Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
amc

Z4 - wie das wohl weitergeht?

Empfohlene Beiträge

itf joegun
Geschrieben
Was den Kofferraum angeht: vom Baumarkt ist ja nicht die Rede. Ich kann ja nichtmal auf dem Rückweg von irgendwo zwei Wasserkisten in den E89 laden ohne das Dach zu schließen.

Wenn ich mich für das Auto entscheide, dann nehme ich das in kauf (also das Dach schließen meine ich), ich weiß das ja auch vorher. Ich kaufe doch auch keinen Zweisitzer und beschwere mich dann, dass das Auto nur zwei Sitze hat. Für mich ist jedes Auto ein Kompromiss. Je nachdem was ich bereit bin auf der einen Seite aufzugeben bekomme ich auf der anderen Seite irgendetwas wieder zurück.

Zum Fahrverhalten:

Es mag ja sein, dass ich keine Ahnung vom Fahrverhalten eines Autos habe, aber ich habe bei meiner Probefahrt im is eigentlich nichts negatives bemerkt. Ich habe das Auto längere Zeit über Landstraße, Neustadter Innenstadt und Autobahn bewegt und wenn ich bei dem Fahrprofil Probleme gehabt hätte, dann hätte ich das Auto nicht gekauft. Noch dazu ändert sich das Fahrverhalten ohne Runflats sehr zum positiven (Komfort in der Innenstadt war wegen der Holzreifen nicht wirklich ok, gerade bei langsamer Fahrt), daher ist das die erste Tuningmaßnahme die ich durchführe.

Der E89 ist kein E85, aber den will ich ja auch nicht, den hatte ich schon...warum ist der E85 DAS Auto und der E89 eben nicht? Das will mir nicht in den Kopf. Die Fahrzeuge sind gänzlich unterschiedlich, vielleicht wäre das gar kein so großes Problem wenn der E89 nicht als Z4 sondern als Z5 geboren worden wäre, dann würde niemand diesen Vergleich ziehen.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Nub
Geschrieben
Am 02.07.13 werde ich meinen neuen Z4 in der Welt übernehmen. Der M3 wird durch den Z4 ersetzt. Wenn ich mal davon ausgehe, dass man vorher weiss auf was man sich einlässt wenn man einen bestimmten Fahrzeugtyp kauft, dann zählen solche komischen Argumente wie "kein Kofferraum" und "Blechdach" einfach nicht. Wenn ich in den Baumarkt fahre, dann mit dem Touring und nicht mit dem Z4, sollte also kein Problem sein...

Für mich macht der E89 absolut Sinn. Ich hatte als letztes Cabrio einen Alpina Roadster S, der war mir aber irgendwann zu unbequem, zu fordernd. Danach habe ich mir den M3 zugelegt, ich muss aber sagen, ich habe das Cabrio jedes mal vermisst, wenn ich im Sommer nach Hause gefahren bin. Der E89 passt 100%tig zu mir. Als 35is ist der im Alltag kaum langsamer als der M3, dafür viel weniger stressig, wenn man mal schnell sein möchte. Auf der Rennstrecke ist das sicher anders, aber ich war mit dem M vielleicht 5 mal in drei Jahren auf einer Rennstrecke. Dazu muss ich keinen besitzen, das kann ich auch beim einem BMW Training mit gestelltem Fahrzeug haben. Wenn ich möchte, dann kann ich auf der Autobahn auch mal eine lange Strecke fahren, ohne dass mir die Ohren abfallen, von daher mag ich das Blechdach auch sehr.

Wenn ich will kann ich offen fahren, im Comfortmodus ist das Auto bequem (die Runflats werden natürlich gleich gegen die PSS ersetzt) und wenn es mal krachen soll, dann geht das im Sportmodus auch ganz gut. Wie er sich auf der Rennstrecke verhält mit den PSS werde ich sicher auch noch rausfinden, bei meinem Fahrkönnen ist das "schlechte" Fahrverhalten sicher kaum ein Problem.

Ich wollte jetzt bloss mal eine andere Meinung beitragen, weil ich den E89 im Moment gerade als das ideale Auto für mich sehe.

