Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
DiabloVT

800 EUR für Inspektion Maranello mit Zahnriemen

Empfohlene Beiträge

DiabloVT
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:
Habe gerade 800€ für die grosse Inspektion mit Zahnriemen und Zündkerzen, alle Öle und Bremsflüssigkeit für meinen Maranello ausgegeben und muss nun sparen...

Ich glaube das interessiert hier einige 12 Zylinder/Ferrari/Fahrer:

WIE GEHT DAS? WER MACHT DAS? MIT RECHNUNG?

- Große Inspektion (bei einem 12 Ender)

- Zahnriemen & Rollen gewechselt

- Motorölwechsel mit Filter

- Getriebeölwechsel

- Differentialölwechsel

- 12 Zündkerzen

- Bremsflüssigkeit erneuert und entlüftet

- Luftfilter gewechselt (gehört zum Umfang einer großen Inspektion)

etc.....

Und das für 800,- Euro inkl. Arbeitslohn und MwSt.?

Tim, bevor jetzt die berühmte Frage kommt, warum ich hier schreibe........

Ja, ich hatte auch mal viele Jahre einen 12 Zylinder (testarossa) und einen 8 Zylinder (308er) Ferrari.

Nur die Preise kenne ich leider nicht?!

  • Gefällt mir 5
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
aya
Geschrieben

Ich habe ja nur acht Töpfe (darf ich da mitschreiben???), aber auch ich kenne solche Preise nicht ...

308rot
Geschrieben

Das macht die Deflation unter welcher der Euroraum laut EZB Super Mario so leidet

Der Themenstarter schaftt es immer wieder die Leute aus der Reserve zu locken. Weiter so!!!!

cschaetzle
Geschrieben
Ich habe ja nur acht Töpfe .

das kostet dann zwei Drittel von 800 €

tollewurst
Geschrieben
Ich glaube das interessiert hier einige 12 Zylinder/Ferrari/Fahrer:

WIE GEHT DAS? WER MACHT DAS? MIT RECHNUNG?

- Große Inspektion (bei einem 12 Ender)

- Zahnriemen & Rollen gewechselt

- Motorölwechsel mit Filter

- Getriebeölwechsel

- Differentialölwechsel

- 12 Zündkerzen

- Bremsflüssigkeit erneuert und entlüftet

- Luftfilter gewechselt (gehört zum Umfang einer großen Inspektion)

etc.....

Und das für 800,- Euro inkl. Arbeitslohn und MwSt.?

Tim, bevor jetzt die berühmte Frage kommt, warum ich hier schreibe........

Ja, ich hatte auch mal viele Jahre einen 12 Zylinder (testarossa) und einen 8 Zylinder (308er) Ferrari.

Nur die Preise kenne ich leider nicht?!

Doch doch das geht, ich habe neulich bei ebay gute gebrauchte Zündkerzen und Spannrollen gesehen. Bremsflüssigkeit kann man im Vakuum wieder entwässern, die Luftfilter in die Spülmaschine und Öl hat er ja gute Quellen.

Aber mal im Ernst, ich komme selbst bei Aftermarket Teilen auf über 800€ Materialpreis. Arbeitszeit sind noch mal gut 15 Stunden.

Mit vielen Bekannten und Preise suchen und Teile hier und da äquivalent zusammenkaufen kann das für 800€ klappen. Lust hätte ich keine dazu, auch vor dem Hintergrund möglicher Garantiefälle (gut Garantie gibts meist eh nicht)

Erfahrungsgemäß kommen aber noch gefühlt 1000 Kleinigkeiten hinzu wenn man es vernünftig macht, und dann passt das definitiv nicht. Man kann den Service so 3x machen und dann ist das Auto trotz "Scheckheft" eine´Baustelle mit Wartungsstau.

cinquevalvole
Geschrieben

£65.00 kostet eine Rolle bei Hill, £285.25 der Service Kit bei Superformance.

Also wenn man die Spannrollen nicht tauscht, das billige Castrol Edge einfüllt, alles innerhalb 8 h erledigt ....

Den Stundensatz kann sich danach jeder selbst schönrechnen. :wink:

SManuel
Geschrieben

Für einen 12 Zylinder 800 Euro das ist ein Angebot und für 8 dürfte etwa die Hälfte sein.

Bitte um Adresse.

