Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'f430'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Sportwagen Forum

  • Sportwagen
    • Aston Martin
    • Bentley
    • Bugatti
    • Corvette
    • De Tomaso
    • Ferrari
    • Isdera
    • Jaguar
    • Lamborghini
    • Maserati
    • McLaren
    • Pagani
    • Porsche
    • Tesla
    • Wiesmann
    • Öko-Sportwagen
    • Vintage-Fahrzeuge
  • Auto
    • Alfa Romeo
    • Alpina
    • Audi
    • BMW
    • Britische Marken
    • Mercedes
    • US Cars
    • Andere Automarken
    • Oldtimer
  • Themen
    • Ausfahrten & Events
    • Verschiedenes über Autos
    • Technische Probleme
    • Sportwagen Kaufberatung
    • Versicherung, Leasing und Finanzierung
    • Pflege und Aufbereitung
    • Restaurierung und Neuaufbau
    • Luxus & Lifestyle
    • Auto Testberichte
    • Anzeigen-Check
    • Erlkönige / Autos der Zukunft
    • Verkehrsrecht
    • Motorsport
    • Umfragen
    • Fotoshootings
    • Videos
  • Off-Topic Diskussionen
    • Aus dem Alltag
    • Modellautos
    • TV und Literatur
    • Vorstellungen / Neumitglieder
  • Luimexs Luimex Diskussionen
  • Capristos Capristo Diskussionen
  • Yachten & Bootes Yachten & Boote Themen

Blogs

  • Blog S.Schnuse
  • Blog Flix
  • Blog HighSpeed 250
  • Blog F40org
  • Blog kkswiss
  • Blog K-L-M
  • Blog double-p
  • Blog FirstCommander
  • Ein alter Ferrari 400 & sein Schrauberlehrling
  • Blog automw
  • Blog merlin007
  • Blog Chris911

Kategorien

  • Abgassystem
  • Bremse
  • Elektrik
  • Fahrwerk
  • Getriebe
  • Interieur
  • Karosserie
  • Klima & Heizung
  • Kupplung
  • Lenkung
  • Motor
  • Räder
  • Zubehör

Kategorien

  • Bugatti Modelle
  • Ferrari Modelle
  • Lamborghini Modelle
  • Porsche Modelle
  • Sportwagen kaufen