Du bist der erste Mensch den ich "kenne" welcher positiv und überzeugt vom E89 spricht.

Wer aus beruflichen Gründen oder warum auch immer bei BMW kaufen muss und unbedingt einen Roadster sucht, kommt wohl nicht um ihn herum. Jedoch wer dem Markt gegenüber offen steht der findet bei der Konkurrenz die in sich schlüssigeren Gesamtkonzepte.

amc
Geschrieben

Zum Fahrverhalten:

Es mag ja sein, dass ich keine Ahnung vom Fahrverhalten eines Autos habe, aber ich habe bei meiner Probefahrt im is eigentlich nichts negatives bemerkt.

Du hast einfach den aktuellen Vergleich nicht. Steig von einem E85 direkt (am besten nicht M oder Alpina, da ist der Unterschied am größten) in den E89 und dann zurück. Das sind einfach vollkommen andere Autos. Sportroadster vs. 2-sitziges 3er Cabrio mit auffällig hartem Fahrwerk.

Der E89 ist kein E85, aber den will ich ja auch nicht, den hatte ich schon...warum ist der E85 DAS Auto und der E89 eben nicht? Das will mir nicht in den Kopf. Die Fahrzeuge sind gänzlich unterschiedlich, vielleicht wäre das gar kein so großes Problem wenn der E89 nicht als Z4 sondern als Z5 geboren worden wäre, dann würde niemand diesen Vergleich ziehen.

Der E85 hatte echte Alleinstellungsmerkmale. Der E89 ist schlicht ein "Me-too"-Produkt. Ein "wenn wir der SLK nicht so gefällt"-Auto. Warum sollte man wegen eines Produkts das nichts neues bringt in Wallung geraten? Sicherlich gibt es einen Markt dafür, aber offensichtlich ist dieser nicht einmal so groß wie der für den E85.

itf joegun
Geschrieben

Soso, da bin ich aber froh, dass Du das alles so genau in schwarz und weiß einteilen kannst, vor allem die Gedanken die sich jemand bei der Entscheidung für oder gegen ein Auto macht...

amc
Geschrieben

Es geht nicht darum daß es falsch ist sich für einen E89 zu entscheiden. Wenn man das Anforderungsprofil stellt das BMW zur Hand genommen hat und das für Dich scheinbar passt, dann kommt ein E89 dabei raus.

Es ist aber ein ganz anderes Profil als jenes das der E85 bedient hat, und gleichzeitig eines das der SLK sehr wohl bedient. Und die Kalkulation von BMW mit diesem Profil erfolgreicher zu sein war scheinbar nicht von Erfolg gekrönt - und das obwohl praktisch jeder den E89 sehr schön findet - was ja ein wichtiger Kaufanreiz in diesem Segment ist.

Daher beschäftigt sich dieser Thread mit der Frage wie es wohl weitergeht. "Back to the roots" oder "weiter so"? oder "irgendwas, was auf gemeinsamer Plattform mit Toyota möglich ist"?

itf joegun
Geschrieben
Es ist aber ein ganz anderes Profil als jenes das der E85 bedient hat, und gleichzeitig eines das der SLK sehr wohl bedient. Und die Kalkulation von BMW mit diesem Profil erfolgreicher zu sein war scheinbar nicht von Erfolg gekrönt - und das obwohl praktisch jeder den E89 sehr schön findet - was ja ein wichtiger Kaufanreiz in diesem Segment ist.

Zwei Sätze noch dazu, dann könnt Ihr wieder über die Zukunft vom Z4 reden: Zum einen wird den meisten Kunden der Markt und die Stückzahlen bei der Kaufentscheidung für einen Z4 egal sein (außer vielleicht Barkäufern). Mir zumindest geht das so, ist mir Banane ob der Z4 den gleichen Markt wie der SLK bedient (was ich nicht so empfinde, alleine schon deswegen, weil die Leute die man im SLK sieht einfach eine ganz andere Zielgruppe darstellen als beim Z4).

