Mercedes-Benz C 63 AMG Edition 507 – Immer mehr

Der Umstieg auf reine Turbomotoren in den Modellpaletten verbreitet sich immer weiter – hauptsächlich mit dem Argument der Umweltfreundlichkeit. Das hält einige Hersteller aber nicht davon ab, auf gute alte Saugmotoren zu setzen. Mercedes-Benz hat in der AMG-Sparte die Bi-Turbo Aggregate, vergisst jedoch nicht den klassischen Hochdrehzahl-V8, der sich im C 63 AMG Edition 507 einer Leistungssteigerung auf 507 PS erfreuen darf.

Mercedes-Benz C 63 AMG Edition 507

Bild 1 von 8

Die neue Mercedes-Benz C 63 AMG Edition 507 kommt in allen drei Karosserievarianten der C-Klasse, also als Limousine, Coupé und T-Modell auf den Markt.

Während sich die V8-Bi-Turbo-Motoren aus dem Hause AMG langsam, aber sicher in Richtung der Leistungsdaten der V12-Triebwerke in den 65er AMG-Modellen hocharbeiten, lässt man auch den beliebten Sauger-V8 noch nicht ganz ruhen. In der C 63 AMG Limousine, dem Coupé und dem T-Modell bekommt der 6,2 Liter große Achtzylinder 50 PS mehr Leistung, also nun insgesamt 373 kW/507 PS und passend dazu den Namen Edition 507.

Geschöpft wird das Plus an Leistung durch die Verwendung von Bauteilen aus dem SLS. So kommen zum Beispiel eine leichtere Kurbelwelle und Schmiedekolben zum Einsatz. Durch die leichtgewichtigen Teile darf der Motor auch etwas höher drehen. Aber mit mehr Leistung ist es noch nicht vorbei. Serienmäßig ist die Edition 507 mit dem AMG Driver’s Package ausgestattet, also einer Anhebung der elektronischen Geschwindigkeitsbegrenzung von 250 auf 280 km/h und einem Gutschein für die Teilnahme an einem AMG Driving Academy Fahrertraining.

Optisch unterscheidet sich die Edition 507 durch die Black Series Motorhaube mit den beiden markanten Carbon-Luftauslässen, die, wie das gesamte Auto, optional in der Außenlackierung designo magno platin lackiert ist. Außerdem gehören zum Serieumumfang noch eine Carbon-Spoilerlippe auf dem Kofferraumdeckel und neue 19 Zoll Leichtmetallfelgen. Hinter diesen findet sich eine 360 Millimeter große 6-Kolben-Verbundbremse, auffällig nach außen durch die roten Bremssättel.

Im Innenraum gibt es designo Leder in schwarz oder Porzellan-Farben in Kombination mit Dinamica-Kontrastnähten und das Alcantara Performance-Lenkrad mit einer 12-Uhr-Markierung. Ein Edition 507 Emblem befindet sich auf der in schwarzem Klavierlack glänzenden Zierleiste des Beifahrer-Armaturenbretts. Auch der Automatik-Wählhebel trägt schwarzes Alcantara und wird auf der Oberseite durch ein AMG Logo-Relief in Aluminium gekrönt.

Eine Differenzialsperre steht allerdings in der Aufpreisliste, wie auch ein Performance Fahrwerk und diverse Zierelemente, wie zum Beispiel AMG Fußmatten oder LED beleuchtete Einstiegsleisten und Carbon Elemente im Innenraum. Ab dem 05. März kann man die Edition 507 auf dem Genfer Autosalon betrachten und ab dem 08. April wird das neue Sondermodell dann zum Verkauf freigegeben. Die ersten Fahrzeuge treffen im Juni bei den Händlern ein.

Quelle: Mercedes-Benz

Autor: Michael Müller

3. Februar 2013|Categories: Magazin|

2 Comments

  1. 430scud_fan 4. Februar 2013 at 22:32

    "Black Baron" lässt grüßen, zumindest was die Felgen angeht! 😉

  2. standort48 9. Februar 2013 at 08:51

    JETZT!!!!! Obwohl ich Voll-Fan derartiger Auto’s bin…..bekomme ich folgenden Gedankengang..

    Wo die nächste Bundestagsawahl warscheinlich(bin mir selbst sicher) voraussichtlich von ROT/GRÜN gewonnen werden wird…Die Kontroll und Überwachungsorgane mit ihrer Öffentlichkeitsarbeit und der demendsprechenden heftigen Aufrüsten der allerort’s feststellbaren hochmoderen Km/h Kontrollen immer mehr Präsenz demonstrieren…die Tempolimit’s still und klammheimlich ..aber konsequent immer mehr ausgeweitet werden.

    Der Volks-NEIDFAKTOR(Akzeptanz für derartiger Spielzeuge) fast auf den NULLPUNKT an Tolleranz angekommen ist.

    IST ES WIE EIN SECHSER IM LOTTO wie derartige Boliden in diese JETZT/ IST also Aktuellzeiten passen.

    Würde behaupten wie die FAUST AUF’S AUGE :-))!:-))!:-))!Der Sozialverträglichkeitenfaktor tendiert hier gegen "NULL"
    Somit werden sich diese Art Fahrzeuge NUR jene kaufen können,die ABSOLUT abgekoppelt in Ihren Job von jeglicher Öffentlichkeit sind.
    Für Unternehmer,die ihr Geld mit Kunden (die sie bewerben und besuchen müssen) im persönlichem Kontakt "ABSOLUT TÖTLICH" !!!!!!