Novitec Rosso 458 Speciale – Noch spezieller

Novitec Rosso hat als einer der ersten Tuner ein Zubehörprogramm für den neuen Ferrari 458 Speciale vorgestellt. Neben einer Leistungssteigerung auf 636 PS inklusive etwas höherem Drehzahllimit und 330 km/h Höchstgeschwindigkeit wurde vor allem viel Arbeit in ein Leichtbau-Karosseriekit gesteckt. Neben der sportlicheren Optik soll mit den Anbauteilen vor allem viel Abtrieb generiert werden, um die Leistung auch auf die Straße zu bringen.

Novitec Rosso 458 Speciale

Novitec Rosso 458 Speciale
Bild 1 von 6

Novitec Rosso ist einer der ersten Tuner, der sich an den Ferrari 458 Speciale heranwagt. Neben den optischen Änderungen geht es auch an die Technik.

Besonders bei neuen Sportwagen steigt eigentlich immer die Spannung: Welcher Tuner wird der Erste sein, der ein Zubehörprogramm für dieses Modell herausbringt? Beim Ferrari 458 Speciale scheint dieser inoffizielle Titel an Novitec Rosso zu gehen. Die Allgäuer Spezialisten nehmen sich des 4,5 Liter großen V8-Mittelmotors an und bringen diesen durch eine neu abgestimmte Motorsoftware sowie eine Leichtbau-Abgasanlage aus dem Hochleistungswerkstoff INCONEL, der auch in der Formel 1 zum Einsatz kommt, auf eine Spitzenleistung von 468 kW/636 PS bei gleichzeitig 572 Newtonmetern maximalem Drehmoment. Durch die Mehrleistung klettert auch die mögliche Höchstgeschwindigkeit um fünf auf nun 330 km/h an.

Zudem verbaut Novitec Rosso ein umfassendes Aerodynamikpaket am 458 Speciale, bei dem alle Bestandteile aus Echtcarbon bestehen und dies auf Kundenwunsch auch durch ihre Klarlackschicht hindurch zeigen. An der Frontschürze sorgen eine Spoilerlippe und eine Aeroblende im Lufteinlass für bessere Abtriebswerte. Auch die Luftauslässe in der vorderen Haube wurden genau in Augenschein genommen und aerodynamisch durch eine veränderte Luftführung verfeinert. An den Seiten wachsen zusätzlich zu den serienmäßigen Luftleitelementen an den Schwellern Erweiterungen hervor und auch die Heckpartie kam nicht ungeschoren davon. Genauer gesagt wurde hier wohl das meiste Hirnschmalz verwendet und durch Zusatzflügelchen auf den hinteren Kotflügeln, einen breiten Heckflügel sowie einen umgestalteten Diffusor in Form gebracht. Auch die Luftauslassgitter rund um die Heckscheibe und die Blenden rund um die Auspuffendrohre zeigen sich in verändertem Design. Auf Wunsch sind zudem Sichtcarbonteile für die Außenspiegelhalter, die Dreiecksabdeckung der vorderen Seitenscheiben, die hinteren Seitenscheiben und die Rückleuchteneinfassungen erhältlich. Alle Teile wurden im Windkanal entwickelt, um jeglichen Auftrieb des Serienfahrzeugs in Abtrieb zu verwandeln und damit ein stabileres Schnellfahren zu ermöglichen.

Für die optische Abrundung bietet Novitec Rosso zudem 21 Zoll große Schmiedefelgen an, die neben den Standardfarben Silber, Schwarz und Anthrazit auf Kundenwunsch auch in Wunschfarben lackiert werden können. So kann der Radsatz individuell auf das Fahrzeug abgestimmt werden. Durch ein einstellbares Sportfahrwerk wird der 458 Speciale zudem um rund 40 Millimeter tiefergelegt. Für Bordsteinkanten und steile Tiefgarageneinfahrten ist jedoch eine hydraulische Anhebung per Knopfdruck mit an Bord.

Quelle: Novitec Rosso

Tags: , , ,

Kategorie: Magazin

Schreiben Sie einen Kommentar

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.