BTT:

Wie ich oben schon geschrieben habe, der aktuelle Z4 und der E85 sind unterschiedliche Autos. Ich glaube auch nicht, dass es BMW gelingen kann, alles was im E89 und im E85 steckt in ein Auto zu packen. Von daher sehe ich eher einen Z2 mit Stoffdach, leicht, schnell, vielleicht sogar als M-Performance-Modell für die E85 Umsteiger und weiterhin den Z4 in seiner aktuellen Ausprägung, größer, komfortabler, eher für die gedecktere Zielgruppe.

Nebenbei: Ein (ehemaliger) guter Freund hat mir vor kurzem übrigens eine nette Frage gestellt: Wann kommt eigentlich Dein ZLK? :wink:

3NZ0_660
Geschrieben

Jochen, bedenke bitte, dass hier jeder lediglich seine subjektiven Empfindungen darlegt.

Ich denke niemand in diesem Thread stellt seine Meinung als der Weisheit letzten Schluss dar.

Fakt ist, dass sich der Charakter des Z stark verändert hat, amc und mir bspw. gefällt das eben nicht. Dir anscheinend schon, deshalb kaufst Du ihn Dir und nicht wir :wink: . Ist doch alles gut, trotzdem gibt es eben die und die Seite. Da geht es überhaupt nicht darum zu wissen, welche Kompromisse man im Falle eines Kaufes eingehen muss, sondern darum, dass man die Tendenz in die der Z geht persönlich nicht gutheißen mag. :wink:

Ich fände es schön wenn BMW neben dem Z4 (SL) eine sportlichen, kleinen Z3 (SLK) bringen würde. Dies wäre meiner Meinung nach sogar sinnvoll.

Und bitte nennt das Ding nicht Z2, Z3 wäre ein schönerer und mittlerweile schon fast traditionsreicher Name.

hugoservatius
Geschrieben

Ich denke, daß die Entwicklung vom Z3 über den vorigen Z4 bis zum heutigen Modell ein Spiegel anderer Entwicklungen ist, das erste 3er Cabriolet war auch noch zierlich und agil, wenn man das jetzige Modell mit dem riesigen Metallklappdach sieht, ist das auch ein völlig anderes Auto und das 1er Cabrio ist viel näher an der ursprünglichen Idee dran - und so wird es bestimmt auch irgendwann einen Z2 oder 3 geben, der wieder den Geist des klassischen Sportwagens in sich trägt.

Wobei ich gestehen muß, daß ich alle Z's irgendwie als Rückschritt gegenüber dem Z1 empfinde...

Grüße aus den Achtzigern, Hugo.

amc
Geschrieben

Es reichen nur die Stückzahlen für die Varianten nicht, und bei BMW langweilt sich niemand. Die Leute stehen auf SUVs, und so werden weiter Varianten davon gebaut, weil jede noch so abwegig erscheinende Crossover-Variante mehr Gewinn verspricht als der E89-Nachfolger. Und nebenbei geht viel Energie in Elektro- und Hybridtechnologien.

Bei mir ist der Groschen endgültig gefallen als ich die Verkaufszahlen des X6 gesehen habe. Auch bei der M GmbH dürfte ein X4M mehr oder weniger feststehen.

Passiondriver
Geschrieben
Du bist der erste Mensch den ich "kenne" welcher positiv und überzeugt vom E89 spricht.

Wer aus beruflichen Gründen oder warum auch immer bei BMW kaufen muss und unbedingt einen Roadster sucht, kommt wohl nicht um ihn herum. Jedoch wer dem Markt gegenüber offen steht der findet bei der Konkurrenz die in sich schlüssigeren Gesamtkonzepte.

Also ich ich bin mit meinem E89 sehr zufrieden!

Ich habe leider nicht die Top Motorisierung, sondern nur den 30i. Bin mit dem Motor aber sehr zufrieden. Er dreht schön gleichmäßig hoch und die Laufruhe und der Sound gefallen mir sehr gut. Da kann einfach kein 4-Zylinder mithalten.

Ich habe bis jetzt auch immer nur positive Resonanz bekommen.

