Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
GT 40 101

Wie sieht das rechtlich aus?

Empfohlene Beiträge

GT 40 101
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

 

Hat so ein Verhalten rechtlich folgen? 

Das Fahren hinter der Polizei mit Blaulicht geht ja noch, aber der Lärm im Tunnel und die Zick-Zack Fahrerei usw..kann so ein Video im Nachhinein als Beweismittel herangezogen werden?

bearbeitet von GT 40 101
  • Wow 1
  • Verwirrt 1
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Max A8
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb GT 40 101:

kann so ein Video im Nachhinein als Beweismittel herangezogen werden?

Klassische Antwort: es kommt drauf an. Könnte es mir hier schon vorstellen, da das Filmchen ja offensichtlich mit dem Wissen der beteiligten Fahrer erstellt worden ist. 

 

Neben dem peinlichen Verhalten im Stau ist es halt selten dämlich, solche Videos mit unzensierten Kennzeichen frei verfügbar ins Netz zu stellen...

 

 

matelko
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb GT 40 101:

Das Fahren hinter der Polizei mit Blaulicht geht ja noch

Ich kann's nur für Österreich beantworten: Auf einer zweispurigen Autobahn bei insgesamt reichlich Verkehr (aber kein Stau) ging das Hinterherfahren auf der linken Spur nicht. Wohlgemerkt, nicht Rettungsgasse, sondern ansonsten freie linke Spur. Ich wurde nach kurzer Zeit von der begleitenden, zivilen Motorradpolizei (2 Stk.) auf den Standstreifen geleitet und durfte dort an Ort und Stelle meine Kreditkarte zücken...

 

Thorsten0815
Geschrieben

Das "Rumgebrülle" in den Ortschaften ist sehr peinlich! 

991
Geschrieben

@matelko nun sag doch noch bitte was das in bella Austria kostet. 

matelko
Geschrieben

Das kann ich leider nicht mehr sagen. Das ist jetzt ca. 15 Jahre her und die monatliche VISA-Abrechnung nicht mehr vorhanden. Aus dem selben Grund kann ich auch die Details der Belehrung nicht mehr rezitieren.

rx7cabrio
Geschrieben

habe ich mir noch nie Gedanken gemacht, dass es deswegen Stress geben könnte,  und ich hänge mich recht gerne an die Herren mit Blaulicht dran, wenn es stockend ist auf der Bahn und sie den Weg schön Freiräumen links...  :-))!

Bisher aber auch noch nie Ärger bekommen. Warum sollte es auch nicht erlaubt sein, denen hinterher zu fahren, wenn sie Blaulicht anhaben, man behindert sie ja dadurch nicht.

Der Kinderkram im Stau und Tunnel etc. ist natürlich lachhaft... :default_abgelehnt:

matelko
Geschrieben
vor 10 Minuten schrieb rx7cabrio:

Bisher aber auch noch nie Ärger bekommen.

Normalerweise haben die Streifenwagen, wenn sie mit Blaulicht unterwegs sind, eine wichtigere Aufgabe zu erfüllen. In meinem Fall war es Zufall, daß zwei zivile Motorrad-Polizisten ohne Blaulicht in der Nähe waren und meine "Verfolgung" auf der Überholspur beobachteten. Die Blaulichter befanden sich in den vorderen Scheinwerfer-Verkleidungen der beiden dunkelroten BMW-Motorräder und wurden erst eingeschaltet, als sie sich direkt hinter mich gesetzt hatten.

 

Nachtrag:

Eigentlich hätte es mir auffallen müssen, daß ich in der Tat der einzige war, der hinter der Polizei hinterher gefahren ist...

 

Gast
Geschrieben (bearbeitet)
vor 20 Minuten schrieb rx7cabrio:

ch hänge mich recht gerne an die Herren mit Blaulicht dran, wenn es stockend ist auf der Bahn und sie den Weg schön Freiräumen links...  :-))!

dito, habe bisher auch noch keinen Ärger bekommen.

 

Mögliche Antwortmöglichkeit wären auf die Frage (wieso fahren sie hinter uns her):

- Ich halte ihnen den Rücken frei :D

bearbeitet von Gast
stelli
Geschrieben

So wie der Lambo dem Polizeifahrzeug gefolgt ist, sollte es soweit passen. Wenn man genug Abstand lässt sowieso.

Anders wird es ausschauen, wenn man einem Einsatzfahrzeug durch eine frei gewordene Rettungsgasse folgt. Hier wird es aber auf die Lust der Besatzung ankommen, ob sie dir Stress bereiten. Meistens haben die ja besseres zu tun.....

