SEMA 2009 – Jetzt geht es los

Auch die SEMA beginnt wie jede andere Automesse: mit dem Aufbau. Die Jurymitglieder des Global Media Award lernten sich kennen und genossen die Aufmerksamkeiten des Veranstalters: von Shuttlebus über Verpflegung bis hin zu 24 Stunden am Tag freien Zutritt zur Messe ist an alles gedacht. Ein erster Rundgang nebst Schnappschüssen war auch schon möglich, aber seht selbst.

SEMA 2009 - Montag

Bild 1 von 5

Montag Mittag, 14:00 Uhr Ortszeit, ist die Global Media Award Jury zum ersten Mal zusammengekommen. Rund 10 Magazine und andere Medien aus der ganzen Welt sind Teil dieser Jury. Darunter unter anderem Vertreter aus Norwegen, Südafrika, Brasilien, Australien und Holland, nicht zu vergessen ich als Carpassionist.

Ganz offensichtlich liegt der SEMA-Organisaton die internationale Presse sehr am Herzen. Man sorgt außerordentlich gut für uns. Vom Shuttlebus zum Hotel über gratis Frühstück und Mittagessen, bis hin zu reservierten Computern und praktischen Werbegeschenken ist alles da. Als kleines „Extra“ können die GMAMs (Global Media Award Member) die Messe 24 Stunden am Tag betreten und nach Herzenslust fotografieren. Klingt gut aber ohne die legendären Hostessen macht das sicher nicht ganz so viel Spaß!

Von der Pressechefin der Messe wurden wir nach einer allgemeinen Einweisung über das Gelände geführt. Erstaunlich: es gibt eine halbe Halle, die alternativen Antrieben gewidmet ist. Weniger erstaunlich: die Auswahl an Fahrzeugen ist sehr üebersichtlich. Alles andere ist groß, laut, breit und amerikanisch.

Morgen ab 9:00 Uhr Ortszeit findet dann der erste Teil zur Wahl des Global Media Awards statt. Stay tuned!

Autor und Fotograf: Oliver Bassler

3. November 2009|Categories: Magazin|Tags: |