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

  1. Ich habe vor meinen F430 für ein Jahr abzumelden. Bis jetzt hängt er ja immer am Ladegerät, Ich würde gerne wissen ob ich ohne Probleme die Batterie abklemmen kann und ich bei Wiederinbetriebnahme Probleme bekomme. Hat das schon mal jemand gemacht ?
    • 8 Antworten
  2. Hallo zusammen, aus 2016 gab es hier bereits eine Anfrage, die aber nur teilweise beantwortet wurde. Bei mir steht ein Wechsel der Keilriemen für Servolenkungspumpe und Klimakompressor bzw. Anlasser an. Meine Frage nun: Würdet Ihr die Spannrollen nach jetzt 48 TKM mit tauschen lassen? (Wenn man schon die Sitze und die Rückwand ausbauen muss, könnte man das ja mitmachen, sofern sinnvoll). Sehe bei Eurospares, dass eine Rolle wohl nicht mehr lieferbar ist, da es hier 2 Ausführungen gibt; bis Motornummer 117478 und ab 117475 (meine Motornummer ist 112786 Schönen Sonntag Juergen
    • 3 Antworten
  3. Hallo zusammen, im August hatte ich meinen schönen schwarzen F430 Spider verkauft. Warum? Das Angebot war einfach zu gut unter Berücksichtigung der Vorgeschichte von dem Auto. Mit dem hatte ich ja wahrlich viel erlebt - sowohl Gutes als auch Schlechtes. Schlechtes aber eher bezüglich des Händlers wo ich ihn gekauft hatte und seiner Vorgeschichte. Ansonsten war mein schwarzer F430 genauso ein treuer Begleiter wie die bisherigen beiden Ferraris. Ich setzte mir also ein maximales Budget und machte mich auf die Suche nach einem 360 Spider und beschloss dann das Budget auf 85.000 € zu erhöhen und nach einem Handschalter zu suchen. Ich will jetzt nicht sagen das die Suche sehr lange war, aber sie war schon auch frustrierend. Vor wenigen Jahren war es noch einfacher einen guten 360 Handschalter zu bekommen zu einem annehmbaren Preis. Die Handschalter waren ja beim 360 auch nicht ganz so selten wie beim F430. Meine Besichtigungen liefen aber alle nach dem gleichen Schema ab. Irgendetwas war immer! Entweder völlig undurchsichtige Historie und Herkunft, völlig inakzeptables Scheckheft, schlechter Zustand oder einfach noch viel zu investieren. Hierbei war es egal ob das Auto für 75.000 € oder 90.000 € inseriert war. Scheinbar denken viele "Handschalter = teuer, egal wie das Auto ist". Ich suchte aber das nahezu perfekte Auto und hatte natürlich auch im Hinblick auf Farbe und Ausstattung meine Vorstellungen. Dann gab es natürlich auch noch die potentiell vielleicht noch besseren Autos, aber inseriert für 100.000 - 130.000 € und da schenke ich mir dann einfach einen Anruf. Es kam auch nahezu nichts auf den Markt. Immer die gleichen Autos waren inseriert. Einen F430 hatte ich dabei als Plan B nie ausgeschlossen, musste dann aber perfekt sein und auf jeden Fall bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Es musste ein in 2008 gebauter 430 sein, da ich das Getriebe mit den zwei Sensoren wollte. Das wurde quasi vom Scuderia übernommen und eine F1 aus 2008 hatte mit einem 2007er oder davor rein gar nichts zu tun. Woher ich das weiß? Mein erster Ferrari war ein Coupe aus 2009 und mein Spider aus 2007. Das war aufgrund der anderen F1 ein anderes Auto. Als die Leute die F1 vom Scuderia lobten, fand ich den Unterschied nicht sehr groß. Da war ich aber auch mein 2009er Coupe gewohnt. Als ich dann mein 2007er gefahren bin wusste ich wieso so viele von der F1 vom Scuderia begeistert waren. Dann waren für mich die Racing Sitze Pflicht und möglichst viel Carbon. Nice to have waren die Scuderia Embleme ab Werk und die Keramikbremse war ab 2008 sowieso Serie. Farbe sollte sowohl beim 360 als auch beim Plan B gelb sein oder alternativ rot. Gelb als Ursprungsfarbe von Ferrari fand ich schon immer super, vor allem wenn das Auto noch diverse Teile als Kontrast hatte (z.B. beim 360 der Challenge Grill). Aber gelb ist wirklich selten zu finden und dann noch ein Auto bei dem alles passt wäre quasi der Jackpot. Ich hatte eigentlich gar keinen Druck, denn vor März/April musste ich auch kein Auto haben. 1-2 Jahre wollte ich aber auch nicht suchen oder so lange die Marktentwicklung abwarten. Eigentlich dachte ich aufgrund Corona werden die Fahrzeug eher noch etwas günstiger, aber das kann ich nicht bestätigen. "Leider" für Interessenten und "gut" für Besitzer. Scheinbar sind Sachwerte weiterhin beliebt und werden noch beliebter. Auf eine wirkliche Wertsteigerung würde ich kurzfristig zwar nicht setzen, aber viel verlieren werden die 360 und 430 auch nicht mehr, denn diese Art von Auto wird es nie wieder geben und die Guten werden auch nicht mehr. Somit ist es ein gewisser Sachwert der zwar auch im Hinblick auf Wartung und Unterhalt wohl nicht sehr attraktiv ist, aber ein Sachwert der vor allem folgenden Komponenten bietet: Spaß, Emotion und Leidenschaft! Und gerade in der jetzigen Zeit und in der Zukunft sind diese Faktoren doch auch sehr wichtig. Ein F430 Spider nach meinen Vorstellungen lag doch eigentlich auch deutlich über meinem Budget welches ich mir setzte. Und Autos mit ausweisbarer Steuer gibt es da noch selten, was es aber wieder interessanter für mich machen würde. Zunächst hatte ich mir auch immer die Laufleistung auf maximal 50.000 km gesetzt. Warum? Ich wollte das nächste Auto länger behalten und Ferrari hat ja leider oft noch den Ruf "mit viel km kannst du keinen mehr kaufen" und die Definition "viel" setzen hier ja viele schon ab 60.000 km. Dabei kenne ich Autos mit über 140.000 km ohne große Probleme und auch über 200.000 km gibt es, nur werden die wohl so nie wieder verkauft. Bei einem Porsche würde man bei 60.000 km sagen: "Der ist gerade erst eingefahren." Eigentlich völliger Quatsch, wenn man bedenkt wie viele Modelle doch arge Motorprobleme hatten. Motor und Getriebe schätze ich beim 360 und 430 sehr robust ein und wie immer zählt Historie und Pflegezustand für einen langanhaltenden Spaß. Also beschloss ich zumindest auf 60.000 km zu erhöhen. Dann erschien er mir in der Suche eine gelbe Diva. F430 Spider mit ausweisbarer Steuer, Racing Sitzen, viel Carbon, EZ 10/2008 usw. Das Auto stand bei Thomas Sportwagen in Radebeul und dort habe ich auch sofort angerufen. Ich telefonierte mit Herrn Hübler der mich gleich freundlich alle meiner Fragen beantwortete. Nach dem Gespräch dachte ich: "Zu schön um wahr zu sein. Ein nahezu perfektes Auto? Kann der wirklich so gut sein? Sagt ja jeder Verkäufer!" Also blieb nur hin fahren und besichtigen. Ich machte mich also auf die 500 km lange Reise und die Erwartungen waren hoch. Nach einem netten Empfang sah ich dort erst einmal einige Fahrzeuge, die ich noch nie live gesehen hatte, wie z.B. einen schon verkauften SP2. Der F430 stand schon im Verkaufsraum und wartete auf die Besichtigung. Ich hatte sofort ein Gefühl, welches ich bei den bisherigen Besichtigungen nicht hatte. Was für ein Wahnsinns-Auto!!! Der Zustand war wirklich so wie beschrieben und mit 56.000 km auch noch in Ordnung. Die Ausstattung hat mich schon wieder umgehauen. Racing Sitze und sogar mit Alcantara ab Werk, was ich so nicht kannte. Hatte ich noch nie vorher gesehen. Auch teilweise in den Türen und an der Mittelkonsole und dem Subwoofer. Gelbe Nähte passten perfekt. Was man selten bei den 2008er hat waren nicht nur die Carbon Armaturen sondern auch Tacho, Lenkrad und Schaltwippen. Belederte Einstiege, das große Soundsystem, die Carbon Mittelkonsole und der Drehzahlmesser in giallo rundeten den für mich perfekten Innenraum ab. Außen die gelben Bremssättel, die Scuderia Embleme und am Heck die Carbonblende - ich war fast sprachlos. Der Lack war in sehr gutem Zustand quasi ohne Steinschlag. Das wurde erst kürzlich nachlackiert aufgrund Steinschläge und das auch ziemlich gut. Ich habe mich wirklich bemüht etwas zu finden was gegen das Auto spricht. Zweite Hand mit Auslieferung bei Thomas Sportwagen und auch der Zweitbesitzer war dort Kunde. Scheckheft gepflegt bei Ferrari und ein 3 cm dicker Ordner mit Rechnungen und TÜV-Berichten. Neuwagenrechnung über 220.000 €. Der Preis war weder günstig noch teuer, wahrscheinlich aber dem Fahrzeug angemessen. Nach der Besichtigung und kurzen Probefahrt auf dem Gelände gingen wir in das Büro von Herrn Hübler. Der Cappuccino war ausgezeichnet und sorgte auch noch zusätzlich für die richtige Stimmung. Wirklich clever. Nach kurzer Verhandlung war klar: Preislich wenig Spielraum, aber ein neues CTEK und das Paletot. Zudem ein neuer großer Service mit Stempel. Technisch hatte ich im Prinzip maximale Sicherheit- Das Auto sollte mit einer Approved verkauft werden und somit wurde schon im Vorfeld der Check gemacht und alle Teile getauscht die den Bedingungen nicht mehr entsprachen. Die getauschten Teile reichten über diverse Querlenker, Magnetventile, Ventildeckeldichtung etc. Da wurden Arbeiten im Wert von ca. 15.000 € ausgeführt, also passte das. Ich hatte auch keinerlei Spiel am Lenkrad, was ich beim 430 selten erlebt habe. Die haben ja oft auch das Problem mit der Lenkstange und der Verzahnung direkt hinter dem Lenkrad. Ich bin im größten Schneesturm wieder nach Hause gefahren und am nächsten Tag habe ich noch mit meiner Frau gesprochen. Dann war schnell klar: KAUFEN!!! Ein supergeiles Auto mit einer einwandfreien und sauberen Historie. Kupplung und Bremse auch bei 25% - es sprach nichts dagegen. Und so freue ich mich jetzt extrem auf das Auto. Jetzt wird noch der Service gemacht und sobald kein Schnee und Salz mehr liegt hole ich die gelbe Göttin ab. Ich freue mich ab März/April auf den Umbau und auf die Aufbereitung. Es dürfte nicht sonderlich überraschend sein, dass das Auto natürlich einen Kline Endschalldämpfer bekommt. Bei den Felgen bin ich mir noch nicht sicher. Bezüglich der Aufbereitung habe ich schon einen Plan und ich werde wie immer alles dokumentieren! Ich lasse euch gerne wieder teilhaben und freue mich auf gemeinsame Ausfahrten und Austausch! Hier noch einige Bilder: Liebe Grüße Euer jo.e
    • 702 Antworten
      • 72
      • Gefällt mir
      • Wow
  4. Hallo liebe Ferraristi, ich habe ein spezielle Frage. Hat jemand Erfahrung oder einen Tipp wie ich den F430 Spider auf elektr. Sitze umrüsten kann. Ich besitze eien California T und möchte mir einen roten Spider dazu holen. Der Wagen ist wie neu hat 21.000km und auch alles an Ausstattung außer elektr. Sitze. Eigentlich ist es kein Kriterium aber jeder hat halt so seinen Tick. Freue mich auf Antworten von Euch.
    • 11 Antworten
  5. WuerttRene

