Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
madhenne

Ist Porsche mit italienischer Erstzulassung ein Problem?

Empfohlene Beiträge

madhenne
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Zusammen,

 

nach langer Überlegung und erfolgreicher Suche habe ich mir einen AMG GTs zugelegt, sehr schönes Auto, aber darum geht es nicht.

Da Platz in der Garage benötigt wird, steht jetzt also ein Porsch 991 4S Cabrio Erstzulassung 07/2014 mit italienischer Erstzulassung zum Verkauf und da fängt mein Problem an.

 

Den Porsche habe ich vor 3 Jahren gekauft, recht wenig bewegt, daher nur 12.000 km runter und perfekt gepflegt.

 

Nach 5 Wochen Inserat und einigen Anfragen steht der Wagen immer noch.

 

Die mesiten Interessenten verstummen, wenn Sie hören, das der Porsche vorher in Italien zugelassen war, aber von einem deutschen Händler an mich verkauft wurde.

 

Ist die italienische Abstammung eine solche Kaufbremse?

 

Der Porsche ist schon recht günstig mit 99.900 € eingestellt.

 

Ist der Deutsche Käufer so auf die Historie des Fahrzeugs so gepolt?

 

Da ich den Wagen nicht zu einem DumpingPreis verkaufen wollte, fehlen mir mittlerweile stichhaltige Argumente, die italienische Herkunft schön zu reden, bzw. finde ich nichts Schlimmes daran.

 

Liege ich falsch mit meiner Einschätzung oder bin ich zu ungedulig im Verkauf ?

 

Einige Interessenten sagten mir, der Preis sei für ein italienisches Fahrzeug viel zu hoch und sie würden den Wagen deswegen nicht kaufen

 

Gibt es dagegen Argumente oder ist es wirklich so.

 

Der Porsche wird von mir als Privatperson verkauft.

 

Über Hilfe wäre ich dankbar.

 

Ansonsten wünsche ich ein schönes Wochenende.

 

Gruß

 

madhenne

 

 

 

 

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Erprobungsträger
Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe keinerlei signifikante Erfahrung mit dem Verkauf von Autos, ich kann dir nur von meiner Erfahrung als Käufer berichten.

 

Wenn ich einen Porsche von Privat kaufen würde, dann müsste es gegenüber einem Kauf im Porschezentrum deutlich günstiger sein. Wieso sollte ich denn auch sonst auf die Gewährleistung, eine eventuelle Garantie und einen "Ansprechpartner in der Not" verzichten, wenn nicht um ein Schnäppchen zu schlagen.

 

Jetzt habe ich mal ein wenig bei Mobile geschaut und zum Beispiel den hier gefunden:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=264635657&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=20100&makeModelVariant1.modelDescription=4S&makeModelVariant1.modelId=21&maxMileage=20000&pageNumber=1&scopeId=C&sfmr=false&fnai=prev&searchId=e2607a51-2178-5298-ba35-b481cc274c7c

 

Er ist nur knapp 4000 EUR teurer als deiner, hat aber auch nur 5999 km runter ... und das ganze direkt aus dem Porschezentrum.

Ich glaube dir, dass dein Auto TOP ist, mich persönlich würde der Preis aber auch nicht heiss machen!

 

Ausserdem: Bei euch ist doch gerade Winter ... vielleicht regt sich was naechste Saison 🙂

bearbeitet von Erprobungsträger
  • Gefällt mir 2
Kai360
Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Stunde schrieb madhenne:

Porsch 991 4S Cabrio

Nach 5 Wochen Inserat und einigen Anfragen steht der Wagen immer noch.

1. Falsche Jahreszeit! Die Leute haben doch ganz anderes im Kopf, Weihnachten vor der Tür, Spekulatius in den Regalen!

vor 1 Stunde schrieb madhenne:

oder bin ich zu ungedulig im Verkauf ?

2. Ja, ganz klares ja, 5 Wochen ist doch gar nichts, ich hab schon über ein Jahr gebraucht bei einem Fahrzeug, aber am Ende brauchst du genau einen Käufer dem deine Schlurre zusagt, der genau das gesucht hat.

Gilt bei Allem, nicht nur Autos!

 

Generell kann ich aber nichts dazu sagen ob ein 991 4S Cabrio zu den begehrten Fahrzeugne gehört, oder eher den Ladenhütern. Sprich doch einmal @Luimex an, der kann Dir sicher mehr dazu sagen.

