Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
amc

Z4 - wie das wohl weitergeht?

Empfohlene Beiträge

amc
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Mal schauen.

Der E85/86 war mittelmäßig erfolgreich. Das Design war seiner Zeit deutlich voraus was nicht nur gut ankam, und Abstimmung und Innenraum der ersten 2-3 Jahre war knapp vorbei. Jetzt sieht man an sich stabilisierenden Preise recht deutlich, daß das damals ein verdammt gutes Angebot war (gute Z4 werden höher gehandelt als Boxster aus der Zeit). Sogar Jeremy Clarkson sah sich genötigt Jahre später zurückzurudern:

"The thing is, though: it did work with the Z4. This was a car that, quite simply, came too soon. Because now, when I see one, I think it’s a striking crisp and modern effort; much nicer to behold than the Mercedes SLK and a million times better than the push-me-pull-you Porsche Boxster. "

Der E89 war angetreten um mit vermeintlich von den Kunden so gewolltem Blechdach die Absatzzahlen zu verbessern. Das Design war gleichzeitig etwas abgerundeter, gefälliger (Nebeneffekt: ich bin schon auf meinen alten angesprochen worden mit: "oh, ist das neue Z4?"). Nach einem kurzen Hoch fielen aber die Zahlen und der Z4 liegt jetzt zur Hälfte des Lebenszyklus bei Absatzzahlen die der E85 im letzten Produktionsjahr hatte (mit Coupé mehr). Gehen wir 1 Jahr zurück, fehlen E89 schon 9000 Stück auf E85/86 in 2007.

Also: fetteres Auto mit Stahldach, bei noch mal höheren Preisen? War es das was die Kunden wollten? Sieht nicht so aus.

Schauen wir mal wieviel Anreiz BMW hat Geld in den Nachfolger zu stecken: durch einen Vergleich mit anderen BMW-Modellen (alles 2012er Zahlen, weltweit). Ich nehme mal Modelle in einer ähnlichen Konstellation (Karosserie eigenständig, Rest weitgehend aus einem anderen Modell):

Z4: 15.249

X1: 147.776

X6: 43.689

6er (Coupé, Cabrio, GC): 23.193

Der X1 ist sicherlich gegenüber dem 1er nicht weniger Aufwand als die Entwicklung des Z4. Die Marge pro Fahrzeug ist beim X1 vermutlich niedriger, aber die Stückzahlen sagen wohin die Investition gehen wird.

X6 dürfte gegenüber dem Z4 eine unfassbare profitable Angelegenheit sein.

Die 6er können sich niedrige Stückzahlen durch die heftigen Aufpreise zum 5er recht gut leisten.

Aber der Z4? Schon logisch daß BMW da eine Kostensenkung durch die Kooperation mit Toyota sucht. Wenn man sich die Zahlen so nebeneinander ansieht wird klar, daß das Modell bei BMW nicht gerade die Priorität 1 genießen wird. Und warum der E89 gerade das kleinste Facelift aller Zeiten erhalten hat.

  • Gefällt mir 2
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Limited466
Geschrieben

Darum hoffe ich noch lange meinen E86 behalten zu können :)

  • Gefällt mir 1
master_p
Geschrieben

Der E89 war natürlich weitaus luxuriöser als der E85 und damit auch eine ganze Ecke teurer. Da BMW (bisher) keinen Z2 nachgeschoben hat, gehen viele Leute eben zu anderen Marken - oder behalten den E85. Und BMW hat eben auch keinen sportlichen Roadster mehr im Programm. Der Z4 ist zu schwer bzw. versucht das Gewicht und den Luxus durch Leistung oder ein hartes Fahrwerk wett zu machen. Mehr Spaß brachte der E85 auf jeden Fall und mit einem ordentlichen Fahrwerk war er auch extrem sportlich. Ich könnte mich also dafür ohrfeigen, dass ich meinen super schönen E86 abgegeben habe. Andererseits hat er nahezu nur Stadtfahrten gesehen und war damit überdimensioniert und zu teuer. Aber mittlerweile denke ich mir, dass ich ihn als Zweitwagen hätte behalten sollen - zumal sich der Wertverlust, wie Du selbst schreibst, in den letzten 2 Jahren in Grenzen gehalten hätte. Und ich finde den E86 eines der schönes Autos, die BMW jemals gebaut hat. Der E85 gefällt mir hingegen nur offen gut, geschlossen stört mich das Dach ziemlich.