 

Ich bin z.B. letztes Jahr auf dem Rückweg aus München zwei gepanzerten neuen 7er BMW mit Münchner Kennzeichen und Blaulicht ganz locker durch den Stau gefolgt (nix Rettungsgasse). Aufgrund vieler Personen, die den Rückspiegel nicht so im Auge hatten, ging es auch nicht sooo schnell voran. Erst als die Jungs aus Frust auf den Standstreifen gewechselt sind, habe ich Verfolgung abgebrochen. Das war mir dann doch zu heiß.... :D

 

Mit der Fahrweise in der Stadt bin ich bei euch....einfach peinlich.

 

SiJu
Geschrieben

Da werden mal wieder einige Klischees bedient :D

 

 

SManuel
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb GT 40 101:

 

Hat so ein Verhalten rechtlich folgen? 

Das Fahren hinter der Polizei mit Blaulicht geht ja noch, aber der Lärm im Tunnel und die Zick-Zack Fahrerei usw..kann so ein Video im Nachhinein als Beweismittel herangezogen werden?

 

Ich denke man muss hier das im gesamten anschauen.

 

Punkt 1, ab 3:34 min kommt das Überholverbots Zeichen für PKW ( das wäre ein Punkt wo man klagen könnte ).

Punkt 2, der Sicherheitsabstand ( Hälfte Km/h des Tachos einhalten, sprich 100 Km/h 50 meter abstand ), hier nicht zusehen.

Punkt 3,  ab 9:07 min durchfahren der durchgezogenen linie, nicht erlaubt.

Punkt 4, die Gruppe fährt verdächtig zügig ( Verdacht auf Rennen ).

 

Der Witz dabei ist das man das alles filmt und somit hat man hier mehr oder weniger ein Problem das man so auslegen könnte, Provokation öffentlich. Hier der Film, hätte jemand Interesse daran könnte die Person das der Polizei vorzeigen und seinem Anwalt zur Anzeige bringen mit Lärmbelästigung.

 

Wie gesagt man muss das im gesamten sehen.

bearbeitet von SManuel
matelko
Geschrieben

Manuel,

bei uns in D gilt die Fahrerhaftung, es gibt im Verkehr keine Halterhaftung. Ist im Video irgendwo ein Bild des Fahrers zu sehen, das mindestens mit dem hinterlegten Foto beim Einwohnermeldeamt abgeglichen werden kann? Wenn nicht, ist das Video unverfänglich und Du kannst Dir die ganzen Punkte sparen.

codezer0
Geschrieben (bearbeitet)
vor 26 Minuten schrieb matelko:

Manuel,

bei uns in D gilt die Fahrerhaftung, es gibt im Verkehr keine Halterhaftung. Ist im Video irgendwo ein Bild des Fahrers zu sehen, das mindestens mit dem hinterlegten Foto beim Einwohnermeldeamt abgeglichen werden kann? Wenn nicht, ist das Video unverfänglich und Du kannst Dir die ganzen Punkte sparen

Dann wünsche ich dem Fahrer viel Spaß mit seinem Fahrtenbuch X-)

(außerdem gibt es noch weitere Wege den Fahrer zu ermitteln)

bearbeitet von codezer0
SManuel
Geschrieben

Ist alles richtig @matelko, ich sagte auch ( könnte ).

 

In dem Film sieht man das was gefragt wurde, hat so ein Verhalten rechtlich folgen ??

 

Ja aus meiner Sicht, Fahrer ist nicht erkenntlich aber der Film zeigt das Verhalten von dem Fahrer. Da geht die Polizei der Sache zu 99,99% nach. Polizei wird erfragen wo waren sie da, Wer hat den Wagen gefahren ?? Im Film sieht man ja ein Herr ( in min usw. müsste ich noch mal schauen ). Da hat man ein Bildmuster als vergleich, meine war am fast Ende auf der Autobahn und davor wo.

Anwaltschaftlich eventuell auch was machbar ( was genau müsste man erfragen ).

Punkt 2, ist der Wagen mit dem Kennzeichen erstmal hinterlegt in der Datenbank bei der Polizei gut 1,5 Jahr lang ( nach meinem Wissen ).

Punkt 3, wird man den Inhaber vom Fahrzeug ein Fahrtenbuch auferlegen und das geht.

Punkt 4, Anzeige usw. wird wegfallen aber der Halter muss auf unbestimte Zeit ( egal mit welchem Auto ) ein Fahrtenbuch führen.

 

 

 

Fahrtenbuch führen kommt meist auch bei Personen vor, wo der Wagen mit einer Person geblitz wurde. Meist gibt man den Grund an, keine ahnung wer das war, Fahrzeug stand zum Verkauf und wurde Probegefahren. Oder eine XX Person fuhr den Wagen, keine ahnung usw. Langt der Behörde voll aus für ein Fahrtenbuch auf unbestimte Zeit zu führen.

hugoservatius
Geschrieben

Irgendwie ist das schizophren.

