Rolls-Royce Bespoke – Britische Einzigartigkeit in Paris

Auf der Mondial de l’Automobile in Paris stellt Rolls-Royce in diesem Jahr weitere Ausstattungs-Möglichkeiten der hauseigenen Individualisierungsabteilung „Bespoke“ vor. An insgesamt fünf Fahrzeugen – drei Phantom und zwei Ghost – werden neue Lack- und Ledervarianten, sowie verschiedene Dekorleisten präsentiert. So festigt die Traditionsmarke Rolls-Royce ihre Position an der Spitze des Luxuswagensegments.

Rolls-Royce Bespoke

Bild 1 von 3

Ein Rolls-Royce ist ein absolut besonderes Auto, da wird mir wohl jeder Leser zustimmen. Dennoch wünschen sich gerade Kunden eines solchen Fahrzeug das klitzekleine Quentchen Eigenständigkeit, um nicht den exakt gleichen Wagen wie der Nachbar zu besitzen. In Ländern wie den Vereinigten Arabischen Emiraten besteht diese „Gefahr“ immerhin durchaus.

Um an dieser Stelle gezielt entgegenzuwirken, bietet Rolls-Royce mit dem Bespoke-Programm die Möglichkeit an, den bestellten Wagen zu einem ganz eigenen Unikat werden zu lassen. Das beginnt bei der Wahl der Lackierung und hört bei der Lederfarbe noch lange nicht auf. Auch Spezialeinbauten und besondere Dekorleisten gehören zum Umfang der möglichen Optionen.

Im Rahmen der Mondial de l’Automobile in Paris stellen die Briten nun ihre erweiterten Maßnahmen anhand von fünf Exponaten vor. Neben einem Phantom Drophead Coupé, einem Phantom Coupé und zwei Ghost wird dabei vor allem ein Phantom Long Wheelbase im Mittelpunkt stehen, der bereits vorab in einer Pressemitteilung vorgestellt wurde und daher Gegenstand unseres Berichtes ist.

Das Fahrzeug ist in Gun Metal Grau metallic lackiert und im Innenraum mit Leder im Farbton Sunrise ausgeschlagen. Durch dunkle Holzleisten mit Perlmutt-Intarsien wird eine luxuriöse Athmosphäre erzeugt. Die Instrumentierung bis hin zur Analoguhr erhalten weiße Zifferblätter und Zeiger, in denen ebenfalls Perlmutt verarbeitet wird.

Im Gepäckraum findet sich das kürzlich neu vorgestellte Picknick-Set, mit dem Rolls-Royce gezielt Freunde der britischen Lebenskunst anspricht. Es besteht aus einem Geschirr- und Besteckset für vier Personen, das zusammen mit passenden einer passenden Picknickdecke und fein geschliffenen Gläsern in einem speziell angefertigten Picknick-Koffer aus dem gleichen Holz, das auch im Innenraum verwendet wird, untergebracht ist.

Für weitere Infos rund um das Rolls-Royce Bespoke-Programm können Sie sich entweder an Ihren zuständigen Händler wenden oder den Rolls-Royce-Stand auf der Mondial de l’Automobile in Paris ab dem 30.09. besuchen.

Quelle: Rolls-Royce

Autor: Matthias Kierse

23. September 2010|Categories: Magazin|Tags: |