
Geschrieben
Am 8.7.2019 um 06:32 schrieb cinquevalvole:

Den 4,3 Liter V8 nimmst, motorseitig gesehen. 😎 

Solider Block.

Der 997 hat eine Motorkonstruktion mit SchwÀchen (gt3 & turbo mal ausgenommen)

Kumpel von mir hat 2018 einen der gesuchten Touring bekommen..leider schon nach kurzer Zeit Motorschaden gehabt..Porsche hat dann auf Garantie einen neuen Motor eingebaut..Absolut vom Tisch sind die Motorenprobleme bei Porsche also doch noch nicht..

erictrav
Geschrieben
vor 1 Stunde schrieb hugoservatius:

911ï»ż Sï»żC

Da gab es auch noch kein KWS Syndrom und die sind auch nicht so oft abgefackelt. 

 

Von Einzelschicksalen kann man nicht auf die QualitĂ€t der Serie schließen, da braucht es die große Zahl.

 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann spÀter anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefĂŒgt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rĂŒckgĂ€ngig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Jan360AMG
      Hi ,
      ich möchte mir ein 360 Spider kaufen. Bj 2002, 79.000 km, rot/ schwarz, normale Ausstattung-
      Folgende Fragen:
      ZuverlĂ€ssigkeit Motor (verbaut in: Quattroporte, California, ... F430?,...), wieviel kann er ohne Probleme ab (mit Wartung)? Abschreibung in Firma (GmbH & Co. KG), Welche Probleme gibt es. Ich bin im in High Tech. Bereich unterwegs (Telco) und arbeite mit  Firmen in der Ukaine, Russland, NL, Ch und USA zusammen? FĂ€llt der Preis noch oder steigt er schon wieder? Weitere Topis und Infos? Danke und ĂŒbrigens, habe alles von Stripl...gelesen und vertreibe auch keine Staubsauger oder was auch immer.......
       
      Danke im Vorraus
       
      Stephan
    • Martin 430
      Liebe Kollegen,
      Habt ihr einen Tipp? Mein FerrariF430 heizt nicht, obwohl "OFF-Taste" nicht gedrĂŒckt ist, Temp auf HI und GeblĂ€se ein ist.... Mir ist saukalt 😞 
      Danke Martin
    • griffith
      Frage an die F430 Spider Fahrer: LĂ€sst sich bei euch das Windschott ohne grösseren Kraftaufwand entfernen? Bei meinem habe nach viel WĂŒrgen die eine Steckverbindung lösen können, die andere aber sitzt bombenfest.
      Hat jemand einen Trick auf Lager oder muss da der HÀndler grössere Massnahmen wie Entfernung der Abdeckung vornehmen?

      Danke!
      Andy
    • My430
      Hallo zusammen,
      Kann mir jemand sagen was das fĂŒr eine Meldung ist.
      Ingo

    • housoleum
      Hi All
       
      Es soll ja einige betreffen oder betroffen haben, diese Sache mit dem F1 Hydraulik Problem beim F430.
      Ich bin einer davon und es nimmt kein Ende!
      Ich erhoffe mir mit diesem Thema hier im Forum Hilfe zu bekommen und anderen helfen zu können, weil so macht der Ferrari nicht wirklich Spass.
       
      Meine Geschichte zusammengefasst:
       
      Nachdem 2 Ferrari Vertretungen hier in der Schweiz, das komplette F1 System mehrmals geprĂŒft haben (neue F1 Pumpe, neues Magnetventil wurden montiert.) Bin ich nun zum CH Partner von F1 Hydraulik.de (Bellmann), in die Garage GĂ€u (Herr von Arx), gefahren. 
      Es wurde der Druckspeicher gewechselt und das richtige Hydraulikoel verwendet, altes Oel wurde natĂŒrlich abgelassen. Ausserdem wurde die Kupplung neu eingestellt weil das Fahrzeug im Kaltzustand geruckelt hat und dies mit schlecht eingestellter Kupplung zu tun haben soll (Kupplung ist neu).
      Als ich nach getaner Arbeit eine Probefahrt machte schien alles i.O. zu sein.
      Kaum zuhause angekommen (ca. 100 Km) zeigt mir das Smart EMT Relay von Scuding swiss wieder den selben Fehler an:
      Zyklen zwischen dem Druckaufbau der Pumpe zu kurz, deutet auf einen Druckverlust hin, Pumpe wird zu heiss!
      Das ganze Drucksystem wurde aber mittlerweile wie erwĂ€hnt von 2 verschiedenen Ferrari WerkstĂ€tten geprĂŒft und fĂŒr ok befunden!
      Ausserdem fing die Karre wieder an zu ruckeln und stottern beim Gas geben im Kaltzustand.
       
      Bis Gestern hat sich das Ferrari SteuergerÀt auch nicht mehr gemeldet, aber jetzt fÀngts wieder an mit dem orange farbenen "Slow Down" und nicht mehr schalten lassen!
      Sehr peinlich in der Stadt!
       
      Zur Info fĂŒr die die es nicht kennen:
      Habe das "Smart eMT F1Relay ECU" von Scuding Swiss  ( https://www.scuding.com/Shop/en/ecu-solutions/101-smart-emt-relay-ecu.html ) installiert.
      Dank diesem Teil wusste ich schon vor dem Ferrari SteuergerÀt, dass was nicht stimmt!
       
      Zusammenfassend wurde bis jetzt gemacht (ohne Erfolg!):
       
      - F1 Pumpe
      - Magnetventil
      - Druckspeicher
      - F1 Hydraulik Oel
      - System auf Undichtigkeiten geprĂŒft
       
      Bin am Ende mit meinem Latein! 
       
      Gruss vom ZĂŒrichsee
      Pascal
       
       

×
×
  • Neu erstellen...