Hamann SLS AMG – Sportliches V8-Geflügel

Kaum rollt ein neuer Sportwagen zu den Händlern, stürzt sich auch schon die Tunermeute heran und beginnt mit dem Wettlauf um das erste veredelte Fahrzeug der neuen Gattung. So natürlich auch beim neuen Flügeltürer aus Stuttgart. Ein sehr frühes Ergebnis kommt nun aus Laupheim mit dem Hamann SLS AMG angerollt – 30 mm tiefer, lauter dank großen Endrohren und mit neuen exklusiven Leichtmetallfelgen ausgestattet.

Hamann SLS AMG

Bild 1 von 6

Der Mercedes-Benz SLS AMG ist noch keine zwei Monate bei den Händlern, schon rollen erste Veredelungen ins Rampenlicht. Sehr schnell war dabei Hamann, die ihre Überarbeitungen so gestalteten, dass die sportliche Seite des SLS mehr hervorgehoben wird.

21 Zoll große Leichtmetallräder mit mattschwarz eloxierter Oberfläche auf den Kreuzspeichen sorgen optisch für Highlights an den Fahrzeugflanken. Diese „Design Edition Race Anodized“-Felgen werden von Hamann als Komplettradsatz mit 245/30er Reifen vorn, beziehungsweise 295/25ern hinten angeboten. In Verbindung mit progressiv-gewickelten Fahrzeugfedern, die den SLS um 30 Millimeter näher an den Asphalt holen, unterstreichen sie den sportlichen Anspruch des neuen Stuttgarter Geflügels hervorragend.

Am Heck dürften Experten die veränderten Endrohre auffallen. Zwei jeweils mit 90 Millimeter Durchmesser ausgestattete Rohre pro Fahrzeugseite entlassen den V8-Sound des 571 PS starken Triebwerks noch ungefilterter als die Serienanlage an die Umwelt. Dabei werden sie von einem Edelstahl-Endschalldämpfer unterstützt, der ebenfalls weniger Brabbeln wegdämpft, als das Originalteil.

An Motor und Optik des SLS legt Hamann vorerst keine Hand an, wer den Laupheimer Tuner kennt, weiß jedoch, dass man hier auf Wunsch alles bekommen kann, sofern es sich zulassen lässt.

Damit ist in Sachen „SLS AMG“ zwar ein erstes, bestimmt jedoch noch nicht das letzte Wort in Bezug auf Tuning und Veredelung gesprochen worden. Die weiteren Mercedes-Tuner scharren bereits eifrig mit den Reifen.

Quelle: Hamann

Autor: Matthias Kierse

19. Juli 2010|Categories: Magazin|Tags: , , , |

One Comment

  1. AStrauß 24. Juli 2010 at 06:48

    Sieht gut aus, das erste was allerdings dem Hamann wegschmelzen wird ist die Heckstoßstange/Heckschürze, weil die Endrohre zu Dick sind (zu großer Durchmesser), aus dem Grund hat ein andere Tuner der den Wagen einiges früher vorgestellt hatte(als erster Weltweit) die Endrohr-variante verkleinert und nachträglich hitze Bleche Montiert.Auch bietet KICHERER im Gegensatz zu allen anderen Tuner schon jetzt eine Sinnvolle Leistungssteigerung an. Leistung ca. 620 PS, damit sollte der SLS zu Speerspitze gehören !
    Hier der KICHERER SLS SuperSport, den es übrigens Exclusiv nur bei KICHERER mit Schraubfahrwerk incl. Liftsystem gibt.