Martin360
Geschrieben

Wenn du nur die Hälfte bezahlst, ist er nachher auch nur noch halb so schnell :D

Somit hättest du nur einen halben Ferrari und dann spricht der RR68 nicht mehr mit dir X-) Ob es das Wert ist ? O:-)

Gast RR68
Geschrieben

so ich bin nun wieder zuhause und habe meine Kopfrechnung auf die Schnelle mal genau nach gerechnet.....

Habe wohl mal wieder alle in helle Aufregung versetzt:wink:

Dabei bin ich doch nur ein Armer Spüler-Schwabe dem das Schwabenland zu teuer war und deswegen nach Hessisch-Sibirien gezogen ist....

Da hatte ich geschrieben: Zitat von RR68

Habe gerade 800€ für die grosse Inspektion mit Zahnriemen und Zündkerzen, alle Öle und Bremsflüssigkeit für meinen Maranello ausgegeben und muss nun sparen...

So nun zu den Teilen:

Servicekit von Eurospares mit

2 Luftfiltern,

2 Zahnriemen(sehen wie die Original aus nur ohne Ferrariaufdruck....)

2 Flachriemen,

2 Bosch Benzinfilter,

2 Original Ferrari-Ölfilter, für 235€ mit dem 44€ Versandkosten inclusive!!!

12 Champion Zündkerzen für 134€

Bremsflüssigkeit 7€

10L Catrol Edge 83€

5L Schell Spirax 52€ (hatte 20 Liter gekauft)

Das sind genau 511€ Materialkosten.

Lohnkosten 300€ Durfte sogar dabei zuschauen und mit helfen und viele Dumme Fragen stellen .......

Bitte fragt nicht weiter....

Gemacht hat mir das ein Ex-Ferrari-Meister der schon bei mind. 50 Maranellos die Kundendienste gemacht hat. Zeitaufwand mit viel Zeit zum reden 10Std

Der Zahnriemen mit Flachriemen war in 2,5 Std drin. die Ölwechsel, Zündkerzen, Bremsflüssigkeitwechsel liefen ganz gemütlich. Ausserdem wurden die Ventildeckel nachgezogen, sonstige Durchsicht unten und das Nummernschild richtig befestigt.

Bei zügiger Arbeitsweise am Stück wäre es auch in 6 Std zu schaffen gewesen!

Wenn jemand das schon oft gemacht hat geht alles ganz schnell, wenn er nicht dauernd ins Werkstatthandbuch schauen muss. Ausserdem wusste der genau, welche Checks unwichtig sind, bei dem Alter. Manche Schraufen muss man in dem Alter nicht mehr nach ziehen und den Luftdruck kann ich auch selber prüfen...

Betreff Zahnriemen: die Spannrollen waren noch gut, kein Fett raus etc.

Für ein Neues Lager soviel Geld zu verlangen ist eine Frechheit!!

Das kann man sich auch notfalls selber besorgen wenn man die Daten hat.

Die Zahnriemen sahen nach 6 Jahren noch Super aus. Hier wird einfach mit der Angst viel Geld verdient. AW Stundenlohn kennt man bei Ferrari nicht und das teure Spezialwerkzeug, das fast nie gebraucht wird, und die Palast-Atmosphäre will bezahlt werden. Nicht von meinem Geld!

Mittlerweile haben aber die Ferrari-Händler richtig Probleme Ihre Werkstatt noch auszulasten, seit dem bei den neueren Modellen keine Zahnriemen mehr gewechselt werden! War ja eine Gelddruckmaschine...

Ein typisches Beispiel für die Abzocke ist der Benzinfilter. Die sind Original von Bosch und werden einfach vom Bosch-Pappkarton in eine Ferrari Plastiktüte umgepackt. Schon wir aus einem 10 € Boschfilter ein Ferrari Originalteil für 60-75€!!!!! :D

Da ich aus der Branche bin kann ich sehr wohl zwischen einem guten und billigen Aftermarktteil unterscheiden. Ich verdiene aber nicht mein Geld im Schlaf.

War vor 26 Jahren mal in einer Jaguar Werkstatt beschäftigt. Ein Alptraum was das gepfuscht wurde. Seit dem sehe ich die sogenannten Fachbetriebe für Exoten ganz anders!

