SpeedART SP81-R – Gedopter Boxster S

Mit dem SpeedART SP81-R wird einer der ersten veredelten Porsche Boxster S der dritten Generation vorgestellt. Der Motor erstarkt auf 335 PS, während an der Karosserie ein Spoilerkit und in den Radhäusern wahlweise 20 oder 21 Zoll große Leichtmetallfelgen verbaut werden. So gerüstet kann man kaum noch von einem „Basis-Porsche“ sprechen, eher von einem reinrassigen Sportwagen, der in Rutesheim bei Stuttgart entsteht.

SpeedART SP81-R

Bild 1 von 2

Hellgrün mit schwarzen Akzenten: Der SpeedART SP81-R zeigt sich durchaus sportlich.

Der neue Porsche Boxster S steht kaum bei den Händlern, schon legt die Tuningbranche mit ihren Veredelungen und Leistungssteigerungen los. Als eines der ersten Ergebnisse kann man nun den SpeedART SP81-R in Augenschein nehmen. Als Kontrast zur Lackierung in hellem Grün zeigt der Tuner aus Rutesheim bei Stuttgart eine Fronthaube aus Carbon und schwarz abgesetzte seitliche Lufteinlässe, von denen sich ein schwarzer Streifen bis zur Frontschürze zieht.

Neben einer kleinen Frontspoilerlippe finden sich am Heck ein Diffusor und ein breiter Heckflügel, die für mehr Abtrieb sorgen und somit die Fahrsicherheit im offenen Sportwagen noch weiter ausprägen. Wahlweise 20 oder 21 Zoll große Leichtmetallräder füllen die Radhäuser aus und präsentieren die auf Wunsch in Wagenfarbe lackierten Bremssättel.

Unter der Haube steigert SpeedART die Leistung des 3,4 Liter großen Sechszylinder-Triebwerks auf 246 kW/335 PS. Das maximale Drehmoment steigt auf 380 Newtonmeter an. Erreicht wird dies durch ein Software-Update in Kombination mit einer Sportabgasanlage inklusive neuen Katalysatoren. Zusätzlich verbaut SpeedART ein Sportfahrwerk, wodurch auch eine Steigerung der Agilität einhergeht.

Quelle: SpeedART

Autor: Matthias Kierse

4. Juni 2012|Categories: Magazin|Tags: , , |