Ich hoffe, das BMW ähnliche Schlüsse aus dem E89 zieht, wie Du. Aber wer weiß, was da noch kommt, wenn der Z4 mehr gen SL ausgebaut wird. Vielleicht kommt ja nach dem neuen Alfa 4C und der Carbonerfahrung beim i3/i8 ein kleiner, leichter Sportroadster.

  • Gefällt mir 1
Andy962
Geschrieben

BMW hat ja den Z4 im Motorsport in der GT3 bzw. seit 2013 auch in der GTE Klasse positioniert. Nächstes Jahr werden sie mit dem Z4 in Le Mans starten.

Denke schon das BMW Interesse hat das ganze fortzuführen und auch irgendwann einen Nachfolger präsentieren wird.

Ein 2-sitziger Roadster gehört ja eigentlich auch ins Portfolio, gerade wenn man keinen "richtigen" Sportwagen in der Palette hat.

Gruss, Andreas

Nub
Geschrieben

Interessantes Thema :-))!

ich weiß nicht so recht welches Pferd BMW da geritten hat nach DEEEEM E85 so ein "Ding" auf die Menschheit los zu lassen :(

mit dem E89 werde ich einfach nicht warm. Und in meinem Bekanntenkreis sieht das wirklich jeder genauso.

Sind dir die Verkaufszahlen von TT, SLK, Boxster & Co bekannt?

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Verkaufszahlen 2012:

SLK: knappe 32tsd

Boxster: um die 9tsd (987 und 981)

TT: ?

Ich finde den E89 eigentlich als Reihensechser nicht schlecht - allerdings eben teuer ...

bei den Vierzylindern fehlt wahrscheinlich vielen der "Umstiegswille": warum einen famosen Reihensechser gegen einen Vierzylinder-Turbodingens eintauschen?

Das Problem hat halt z.B. der SLK erst gar nicht, weil die Masse schon immer Vierzylinder waren -

- und jetzt sogar als Diesel ...

amc
Geschrieben

Die Optik des E89 enthält halt ein Versprechen welches das Fahrzeug nicht einlösen kann.

BMW hat ja den Z4 im Motorsport in der GT3 bzw. seit 2013 auch in der GTE Klasse positioniert. Nächstes Jahr werden sie mit dem Z4 in Le Mans starten.

Schon, aber ich fürchte das ist nur der Übergang bis der neue M3/M4 da ist. Dann werden sie auf M3-Basis was aufsetzen.

Und der Z2 - wenn er kommt - wird Fronttriebler sein. Nein Danke.

Wenn ich auf eine Art Nachfolger innerhalb von BMW schiele, bleibt nur die vage Hoffnung auf einen Nachfolger des 1er Cabrios (falls der 2er auf Heckantriebsplattform bleibt). Wenn da mal sowas wie ein M235i kommt, könnte das was werden. Sonst muss ich am Ende einen Rat annehmen aber dafür künftig mit Sonnenbrille, Kappe und sonstigen Tarnutensilien Cabrio fahren.

CP
Geschrieben

Behalt doch einfach Deinen Z4.

JoeFerrari
Geschrieben

Und der Z2 - wenn er kommt - wird Fronttriebler sein. Nein Danke.

Kütt nit..

amc
Geschrieben
Behalt doch einfach Deinen Z4.

Momentan ist das der Plan, solange man die von mir angesetzte Spezialwartung macht (mind. 2x im Jahr den Ablauf des Verdeckkastens vom Händler reinigen lassen) gibt's auch bei Dauer-Draußenparken keine teuren Wassereinbrüche. Aber ich fürchte in ein paar Jahren werden die Rostthemen losgehen. 24/7 draußen nagt halt. Im Grunde wäre auch ein 2+2 Sitzer als Nachfolger sinnvoll, aber so richtig schreit auch da keiner "kauf mich". Und der Boxster - bei allen Talenten - hat nicht den Kofferraum des E85, den ich sehr schätze.