In dem Thread über den verunfallten Lamborghini hat sich ein großes Lamento über die Ungerechtigkeit der Medien, der Polizei, der sozialneidischen Gesellschaft generell gegenüber den "Sportwagenfahrern" entwickelt und hier wird dann ein solches Blödsinnsvideo mit den üblichen Verdächtigen - tarnfarbenen AMG's, R8, Nissan und Lamborghini - mit dem leider allzu üblichen Verhalten - gepostet...

Verstehen muß man das nicht.

Und: Was sagen eigentlich die "Werbepartner", die doch von kontroversen Diskussionen immer so verschreckt werden, zu so einem Thread?

 

Kopfschüttelnde Grüße, Hugo.

Gast
Geschrieben

Schizophren wäre es, wenn es jeweils dieselben Protagonisten wären. So ist es einfach Vielfalt der Meinungen :P;).

 

Abgesehen davon, dass wohl auch so mancher Fahrer möglicherweise unter einer gewissen dissoziativen Spaltung leidet. Manchmal macht es auch mir Spaß ein bissl herum zu lärmen (tags, nicht in Wohngebieten), obwohl mir völlig klar ist, dass es sich um infantiles Verhalten handelt. tuete.gif.a55c264b4f469c15196b3d8779bda2ac.gif

E12
Geschrieben

Hm..., aber ich konnte jetzt nicht erkennen was an dem Verhalten der große Aufreger sein soll, bis auf ein wenig Geprolle.

GT 40 101
Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Stunde schrieb hugoservatius:

Was sagen eigentlich die "Werbepartner", die doch von kontroversen Diskussionen immer so verschreckt werden, zu so einem Thread?

Hör auf zu jammern, das Video hat innerhalb von paar Tagen über 50.000 Aufrufe und findet sich auf der Youtube Startseite.

 

Die Frage, ob oder welche Konsequenzen so ein Verhalten hat halte ich für legitim.

Den Vergleich mit diversen Unfall-Videos halte ich für absurd.   

bearbeitet von GT 40 101
Ultimatum
Geschrieben

jetzt wo es spannend wird, ist es nicht mehr aufzurufen.

  • Gefällt mir 1
  • Wow 1
matelko
Geschrieben

Da hat wohl jemand mitgelesen und Schiss bekommen... :D

  • Gefällt mir 1
  • Haha 5
corniche
Geschrieben

<Manchmal macht es auch mir Spaß ein bissl herum zu lärmen (tags, nicht in Wohngebieten), obwohl mir völlig klar ist, dass es sich um infantiles Verhalten handelt. <

 

Sei froh das Du noch ein kindliches Verhalten in Dir entdeckst, ich genieße und freue mich auch an meiner manchmal kindlichen Art/Verhalten. Was gibt es schöneres sich über den Schei..... auf der Straße zu freuen als sich ständig darüber zu ärgern.

Manche hier im Forum wenn ich das so lese sind ja bereits gestorben, nur das sie erst viel später beerdigt werden.

  • Gefällt mir 3
  • Haha 1
SManuel
Geschrieben

Zum Glück hab ich den Film runtergeladen !! Mich Interessiert das Wirklich was passiert bei einer Anzeige.

erictrav
Geschrieben

Und willst ihn jetzt anzeigen? 

SManuel
Geschrieben

Warum soll ich das machen, hab doch nichts von.  :ichbindoof:

 

:D

 

Verstehen sie Spaß ??

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hallo zusammen,

      ich fahre aktuell einen Porsche 997 Turbo S mit Aeropaket und liebe es nachts mit 300km/h und mehr unterwegs zu sein. Ich liebe es mit Highspeed in lang gezogene Kurven einzufahren oder von 320 auf zB 250 herunterzubremsen um dann die Hochgeschwindigkeitskurve mit 280 zu meistern. Und das ist mit dem Porsche kein Thema.

      Nun liebäugel ich aber schon länger mit einem McLaren 570S und bin nun völligst irritiert von diesem Testbericht:
      https://www.auto-motor-und-sport.de/test/mclaren-675lt-und-570s-vergleichstest/

      Hier steht: "Und auf noch etwas sollten sich zukünftige Piloten des Einstiegs-McLaren einstellen. Zugegeben, es kommt nicht oft vor, wer jedoch bei Tempo 300 km/h oder darüber einmal aggressiv in die Bremse steigen muss, sollte das Lenkrad ganz ruhig halten. Das Heck wird dabei leicht und der 570S setzt jede noch so kleine Bewegung am Lenkrad leicht schwänzelnd um. Da ist Ruhe am Lenkrad gefragt und auch der Geradeauslauf erfordert die dementsprechende Konzentration – viel mehr als beispielsweise bei einem aktuellen Porsche 911, der mit seiner eher konservativ komfortablen Lenkung zwar eine weniger aufregende Rückmeldung zelebriert, dafür aber bei höheren Geschwindigkeiten auf der Autobahn deutlich entspannter zu fahren ist."