    Mein Weg zum perfekten Ferrari F430

    Vorwort: Ich hatte diesen Thread zuerst im Owners Bereich gestartet. Aufgrund vieler Nachrichten, den doch im öffentlichen Bereich zu posten, gibts es den Thread hier für alle. Viel Spaß beim Lesen! Einige haben ja schon mitbekommen, dass ich den F12 nach neun Monaten und über 10.000km wieder verkauft habe. Warum? Ich hatte den F12 als Daily Driver. Je mehr ich mit dem Gerät vertraut war, desto mehr Angst bekam ich um Führerschein und Leben. Der F12 war einfach zu schnell. Weiterhin wurde mir bewusst, dass ein Ferrari als Alltagsfahrzeug zwar geil aber dumm ist, wenn man sich im Bezug auf Gescheindigkeitsbegrenzungen nicht so gut im Griff hat. So kaufte ich mir erstmal als Alltagsfahrzeug eine S-Klasse und war mir sicher, dass man auch ohne Ferrari glücklich sein kann… Dieses Gefühl hielt dann einige Zeit. Also einige Wochen… dann wurde ich langsam unruhig… Irgendwann fragte mich meine Frau: „Vermisst Du den F12 sehr?“ Ich bejahte. Ihre Antwort überraschte mich, da Sie eigentlich immer recht skeptisch gegenüber Ferraris war: „Ich auch. Das war schon sehr cool, damit zu fahren.“ Sie war also angesteckt. Kann man sich als Mann mehr wünschen? Nun ging die Suche los. Da ich ja ein perfektes Alltagsfahrzeug habe, darf es ein Cabrio sein. Verwendungszweck: Pässe Räubern und evtl. mal auf die Rennstrecke. Also nicht zu teuer. Nicht mehr so schnell wie der F12. Automatik. Da blieb nicht viel. Warum dann nicht gleich Heckmittelmotor? Also rief ich (was auch sonst) @Luimex an: „Werner, ich würde gerne mal einen F430 Spider fahren, hast Du was da?“. Werner hatte natürlich was da. Also nutzten wir den sonnigen November und fuhren das erste Mal mit einem F430 Spider mit der F1. Sitzposition so weit vorne, Sound und Fahrgefühl waren perfekt. Nur bzgl. der F1 waren wir uns unsicher. Bis ich das Manettino mal auf Race stellte. Das war dann schon ziemlich geil. Nur die hohe Sitzposition war für mich Sitzriesen noch ein Thema, aber was interessieren solche Kleinigkeiten… …ein größeres Problem war die geplante Nutzung des Ferraris. Es sollte ein 2008er sein (wegen der aktualisierten F1 und den Keramikbremsen), billig musste er sein, am besten fünfstellig, um genug Budget übrig zu haben, den technisch perfekt zu machen und Natürlich schwarz. So ein Fahrzeug gab es leider nicht… Nachdem die Rahmenbedingungen feststanden, ging ich auf die Suche und fand nur ein Auto. Einen schwarzen 2008er F430 Spider mit roter Innenausstattung, 50.000 km, schlechte Beschreibung, bei einem Händler, für den die Bezeichnung Fähnchenhändler noch ein Lob wäre. Gruselig. Als ich @PoxiPower bei einem Telefonat darauf angesprochen hatte, war seine Reaktion in etwas so, wie wenn ich ihm erzählt hätte, ich wollte jetzt nur noch Elektrodacias fahren. Also ging die Suche weiter… …aber irgendwie lies mich der Spider mit der roten Innenausstattung nicht in Ruhe. Also sprach ich irgendwann einen befreundeten Gebrauchtwagenhändler an, bei dem ich wusste, dass er eine unerschöpfliche Geduld hatte und fragte ihn, ob er mit dem Verkäufer des schlimmen F430 Kontakt aufnehmen und den mal aushorchen könnte. Er war so lieb und fragte auch gleich nach, wo die Schmerzgrenze des Verkäufers lag. So hatte ich also die Infos zu dem Fahrzeug, es war schlimmer als gedacht: - unbekannte Anzahl Vorbesitzer - Parkrempler vorne links - keine Ausstattung - Kupplung angeblich noch 70% und nie getauscht (bei 50.000km ) - auf die Mutter des Verkäufers zugelassen Dafür war der Preis so gut, dass ich mir das Fahrzeug doch mal ansehen wollte. Ich erinnerte mich an einen gewissen Karli, den ich vor einiger Zeit auf @F40org Tipp hin einem Kunden empfohlen hatte und der für diesen ein Fahrzeug checken sollte. Das hat er so gut gemacht, dass der Händler ihn rauswarf . Mein Kunde war glücklich, dass er vor einem Fehlkauf bewahrt wurde. Also vereinbarte der befreundete Verkäufer mit Karli und mir einen Termin beim Fähnchenverkäufer. Wir trafen uns alle beim Fähnchenhändler. Karli checkte das Fahrzeug und stellte fest, dass alles in gutem Zustand war. Die Kupplung gehörte gemacht, Längslenkerbuchsen hinten, Querlenker vorne, Motorlager, Bremsleitungen, laut ihm ganz normal bei der Laufleistung. Der kleine Parkrempler war schlecht lackiert und der Verkäufer ein Drama. Allerdings sah die rote Innenausstattung live richtig gut aus. Die Lackstärke rundherum war gut, das Fahrzeug hatte kaum Steinschläge. Alles deutete darauf hin, dass das Fahrzeug sehr sorgsam bewegt wurde. Zusätzlich war bereits eine (natürlich legale) Sportabgasanlage verbaut, deren Klang es mir extrem schwer machte, meine Mundwinkel unterzuhalten. Nur der Verkäufer war so ein Drama… Ein netter Kerl, der leider versuchte, in kürzester Zeit alle Klischees eines Autoverkäufers zu erfüllen. Schlimmer als ein Bilderbuchversicberungsvertreter Karli nannte mir zwischenzeitlich den Preis, den es kosten würde das Fahrzeug technisch top zu machen. Da sind mir erstmal die Augen rausgefallen. Auch wenn alles fair klang, war die Gesamtsumme doch recht ordentlich. Da Geduld nicht zu meinen großen Stärken zählt und der Verkäufer nochmal einen Nachlass gab, der das Fahrzeug inkl. aller Arbeiten noch immer zu einem der günstigsten macht und mir somit genug Budget übrig lässt, sich um Sachen wie Tieferlegung, Spurverbreiterungen, Felgen, Lack, Schutzfolie und Schalensitze zu kümmern, habe ich zugeschlagen. So sah er bei der Abholung aus:
    • 202 Antworten
      • 23
      • Gefällt mir
  6. Tilo87

