Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
806

Ferrari 812 Superfast "en détail"

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Dr4g0n
Geschrieben

Blasphemie!

  • Gefällt mir 1
  • Haha 2
rudifink
Geschrieben

Super gemacht 806. Meine Stimme zum besten Beitrag 2018 hast Du

  • Gefällt mir 6
  • Verwirrt 1
Thorsten0815
Geschrieben (bearbeitet)
vor 17 Stunden schrieb 806:

Es ist zu wünschen, daß sich das Werk der Schwächen bei Materialauswahl und Verarbeitung bald und effektiv annimmt, damit der Lieferzustand wieder zum Ruhm beiträgt und nicht etwa kein Ruhmesblatt ist.

Der Lieferzustand hatte noch nie durch Qualität zum Ruhm beigetragen. Zuerst wurden genutzte Rennwagen verkauft und man war froh überhaupt einen zu bekommen. DaS mit der Qualität ist en neuzeitlicher Anspruch. :D 

 

Danke für den tollen Bericht, besonders ohne Fanboy Allüren. Sehr gut geschrieben. :-))!

bearbeitet von Thorsten0815
  • Gefällt mir 2
kkswiss
Geschrieben

Danke Markus für die Offenlegungen.

Ich muss nächste Woche erst mal schauen, ob das bei meinem Auto ähnlich ist. Na ja, zumindest Teppich habe ich nicht im Fussraum.

 

Den Kofferdeckel kannst du auch mit so einem roten Seil öffnen. Das Seil ist oben links in der Heckklappe, in Scharniernähe. Kommt man von aussen durch die offene Tür dran.;)

812.jpg

  • Gefällt mir 1
Philippika
Geschrieben

Ich frage mich in was für einer Welt man zu Hause ist wenn man in einem handgefertigten Wagen herumklettert, um Stellen zu photograhieren, welche man danach rot markiert zwischen die fettengedruckten Wörter der vermeintlich wichtigen Passagen drücken kann.

  • Gefällt mir 5
BMWUser5
Geschrieben (bearbeitet)
vor 20 Stunden schrieb 806:

Wer aber ein Muster an mechanischem Anspruch im Motorenbau haben will, wird die Nachteile in Kauf nehmen.

Der Motor ist wirklich in jeder Weise erhaben. Was macht nun aber Ferrari, wenn bald alle Modelle auf Turbo umgestellt werden? 

 

Der Turbomotor von Ferrari ist nicht schlecht, aber auch nicht überlegen zur Konkurrenz und dann noch mit den anderen Makeln in der Verarbeitung. Geht Ferrari bald pleite!?:lol:

 

Ähnlich wie bei Tesla, ist die Verabeitung nicht auf der Höhe der Zeit, dennoch polarisiert das Auto. 

bearbeitet von BMWUser5
  • Gefällt mir 1
GT_MF5_026
Geschrieben (bearbeitet)
vor 11 Minuten schrieb Philippika:

Ich frage mich in was für einer Welt man zu Hause ist wenn man in einem handgefertigten Wagen herumklettert, um Stellen zu photograhieren, welche man danach rot markiert zwischen die fettengedruckten Wörter der vermeintlich wichtigen Passagen drücken kann.

Diese Welt heisst Realität.

 

Die in dieser Klasse weit verbreitete Ansicht der Hersteller, Mythos, Leistungsblatt und/oder (vermeintliche) Eleganz rechtfertige mindere Qualität bei diesem Luxusgut, ist schlicht Arroganz.

 

Sensationeller Bericht. Danke @806!

bearbeitet von GT_MF5_026
  • Gefällt mir 7
tollewurst
Geschrieben

Ein Wiesmannfahrer meckert über die Qualität bei Ferrari 🤣

  • Gefällt mir 4
  • Haha 2
  • Traurig 1
GT_MF5_026
Geschrieben (bearbeitet)
vor 33 Minuten schrieb tollewurst:

Ein Wiesmannfahrer meckert über die Qualität bei Ferrari

Stimmt. Und zwar sehr fundiert. Und leider auch berechtigt.

 

bearbeitet von GT_MF5_026
  • Gefällt mir 2
806
Geschrieben

Das Meckern hat einen (belegten) Grund - und daß ich meinen MF3 mehr als kritisch betrachte, kann jeder gerne verifizieren.