Vor 2 Jahren hatte ich bei meinem Rolli die Vorderachse überholen lassen (hatte kein Spezialwerkzeug für die Monsterfedern vorne..) Motor vorne abdichten lassen und die Heizung reparieren lassen.

War bei einerWerkstatt im Ruhrgebiet der seit 30 Jahren nur Rolls-Royce repariert.

Brachte ein innen und aussen sauberes Auto und bekam ein aussen und innen verdrecktes Auto zurück mit einer Rechnung von 3.725€ Tankstelle mit Waschstraße war gegenüber!

Am meisten ärgerte mich, daß mir nicht gesagt wurde, die Spur neu einzustellen zu lassen, nachdem die Kugelköpfe etc. neu rein kamen. Nach dem morgendlichen Hunde-Spaziergang lief ich immer auf meinen Gottseidank auf der Straße abgestellten Rolli zu und dachte immer daß die Räder so komisch vorne nach innen stehen. War eine totale Vorspur.... hätte mir schier meine Neuen teuren Vorderreifen ruiniert...

LG Tim

tollewurst
Geschrieben

Aha, das ist also eine große Inspektion. Na dann hoffe ich das du in Deinem Job gründlicher bist.

Ich habe ja nix gegen sparen, aber die Spannrollen nicht ersetzen? Ja die sahen bestimmt noch gut aus. Die Nockenwellensemmeringe nicht tauschen? Wenn sie vorher noch dicht waren ist die Chance das sie es jetzt nicht mehr sind, hm ja, äh, exorbitant? :???:

Die Ventildeckel also auch nicht heruntergenommen um mal zu schauen wie es da ausschaut, gut muss man nicht, beruhigt aber das Gewissen und man kann dann auch alles abdichten.

Das ist ja soeben eine Pfusch Instandhaltung, mit Pflege hat das nix zu tun.

Ich vermute du wirst nicht sehr lange Freude an dem Auto haben, die haben eine Seele und rächen sich!

  • Gefällt mir 1
Jamarico
Geschrieben
Aha, das ist also eine große Inspektion. Na dann hoffe ich das du in Deinem Job gründlicher bist.

Ich habe ja nix gegen sparen, aber die Spannrollen nicht ersetzen? Ja die sahen bestimmt noch gut aus. Die Nockenwellensemmeringe nicht tauschen? Wenn sie vorher noch dicht waren ist die Chance das sie es jetzt nicht mehr sind, hm ja, äh, exorbitant? :???:

Die Ventildeckel also auch nicht heruntergenommen um mal zu schauen wie es da ausschaut, gut muss man nicht, beruhigt aber das Gewissen und man kann dann auch alles abdichten.

Das ist ja soeben eine Pfusch Instandhaltung, mit Pflege hat das nix zu tun.

Ich vermute du wirst nicht sehr lange Freude an dem Auto haben, die haben eine Seele und rächen sich!

...das macht es doch bereits, läuft ja kaum 280ig :wink:

E12
Geschrieben

Die Ventildeckel also auch nicht heruntergenommen um mal zu schauen wie es da ausschaut, gut muss man nicht, beruhigt aber das Gewissen und man kann dann auch alles abdichten.

Die Ventildeckel sind beim 550er nicht abzunehmen ohne die Sauganlage zu demontieren. Nur durch das entfernen der Sammlergehäuse gehen die Deckel noch nicht runter, dazu muss die Sauganlage weg.

post-69488-1443544534789_thumb.jpg

IronMichl
Geschrieben

Als wenn ich da als "Nicht Ferrarristi" mich auch mal äussern darf .....

Ich verstehe die Aufregung nicht.

Da freut sich jemand dass er "günstig" (billig wollte ich nicht schreiben) eine Inspektion bekam.

Und er bekam doch, nach seiner eigenen Aufzählung, das wofür er bezahlt hat.

Alles günstigst und fast nichts.

Wie der "Meisterschrauber" allerdings dann 10 Stunden mit 300€ Arbeitslohn kalkuliert wird wohl ein Rätsel bleiben.

Ich wünsche dem TS jedenfalls viel Glück (Erfolg kann er ja wohl kaum haben).

Michl

:???:

  • Gefällt mir 1
308rot
Geschrieben

Puuuh, das scheint weh zu tun, lesen zu müssen, wie es doch auch geht.