    Lange erste Fahrt und Erfahrungen

    Hallo liebe Community, vorab vielen Dank für die vielen hilfreichen Themen und Kommentare hier im Forum, welche mir beim Kauf meines ersten Ferraris geholfen haben. Obwohl die Emotionen mich beim Händler während der Erstbesichtigung eindeutig im Griff hatten und ich einige Themen schlicht vergass anzusprechen 🙈, habe ich nach Unterschrift immer noch ein gutes Gefühl und kann es kaum erwarten, das Auto nach Hause zu fahren Jetzt zur eigentlichen Frage, das Fahrzeug hat knapp 27.000 km auf der Uhr und stand (bei Abholung) ca. 6 Monate beim Händler. Ich habe ca. 600 km zu fahren. Wie sind eure Erfahrungen diesbezüglich? Kann ich meinem Auto und meinem Rücken (racing seats) den Trip ohne Bedenken zutrauen? Sollte ich längere Pausen einplanen um das Material zu schonen oder gibt es besondere Dinge bei der Fahrweise zu beachten? Vlt. wurden diese Themen schon mehrmals hier im Forum besprochen, falls ja, hab Ichs nicht gefunden :) Beste Grüße an Alle!
    • 44 Antworten
      • 8
      • Gefällt mir
      • Haha
  7. Hallo zusammen Ich habe endlich die Möglichkeit, einen F430 Scuderia zu kaufen. War Jahre lang auf Lamborghini fixiert und jetzt wo ich mir endlich einen Exoten leisten kann, ist alles ganz anders. War mehrere Modele Probefahren, (Nur Lamborghini und Ferrari von Freunde und Co.) Und bei Ferrari hat es mich einfach erwischt. Lamborghini ist wie ein Audi RS3 zu fahren. ganz ok aber eben "nur" ein Audi. Meiner Meinung nach, hat Lamborghini ihre Seele nicht nur verkauft, sondern auch verloren. Aber zurück zu Ferrari; Es stellt sich die Frage, was alles zu beachten ist. Fahrwerk, Elektronik usw.. Was oder Wo genau muss ich mein Fokus beim Kauf setzen, (Empfohlene max. Km bspw.) Innen wie Aussen, damit ich nicht, wie man so schön sagt, "Die Katze im Sack" kaufe. Ich werde das Fahrzeug sicherlich über einen Offiziellen Ferrari-Händler beziehen, jedoch ist auch da, das eine oder andere sicherlich zu beachten. Danke schon mal im Voraus für eure Tipps Saluti Claudio
    • 62 Antworten
      • 7
      • Gefällt mir
  8. Hallo Leute Wollte bei meinem F430 die Ansaugbrücke Neu Lackieren da der schrumpflack seine gute tage hinter sich hat. Habe den Deckel abgebaut. Die ganze Ansaugung war voll mit Öl und Ölkohle, Darauf hin hab ich die Brücke komplett abgeschraubt um in die Zylinderköpfe reinzuschauen. Alles Voller Öl und Ölkruste was man von Saugrohr Einspritzern normaler weisse nicht so kennt. Werde das ganze jetzt komplett reinigen und danach mal beobachten und im selben fall überlege ich mir was anderes mit den Öldämpfen aus den Tank. PS: der Wagen lief die ganze Saison ohne Probleme hat jetzt 70TKM. Mein Tipp an alle F430 fahrer schraubt eure Drosselklappen ab und schaut mal mit ner Kamera rein wie es bei euch so aussieht ist ein wichtiges Thema nicht zu ignorieren.
    • 12 Antworten
      • 11
      • Gefällt mir
      • Wow
  9. Hi @ all, eine kleine Frage. Es geht um nix dramatisches, dennoch hat der Fehler einen gewissen Nerv-Faktor… Ich starte den Wagen, ich fahre den Wagen, alles schick und schön auf der Landstraße, AB und gelegentlich auch Stadtverkehr. Sind die ersten ca. 10 Minuten vergangen (Wagen ist warm) fängt mein 430 beim Anfahren (bspw. Ampel) an, hin und wieder einfach auszugehen. Quasi wie abgewürgt. Passiert im 1. Gang wie auch im R-Gang. Beim Anfahren geht die Drehzahl recht weit in den Keller, wenn der Gang einkuppelt, sodass er dann „abstirbt“. Ich kann das umgehen, indem ich mit etwas mehr Druck auf dem Gaspedal anfahre. Falls er ausgeht, ist das an der Ampel recht unangenehm, da das Umfeld wahrscheinlich glaubt, dass ich grade erst von der Fahrschule entlassen wurde… 😉. Kann mir jemand sagen, woran das liegen kann? LG Andreas
    • 12 Antworten
      • 2
      • Gefällt mir
  10. Hallo Car Passion Freunde. Zur Zeit spiele ich mit dem Gedanken zum Saisonbeginn 2024 einen Spider zu kaufen. Einen F430 Coupe kenne ich selbst seit vielen Jahren. Mir geht es in diesem Projekt um Wertstabilität ggf. Wertsteigerung. Was meint Ihr, besser einen sehr gut erhaltenen 360 Spider oder einen F430 Spider mit etwas mehr Laufleistung (bis max. 80-90tkm)? Es soll KEIN Daily werden, dafür habe ich andere Kfz. Es soll ein WE Spaßmobil sein mit ca. 3-5tkm pro Saison. Meiner Meinung nach sehe ich einen gut erhaltenen 360 Spider zukünftig mehr als Klassiker gegenüber einem F430 Spider. Wie ist Eure Meinung dazu? Optisch gefallen mir beide sehr, der 360 Spider eher klassisch und der F430 Spider das modernere Auto. Falls die Frage kommt welches Getriebe, dann ganz klar keinen Schalter, wohlwissend dass der F430 hier der bessere ist was die Schaltzeiten angeht. Ich favorisiere in beiden die Racing Sitze, die Farben sind auch gesetzt obwohl diese hier nicht Thema sind: 360: gelb, rot, schwarz F430: gelb, rot, schwarz/grigio Also haut raus Eure Meinungen, eine Entscheidung möchte ich dieses Jahr treffen bevor die Suche losgeht. Da haben wir also etwas Zeit... Ich bedanke mich bereits im Vorfeld bei allen Beteiligten.
    • 50 Antworten
  11. Hallo liebes F430-Forum, ich habe bereits unzählige Artikel hier gelesen und freue mich sehr hier eine Gemeinschaft gefunden zu haben, die meine bis dato passive Leidenschaft offenkundig teilt. Um aus einer passiven, sehr bald eine aktive Leidenschaft zu machen, bin ich auf der Suche nach einem F430. Besser gesagt, begebe ich mich gerade auf die Zielgerade der Verhandlungen und würde mich über eure Einschätzung freuen. Denn das Objekt der Begierde hat nach Aussage des Verkäufers mit über 55.000km noch die erste Kupplung, die beim Freundlichen mit 28% Verschleiß ausgelesen wurde. Bei der letzten Inspektion wurde im Protokoll „Öl am Drucklager“ vermerkt. Ich möchte ungern fröhlich zuschlagen und die nächste Saison mit dem Tausch der Kupplung beginnen. Was meint ihr?
    • 45 Antworten
  12. Hallo, hat denn hier einer von euch schon mal bezüglich Ganzlackierung die kompletten Seitenscheiben mit Dichtung ausgebaut? Eventuell auch gleich noch die Frontscheibe? Ist das ein Akt oder gehts gut ?
    • 2 Antworten
  13. TopEventer