 

 

bearbeitet von Kai360
  • Gefällt mir 2
hohenb
Geschrieben

Farbe? Approved? Steuer? Sitzheizung ?

aprilliahubert
Geschrieben

noch wichtiger pdk ????

madhenne
Geschrieben

Naja der Wagen hat pdk, sport chrono, Sitzheizung, Sitzbelüftung,, Leder schwarz , eigentlich ne Vollausstattung bei schwarz als Aussenfarbe...

TÜV ist neu, Fehlerspeicher zeigt auch nichts an.

Aproved hat er nicht...ein wichtiges Kaufkriterium vielleicht.

 

Vom Preis fühlten sich ja bis dato auch einige Käufer angesprochen, beim Thema Italien Zulassung wurde es dann stiller....

 

Okay die Jahreszeit ist es auch nicht gerade für Cabrios.

hohenb
Geschrieben

Aproved hat er nicht...ein wichtiges Kaufkriterium

 

das sicher !

aprilliahubert
Geschrieben

 

Aproved kannst ja rein schreiben dass du sie noch machst..... würde nie ein auto ohne kaufen...mit überdrehern us bekommt er die nicht.....

Thorsten0815
Geschrieben

Doch, bei Überdrehern wird allerdings etwas mehr Aufwand nötig um zu prüfen, ob alles i.O. ist, oder nicht. Eventuell kommt es auch drauf an wie hoch überdreht wurde.

 

Ich hatte schon mal eine Aproved machen lassen um ein Auto zu verkaufen und es wurden Überdreher festgestellt, aufwendig geprüft und zu guter Letzt Aproved erteilt. Das war ca. 2015. 

 

Mit Aproved verkauft sich deutlich besser!

Ultimatum
Geschrieben
vor 20 Stunden schrieb madhenne:

Aproved hat er nicht...ein wichtiges Kaufkriterium vielleicht.

ich würde das machen lassen und dann wieder anbieten.

besser wäre gewesen, den porsche bei mercedes gegen den amg in zahlung zu geben. auto getauscht, sorgen los.

  • Gefällt mir 5
355GTS
Geschrieben (bearbeitet)

gemäß Inserat ist die Mehrwertsteuer nicht ausweisbar,

schränkt den Käuferkreis für so ein Modell  auch ein.

 

bearbeitet von 355GTS
Ultimatum
Geschrieben
vor 39 Minuten schrieb 355GTS:

gemäß Inserat ist die Mehrwertsteuer nicht ausweisbar,

schränkt den Käuferkreis für so ein Modell  auch ein.

das glaube ich nicht. ein 4s cabrio ist nicht der klassische geschäftswagen, eher was für die zahnarzt- oder architektengattin und da ist die MwSt wiederrum egal.

hohenb
Geschrieben

Grade der Porsche kommt in die Firma 

der Mclaren kommt da eher schlecht 

Ultimatum
Geschrieben
vor 54 Minuten schrieb hohenb:

Grade der Porsche kommt in die Firma 

der Mclaren kommt da eher schlecht 

Ansichtssache bzw. Auslegungssache gegenüber dem Finanzamt und je nach Branche unterschiedlich. "Bei uns" ist ein Cabrio mit eher privater Auslegung ("am Wochenende offen fahren") erklärungsbedürftiger als ein geschlossener Sportwagen. Da gibt es aber soviel Parameter, die das beeinflussen, das würde jetzt dieses Thema hier zu sehr in´s ot befördern.

madhenne
Geschrieben

Erstmal besten Dank für die Antworten und Ratschläge.

 

Approved wird nachgeholt!

 

Bleibt die Frage nach der italienischen Erstzulassung, ist dies eher negativ und mindert den Preis extrem oder ist es nicht so relevant?

hohenb
Geschrieben
vor 13 Minuten schrieb madhenne:

Erstmal besten Dank für die Antworten und Ratschläge.

 

Approved wird nachgeholt!

 

Bleibt die Frage nach der italienischen Erstzulassung, ist dies eher negativ und mindert den Preis extrem oder ist es nicht so relevant?

Mir zb ist das egal, aber in Deutschland ist das teilweise ein mühsames Thema. 

Hast du eine History von Italien oder war er dort eh auf dich bzw. für dich zugelassen ? 

michi0536
Geschrieben
vor 28 Minuten schrieb madhenne:

Erstmal besten Dank für die Antworten und Ratschläge.

 

Approved wird nachgeholt!