Artegafreak
Geschrieben (bearbeitet)

Ich kann mich da meinem Vorredner nur anschließen, seit 3 Wochen habe ich meinen Zetti 35is aus seinem Winterschlaf geholt und erfreue mich seines sehr agilen 3 l Biturbomotors... :lol:

Dieser Motor mit dem DKG ist schon eine Wuchtbrumme...

Insgesamt merkt man dem Zetti zwar sein Hüftspeck an, aber der starke Motor in Kombination mit dem DKG ist absolut zufriedenstellend! Beim Runterschalten gibt er heftige Zwischengasstöße, beim Hochschalten bollert und knallt es mir nur so um die Ohren und gut nach vorne stürmen kann er auch - Autoherz, was willst Du mehr...

Einzig das zu weiche Fahrwerk war zu bemängeln, in schnellen engen Kurven war meiner schon etwas schwammig. Nun habe ich Eilbach-Federn einbauen lassen und bin sehr überrascht, wie viel das ausmacht... :-))!

bearbeitet von Artegafreak
JoeFerrari
Geschrieben

Generell scheint der Roadstermarkt im Sinkflug begriffen zu sein. Von daher legt man die Entwicklungsschwerpunkte seit einiger Zeit lieber woanders.

Nur Alfa kommt mal wieder zu spät ... oder zu früh...:wink:

amc
Geschrieben
Nur Alfa kommt mal wieder zu spät ... oder zu früh...:wink:

Das sehe ich nicht so - der 4C ist ja ohnehin stückzahlbedingt mehr ein Werbeträger als Geldquelle. Die wollen damit nur zeigen: "wir sind wieder da", vor allem in den USA. Als Überbrückung bis andere Modelle kommen.

Alfa hat da eine ganz andere Agenda als die anderen Hersteller von sportlichen Zweisitzern.

CP
Geschrieben

Er meint sicher den Japanalfa auf MX5 Basis, der irgendwann in 201X kommen soll. Der 4C geht an den typischen Alfakunden sowieso weitgehend vorbei.

amc
Geschrieben
DKG hatte ich einen ganzen Tag lang beim M-Training und das war für mich langweilig ohne Ende.

Nicht falsch verstehen - ist eine ehrliche Frage, ich will Dich nicht ärgern: das war vor ca. einem Jahr Deine Meinung zum DKG (damals das im M3). Jetzt im Z4 wirst Du ja auch ein DKG bekommen.

Hat sich Deine Meinung geändert oder nimmst Du das DKG einfach in Kauf um den Motor des 35is zu bekommen?

itf joegun
Geschrieben

Die Frage ist vollkommen legitim. Du würdest sicher auch irgendwo ein Zitat finden in dem ich den Sauger als den einzigen wahren Motor bezeichnen würde. :wink:

Ja, es ist so ähnlich wie Du vermutest. Ich hatte mich gedanklich zunächst für den M135i entschieden, Handschalter. Den gab es aber als XDrive nur mit Automatik, da mit der Vierradantrieb wichtig war, habe ich die Handschaltung hinten angestellt, das war die entscheidende gedankliche Entwicklung. Die Automatik habe ich Probe gefahren und es war ok. Zwei Tage vor der Bestellung des 135 flatterte die Ankündigung des Z4 Facelifts rein. Der sah in orange richtig gut aus, hat mich sofort interessiert.

Den Z4 hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm, aber dadurch, dass die Handschaltung bereits im Kopf nicht mehr so wichtig war, war der is plötzlich eine bessere Alternative zum M als der 135, vor allem weil ich gerne offen gefahren bin im alten Z4. Ich wollte ja eigentlich auch nie mehr einen Zweisitzer, aber meine Frau überzeugte mich, dass ich mich nicht so anstellen soll, wir haben ja den Touring, wenn wir mehr Plätze brauchen.