Abgesehen davon war mein Post auch eher so in die Allgemeinheit hineingeschrieben und weniger auf meine Kaufpläne bezogen, das hat vermutlich noch ein paar Jahre Zeit.

Mr.Sommer
Geschrieben

Wie sieht es denn mit einem Toyota GT86 Cabrio als Alternative zum E85 aus? Das Cabrio wird vermutlich eine Leistungssteigerung der aus dem Coupé bekannten 200PS haben, 2+2 Sitzer sein und ist vom Fahrverhalten wohl das ehrlichste Auto, was es derzeit im Segment gibt. (Vorausgesetzt, das Cabrio fährt sich genauso wie das Coupé).

Ich persönlich finde den aktuellen Z4 E89 eigentlich sehr schön - mit der Spitzenmotorisierung vorausgesetzt. Mir gefällt das Design besser, als das des Vorgängers. Der Wagen ist einfach alltagstauglicher geworden. Was zum einen an dem Stahlklappdach liegt und zum anderen auch am Komfort. Natürlich hat er nicht mehr viel gemein mit seinem Vorgänger. Aber von der Optik her ein sehr schöner, klassischer Roadster (geöffnet zumindest).

Was mich stört sind lediglich die Motorisierungen, die in Zeiten von Downsizing und irgendwie immer weniger werden. Wer weiß, vielleicht gibt es den E89 bald mit einem drei-Zylinder Agregat mit 90PS ...

Ich persönlich würde mir für die Zukunft des Z4 wünschen, dass zwei Varianten gäbe. Eine Baureihe, die dem SL von Mercedes ähnelt. Mit dem 408 PS Motor, Komfort und allem Schnick-Schnack.

Und eine zweite Baureihe, welche total ehrlichen Roadster-Spaß bietet. Ein leichtes Auto mit Stoffverdeck, nicht übertrieben viel Schnick-Schnack, sondern nur das Nötigste. 6-Gang Schaltung, Leder, Navi gegen Aufpreis, Heckantrieb und das ganze zu einem vernünftigen Preis. Wenn das Auto leicht genug wäre, dann würden sogar die kleineren 4-Zylinder-Agregate ausreichen...

Nub
Geschrieben
Verkaufszahlen 2012:

SLK: knappe 32tsd

Boxster: um die 9tsd (987 und 981)

TT: ?

Ich finde den E89 eigentlich als Reihensechser nicht schlecht - allerdings eben teuer ...

bei den Vierzylindern fehlt wahrscheinlich vielen der "Umstiegswille": warum einen famosen Reihensechser gegen einen Vierzylinder-Turbodingens eintauschen?

Das Problem hat halt z.B. der SLK erst gar nicht, weil die Masse schon immer Vierzylinder waren -

- und jetzt sogar als Diesel ...

Insofern die Zahlen hier stimmen muss sich BMW natürlich die Frage stellen was hier schief läuft.

An den Motoren kann es nicht liegen. Auch nicht an den 4-Zylindern. Die sind nämlich tatsächlich viel besser als ihr Ruf.

Zumal die Verkaufszahlen vom E89 schon immer nicht der Knüller waren. Auch zu Zeiten wo es die 4 Zylinder noch nicht gab.

Den 2.0 Turbo und 245PS sehe ich sogar als Zugewinn für den Z4. Der Motor ist in seiner Klasse absolut erste Sahne :-))!

Ich denke BMW ist der Spagat beim e89 nicht so wirklich gelungen. Man wollte Fisch&Fleisch. Meiner Meinung nach ist das Ding weder Fisch noch Fleisch. Nix halbes, nix ganzes.

amc
Geschrieben
Wie sieht es denn mit einem Toyota GT86 Cabrio als Alternative zum E85 aus? Das Cabrio wird vermutlich eine Leistungssteigerung der aus dem Coupé bekannten 200PS haben, 2+2 Sitzer sein

Das würde ich als Downgrade empfinden. Auch wenn der Sauger noch ein wenig höher drehen darf, verglichen mit dem 3l im E85 fehlt da im Landstraßengeschwindigkeitsbereich empfindlich Drehmoment. Ganz zu schweigen vom Motorsound. Nein, ich glaube das steht nicht zur Debatte.