    Ich habe es getan - da ist die Diva

    Versuch Nr. 2, nachdem ich beim Senden meines Beitrages rausgeworfen wurde und alles weg war. Ich war hier schon lange stiller Leser und habe letztes Jahr ein Kaufberatungs-Thema in Sachen F430-Probleme und Wertverlust eröffnet. Für die Hilfe hier im Forum bin ich sehr dankbar! Im Jahr 2006 durfte ich das erste Mal hinter dem Lenkrad eines F430 platznehmen. Zuvor war ich der Überzeugung, dass nichts über den 911 meines Vaters geht. Weit gefehlt, es war unbeschreiblich. Allerdings hätte ich mir nicht träumen lassen, dass ich einmal solch ein Auto besitzen würde. Dennoch verfolgte ich die F430 in den Auto-Börsen regelmäßig. Im letzten Jahr intensivierte ich die Beobachtungen und stieß auf ein Fahrzeug im gewünschten Grigio Silverstone / innen Nero in direkter Nachbarschaft. Dem Verkäufer sagte ich, dass ich ohne 100%iges Kaufinteresse einmal schauen wollte. Ohne mir etwas anzumerken, war es bereits nach dem Öffnen der Garage um mich geschehen! Das Objekt der Begierde hatte jüngst zwei Mal den Besitzer gewechselt, was mich etwas stutzig machte. Auch die Tatsache, dass die Anzahl der Vorbesitzer in Belgien nicht alle bekannt waren, machte die Diva nicht begehrlicher. Ungeachtet dessen stand das Fahrzeug mit ~60.000km gut da. Auf den ersten Blick mussten die Reifen erneuert werden und auch die Stoßstange könnte bei näherer Betrachtung eine neue Lackierung erhalten. Wir wurden uns unter der Voraussetzung, dass eine Fachwerkstatt noch eine Durchsicht macht handelseinig. Der Inhaber der Fachwerkstatt machte dann Ölverlust am Ausrücklager aus, sowie einen undichten Krümmer. Beides habe ich in die Verkaufssumme anteilig eingehandelt und rückblickend zwar kein Schnäppchen gemacht, aber einen fairen Preis bezahlt. Im September wechselte dann der Besitzer und ich bin seitdem stolzer Eigner eines F430 😊. Im Oktober entließ ich die Diva dann in den Winterschlaf und konnte den Mai diesen kaum abwarten. Zuvor führte die Fachwerkstatt im April noch den Jahres-Service durch und es gab noch eine neue HU. Nach einigem hin und her entschied ich mich für neue Continental SportContact 7 für die Scuderia-Felgen. Endlich konnte ich auf die Straße und habe jede Gelegenheit für eine Ausfahrt genutzt. Nicht einen Moment habe ich den Kauf bereut! In drei Monaten gibt es eine neue Kupplung (ohne Schwungrad), neue Spurgelenke, sowie Kugelgelenke. Die Krümmer werden auch geschweißt. Dann sind die bekannten Baustellen abgearbeitet. Zwischenzeitlich macht sich der Ölverlust empfindlich bemerkbar, als das nach sportlicher Fahrweise der 4. Gang nicht mehr eingelegt wird. Ich würde mich sehr freuen euch auch mal persönlich zu treffen. Vielleicht gibt es auch mal eine Ausfahrt in der nördlichen Hälfte Deutschlands!? Oder ich organisiere mal was. Halte euch mit meinem F430-Projekt auf dem Laufenden.
    • 81 Antworten
      • 41
      • Gefällt mir
  14. Habe die goldenen scuderia felgen und möchte mir die reifendruck sensoren in felgenfarbe lackieren lassen, möchte gleich 4 neue verbauen, gibt es eine alternative zu den originalen ferrari sensoren, ich habe damals bei meinem amg gle die sensoren auch schwarz passend zu den felgen lackieren lassen und bilde mir ein das diese von mercedes eigentlich genauso ausgesehen haben wie die von ferrari nur waren die originalen ferrari sensoren orange unten wo die batterie ist so fern ich mich richtig erinnere, die von mercedes haben per stk ca 45-50 eur brutto gekostet, ferrari per stk über 100 netto lt etk, hat jemand erfahrung ob man beispielsweise auch die von einem anderen hersteller wie mercedes, bmw etc nehmen kann und das system funktioniert?
    • 3 Antworten
  15. Hallo zusammen, komme gerade aus der Sonne zurück nach D und finde in meinem Briefkasten ein Einschreiben aus Maranello: Austausch des Deckels des Bremsflüssigkeitsbehälters und Softwareaktualisierung des Knotens der Instrumententafel. Beim Freundlichen angerufen und Termin gemacht. Jetzt meine Frage: Laut Angabe des Freundlichen braucht beim 430 die Softwareaktualisierung nicht vorgenommen werden. Aber warum schreiben die das vom Werk dann in dem Brief? Hat hierzu jemand genauere Informationen? Beste Grüße und ein schönes WE Juergen
    • 1 Antwort
  16. eelexx

