Lotus Elise – Für Elise

Lotus beschreitet einen gewagten neuen Weg, wie man an den beiden bisherigen Neuvorstellungen hier im CPzine bereits sehen konnte. Da freut es doch, das sich nicht alles drastisch ändert. So bekommt die neue Lotus Elise zwar ein ganz neues Aussehen, bleibt aber ein Leichtgewicht mit kleinem, effizienten und mit 320 PS auch durchaus kräftigen Motor. Ob das Handling, welches Lotus zu erhalten gedenkt, dabei Abstriche machen muss, wird noch eine ganze Weile ungeklärt bleiben.

Lotus Elise

Bild 1 von 3

Unsere Elise wird erwachsen. Zumindest laut Lotus, die mit einem radikal neuen Design einen der bekanntesten und beliebtesten Sportwagen auf der Pariser Motorshow neu enthüllten. Mit an die Vorgänger erinnernden Elementen möchte man versuchen, die bestehenden Elise-Anhänger mit der Fülle an Änderungen nicht abzuschrecken. Abhilfe wird denen geschafft, die bisher durch die akrobatischen Übungen des Ein- und Aussteigens in eine Elise vom Kauf abgehalten wurden, denn die allgemeine Praktikabilität des gesamten Autos wurde erhöht.

Ob das letztendlich auch bessere Sitzpositionen für Menschen mit etwas großzügiger ausgefallenen Anatomie bedeutet, kann man möglicherweise noch bis zum 17.10. in der französischen Hauptstadt auf der Mondial de l’Automobile ausprobieren. Danach wird man wohl bis zum Frühling 2015 warten müssen, denn der Produktionsbeginn ist soweit in die Zukunft angesetzt worden. Dementsprechend wird es noch ein wenig dauern, bis die Auslieferung an die Händler beginnt. Sofern man einen Solchen gefunden hat, möchte Lotus gern 35.000 britische Pfund, also fast 40.000€ (Kurs am 10.10.2010) für das Einstiegsmodell haben.

Man bekommt für das Geld natürlich etwas mehr als „nur“ neues Design. An der Philosophie des Autos ändert sich wenig: Leichtigkeit. Das heißt, der Zweisitzer wiegt – für heutige Verhältnisse – sehr geringe 1.095 kg. Ein effizienter, kleiner, aber kraftvoller Motor in der Mitte – ein 2 Liter großer Vierzylinder mit Aufladung, der 235 kW/320 PS und 350 Newtonmeter Drehmoment liefert. Der Motor erhält ausserdem eine Start-Stopp-Technologie, die auch die CO2-Debatten wieder niedrig halten sollte. Effizient war die Elise schließlich schon immer, für das was sie im Gegenzug bot. Worauf es bei einer Lotus Elise jedoch am Meisten ankommt, ist natürlich das Handling. Hier verspricht Lotus den Charakter der Elise zu erhalten. Wir dürfen gespannt sein, was da 2015 auf uns zurollen wird. Bis dahin kann man das kürzlich modellgepflegte Fahrzeug weiterhin erwerben.

Quelle: Lotus

Autor: Michael Müller

10. Oktober 2010|Categories: Magazin|Tags: , |

One Comment

  1. BMW-M5 12. Oktober 2010 at 19:53

    WTF??? 😕