      Hat da jemand Infos und/oder Erfahrungen dazu?

      Würde von MSO der Zusatzheckflügel Sinn machen?

      Wenn es so wäre, wie im Test beschrieben, würde ich meine Lieblingskurve nicht mehr einbremsen können. Da geht es von 326km/h auf 260km/h runter in die Kurve rein und gleich wieder voll aufs Gas. Dabei darf das Heck nicht nervös werden!

      Hat vielleicht jemand selber seinen 570S schon mal bei 300km/ vollbremsen müssen?

      Wäre hier sehr dankbar für sämtliche Infos und eigenen Erfahrungen.

      Mit sportlichen Grüßen und Dank vorab
      Thorsten
    • .... muss man wohl die rechte Spur nehmen.
       

       
      Dass er breit ist, wusste ich ja. Eventuell zu breit für die linke Spur? War mich auch fast klar. Aber von Spiegelspitze zu Spiegelspitze 2,27 m? Holla, die Waldfee.
       

       
      Erinnert mich an den Queen-Song "Fat bottomed girls"
       
       
       
      Gruß
       
      Michael
    • Ich habe grad die Meldung https://wize.life/themen/fahndung/96750/nach-hochzeit-partygaeste-blockieren-a3-bei-ratingen-fuer-irres-fotoshooting
      gesehen und wollte mehr aus anderen Quellen dazu erfahren und bin dann wiederum auf die Meldung gestossen:
      https://jungefreiheit.de/kultur/2019/tuerkische-hochzeitsgesellschaft-legt-verkehr-auf-autobahn-lahm/
       
      ? Sind das Fake-news oder warum hab ich von den Vorfällen in den "etablierten" Medienblättern nichts dazu gehört?
       
      Wenn das aber alles stimmt, finde ich das mehr als krass. 
    • In Österreich dürfen nun Elektroautos schneller als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren fahren.
       
      http://m.spiegel.de/auto/aktuell/oesterreich-elektroautos-duerfen-schneller-fahren-als-benziner-a-1236241.html
       
      Nächster Schritt: Auch in anderen Länder einführen, um langfristig den Verbrennungsmotor zu verdrängen?
    • Auch auf die Gefahr, dass das Thema nicht so richtig passt: Ist es euch auch aufgefallen?
      Ich meine, die illegalen LKW-Überholvorgänge, verstärkt durch die flix-Bus Überholmanöver, nerven immer mehr. Fast alle kritischen Situationen lassen sich auf LKW-Übervorgänge zurückführen.
      Ich hab nichts gegen die LKW-Fahrer, für manche ein Traumberuf, für viele aber auch täglichen Terminstress. Kann man sich da irgendwie arrangieren, die Faszination Sportauto mit der Logistik in Einklang zu bringen?
       
      Kennt ihrs noch aus der Schule in Mathe? Voraussetzung, Behauptung, Beweis.
      Voraussetzung :
      Es wird kein LKW (mehr) gebaut, der bauartbedingt  80 km/h Höchstgeschwindigkeit, auch beladen auf ebener Strecke, nicht schafft Kein LKW-Fahrer fährt absichtlich langsamer, als er kann und darf. Die Höchstgeschwindigkeit für LKW beträgt 80 km/h auf Autobahnen. Behauptung :
      Falls die Voraussetzung zu 1-3 zutreffen, überholt jeder LKW mit mehr als 80 km/h Beweis:
      Eure tägliche Erfahrungen…..  
      Tatsächlich scheint es so zu sein, das derjenige LKW-Fahrer, der sein Tempomat auf 92 km/h eingestellt hat, von dem 94. er überholt wird. Und komischerweise halten sich die Busfahrer an die 100 km/h, was wiederum die Überholung der 94.er LKW-Fahrer nicht gerade beschleunigt.
       
      Mein Vorschlag :
       
      Generelles LKW-Überholverbot auf Autobahnen. Ausnahmen : Steigungen, drei-spurige Autobahn. Im Gegenzug Anhebung der zulässigen LKW-Geschwindigkeit auf 90 km/h (hier dürfte sich praktisch nichts ändern)  
      Was haltet ihr davon?
       

×
×
  • Neu erstellen...