Ich persönlich finde den aktuellen Z4 E89 eigentlich sehr schön - mit der Spitzenmotorisierung vorausgesetzt. Mir gefällt das Design besser, als das des Vorgängers. Der Wagen ist einfach alltagstauglicher geworden. Was zum einen an dem Stahlklappdach liegt und zum anderen auch am Komfort. Natürlich hat er nicht mehr viel gemein mit seinem Vorgänger.

Alltagstauglicher? Nur für Leute die sich im wesentlichen geschlossen auf Autobahnen bewegen. Für immer-Offenfahrer hat der E85 einen richtigen Kofferraum, der E89 hat eine Tütenablage. Da kann ich dann wirklich gleich einen Boxster nehmen. Durch den Entfall des Kofferraums ist der E89 bei mir in die Kategorie "Drittwagen" gerutscht.

Ich teile Nubs Meinung - der E89 weiss nicht was er will.

Wenn es Neuigkeiten aus der Toyota/BMW-Ecke gibt werden wir wohl mehr wissen welche Richtung der Z4 nimmt.

  • Gefällt mir 1
3NZ0_660
Geschrieben

Alltagstauglicher? Nur für Leute die sich im wesentlichen geschlossen auf Autobahnen bewegen. Für immer-Offenfahrer hat der E85 einen richtigen Kofferraum, der E89 hat eine Tütenablage. Da kann ich dann wirklich gleich einen Boxster nehmen. Durch den Entfall des Kofferraums ist der E89 bei mir in die Kategorie "Drittwagen" gerutscht.

Danke :-))!

Ein Stahldach wird im geöffneten Zustand (und DAS ist der Sinn eines solchen Autos) immer mehr Platz brauchen als ein Stoffmützchen. Wenn ich nur dran denke wie leicht es ist, mit meinem Z3 zu zweit für eine Woche in den Urlaub zu fahren..

In den Kofferraum passen zwei Kisten Bier plus Kleinzeug oder auch mal der Großeinkauf. Sollte der Kofferraum wirklich mal nicht ausreichen, bietet der riesige Beifahrerfussraum eine Menge Platz oder bei geschlossenem Verdeck der Verdeckkasten.

Also vollkommen alltagstauglich. Das sieht beim E85 auch nicht anders aus.

Und wo der Mythos herkommt, dass ein modernes Stoffverdeck um soviel weniger alltagstauglich ist, als diese hässlichen Blechkuppeln, muss man mir auch noch erklären.

Mein Z3 ist aus 05/2002, hat noch das erste Verdeck und sieht auch nicht danach aus, als könnte er in den nächsten Jahren ein Neues brauchen.

Und wer fährt sein Auto heutzutage in Zeiten der "Ich brauch immer das Neueste"-Mentalität schon über zehn Jahre. Fast niemand...

  • Gefällt mir 2
amc
Geschrieben

In den Kofferraum passen zwei Kisten Bier plus Kleinzeug oder auch mal der Großeinkauf.

...

Und wo der Mythos herkommt, dass ein modernes Stoffverdeck um soviel weniger alltagstauglich ist, als diese hässlichen Blechkuppeln, muss man mir auch noch erklären.

Im Z4 passen sogar 4 Kisten.

Ein Argument für das Stahldach gibt es - wenn man wirklich viel Zeit auf der Autobahn verbringt und man dennoch unbedingt einen Roadster will.

3NZ0_660
Geschrieben
Im Z4 passen sogar 4 Kisten.

Ein Argument für das Stahldach gibt es - wenn man wirklich viel Zeit auf der Autobahn verbringt und man dennoch unbedingt einen Roadster will.

Vier 20x0,5 ? Das wäre sehr respektabel. Gut der Kofferraum des E85 ist auch ein wenig besser geschnitten als der des Z3. Rein vom Volumen her würde in meinen Kofferraum auch mehr passen, aber die Geometrie eines solchen Bierträgers ist eben nicht die günstigste :D

Aber wer braucht schon mehr als zwei Bierkästen, zur Not würden ja noch kleinere Kästen reinpassen O:-)

Klar, die AB ist schon ein Argument, aber den Prozentsatz der Roadsterkäufer, auf die das zutrifft, halte ich doch für relativ gering :wink:

Bin einfach kein Fan des Stahldach :wink:

amc
Geschrieben
Vier 20x0,5 ? Das wäre sehr respektabel.