Lesen zu müssen, daß mit der eigenen Angst Geld verdient wird. Das ist einfach nicht zu akzeptieren und kann doch nicht sein.

Wieso man bei enem Maranello immer die Ventildeckel abmachen soll um zu sehen ob noch alle Nockenwellen da sind, oder abzudichten was dicht ist. Was kommt nach dicht, noch dichter?

Wieso darf das so nicht gutgehen.

Weil man sonst zugeben muß, daß es auch anders geht.

Jeder soll doch seinen Ferrari so warten oder warten lassen wie er will.

Es ist doch nur ein Auto.

  • Gefällt mir 3
DiabloVT
Geschrieben

Ja, das liebt doch wirklich jede Werkstatt wenn der Kunde alle Ersatzteile inkl. der Öle mitbringt und der Meister "unter Aufsicht" für einen Billiglohn schrauben darf.

Durfte sogar dabei zuschauen und mit helfen und viele Dumme Fragen stellen .......

In einigen Gaststätten/Restaurants hängen bereits Schilder: "Das mitbringen und verspeisen von eigenen Speisen und Getränken ist verboten!" Irgendwann werden wir diese Schilder auch in Werkstätten sehen.

Da hier auch einige renommierte Werkstattinhaber lesen und schreiben, könnten die dazu bestimmt auch etwas sagen.

Ich zitiere hierzu eine sehr bekannte und anerkannte Werkstatt/CP Mitglied: "Wir reparieren auch Reparaturen."

Was den Garantieanspruch, mit nicht original Ersatzteilen (insbesondere der Zahnriemen), angeht lassen wir mal besser - Garantie ist bei dem Ferrari eh kein Thema mehr.

Gast RR68
Geschrieben

Also ich finde diese ständigen Beleidigungen hier sehr schade. Hatte mit eine mehr fachkundige Diskussion hier gewünscht. Leider ziehen hier viele nur richtig vom Leder ohne Hirn und Verstand. Verstecken sich feige hinter dem Nicknamen.....und dann die ganz große Klappe!

Ich hätte die Inspektion auch selber gemacht, wenn es warm und sonnig gewesen wäre und ich Zeit gehabt hätte. Nur war der Maranello die letzten 5-6 Jahre nur vernachlässigt worden betreff Wartung. Ich habe nur gute Teile und Öle verwendet und auch die Bremsflüssigkeit gewechselt. Also auch nicht an der Sicherheit gespart!

Wenn mir ein erfahrener Ferrari Meister sagt das es normalerweise reicht erstmal die lockeren Ventildeckel nach zuziehen, dann glaube ich dem mehr als einer Tollen Wurst, der die Ventildeckel abnehmen will um sich die Hydrostössel anzuschauen. Der weiß ja nicht mal daß das Saugrohr runter muß. Also weniger als Null Ahnung vom Maranello haben und dann auch noch großkotzig beleidigen.

Mir ging es einfach darum anderen zu zeigen, daß es auch preiswerter geht, wenn man sich Mühe gibt und man sich nicht von total überhöhten Werkstattpreisen und Praktiken abschrecken lassen sollte sich einen Ferrari zu kaufen.

Also Bitte eine sachliche Diskusion ohne Beleidigungen.

Komisch auf meine Teilepreisaufzählung wurde gar nicht mehr reagiert!

LG

Tim

barney five
Geschrieben
Puuuh, das scheint weh zu tun, lesen zu müssen, wie es doch auch geht.

Lesen zu müssen, daß mit der eigenen Angst Geld verdient wird. Das ist einfach nicht zu akzeptieren und kann doch nicht sein.

Wieso man bei enem Maranello immer die Ventildeckel abmachen soll um zu sehen ob noch alle Nockenwellen da sind, oder abzudichten was dicht ist. Was kommt nach dicht, noch dichter?

Wieso darf das so nicht gutgehen.

Weil man sonst zugeben muß, daß es auch anders geht.

Jeder soll doch seinen Ferrari so warten oder warten lassen wie er will.

Es ist doch nur ein Auto.

Geilster Beitrag des Tages.:sensation:sensation:sensation

Hab lange nicht mehr so gut gelacht, weil so treffend :-))!