Nur eines ist bei den Dülmenern anders: Das Material ist teuer und die Zusammenbauqualität zumeist um Klassen besser. Die konzeptionellen und planerischen Unzulänglichkeiten haben damit nichts zu tun. 

Meine 806 ist neun Jahre alt und fast 100.000 km gelaufen. Das Standardleder ist hochwertiger und zeigt bis heute (mehr als die Hälfte europaweit offen gefahren) nahezu Neuzustand. Eine Fußmatte wiegt so viel wie der ganze Bodenteppich im 812, um das Niveau zu verdeutlichen. 

Markus

 


 

  • Gefällt mir 1
tollewurst
Geschrieben

Klar, weil es Vorwerk Teppich ist bei Wiesmann.

Ich kenne beide Produktionen, und da würde ich immer die Ferrari Qualität vorziehen.

Dieses Spaltmaßgemecker und Plastik Bla Bla ist doch albern, erst recht von Jemandem dessen Auto parallel zu Pferdeanhängern gebaut wurde und Teile bei ATU eingekauft wurden.

 

 

  • Gefällt mir 4
  • Haha 1
nero_daytona
Geschrieben

Ich frage mich gerade ob der Besitzer des 812 happy damit wäre dass sein angeblicher Waschknecht in jeder Ritze des Wagens herumgefingert hat. :P

 

Und wenn wir schon bei den Kleinigkeiten sind: Ein 812 hat nicht 812 PS. :D

 

 

  • Gefällt mir 3
  • Haha 1
fridolin_pt
Geschrieben
vor 3 Minuten schrieb nero_daytona:

ch frage mich gerade ob der Besitzer des 812 happy damit wäre dass sein angeblicher Waschknecht in jeder Ritze des Wagens herumgefingert hat.

Und das in einem öffentlichen Forum gepostet hat ...

So gut ich den Bericht finde, meinen Wagen Wäsche ich da lieber selber.

  • Gefällt mir 2
tollewurst
Geschrieben

Ich möchte anmerken das ich den Bericht selbst in keiner Weise schmälern möchte, das ist definitiv ohne Wenn und Aber carpassion pur! Aber deswegen muss ich dem ja nicht zustimmen, und ein Daumen hoch erweckt dann den Anschein, dass ich die Qualitätsansichten teile, das tue ich eben nicht.

 

  • Gefällt mir 1
fridolin_pt
Geschrieben (bearbeitet)

Dass Ferrri excellente Motoren baut und das es den Rest des Autos als Zugabe dazu gibt, das ist doch nicht neu.

bearbeitet von fridolin_pt
  • Gefällt mir 2
skr
Geschrieben

Und wo steht, dass ein Ferrari sakrosant ist?

Vielleicht irgendwo im Kleingedruckten der Carpassion-Statuten?

Oder hat auch das mit dieser neuen Datenschutzverarsche zu tun? O:-)

SLS
Geschrieben (bearbeitet)

Ich finde den Bericht wirklich prima - er ist für mich sehr ausführlich, beschreibend und natürlich in manchen Teilen

auch bewertend. Alles o.k.

 

Ich denke auch, dass man an ein Auto dieser Preisklasse nicht nur an den Antrieb, sondern auch an die

Gesamtverarbeitung und das Interieur einen hohen Anspruch stellen darf. In Relation zu allen anderen Kosten, sind

die Kosten des "Materials" ja "gering" (Klar: Skalen-Effekt etc. etc.). Man darf also erwarten, dass z. B. das Leder und die

Teppiche hochwertig sind. Und nur deshalb eine weniger gute Verarbeitung zu akzeptieren, weil es ein Ferrari ist,

ist nur mich nicht schlüssig.

Klar - ich gehöre zur Gruppe der "Warumduscher" die mit ihrem Fahrzeug nicht auf der Rennstecke unterwegs sind (leider!) - aber dennoch

ein schönes Auto in der knappen Freizeit bewegen möchten. Und diese Zielgruppe (oder will man bei Ferrari nur

"Rennfahrer" haben?) hat evtl. Erwartungen, die über den reinen Antrieb hinausgehen.

 

Ich bin auch in einem Forum eines Herstellers ab und an aktiv. Zwar interessant - aber in weiten Teilen ein

"Jubel-Forum", in dem sich alle gegenseitig für ihre tollen Autos beglückwünschen. Kann man machen - aber

ich finde, dass Beiträge, die sich kritisch mit den Fahrzeugen auseinandersetzen und dennoch relativ objektiv

geschrieben und nicht beleidigend sind, den besonderen Reiz eines Forums ausmachen. Das gefällt mir hier

bei Carpassion.com! Weiter so!