Stimmt, es gibt noch die ganz großen Bierkisten, die habe ich lange nicht mehr geladen, das wird vermutlich nicht mehr reichen und übereinander dürfte die Höhe nicht mehr passen. Muss ich mal ausprobieren - für die Wissenschaft. 8-)

Der Zuschnitt des Kofferraums ist in der Tat sehr gut. Die 240l offen sind richtig gut nutzbar. Sogar zusammenlegbare Fullsize-Kinderwägen passen da rein. Im E89 passt nichtmal meine kombinierte Notebook/Aktentasche unter das Verdeck.

Warum BMW das Konzept aufgegeben hat ist mir völlig schleierhaft. Höherpositionierungswahn und Buhlen um die "ich-mach-das-Dach-auf-wenn-es-24-Grad ist"-Fraktion vermutlich.

3NZ0_660
Geschrieben

Warum BMW das Konzept aufgegeben hat ist mir völlig schleierhaft. Höherpositionierungswahn und Buhlen um die "ich-mach-das-Dach-auf-wenn-es-24-Grad ist"-Fraktion vermutlich.

Ich weiß nicht ob das eine rein subjektive Empfindung ist, aber ich habe das Gefühl, dass man die E89 wesentlich öfter geschlossen sieht als E85 oder E36/7. Wohl gemerkt bei Temperaturen für die ein Roadster gemacht ist!

Aber heutzutage hat auch jeder Roadster eine Klima... Mein Z3 hat alles was es 2002 gab nur keine Klima. Vermisst habe ich sie noch keine einzige Sekunde.

PS: Ein Prost auf die Wissenschaft :wink:O:-)

amc
Geschrieben
Ich weiß nicht ob das eine rein subjektive Empfindung ist, aber ich habe das Gefühl, dass man die E89 wesentlich öfter geschlossen sieht als E85 oder E36/7. Wohl gemerkt bei Temperaturen für die ein Roadster gemacht ist!

Aber heutzutage hat auch jeder Roadster eine Klima... Mein Z3 hat alles was es 2002 gab nur keine Klima. Vermisst habe ich sie noch keine einzige Sekunde.

Jetzt wo Du es sagst habe ich außer beim Händler und beim ausprobieren noch nie einen E89 offen gesehen. Man sieht hier allerdings auch sehr selten E89er, ist sicherlich regional unterschiedlich.

Ich gestehe daß ich meine Klima gelegentlich benutze - wenn es richtig knallheiß, Stau und Mittagszeit ist, dann geht schonmal das Dach zu und die Klima an wenn ich auf dem Weg zum Kunden bin. Nassgeschwitzt im Meeting ist nicht so der Knüller. Aber das sind vielleicht 10 Fahrten im Jahr die das betrifft.

3NZ0_660
Geschrieben

Ich gestehe daß ich meine Klima gelegentlich benutze - wenn es richtig knallheiß, Stau und Mittagszeit ist, dann geht schonmal das Dach zu und die Klima an wenn ich auf dem Weg zum Kunden bin. Nassgeschwitzt im Meeting ist nicht so der Knüller. Aber das sind vielleicht 10 Fahrten im Jahr die das betrifft.

Gut das ist eine Ausnahme, nur werden für diese Fahrten wohl im seltensten Fall Roadster benutzt :wink:

Die Fahrten an den brühend heißen Tagen wenn man richtig schwitzt, schwitze ich auch im E60.

Gut das ist etwas übertrieben gesagt, schlimm ist es mit Roadster ohne Klima im Sommer jedoch auf keinen Fall, wir leben ja nicht in Spanien oder Süditalien :wink:

amc
Geschrieben
Gut das ist eine Ausnahme, nur werden für diese Fahrten wohl im seltensten Fall Roadster benutzt :wink:

Das gehört für mich zum Begriff "Alltagstauglich" dazu, deswegen hatte ich die Klima bestellt. Hifi hätte ich mir hingegen rückblickend sparen können, die beste BMW-Anlage im E85 ist einfach erbärmlich.