Mit den Gedanken im Kopf habe ich dann den 35is probe gefahren. Ich war sofort begeistert, auch vom DSG muss ich echt zugeben, das fühlt sich anders an als im M, zumindest in Sport-plus emotionaler und vor allem im Normalbetrieb, ohne Messer zwischen den Zähnen, ist es viel bequemer. Vielleicht liegts am Sauger vom M, dass man da das DSG anders wahrnimmt als im Z4. Oder am Drehzahlband welches beim Turbo kürzer ist, so dass man einen richtigen gefühlten Vorteil hat. Ich weiss es nicht.

Also habe ich mich am Ende gegen Rennstreckenbesuche mit dem eigenen Auto, gegen Handschaltung, gegen vier Plätze, gegen den Vierradantrieb, gegen einen Saugmotor, aber für den bequemeren und optisch ansprechenderen Z4 entschieden. Das kann nur eines bedeuten, ich werde wohl älter...:)

Nub
Geschrieben

das liest sich nach Kompromiss hier, Kompromiss da und Zack fiel die Wahl auf den Z4 35is.

Bestätigt auch mein Gedanke "muss bei BMW kaufen". (Die Beweggründe sind mir da sekundär)

Prinzipiell kann man sich fast alles schön saufen, die Frage die ich mir hier stelle ist -> will ich das?! <-

amc
Geschrieben
Das kann nur eines bedeuten, ich werde wohl älter...:)

Macht nichts, wart noch ein paar Jahre, dann wirst Du wieder radikaler. O:-)

Vielleicht hat beim DKG wirklich der Turbo eine Rolle gespielt. Das Drehmoment treibt einen auch aus niedrigen Drehzahlen so schnell hoch, daß einem manuelles Schalten einfach langsam vorkommt.

itf joegun
Geschrieben
Vielleicht hat beim DKG wirklich der Turbo eine Rolle gespielt. Das Drehmoment treibt einen auch aus niedrigen Drehzahlen so schnell hoch, daß einem manuelles Schalten einfach langsam vorkommt.

Ja, das denke ich auch. Ich hatte mal einen Alpina D3 als Handschalter zur Probe, die Kiste war der pure Stress. So viel in so kurzer Zeit habe ich in meinem Leben noch nicht geschaltet...

das liest sich nach Kompromiss hier, Kompromiss da und Zack fiel die Wahl auf den Z4 35is.

Bestätigt auch mein Gedanke "muss bei BMW kaufen". (Die Beweggründe sind mir da sekundär)

Prinzipiell kann man sich fast alles schön saufen, die Frage die ich mir hier stelle ist -> will ich das?! <-

Mein Gott, hast Du keine eigenen Probleme? Immer locker bleiben, ist ist alles nicht so schlimm wie Du glaubst. Das einzige was mich jetzt wieder ärgert ist, dass ich das so offen dargestellt habe, nur damit Leute wie Du wieder ihr Sprüchelchen loswerden können.

Appokalyps
Geschrieben

Ich bin auch wirklich gespannt, wo die Reise bei BMW hingeht. Ich werde jedenfalls meinen E86 solange fahren, bis er auseinanderfällt oder zum Klassiker wird :DX-)

Was danach kommt, weiß ich noch nicht. Momentan lauer ich ein wenig auf den Alfa 4c, wenn der so gut wird, wie er auf dem Papier aussieht, wird das evtl. in ein paar Jahren der Nachfolger... Und bei < 900 kg Leergewicht, kann ich mich dann ggf. sogar mit einem 240 PS 4-Zylinder anfreunden O:-)

Artegafreak
Geschrieben

Weiß jemand, wie lange der sdrive 35is - Biturbomotor (N54B30) noch gebaut werden soll?

Ich habe Unkenrufe gehört, dass der auch bald der Euronorm zum Opfer fallen soll... :-o

Der Ladedruck der Turbos dieses Motors beträgt ja nur 0,4 bar, damit fühlt sich der Motor in der Beschleunigung gar nicht typisch Turbomotorisch an, was mir persönlich sehr gut gefällt.

Mit einem stärker aufgeladenen Vierzylindermotor wäre der Z4 für mich aber gar nicht mehr interessant...:evil:

amc
Geschrieben

Dann kommt halt der N55-Motor des M135i in leichter Tuningstufe rein.

