Jaguar XKR-S GT – Die ultimative Wildkatze

Als ultimatives Straßenmodell mit Motorsportgenen wurde auf der New York Autoshow der Jaguar XKR-S GT präsentiert. Lediglich 30 Exemplare dieses 550 PS starken Sportwagens werden exklusiv für den nordamerikanischen Markt gebaut. Ein Aerodynamikpaket, Carbon-Ceramic-Bremsen, ein verstellbares Sportfahrwerk und Pirelli Semislicks kitzeln weitere Motorsportgene aus dem bereits sehr sportlichen XKR-S Coupé.

Jaguar XKR-S GT

Bild 1 von 5

Der neue Jaguar XKR-S GT stellt zweifelsfrei den radikalsten Straßenwagen dar, den die Briten bislang ins Modellprogramm übernommen haben.

Wer dachte, der XKR-S wäre bereits die Spitze des Jaguar-Eisbergs, sieht sich nach der heutigen Premiere in New York getäuscht: Mit dem speziell für den nordamerikanischen Markt entwickelten XKR-S GT legen die Briten die Messlatte noch einmal ein klein wenig höher. Bereits optisch wird der Wagen seinem Ruf gerecht, der extremste Straßen-Jaguar aller Zeiten zu sein. Der Frontsplitter aus Carbon wurde vergrößert und um je zwei seitlich an der Frontschürze angebrachte Flics ergänzt. Auf der Heckklappe findet sich ein fest im Wind stehender Flügel. Zusammen mit dem neu gestalteten Diffusor werden bei der elektronisch abgeregelten Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h insgesamt 145 Kilogramm Abtrieb erzeugt. Auf der Motorhaube des nur in Polaris Weiß erhältlichen XKR-S GT sind schwarze Streifen auflackiert, in denen sich Motorentlüftungsschlitze befinden.

Passend zur aerodynamischen Überarbeitung erhält der Jaguar XKR-S GT ein achtfach verstellbares Sportfahrwerk inklusive neuer Radaufhängungen vorn und hinten. Die vordere Spurweite ist 52 Millimeter breiter als beim XKR-S. Mattschwarze Leichtmetallräder in 20 Zoll sind mit Pirelli Corsa Pneus in den Reifendimensionen 255/35 vorn und 305/30 hinten bezogen. Hinter den Rädern verbergen sich serienmäßig Carbon-Ceramic-Bremsscheiben mit 398 Millimetern Durchmesser vorne und 380 Millimetern hinten. Durch die ultraleichten Bremsscheiben sinkt die ungefederte Masse um 21 Kilogramm.

Unter der Haube arbeitet der bekannte V8-Kompressor-Motor mit 5 Litern Hubraum, der es hier auf 404 kW/550 PS und ein maximales Drehmoment von 680 Newtonmetern bringt. Die Kraftübertragung auf die Hinterräder übernimmt eine Sechsstufen-Automatik mit Schaltwippen am Lenkrad. Nach nur 4 Sekunden erreicht der XKR-S GT die 100 km/h-Marke und als Höchstgeschwindigkeit die bereits beschriebenen, elektronisch abgeregelten 300 Kilometer pro Stunde. Allerdings werden lediglich 30 glückliche Kunden in Nordamerika jemals diese Werte real erfahren dürfen, denn mehr Fahrzeuge wird Jaguar nicht bauen und auf anderen Märkten wird der XKR-S GT auch nicht angeboten.

Quelle: Jaguar

Autor: Matthias Kierse

26. März 2013|Categories: Magazin|Tags: |