Porsche Panamera Turbo Executive – 15 Zentimeter mehr

Im Rahmen der Modellpflege erhält der Porsche Panamera eine verlängerte Variante auf Basis von 4S und Turbo, die auf den Namen Executive hört. 15 Zentimeter mehr Radstand kommen komplett den Fondpassagieren zugute, die sich über mehr Beinfreiheit freuen dürfen. Dazu gibt es eine Luftfederung und eine umfangreiche Serienausstattung inklusive Doppelkupplungsgetriebe und Vierzonen-Klimaautomatik.

Porsche Panamera Turbo Executive

Porsche Panamera Turbo Executive
Bild 1 von 4

An der Front des neuen Porsche Panamera Turbo Executive zeigt sich die Modellpflege der Sportlimousine durch neue Scheinwerfer und eine umgestaltete Schürze.

Seit 2009 gehört bei Porsche eine viertürige Limousine zum Modellprogramm, die sich entgegen einiger Expertenmeinungen weltweit direkt zum Verkaufsschlager entwickelte. Mit dem Panamera setzten die Zuffenhausener zweifellos an der richtigen Stelle an und trafen in vielen Märkten den Nerv der Zeit. Nun steht die erste umfassende Modellpflege an und wird ab Juli zu den Händlern rollen. Zeitgleich wird eine um 15 Zentimeter verlängerte Executive-Variante auf Basis von Panamera 4S und Panamera Turbo ins Programm aufgenommen, die sich speziell an Kunden mit eigenem Fahrer richtet, die im Fond auf der Fahrt bereits arbeiten möchten.

Das reine Facelifting umfasst größere Lufteinlässe an der Front und einen markanteren Übergang von der Schürze zu den Scheinwerfern. Hinten setzt eine neue Klappe mit flacherem Scheibenverlauf neue Akzente. Dafür musste das Kennzeichen in die Heckschürze umziehen. Auch die Rückleuchten erhielten eine neue Optik und erstrahlen nun in LED-Technik. Die Executive-Variante erhält 15 Zentimeter mehr Radstand, die voll und ganz durch ein längeres Dach und verlängerte hintere Türen aufgefangen werden.

Im Interieur kommt der längere Radstand den Fondpassagieren zugute, die dadurch deutlich mehr Beinfreiheit erhalten. Wie in der normalen Version stehen auch im Executive zwei vollwertige Einzelsitze zur Verfügung. In die Rückseiten der Vordersitze können optional Klapptische integriert werden, auf denen sich Notebooks, Tablet PCs oder andere Geräte abstellen lassen. Dank der serienmäßigen Luftfederung dringen nur wenige Bodenwellen oder Schlaglöcher spürbar nach innen.

Der Porsche Panamera Turbo Executive wird von einem 4,8 Liter großen V8-Biturbo-Triebwerk angetrieben, das 382 kW/520 PS und ein maximales Drehmoment von 700 Newtonmetern über das serienmäßige Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe auf den permanenten Allradantrieb überträgt. Im kurzfristigen Overboost-Modus sind es sogar 770 Newtonmeter, die für ordentliche Überholmanöver sorgen. Für den Standardsprint auf Tempo 100 benötigt die Sportlimousine lediglich 4,2 Sekunden. Erst bei 305 km/h endet der Vortrieb.

Ab Juli besteht die Möglichkeit, den Panamera Turbo Executive beim Porsche-Händler zu Preisen ab 163.364,- € (inkl. MwSt.) zu ordern. Anfang 2014 wird mit dem Turbo S Executive die endgültige Topvariante des viertürigen Gran Turismo folgen.

Quelle: Porsche

Autor: Matthias Kierse

Tags: ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.