    Reparaturkit für Rückleuchten F430

    Die F430 Besitzer werden die Problematik der Rücklichter schon kennen, diese wackeln ja gerne mal da sie durch die Vibrationen an den Halteaufnahmen zu brechen beginnen, es gibt hier so eine art "Kit" um dies zu verhindern, dies besteht aus ein paar Stk. Gummischeiben, Kunststoffverstärkungen und Epoxi 2K Kleber, die Verstärkungen werden mittels dem Epoxikleber an den Rücklichtern angeklebt und die Gummischeiben auf die Schraube geschoben es entsteht zw. Rücklicht und Karrosserie ein "Dämpfungseffekt" der die Vibrationen etwas mindern soll, meine Frage ist nun woher bekommt man dieses KIT , ich habe es nur im youtube gesehen zu bestellen aus den USA, bekommt man das auch in EU in youtube zu finden unter: Ferrari F430 Tail Light Fix Kit leider hat es nicht funktioniert den link einzustellen
    • 24 Antworten
      • 1
      • Gefällt mir
  17. EmozioneFF

    Ferrari f430 Stoßdämpfer defekt

    Guten Abend, ich habe bei meiner Diva einen defekten Stoßdämpfer „ausgelesen“ Die Fehlermeldungen sind Magnetventil vorne links und Fahrwerk gestört. Meine Frage wäre ob jemand eine gute Ersatzlösung zum Original hätte da dass Original nach langer Suche nicht zu finden ist und ich mich auch gefühlt durch jedes Forum gewühlt habe. Hoffe ich werde nicht gesteinigt für die Frage. vielen Dank im Voraus grüsse
    • 1 Antwort
  18. Spicehawk