3NZ0_660
Geschrieben
Das gehört für mich zum Begriff "Alltagstauglich" dazu

Da hast Du natürlich recht.

Allerdings hängt das dann immer noch vom Job ab. Muss ich zu Kunden fahren? Wenn ja, nutze ich lieber ein Firmenauto?

Einkaufen (wenn auch nicht unbedingt 2,3,4 Kästen Bier O:-) ) muss jeder :D

Das mit den Soundanlagen ist, wenn man mal ein wenig querliest, anscheinend ein größeres Problem in jedem neueren BMW?!

Ich bin was das angeht allerdings nicht so anspruchsvoll und bin zufrieden.

itf joegun
Geschrieben

Am 02.07.13 werde ich meinen neuen Z4 in der Welt übernehmen. Der M3 wird durch den Z4 ersetzt. Wenn ich mal davon ausgehe, dass man vorher weiss auf was man sich einlässt wenn man einen bestimmten Fahrzeugtyp kauft, dann zählen solche komischen Argumente wie "kein Kofferraum" und "Blechdach" einfach nicht. Wenn ich in den Baumarkt fahre, dann mit dem Touring und nicht mit dem Z4, sollte also kein Problem sein...

Für mich macht der E89 absolut Sinn. Ich hatte als letztes Cabrio einen Alpina Roadster S, der war mir aber irgendwann zu unbequem, zu fordernd. Danach habe ich mir den M3 zugelegt, ich muss aber sagen, ich habe das Cabrio jedes mal vermisst, wenn ich im Sommer nach Hause gefahren bin. Der E89 passt 100%tig zu mir. Als 35is ist der im Alltag kaum langsamer als der M3, dafür viel weniger stressig, wenn man mal schnell sein möchte. Auf der Rennstrecke ist das sicher anders, aber ich war mit dem M vielleicht 5 mal in drei Jahren auf einer Rennstrecke. Dazu muss ich keinen besitzen, das kann ich auch beim einem BMW Training mit gestelltem Fahrzeug haben. Wenn ich möchte, dann kann ich auf der Autobahn auch mal eine lange Strecke fahren, ohne dass mir die Ohren abfallen, von daher mag ich das Blechdach auch sehr.

Wenn ich will kann ich offen fahren, im Comfortmodus ist das Auto bequem (die Runflats werden natürlich gleich gegen die PSS ersetzt) und wenn es mal krachen soll, dann geht das im Sportmodus auch ganz gut. Wie er sich auf der Rennstrecke verhält mit den PSS werde ich sicher auch noch rausfinden, bei meinem Fahrkönnen ist das "schlechte" Fahrverhalten sicher kaum ein Problem.

Ich wollte jetzt bloss mal eine andere Meinung beitragen, weil ich den E89 im Moment gerade als das ideale Auto für mich sehe.

3NZ0_660
Geschrieben

Das ist alles nachvollziehbar und genau diese Zielgruppe sucht BMW ja auch mit dem E89. Ich freue mich für Dich, dass Du Dein Auto gefunden hast :-))!

Ich mag den E89 (nach anfänglichem "Wow, der sieht gut aus") einfach nicht so sehr. Bei genauerem Hinsehen ist er mir, besonders im Heckbereich, auch einfach zu klobig :wink:

Aber das ist eben Geschmacksache. Dein Ex-Alpina wäre für mich z.b. ein wirkliches Traumauto :-))!

Übrigens denke ich nicht das Kofferraumvolumen und Blechdach "komische Argumente" sind, für mich persönlich sind das sehr gewichtige Argumente :wink:

amc
Geschrieben

Das Problem ist, daß es für das Profil: bequem, angenehm auf der Autobahn bereits ein Fahrzeug gibt, das dies alles wunderbar kann: es heisst Mercedes SLK.

Natürlich kann man sich für den E89 statt des SLK entscheiden, da gibt es einige Gründe. Markenwechsel, Design, Interieurgestaltung, z.B.