 

Bleibt die Frage nach der italienischen Erstzulassung, ist dies eher negativ und mindert den Preis extrem oder ist es nicht so relevant?

Bei Deinem Auto mindert es ( leider) den Preis. Wichtig ist die Anzahl der ausländischen Vorbesitzer zweifelsfrei dokumentieren zu können, da die Anzaihl der Vorbesitzer bei Erstellen deutscher Fahrzeugpapiere verlorengeht. 

madhenne
Geschrieben

Den wagen habe ich vor 3 Jahren bei einem deutschen Händler (kein Porsche Händler) gekauft.

Es gab 1 Vorbesitzer, daher bin ich der 2. Halter.

Die Vorgeschichte des Fahrzeugs ist sauber dokumentiert und auch die erste Inspektion wurde in Italien bei Porsche durchgeführt.

F400_MUC
Geschrieben

Also mental würde ich jetzt so ein Auto aus Italien nur für nen 10er weniger nehmen als den deutschen Marktpreis vom PZ. Und da gibt's noch MWSt. ausgewiesen.

 

Dass es relevant ist hast Du ja selbst jetzt schon gemerkt.

  • Gefällt mir 1
asterix@lux
Geschrieben

...oh Leute...

 

Kann mir mal jemand wirklich schlüssig erklären warum ein Auto aus Italien per se schlechter – ergo weniger Wert sein – soll ?

 

Upps – habe ich wohl vergessen:

Italiener drehen grundsätzlich an Tachos, alle verschweigen die Unfallschäden die sie alle haben, sie haben mindestens 12 Vorbesitzer (natürlich wird nur einer genannt...) Pizza & Mafia spare ich mir mal...aber Espresso können sie.

 

Und das alles gibt es in anderen Ländern natürlich nicht - und in good old Germany schon 3x nicht...

 

...und die Erde ist eine Scheibe...

 

Sicher eines des besten Autos das ich je (575 Maranello)  hatte habe ich selbst in Italien gekauft, die mit den meisten Problemen kamen

aus Belgien (Porsche) und Deutschland (Maserati). Nicht nur technischer Art, auch vom Verkaufsprozess her.

Und es war überhaupt kein Problem einen gut gepflegten und mit vollständiger Historie belegten Wagen wieder zu verkaufen...ohne Italienabschlag.

Gerade in Italien habe ich Leute/Werkstätten kennenlernen können...die waren schon klasse.

 

Gruß

 

Klaus (kein Italiener...)

  • Gefällt mir 6
hugoservatius
Geschrieben
vor 15 Stunden schrieb F400_MUC:

Also mental würde ich jetzt so ein Auto aus Italien nur für nen 10er weniger nehmen als den deutschen Marktpreis vom PZ. Und da gibt's noch MWSt. ausgewiesen.

 

Ich verstehe das Problem nicht - was ist schlimm daran, daß das Auto zunächst in Italien zugelassen wurde?

 

Italienische Freunde von mir leben mit Hauptwohnsitz in Norditalien und haben eine Wohnung in Berlin, ihre Porsches werden immer im Berliner Porsche-Zentrum gekauft, in Italien zugelassen und gehen in der Regel auch wieder an den Berliner Händler zurück, wenn sie ein neues Modell ordern.

Genauso handhaben sie es mit ihren Bentleys, die bei Bentley München gekauft werden.

Und natürlich kommen die Autos in Italien zum Service.

 

In einem Europa der offenen Grenzen und der einheitlichen Währung ist es doch ganz normal, daß die Autos auch innerhalb dieser Region gehandelt und genutzt werden.

 

Ich erinnere mich auch sehr gut daran, daß in den siebziger und achtziger Jahren sowohl mein Vater als auch Freunde von ihm Englische Autos in London zur Inspektion gaben, die Qualität der Arbeit war besser, die Ersatzteile waren einfacher verfügbar, die Seereise von Hamburg mit der "Prinz Hamlet" war vergnüglich und der Aufenthalt wurde verbunden mit einem Opern- oder Museumsbesuch, einem Besuch beim Schneider und beim Schuhmacher und zudem hatte es so etwas herrlich Exotisches, den Wagen bei R.A. Creamer & Son in den herrlichen Drayson Mews abzugeben, danach noch einige der legändären Oldtimer-Händler in der Umgebung zu besuchen, ganz wichtig war natürlich der Showroom von Coys of Kensington, im Pub gegenüber trank man sein Bier mit Blick auf die Schaufenster und dikutierte mit Gleichgesinnten, ob denn 24.000 Pfund nicht ein viel zu hoher Preis für einen Aston Martin DB 2/4 DHC sei...