E12
Geschrieben

Hallo Tim,

was sollte man an deiner Teilepreisaufzählung auch kritisieren? Geht doch so in Ordnung. Was halt für "Nichtselbermacher" fraglich ist, sind 800,- € als Gesamtpreis für die kompl. große Inspektion. Konnte ja eigentlich keiner davon ausgehen dass du diese unter der Hand (Freund), und nicht in einer offiziellen Werkstatt mit "normalen" Stundensätzen, hast machen lassen. Auch wenn es keine Vertragswerkstatt gewesen wäre.

Das einzige was mich etwas beunruhigen würde, wären die alten Spannrollen. Auch wenn sie jetzt noch gut aussehen kann sich der Zustand in den nächsten paar Jahren ziemlich ändern. Und wenn eine Rolle einmal nur kurz blockiert war's das dann evtl. Der Riemenwechsel ist nach Werkstvorschrift bei 5 Jahren oder 50tkm. Da kann viel passieren.

Peter

Beinahe vergessen: Die Verschleißteilepreise sind bei Ferrari bei Vielem nicht spürbar höher als im freien Markt.

Zahnriemen ca. 90,- € (freier Markt), ca. 90,- € (Ferrari)

GT 40 101
Geschrieben

Lieber Tim,

mit Sprüchen wie "hat nicht mal selbst einen Ferrari...." machst du dich unnötigerweise nicht gerade beliebt und bekommst logischerweise entsprechende Reaktionen!

Es gibt viele Enthusiasten hier die sich keinen Ferrari leisten können, wollen oder andere hochwertige Fahrzeuge besitzen und richtig Ahnung haben.

Deren Meinungen bzw. Tipps sind genauso interessant, hilfreich und wertvoll und ein wichtiger Bestandteil des Forums:-))!

Was die, ich nenn es mal Wartung, deines Maranello angeht stimme ich dir zu.

Bei meinem zweiten 308er habe ich die Zahnriemen immer selbst gewechselt, die Spannrollen nach Bedarf und auch die Wasserpumpe nie getauscht.

Ich bin den GTB 70.000km ohne jegliche Probleme gefahren, mein Nachbar hat nochmals 50.000 sorgenfreie km damit Spaß gehabt.

Manche haben immer noch nicht begriffen, wer den Otto-Motor erfunden hat. Das ist Mechanik und nur weil Ferrari draufsteht kein technisches Wunderwerk.

Für meinen (ehemaligen:-(((°) 365 GTC hatte ich nach Motorschaden ein Angebot von Ferrari über €70.000,- . Die Überholung hat unter Mithilfe eines Freundes und Fremdarbeiten (Hohnen-Kuwe schleifen usw.) nicht mal €20.000,- gekostet.

Der 365er läuft seit Jahren ohne Probleme in Belgien.:wink:

Grüße

Thomas

Kai360
Geschrieben

Was den Garantieanspruch, mit nicht original Ersatzteilen (insbesondere der Zahnriemen), angeht lassen wir mal besser - Garantie ist bei dem Ferrari eh kein Thema mehr.

Garantie gibt es nirgends auf Arbeiten / Wartungen / Handwerksleistung! (auch nicht beim Freundlichen!).

Vielmehr wird eine gesetzliche Gewährleistung von einem Jahr auf alle Arbeiten gewährt!

Das muss im übrigen ein jeder Handwerker egal für welches Gewerk!

Ferrari stellt keine Zahnriemen her, es kann diesbezüglich also auch keine "Originalersatzteile" geben!

Und für Teile (egal von welchem Hersteller die stammen) bekommt man wiederum ....genau die gesetzliche Gewährleistung vom jeweiligen Händler, und Juhu, sogar 2 Jahre bei Neuteilen, und sogar eine 6 monatige Beweislastumkehr, und vielleicht sogar noch eine Garantie vom Hersteller (nach DESSEN AGB`s) obendrauf!

Nur damit hier nicht eventuell falsche Eindrücke aufkommen.

Ich kann nichts erkennen was an der Wartung falsch gemacht worden sein sollte, und wenn der Stundensatz des Meisters 30 Euro beträgt, ist doch prima, sind im Monat bummelig 5000,- Euro, und damit WEIT über dem Bundesdurchschnittsverdienst!

Und Tim, aber laß dass bitte dieses "hat selbst keinen....",

Freies Land, freies Forum, wie man in den Wald hineinruft, usw.... du verstehst!

