Maybach 57 S Edition 125! – Unikat zeigt neue Ausstattungen

Auf der IAA in Frankfurt/Main wird mit dem Maybach 57 S Edition 125! ein Fahrzeug vorgestellt, das für sich genommen zwar ein Unikat bleiben wird, jedoch alle neuen Optionen für das Modelljahr 2012 in sich vereint, die für die Luxuslimousinen von Maybach geordert werden können. Ob silbernes Carbon, eine ganz spezielle Ambientebeleuchtung oder Rautensteppung auf den Sitzen und Türtafeln – das Beste oder nichts gilt besonders bei Maybach.

Maybach 57 S Edition 125!

Bild 1 von 7

Der Zweifarblook des Maybach 57 S Edition 125! erinnert an das Sondermodell Zeppelin, birgt jedoch neue Details wie Spiegelkappen in silbernem Carbon und mattschwarze 20 Zoll-Felgen mit glanzgedrehten Speichen.

Mit dem auf dem 57 S basierenden Unikat Edition 125! zeigt Maybach auf der IAA in Frankfurt ein Lebenszeichen in Deutschland. Denn während die Marke mit dem doppelten „M“ im Logo besonders auf den verschiedenen asiatischen Märkten Verkaufserfolge einfährt, finden sich die Luxuslimousinen 57 und 62 nur äußerst selten auf europäischen Straßen wieder. Der Edition 125! wird entgegen seines Namens allerdings nicht als limitiertes Sondermodell aufgelegt, sondern dient als reines Showfahrzeug, um die neuen Ausstattungsdetails für das Modelljahr 2012 vorzustellen. Der Name des Unikats erinnert dabei bewusst an das 125-jährige Jubiläum der Patentierung des Automobils.

Auf den ersten Blick könnte der Maybach 57 S Edition 125! an das Sondermodell Zeppelin erinnernt, trägt er doch die selbe Farbaufteilung auf der Karosserie. Doch hier handelt es sich um die beiden neuen Sonderfarben Tahiti Schwarz und Patagonia Silber, die ab jetzt die Farbwahl für den Maybach erweitern. Die 20 Zoll großen Leichtmetallräder sind mattschwarz lackiert und wurden anschließend an den Speichen glanzgedreht, um ein edles Finish zu erreichen. Spiegelkappen in silbernem Carbon geben dem Exterieur eine sportliche Note.

Innen erwartet die vier Maybach-Passagiere der gewohnt hochwertige Materialmix der absoluten Luxusklasse. Beim Edition 125! handelt es sich dabei um feinstes Leder, silbernes Carbon und Dekorelemente mit schwarzem Pianolack. Auf den Sitzen und in den Türverkleidungen wurde das Leder mit einer speziellen Rautensteppung mit silbernen Ziernähten veredelt und mit weißen Kedern abgesetzt. Ganz neu ist eine Konturbeleuchtung der mittleren vorderen Armlehne, bei der auf Knopfdruck die Kedern von innen weiß beleuchtet werden. Zusätzlich erscheint mittig ein Maybach-Logo, das durch das schwarze Leder scheint. Eingeschaltet wird diese neue Ambientebeleuchtung durch ein kleines Maybach-Zeichen rechts neben dem Schalthebel. Während in die Kopfstützen der vorderen Sitze das Maybach-Logo eingestickt wurde, handelt es sich bei der Stickerei auf dem Handschuhfachdeckel um die Signatur von Firmengründer Wilhelm Maybach.

Unter der Haube arbeitet beim Unikat Edition 125! der bekannte Zwölfzylinder-Motor mit 463 kW/630 PS aus dem Maybach 57 S. Ob dieses Unikat in den Verkauf gelangen wird, ist unbekannt. Alle gezeigten Optionen können aber ab jetzt in jedem der vier Maybach-Modelle bestellt werden. Diese kosten mit serienmäßiger Ausstattung zwischen 340.900,- (Maybach 57) und 458.200,- € (Maybach 62 S) zuzüglich Mehrwertsteuer und Sonderausstattungen.

Quelle: Maybach

Autor: Matthias Kierse

18. September 2011|Categories: Magazin|Tags: |