Appokalyps
Geschrieben
Weiß jemand, wie lange der sdrive 35is - Biturbomotor (N54B30) noch gebaut werden soll?

Ich habe Unkenrufe gehört, dass der auch bald der Euronorm zum Opfer fallen soll... :-o

Der Ladedruck der Turbos dieses Motors beträgt ja nur 0,4 bar, damit fühlt sich der Motor in der Beschleunigung gar nicht typisch Turbomotorisch an, was mir persönlich sehr gut gefällt.

Mit einem stärker aufgeladenen Vierzylindermotor wäre der Z4 für mich aber gar nicht mehr interessant...:evil:

Hallo Silvia :wink2:

Habe leider so gar keine Ahnung, aber Du hast dir doch deinen 35is schon gesichert :wink: Und wenn Du den nicht mehr magst, gibst ihn einfach mir X-)

Lieben Gruß!

Artegafreak
Geschrieben

Hi Jan, hab in gerade in Mobile.de drin - ich glaube, den nehm' ich wieder raus... :oops:

Ich habe es auch schon fürchterlich bereut, das 320-er Cabriolet verkauft zu haben... :-(((°

Appokalyps
Geschrieben

Du möchtest den Kleinen direkt nach dem Einfahren mit nur 8.000 km auf der Uhr wieder abgeben? Was hat er dir denn getan?!? :-(((°

Frauen :crazy::D

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • au0n0m
      Hätte man 2015 beim Börsengang den Preis eines Ferraris angelegt, könnte sich man vom börsengewinn heute locker einen Ferrari davon kaufen. 
       
      https://boerse.ard.de/aktien/ferrari-ausblick-gefaellt-nicht100.html
    • Luimex
      Ich habe eben folgende Info bekommen:
       
      Ab 1. Januar 2018 gibt es Preisänderungen bei folgenden Modellen:
      488 GTB : € 184.060 488 Spider: € 204.919 812 Superfast: € 243.863 (jeweils neuer Netto- Listenpreis)

      Die genannten Preisänderungen gelten für alle Bestellungen auf den Wartelisten, die nach dem 1. Januar 2018 fakturiert werden (ausgenommen Bestellungen, die bereits für die Produktion akzeptiert wurden und ausgenommen Modis Status 10 Green vom 28. September). 
    • Dag0b3rt
      Hallo zusammen,
       
      ich halte derzeit nach einem 360 Spider Ausschau und habe den Eindruck, dass die inserierten Preise gegenüber den letzten beiden Jahren mindestens stabil sind, wenn nicht sogar schon gedreht haben, also wieder nach oben anziehen. Habt Ihr auch den Eindruck oder liegt es vielmehr daran, dass gerade die Einkaufssaison für den Sommer startet und der Preis vom Ferrari 360 steigt? 
       
      Viele Grüße, Michael
    • F16M
      Wer kann mir etwas zu diesem Thema mitteilen?
      Wie wird die künftige Wertentwicklung dieses Modells prognostizeirt?
    • MF770
      Hallo ,
       
      mich würde mal interessieren wie eure Meinung dazu ist . Mir ist in den letzten Monaten aufgefallen das sich der Wiesmann - Gebrauchtwagenmarkt
      immer mehr füllt . So standen vor wenigen Monaten noch um die 60 Fahrzeuge online . Jetzt sind wir innerhalb von einer relativ kurzer Zeit bei 96 Stück .
      Und insbesondere die Preise beim MF3 gehen wieder nach unten 2 Händler haben schon bei Modellen Facelift ab 2014 reduziert und bei Modellen vor 2004
      sind die Preis auch stark runter gegangen . Des Weiteren stehen manche Fahrzeuge schon ewig im Netz , ich drucke mir die Listen alle 3 Monate aus und
      viele davon stehen schon seit über einem Jahr , einige sogar schon 2 Jahre trotz Preisnachlass tut sich da nichts . Ist da schon zu viel Angebot auf dem Markt
      oder wie muss man sich das erklären  trotz bestem Wetter

×
×
  • Neu erstellen...