Die Pseudointellektuellen Erwiderungen einiger sind allerdings auch nicht besser!

  • Gefällt mir 1
Gast RR68
Geschrieben

Hallo Peter,

ich werde aber kaum in den nächsten 5 Jahren 50.000km fahren. Mich ärgerte auch der Preis für 2 einfache Lager. Wenn ich mehr Zeit gehabt hätte, hätte ich die ausgebaut und nach der Lager-Bezeichnung gesucht. So habe ich das auch mit den Gasdruckstoßdämpfern der Motorhaube vom 355 gemacht.

Betreff Teile mitbringen. Ja bei jedem Normalen Auto macht man das nicht, da bekommt aber auch die Werkstatt Rabatt beim Einkauf der Teile. Wäre es so gewesen, hätte ich nicht die Teile selber besorgt. Als Werkstatt muß man aber sogar froh sein wenn einem der Ferrarihändler Teile überhaupt verkauft!

Und sorry das ich mich nicht total mit den Teilepreisen vera..... lasse und für ein Bosch Original Teil in einer Plastik Ferrari Tüte den mehrfachen Preis zahle...und dann heil froh bin ein Ferrari Originalteil erworben zu haben. :D

308rot
Geschrieben

Ja wenn die Angst vor dem alternden Zahnriemen, bei Ferrari übrigens eine sehr schnell alternde Spezies im Vergleich zu anderen Fahrzeugen, nicht mehr ausreicht, dann muß die Spannrolle eben herhalten.

Egal wie viel gelaufen seit dem letzten Wechsel. Wechsel muß sein. Vorschrift ist Vorschrift. Mein Kaminlehrer kehrt auch jedes Mal den nicht benutzten Kamin.

Ich will es jetzt nicht zu sehr ins Lächerliche ziehen, aber eine Spannrolle, wenn nicht viel gelaufen, und das sieht man der Rolle tatsächlich an, ist ein kalkulierbares Risiko.

amc
Geschrieben (bearbeitet)

Die Zahnriemen sahen nach 6 Jahren noch Super aus. Hier wird einfach mit der Angst viel Geld verdient.

Natürlich geht es beim Zahnriemen um Angst, genau genommen um Risiko. Der Kunststoff altert nicht nur mit dem Betrieb, sondern auch mit der Zeit.

Und ein Nachgeben des Materials kannst Du nicht notwendigerweise sehen, die Zahnriemen werden etwas spröder - kann man im ausgebauten Zustand im Direktvergleich mit Neuteil evtl. fühlen - und können an Länge zunehmen.

Überschreiten des Intervalls ist eine Wette - nicht mehr und nicht weniger. Muss jeder selbst entscheiden. Das optische Beurteilen des Zahnriemens funktioniert allerdings nach allem was ich weiss nicht (im Sinne des Beurteilens als "noch gut").

Ich will es jetzt nicht zu sehr ins Lächerliche ziehen, aber eine Spannrolle, wenn nicht viel gelaufen, und das sieht man der Rolle tatsächlich an, ist ein kalkulierbares Risiko.

Sehe ich auch so, da geht es eher um mechanische Abnutzung die nicht der Knüller sein kann wenn man den Zahnriemen wegen Alter und nicht wegen Laufleistung tauscht. Ich habe es früher - bei meinen Nicht-Ferraris, es sei für Tim angemerkt - dennoch immer mitmachen lassen weil die Hauptkosten durch den Aufwand entstanden.

bearbeitet von amc
Allgoier
Geschrieben

Grundsätzlich sei mal gesagt: es ist das Auto vom TE und somit kann er es reparieren-/instandsetzen-/pflegen- lassen, wie er möchte, egal ob günstig oder teuer.

Jedem seins !

Kai360
Geschrieben
Das optische Beurteilen des Zahnriemens funktioniert allerdings nach allem was ich weiss nicht (im Sinne des Beurteilens als "noch gut").

Das ist technisch absolut korrekt! Leider!

Am Ende ist es ein Abwägen:

Was kostet mich ein Zahriemenwechsel, was kostet mich ein Rumpfmotor?

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit eines Zahnriemenrisses?

Was bin ich für ein Charakter, Abenteurer oder Vollkasko?O:-)

Muss naturgemäß ein jeder für sich abwägen!

Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.


×