    Diverse Fehlercodes beim Ferrari F430

    Hallo Leidensgenossen habe mir einen Ferrari f 430 Spider gekauft, ein Kindheitstraum habe seit dem leider keine 1000 km gefahren da die Anzeige Slow Down in Rot anzeigt, Abgassystem zu heiß ? Danach Leuchtetet E.Diff das habe ich hoffe ich jetzt im Griff . Jetzt leuchtet der kleine Rote Hobel im Armaturenbrett rechts, hat glaube ich was mit dem Getriebe zu tun, komme leider nicht weiter . Brauche dringend Hilfe !! Gruß
    • 59 Antworten
  19. Hallo zusammen, nach dem Wechsel vom 360er auf den 430er hat mir eigentlich nur eine Sache gefehlt - der schöne F1 Sound! Vor allem die Capristo 1/3 war auf dem 360er eine wahre Symphonie. Hatte zwar auch keinen TÜV, konnte aber neben der Trompete auch leise und vor wenigen Jahren war das mit den Polizeikontrollen gefühlt auch noch nicht so schlimm wie heute. Der F430 klingt mit geschlossenen Klappen zwar leise, aber wie eine scheppernde Blechdose. Mit offenen Klappen sehr laut, aber nicht wirklich schön. Ich würde die Tonlage als recht monoton, dumpf und eher prollig beschreiben. Wegen der Lautstärke muss beim 430er jedenfalls niemand einen anderen Endschalldämpfer kaufen. Mir ging es aber um den Klang, nicht um reine Lautstärke. Wie ich in meinem Thread beschrieben habe, hatte ich es mit dem Endschalldämpfer von iPE versucht. Sound war super, aber die Einzelabnahme ist gescheitert. Zudem war der Auspuff auch bei geschlossenen Klappen nicht wirklich leise und es fand auch noch ein Dröhnen statt. Also wurde alles wieder verkauft und wieder auf original zurück gerüstet. Legal und mit Klappen gab es absolut keine Alternative. Der TÜV trägt hier über Teilegutachten keine nachgerüsteten Endschalldämpfer mehr ein und selbst wenn - die Twinsound von Capristo produziert den gewünschten F1 Sound ebenso wenig wie die Fuchs bzw. Novitec (weil sich die Abgase nie kreuzen). Die Capristo Racing ist super, hat aber keine Klappen und ist somit für mich hier unfahrbar ohne Polizei anzulocken. Also hatte ich keine Alternative und fand mich dann Ende letzten Jahres damit ab. Durch das Ferrarichat Forum kam ich dann auf den Hersteller Kline. Kline sitzt bei Bukarest, hat dort seine Fertigung und Entwicklung, ist in Deutschland aber nicht sehr bekannt. Ich fand dann heraus das Kline die Auspuffanlagen für RUF fertig im Porsche Bereich. Somit dachte das es nicht so schlecht sein kann. In den USA fährt man auch sehr auf den F1 Sound ab, allerdings fahren dort viele einfach ohne Klappe und so etwas wie TÜV ist den meisten dort egal. Man schrieb aber dort im Forum, dass mit der Kline es offen F1 Sound gibt und auf Wunsch sehr leise mit geschlossenen Klappen. Dieses Video wurde dort gepostet: Das Auto in dem Video hat Fächerkrümmer und Katersatzrohre. Das heißt gar keine Katalysatoren, was man normal kaum noch richtig leise bekommt. Im Video hört man deutlich wie leise das Auto trotzdem bei geschlossenen Klappen ist. Da hört man sogar den Dieseltruck mehr an der Ampel. Also forschte ich nach und schrieb den Hersteller an. Dieser war interessiert eine ECE-Genehmigung erstellen zu lassen. Meiner Meinung nach die aktuell sicherste Variante für eine legale Nachrüstung. Das heißt der Auspuff würde man legal einbauen dürfen und müsste ihn nicht in die Papiere eintragen lassen. Er hätte dann eine E-Nummer und man müsste nur die Papiere mitführen. Voraussetzung ist das der nachgerüstete Auspuff nicht lauter sein darf wie der originale Schalldämpfer im Messbereich. Ich schöpfte Hoffnung - würde ich doch noch meinen gewünschten Sound bekommen? Ja OK klingt alles etwas verrückt, aber beim Thema Auspuff bin ich das eben. Ich setzte also darauf das der Auspuff im Messbereich nicht lauter war als Serie. Was musste ich tun? Ich musste die Tests organisieren (Kontakt zur Prüfstelle, Testwagen usw.) und den Einbau übernehmen. Mich kostete es also nur Zeit und Arbeitskraft. Die war ich gerne bereit einzubringen, denn ich wollte ja meinem Ziel näher kommen. Geldlich musste ich nichts bezahlen, da der Hersteller von einer ECE-Genehmigung ja auch profitiert und somit wurden die Kosten von Kline übernommen. Den Auspuff gibt es in Edelstahl 304 oder Inconel 625. Über die Unterschiede dieser beiden Materialien werde ich gleich noch eingehen. Die Edelstahlanlage war super verarbeitet und passte perfekt. Der Sound war so wie wir uns das vorgestellt haben. Bei geschlossenen Klappen extrem leise, leiser als original und komplett ohne Dröhnen. Da hast du während dem Fahren sogar eher den Motor klackern gehört wie den Auspuff. Bei offenen Klappen ein sehr sauberer hoher Klang, der wirklich an die alte Formel 1 erinnerte und sich vor einem 360 oder 355 nicht verstecken muss. Die Hoffnung auf die ECE war also groß. Letztlich hat es dann tatsächlich funktioniert und wir haben die ECE-Genehmigung geschafft. Die Freude war groß, denn jetzt war klar was ich machen musste: BESTELLEN! Aber was bestelle ich nun? Edelstahl oder Inconel? Hatte Inconel noch nie vorher in der Hand. Der Preisunterschied war so groß das man sich schon Gedanken gemacht hat. Der Endschalldämpfer aus Edelstahl wiegt 17,7 kg, was ca. 9 kg weniger ist wie original. Der aus Inconel wiegt 11,9 kg, also ca. 15 kg weniger als Serie. Zudem soll er noch heller und besonderer klingen, weil das Material dünnwandiger ist. Auf Edelstahl gibt Kline 4 Jahre Garantie, auf Inconel 99. Wäre dann der Auspuff fürs Leben. Preisunterschied kommt zu Stande weil Material teuer und Verarbeitung wohl viel schwieriger. Naja ich habe mich dann für meinen ersten Inconelauspuff entschieden - ganz oder gar nicht! War schon ziemlich aufgeregt und als der UPS-Boote kam war das wieder wie Weihnachten. In der gleichen Woche haben wir denn gleich eingebaut. Kaum zu glauben wie leicht das Teil ist! Verarbeitung war auch wieder auf sehr hohem Niveau und hat alles wieder perfekt gepasst. Das Capristo Haltekit konnte ich auch weiter verwenden, was ich super fand. Ich wäre ungern wieder zum originalen Bügel zurück gewechselt, weil das Capristo Haltekit seine Funktion der Längenausdehnung des ganzen Systems perfekt erfüllt. Dadurch werden die Krümmerrisse vermieden oder wenigstens unwahrscheinlicher. Für mich ein "Must Have" für den F430. Über das Thema Krümmer hatte ich ja auch schon in meinem anderen Thread geschrieben. Auch hier sind die Capristo Krümmer mit Abstand die besten! Nach der ersten Probefahrt muss ich aber sagen: Auch der Auspuff ist für mich ein "Must Have" für jeden F430-Besitzer. Zumindest wenn man auf sauberen F1 Sound steht, einen legalen Auspuff will ohne rechtliche Probleme und bei Bedarf auch sehr leise fahren will. Der Auspuff vereint alles und dann auch noch mit dem niedrigen Gewicht - ich bin absolut begeistert! Wir haben ein Video gemacht von meinem Auto, ist aber noch im Schnitt. Das macht ein Kumpel, denn ich bin in dem Thema nicht so fit. Aber an dem Tag waren noch weitere Kumpels vor Ort und einer machte mit seinem Handy recht brauchbare Aufnahmen, bei denen man wenigstens erahnen kann wie das klingt. Hier nur bis ca. 3.500 U/Min, da Motor noch kühl: Hier mal voll beschleunigt: Keine Ahnung ob ich jetzt etwas vergessen habe, aber ich glaube das sind vorerst mal alle interessanten Infos. Unser Video reiche ich nach mit einer besseren Kamera. Aber bevor jeder nach einem Soundfile fragt, habe ich lieber die Handyvideos eingefügt. Und noch etwas: Ich fand dieses Thema hat einen eigenen Thread verdient. Über Preise, Bezugsmöglichkeiten usw. werde ich hier aber nichts posten! Dieser Thread ist als technische Info zu verstehen, der sicherlich für viele interessant ist. Ich beantworte hier alle Fragen zu Technik, Einbau, Material, ECE usw. Alle anderen Fragen wenn dann per PN - danke für euer Verständnis! Viele Grüße jo.e
    • 67 Antworten
      • 26
      • Gefällt mir
      • Wow
  20. Hallo, hat einer von Euch eine Ahnung ob es eine Werksvorgabe gibt was präventiv getauscht werden muss wenn ein F430 mit Diesel betankt wurde und auch gefahren wurde und irgendwann dann heftigste Fehlzündungen produziert hat? Nein, ich war nicht zu doof zum tanken. Aber leider hatten die Ihre Superplus Säule mit Diesel betankt 😞 Auch das fand ich nur durch nachbohren heraus. Äußerst unprofessionell, andere Tankstellen werten ihre Videoüberwachung aus und kontaktieren dann mit Hilfe der Polizei die betroffenen Fahrzeughalter.
    • 84 Antworten
      • 16
      • Traurig
      • Wow
  21. Hallo Ferrari Freunde, bei meinem F430 ist die Motorkontrolle angegangen sobald man mit hoher Drehzahl gefahren ist. Bei der Fehlerauslese mit dem Bosch Tester hab ich den Fehler P0011 Nockenwelle "A" Verstellung (Bank 1) und P1552 ausgelesen. Der Fehler war vermutlich der Stecker vom Sensor Nockenwellenverstellung der komplett mit Motoröl verunreinigt war. Vielleicht kennt ihr den Fehler ?
    • 4 Antworten
      • 6
      • Gefällt mir
  22. Hallo! Ist es möglich (ohne Eintragung?) einen original Radsatz des 430er auf dem 360er zu fahren? Dimensionen: 225/35 19 mit 7,5x19 ET 31,5 und 285/35 19 mit 10x19 ET 39 Vielen Dank für euer Feedback. Mike
    • 3 Antworten
  23. Hallo zusammen, wer mich kennt weiß das ich ziemlich affin bin bezüglich Abgasanlagen und Felgen. Felgen wechsle ich auch immer wieder mal, außer ich finde mall eine Endlösung. Eine top Lösung fahre ich bereits mit den OZ Ultraleggera HLT mit 10er Distanzen und Titanradschrauben. Zudem fahre ich die Serienreifendimension mit Michelin 4S 225/35/19 und 285/35/19. Ich bin damit im Grunde extrem zufrieden. Sieht gut aus und ist auch bezüglich Performance top. Nicht so leicht wie Schmiedefelgen, aber leichter als Serie. Ich bin aber schon immer auf der Suche nach der Kombination Vorderachse 19 Zoll und Hinterachse 20 Zoll. 20 Zoll vorne und hinten finde ich vorne optisch zu groß, 19 Zoll hinten etwas zu klein. Ich kenne einige Besitzer eines 360 oder F430 welche diese Größen am besten finden würden, jedoch gibt es so etwas mit Gutachten aktuell leider nicht. Projekt: Ich habe nun einen Kontakt in den USA bekommen zu Titan7, die leichte Schmiedefelgen machen. Einer der Geschäftsführer hat einen 430 Scuderia und hat dann gleich auch für sich Felgen gemacht. Design ist stark an die BBS FI angelehnt, also ein klassisch, sportliches Design welches z.B. auch auf dem 599 GTO ist. Er hat sie für sich gemacht in 19 Zoll vorne und hinten, so dass man auch die Serienbereifung nehmen kann. Genau genommen sind das 8,5x19 ET25 und 11x19 ET30. Das ist ziemlich perfekt. Da streift nichts, sieht gut aus und leicht sind die Felgen auch noch. Die vordere Felge soll 9 kg wiegen und hinten 9,8 kg. Hier Bilder von dem Fahrzeug. Ich hätte nun die Möglichkeit für mein Fahrzeug die gewünschte Kombination vorne 19 und hinten 20 Zoll fertigen zu lassen. Leicht sind die Felgen auch und optisch fand ich sie schon immer extrem gut. Allerdings gibt es ein Haken: Die Kosten für einen Satz alleine inkl. Gutachten. 10 Sätze Mindestabnahme und Kosten für Gutachten im sehr deutlich fünfstelligen Bereich lohnt sich ein Satz natürlich nicht. Ich habe schon in meiner 360 und 430 Community gefragt und es gibt durchaus Interesse für aktuell 3-5 Sätze. Das wären 19 und 20 Zoll - Genug Gummi vorne und hinten bezüglich der Performance haben wir auch noch. Meiner Ansicht nach perfekt! Ferrari Nabendeckel kann man auch verwenden. Deshalb die Frage: Wäre jemand hier auch interessiert? Preis wird bei ca. 4.700 - 5.500 € liegen, sofern sich keine großen Änderungen ergeben. Ich finde auch den Preis für Schmiedefelgen sensationell, wenn man bedenkt das BBS, Vossen etc. zwischen 8.000 und 13.000 € kosten. Ihr könnt gerne hier schreiben oder einfach eine PN an mich. Bin gespannt ob das was wird, erwarte aber erstmal nichts. Generell braucht man sich nicht wundern wenn es immer weniger eintragbare Felgen für unsere Autos gibt bei diesen extremen Kosten für die Gutachten. Ich würde das starten für unsere Community ab 10-15 Sätze sonst wäre das absoluter Quatsch finanziell alleine für mein Auto. Viele Grüße Jochen
    • 65 Antworten
      • 12
      • Gefällt mir
  24. blu_nettuno

