Hyundai Genesis Coupé GT – 303 PS made in Korea

Fahrzeuge aus Südkorea sind vor allem für ihre recht guten Preis-Leistungs-Verhältnisse bekannt. Fragt man jedoch nach einem sportlichen Auto aus dieser Region, erhält man als Antwort eher Achselzucken. Das Hyundai Genesis Coupé bildet hier die Ausnahme und kommt nun zusätzlich als limitierte GT-Version in den Handel. Mit seinen 303 PS kann das Hyundai Genesis Coupé GT durchaus überzeugende Argumente liefern.

Hyundai Genesis Coupé GT

Bild 1 von 3

Sportliches Design mit einem 3,8 Liter V6-Motor - solche Kombinationen sind wir aus Südkorea nicht gewohnt. Das Hyundai Genesis Coupé GT bietet sie für unter 50.000,- €.

Wer ein sportliches Fahrzeug sucht, aber mit einem Budget von maximal 50.000,- € haushalten muss, kommt eigentlich kaum um den Gebrauchtwagenmarkt herum. Bei den deutschen und europäischen Herstellern ist im Bereich über 250 PS die Luft dünn, wenn es ein Neuwagen werden soll, der in die genannte Geldsumme passen soll. Beim Blick Richtung USA gibt es zwar das eine oder andere Fahrzeug, das finanziell passt, aber anschließend bleibt die Sorge der Ersatzteilversorgung, speziell wenn man nicht in einer Großstadt mit guter US-Car-Szene wohnt. Bleibt also noch Asien.

Und genau hier wird man seit einiger Zeit tatsächlich fündig. Nach Nissan 350 Z und 370 Z rollt aus Südkorea das Hyundai Genesis Coupé heran, bei dem die Ingenieure nicht nur auf den ersten Blick alles richtig gemacht haben. Während der Großteil des sonstigen Modellprogramms über Frontantrieb verfügt und damit auch die Vorgänger-Coupés ausgestattet waren, wurde das Genesis Coupé konsequent sportlich entwickelt und erhielt eine eigene Plattform nebst Heckantrieb. Bereits die Einstiegsversion erreicht mit ihrem 2 Liter großen Turbomotor eine Endgeschwindigkeit von 222 km/h. Besonders interessant ist jedoch die größere Motorisierung: Ein 3,8 Liter V-Sechszylinder-Triebwerk mit 223 kW/303 PS und 361 Newtonmetern Drehmoment, der das Coupé in 6,3 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt und für eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h ausgelegt ist.

Während man den Asiaten vor einigen Jahren noch konsequente Kopiersucht vorwarf, da ihre Autos den europäischen zum Teil wie ein Ei dem anderen glichen, kann man beim Genesis Coupé durchaus wohltuende Eigenständigkeit entdecken. Die reine Silhouette ähnelt natürlich anderen zweitürigen Sportcoupés, aber das liegt im Segment begründet und ist durchaus nichts Schlechtes. Fensterlinie, Front und Heck zeigen jedoch, dass Hyundai zu einer eigenen Formensprache gefunden hat und diese durchaus interessante Autos einkleidet.

Da der Wagen nicht nur gut aussieht, sondern auch gute Fahrleistungen bietet, baute Schuhmann Motorsport ein Genesis Coupé 3.8 für das vergangene 24 Stunden Rennen auf dem Nürburgring zur Rennversion um. Nun gibt es direkt über den deutschen Hyundai-Importeur den limitierten Genesis Coupé GT in einer Farbgebung, die an das Rennfahrzeug erinnert. Auf dem silbernen Fahrzeuglack setzen blau folierte Abschnitte die besonderen Designakzente, wie die seitliche Z-Linie des Genesis Coupé deutlich in Szene. Auf den Schwellern ist der Fahrzeugname in die Folie eingearbeitet. Auch auf der Motorhaube findet sich ein „Genesis“-Schriftzug, der den Betrachtern klarmacht, um welches Modell es sich handelt.

Speziell für den GT wurden eine neue Abgasanlage mit sportlicherem Sound und eine Domstrebe für mehr Steifigkeit aus dem Motorsportableger von Schuhmann Motorsport abgeleitet. Geschaltet wird wie im Rennsport über Wippen am Lenkrad, während die Kraft über ein teilsperrendes Hinterachsdifferenzial auf dem Asphalt ankommt und über innenbelüftete Bremsen jederzeit im Zaum gehalten werden kann. Um alle vier Räder konsequent auf der Straße zu halten, verfügt das Genesis Coupé in der GT-Variante über ein Bilstein-Fahrwerk mit Sportfedern und Einrohr-/-Upside-Down-Gasdruck-Stoßdämpfern, die das Fahrzeug gleichzeitig um rund 30 Millimeter tieferlegen. Dunlop SportMaxx GT in den Dimensionen 235/35 vorn und 255/35 hinten sorgen für ordentlichen Grip und sind auf OZ Ultraleggera Leichtmetallfelgen im 19 Zoll-Format aufgezogen.

Wer sich im Innenraum auf Leder-Sportsitze mit Sitzheizung fallen lassen möchte und über Aluminiumpedale die Zeiger der blau-illuminierten Anzeigen zum Ausschlag bringen will, sollte sich beeilen: Vom Hyundai Genesis Coupé GT wird es lediglich 50 Exemplare geben, die zu einem Preis von 41.990,- € inklusive Mehrwertsteuer bei den deutschen Hyundai-Händlern verkauft werden.

Quelle: Hyundai

Autor: Matthias Kierse

8. August 2011|Categories: Magazin|

One Comment

  1. tomekkk 10. August 2011 at 21:35

    42000 Euro für einen Hyundai!?