Ansonsten aber: von Rennstrecken muss man gar nicht reden. Daß der E89 dramatisch an Agilität verloren hat merkt man beim ersten Einlenken in eine Kurve im Stadtverkehr. Auch die Bremswege sind nicht mehr auf dem Level eines E85 3.0i oder 3.0Si nach Facelift, der sich im Bereich des 911er bewegt (sehr ungewöhnlich für BMW, und besser als beim M oder Alpina).

Was den Kofferraum angeht: vom Baumarkt ist ja nicht die Rede. Ich kann ja nichtmal auf dem Rückweg von irgendwo zwei Wasserkisten in den E89 laden ohne das Dach zu schließen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • Luimex
      Ich habe eben folgende Info bekommen:
       
      Ab 1. Januar 2018 gibt es Preisänderungen bei folgenden Modellen:
      488 GTB : € 184.060 488 Spider: € 204.919 812 Superfast: € 243.863 (jeweils neuer Netto- Listenpreis)

      Die genannten Preisänderungen gelten für alle Bestellungen auf den Wartelisten, die nach dem 1. Januar 2018 fakturiert werden (ausgenommen Bestellungen, die bereits für die Produktion akzeptiert wurden und ausgenommen Modis Status 10 Green vom 28. September). 
    • MF770
      Hallo ,
       
      mich würde mal interessieren wie eure Meinung dazu ist . Mir ist in den letzten Monaten aufgefallen das sich der Wiesmann - Gebrauchtwagenmarkt
      immer mehr füllt . So standen vor wenigen Monaten noch um die 60 Fahrzeuge online . Jetzt sind wir innerhalb von einer relativ kurzer Zeit bei 96 Stück .
      Und insbesondere die Preise beim MF3 gehen wieder nach unten 2 Händler haben schon bei Modellen Facelift ab 2014 reduziert und bei Modellen vor 2004
      sind die Preis auch stark runter gegangen . Des Weiteren stehen manche Fahrzeuge schon ewig im Netz , ich drucke mir die Listen alle 3 Monate aus und
      viele davon stehen schon seit über einem Jahr , einige sogar schon 2 Jahre trotz Preisnachlass tut sich da nichts . Ist da schon zu viel Angebot auf dem Markt
      oder wie muss man sich das erklären  trotz bestem Wetter
    • peter763
      Wozu würdet ihr aus ökonomischer Sicht raten: 

      Auto aus 2010 mit 26 `km für 99 000 (rot)

      Auto aus 2013 mit 9 `km für 127 000 (schwarz)
       
      Danke euch !
    • Wiestime
      Weiss jemand von euch wie die Nachfrage nach den alten Modellen MF5 V10 ist? Es stehen ja fast immer die selben Fahrzeuge zwischen 250-300 im Netz. (Der Dubai Flieger für 230 mal außen vor) 
       
      Mich wundert es einfach dass die Nachfrage nicht richtig da zu sein scheint. Bei der Limitierung der Fahrzeuge und der Zukunftsaussicht zur Wiederbelebung einfach komisch. 
    • F40org
      Wer die Märkte verfolgt, stellt fest, dass "die Zeit" des 308er langsam zu kommen scheint. Bevorzugt natürlich immer die Vergaser, gefolgt von den QVs. Schon ziemlich abgehoben sind die Preise für die Resina-Modelle.

      Ich hab mir in letzter Zeit viele 308er angesehen und stellte fest, was ich eigentlich schon wusste. Gute Fahrzeuge erscheinen so gut wie nie in den Online-Börsen.

      Da stehen bei manchen Leuten gleich drei oder vier 308er daheim, die zwar eigentlich zum Verkauf stehen >>> aber nur, wenn auch wer danach frägt bzw. irgendwer zufällig einen Tipp hat.

      Ich weiß nicht, ob mich mein Gefühl täuscht. Es sieht aus, dass der momentan schon in anderen Sphären abgedriftete 288 GTO, den formähnlichen 308 etwas im Sog nach oben zieht.

      Wie sind die allgemeinen Eindrücke?
      Einige waren hier bei CP auf der Suche nach einem guten 308er. Sind diese User mittlerweile fündig geworden?

×