    Kaufabsicht für den Ferrari F430

    Hallo zusammen, Ich habe bereits diverse Beiträge im Forum gelesen und würde mich über Feedback zu meinem Gedankengang freuen: ich habe großes Interesse einen F430 als Coupé zu erwerben. Mir ist der Unterschied inklusive Vorteilen/ Nachteilen zum 360er bzw. 458er bekannt. Auch durch mein (leider) begrenztes Budget finde ich mich immer wieder beim F430 wieder. Farbe und Austattung sind für mich eher zweitrangig. Für mich ist in erster Linie der allgemeine Zustand bzw. Substanz und wie mit dem Fahrzeug umgegangen wurde wichtig (Service, Motor, Kratzer, Dellen, abgegriffenes Leder, etc.) Für mich stellt sich damit einhergehend, bei der aktuellen Marktlage und den angebotenen Fahrzeugen, folgende Frage: eher einen mit tendenziell mehr Laufleistung kaufen oder weniger Kilometer? Wie sind euere Erfahrungen mit Importen bspw. Belgien, Dänemark oder Schweden? Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Hätte exemplarisch mal einen beigefügt, welcher mehr runter hat, aber scheinbar recht solide Service Nachweise mir sich führt. https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=370389659&utm_source=net.whatsapp.WhatsApp.ShareExtension&utm_medium=ios Um meine Gedanken und aktuellen Status Quo noch etwas auszuführen. ich habe bereits in der Vergangenheit immer mal wieder sporadisch gesucht und besichtigt. Sicher ist mir im Nachhinein dabei der ein oder andere Schnapper durch die Lappen gegangen. Jüngst habe ich zwei Fahrzeuge betrachtet, welche preislich sehr attraktiv angesiedelt waren, der eine auf den ersten Blick ersichtliche Reinfall… nicht mal ausgesaugt geschweige den durch die Waschstraße bemüht. Der andere, bei einem Händler, deutlich besser, aber auch mehr km und deutlich mehr Vorbesitzer (6 Stück). Darüber hinaus mit nicht ganz eineindeutiger Historie und Herkunft und laut Recherche bereits durch halb Mitteleuropa gereicht worden… Ich weiß nun nicht, ob ich mich zu sehr versteife oder das zu kritisch sehe, allerdings sagt mein Bauchgefühl bei den bisherigen Fahrzeugen eher nein. Wie seht ihr das? Vielen Dank im Voraus
    • 24 Antworten
  25. Hallo, gibt es denn irgendwelche Scheinwerfergläser für den F430 zu kaufen irgendwo? Gibt es ja eigentlich für viele Autos einzeln zu kaufen…
    • 4 Antworten
×
×
  • Neu erstellen...