 

PS: Kritisch sehe ich aber, wenn die intensive Begutachtung incl. Sound- und Drehzahltest ohne Zustimmung des

Eigentümers stattgefunden hat. Ich lasse meine Fahrzeuge nur von Menschen fahren, denen ich vertrauen kann.

Ich denke/hoffe, dass das alles abgesprochen war

 

bearbeitet von SLS
  • Gefällt mir 2
  • Haha 1
SManuel
Geschrieben

Hier mal eine fahrt.

 

 

Nicht gerade leise im Inneren vom Ferrari ( fahrtwind ) und mir scheint das der 812 ganz schön springt.

 

 

Caremotion
Geschrieben

Haha, es ist schon interessant wie gewisse Menschen auf solch einen Bericht reagieren und das ohne irgendwelche Hintergründe zu kennen. 

 

Und was ist schon dabei wenn jemand den 812 genauer ansieht.. den Besitzer wird es nicht stören, wieso auch? Kein Mensch kauft sich ein Ferrari weil man die beste Qualität möchte? 

 

In letzter Zeit ist Carpassion extrem "kritisch" geworden... gibt es den jetzt schon Sommer Depressionen? :D 

  • Gefällt mir 3
tollewurst
Geschrieben

Warum sind immer alle der Meinung für Summe X hat man das Anrecht auf Leistung Y? Warum muss man erwarten das man bei dem Geld perfekte Versrbeitungsqualität bekommt und was ist überhaupt perfekte Qualität? Macht man die Qualität am Gewicht des Teppich fest? Oder daran das man versucht möglichst leichte dünne Teppiche aus speziellen Fasern zu verwenden die abriebfest sind? Daran das man möglichst schweres dickes Leder nimmt oder ein strapazierfähiges dünnes, oder eines das vielleicht nicht so lange hält sich aber gut anfühlt?

Daran das die Plastik Spritzgussteile perfekt sitzen oder daran das die Teile von Hand mit echt Leder bezogen wurden oder wie bei anderen im nicht Sichtbereich einfach Plastik sind?

Ensteht der Preis durch eine hohe Fertigungstiefe und technische Eleganz oder lieber Massen Zukaufteile die daher perfekt passen?

Warum muss man der Meinung sein die Philosophie von jemand anderem in Frage zu stellen weil die eigenen Ansprüche nicht erfüllt werden? Gibt es heute nicht genug Auswahl das für jeden etwas dabei ist? 

Leidenschaft ist nicht rational und Qualität ist subjektiv.

Wiesmann ist an diesem Qualitätsanspruch der nicht haltbar ist zugrunde gerichtet worden von denen die sie „liebten“

Und wer keinen Kompromiss eingehen will muss es selber besser machen.

 

  • Gefällt mir 9
Thorsten0815
Geschrieben
vor 5 Minuten schrieb tollewurst:

Warum muss man erwarten das man bei dem Geld perfekte Versrbeitungsqualität bekommt und was ist überhaupt perfekte Qualität?

Typisch deutsch halt. :D 

  • Gefällt mir 3
Mani Mammut
Geschrieben

„Das Auto ist ein Ferrari und damit ist schon alles gesagt“ ( Auto Bild).

#806 ist ein Perfektionist und damit kein Ferrarista, aber er wäre ein hervorragender Autojournalist geworden.

Carpassion sollte sich vor solchen Beiträgen verneigen.

Anm.: 

Die Qualität eines Wiesmann lässt sich, wie #806 bewiesen hat, in ca. 87 Details verbessern. Es könnten auch 88 oder ein paar mehr sein.

Die Faszination eines Sportwagens erschließt sich allerdings über die „car-passion“, das wissen wir alle.

  • Gefällt mir 6
Eno
Geschrieben

Vielen Dank 806!

Sehr schöne Lektüre - auch ich denke, dass dies mindestens der Beitrag des Monats ist!


Wie sich einige hier persönlich angegriffen fühlen, weil Du die Lackierungsqualität und Verkleidungsspaltmaße ansprichst... :D

 

Deshalb für die Zukunft ein kleiner rhetorischer Trick, der aber psychologisch wirkt:

Dreh die Abschnitte um! - Beginne mit den Kritikpunkten und schließe mit den Fahreindrücken.