Tempi passati.

 

Ich jedenfalls hätte bei gutem Zustand und nachvollziehbarer Service-Historie gar kein Problem, das Auto eines Italienischen Opernsängers, eines Englischen Rechtsanwalts oder eines Pariser Malerfürsten zu erwerben!

 

Europäisch gesinnte Grüße, Hugo.

  • Gefällt mir 8
san remo
Geschrieben

umd wie ist es mit Autos aus Luxembourg?

asterix@lux
Geschrieben

...ganz genau so wie in jedem anderem Land auch: gibt gute und weniger gute...

 

...auch auch die Kriterien beim Autokauf wären für mich die selben wie in jedem anderen land...

  • Haha 1
san remo
Geschrieben

War nur ein kleiner Spaß Klaus.

 

Grüße in s  Großherzogtum vom Hobby Letzeburger

Ulrich

asterix@lux
Geschrieben

...hab' ich auch nich ander verstanden 😜

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • Xapa
      Hallo zusammen,
      Ich bin Spanier und wohne in München. Ich habe einen Kumpel in Spanien, der 2008 ein F355 Spider mit nur 6000 Meilen aus New York importiert hat.
      Danach hat er erfahren, dass man alte Fahrzeuge ohne Europäische Typgenehmigungsnummer in Spanien nicht zulassen kann. Er hat verschiedene Wege versucht, ohne Erfolg. Dann wollte er auf ein H-Kennzeichen warten (früher waren 25 Jahre), aber jetzt sind 30 Jahre (Gesetzänderung).
      Ich überlege jetzt das Fahrzeug zu kaufen und in Deutschland zuzulassen. Erforderliche Veränderungen, wie Scheinwerfer usw., wurden schon durchgeführt.
      Was denkt Ihr? Hat jemand Erfahrung mit die Zulassung amerikanischer Autos? Kosten?
       
      Wie viel werdet Ihr für dieses Auto bezahlen?
      Es ist rot/beige. 5.2 Motronic.
      Seit 2008 wurde das Auto regelmässig bewegt und gewartet (Liebhaber, er hat auch andere Ferrari).
       
      Ich freue mich auf eure Überlegungen.
       
      Grüße.
    • Saki81
      Hallo, ich habe mir einen Porsche 964 bj.92 aus Japan importieren lassen.
      Muss jetzt zur Einzelabnahme und kriege mit das es für die BBS Le Mans die mein 964er drauf hat ich ein Festigkeit Gutachten benötigte.
      Kann mir da jemand weiterhelfen?
    • garyro
      Entschuldigung, wenn ich nicht am Thema bin, aber frage mich über Import-Prozess aus den USA speziell. Wie würde ich entweder einen guten Oldtimer oder ein modernes Auto finden? Auktion oder Ebay? Wie überprüfe ich, ob das Auto wie aufgeführt ist und wie es hierher gebracht wird? Ich finde Websites, um es zu tun, aber ich weiß nicht, ob es gut ist.
    • Steven71
      Hallo zusammen,
       
      habe einen Ford Taunus XL 1300 BJ 71 aus Italien gekauft.
      Der Wagen ist von 1971 bis 1995 in Italien zugelassen gewesen.
       
      Der erste Eigentümer in Deutschland bin somit ich.
       
      Kann mir jemand sagen, wo die Unterschiede zu den in Deutschland zugelassenen Fords waren?
         z.,b. weisses Blinkerglas, vorne,  kleine Blinkleuchten am Kotflügel , Klappnummernschild hinten
       
      Gruß
       
       
    • elborot
      Moin Leuz,
       
      Samstag möchte ich einen F430 aus Schweden abholen. Der Wagen hat noch schwedische Papiere. Somit bekomme ich bei der Zulassungsstelle keine Kurzkennzeichen für die Überführung. Der Schwedische Händler sagte mir, dass der Wagen noch in schweden angemeldet ist und auch noch schwedische Kennzeichen hat. Ein Versicherungsschutz besteht derzeit aber wohl nicht. Nun die Frage: Wie bekomme ich den Wagen für die Überführung nach Deutschland versichert? Auf einem Trailer wollte ich den Wagen eigentlich nicht transportieren (auch dann wäre er nicht versichert).

×