Viele Grüße,
Eno.

  • Gefällt mir 1

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • Bärlin
      https://www.motoring.com.au/ferrari-teases-wild-new-supercar-114055/
       
      New Prancing Horse model rumoured to be ultra-lightweight speedster based on 588kW V12-powered 812 Superfast
    • racecat
      Es ist sehr ruhig um den 812S.
      Sind denn, von den Vorführwagen abgesehen, überhaupt schon Fahrzeuge an deutsche Kunden ausgeliefert worden?
      Ich habe am 04.02.2017, also VOR der Vorstellung in Genf verbindlich bestellt, das Fahrzeug im Juni im Atelier konfiguriert und die letzten Petitessen im Dezember endgültig abgesegnet.
      Laut Händler verschiebt sich der Liefertermin von geplant April/Mai nun auf den Sommer, was immer (vor oder nach den Werksferien ?!?) das genau bedeuten mag.
      Weiß jemand vielleicht etwas mehr dazu?
       
       
      Beste Grüße 
      Friedrich
    • racecat
      Halle alle zusammen,
      ich habe gerade den PIN-Code Zugang für die Produktion erhalten.
      Auch mein Händler konnte mir leider nicht mitteilen wo ich mich damit einloggen kann, unter MyFerrari finde ich jedenfalls nichts.
      Vielleicht kann jemand in Forum helfen, würde mich sehr freuen.
       
      Beste Grüße
      Friedrich
    • Dany430
      Rein interessenhalber......
       
       
      dieses Chassis steht im Ferrari-Museum aus 2006, wie kann es sein, dass man zwischen den Blechen durchsehen kann, auch die Verbindung der Rahmenelemente ist krausig - mit Nieten.
      Ist das tatsächlich noch so bis 2006, womöglich länger so gemacht worden? Haben wir Spezi`s hier, die etwas dazu sagen können?  
       
       


    • Benetton
      Hallo,
       
      ich plane derzeit die Anschaffung eines neuen Sportwagens.
      Um euch "meinen Fall" etwas näher zu beschreiben, beginne ich am besten mit meiner bisherigen Sportwagen-Biografie:
      M-BMW (diverse Modelle)
      AMG (diverse Modelle)
      Alpina B3s (E92)
      Aston Martin Vantage V8
      Audi R8 GT (42)
      Porsche 911 Turbo/Turbos S/GT3/GT3 RS (997 sowie 991)
       
      Nun liebäugle ich mit etwas Neuem und kenne den Markt und sein Angebot recht gut. Für mich kommen neben dem F488, dem Huracan und dem neuen R8 V10 Plus auch ein McLaren in Frage. Da ich grundsätzliches Interesse an ausgefallenen, jedoch bevorzugt auch seltenen Fahrzeugen habe, bin ich von McLaren im Allgemeinen angetan.
      Zudem spielen für mich die Historie eines Herstellers sowie dessen Background eine wesentliche Rolle. Als bekennender Formel1-Liebhaber steht McLaren damit gleich doppelt hoch im Kurs bei mir. Da ich Ferrari und auch Lamborghini immer öfters erspähe -gerade in Metropolen- entwickelt die von McLaren ausgehende Exklusivität zunehmendst ihren Reiz. Das technische, motorsportaffine Fundament McLarens sowie darüber hinaus die appetitlichen Fahrleistungen, hinterlassen ebenfalls einen starken Eindruck.
       
      Nun zu meinem Anliegen/meiner Frage bitte:
      Wie sind denn eure bisherigen Erfahrungen im Allgemeinen mit euren McLaren bitte, insbesondere im Hinblick als Dailydriver, Alltagstauglichkeit und Service?
      Bestimmt haben einige von euch von Ferrari oder Lamborghini auf McLaren gewechselt - diese Beweggründe interessieren mich ebenfalls sehr.
      Vielleicht sind auch Stimmen existent, die einen Weg zu McLaren zurück nach Italien beschreiben...? Warum bzw. warum auch nicht?
      Wie sieht es mit den Wiederverkaufschancen hintenraus aus im Exit, sprich im Verkaufsfall (ich sehe leider diverse Gebrauchte lange stehen)
       
      Sagt es mir - ich bin für jeden gepflegten, seriösen Dialog gerne offen.
      Vielen Dank vorab für eure Zeit und eure Bemühungen und allen eine gute Zeit.
       
       
       

×